Skimagazin

Partner

Neue Lifte und Bahnen für die Saison 2019/2020

Auf Skiern stand ich schon als Kind und kann es seitdem jeden Winter aufs Neue kaum erwarten wieder auf die Piste zu kommen. Deshalb ist es umso schöner, dass ich nach meinem Studium in Medien und Kommunikation einen Job als Redakteurin bei Skigebiete-Test gefunden habe, in dem sich alles um mein Lieblings-Hobby dreht. Wenn ihr Fragen zu mir oder rund um das größte Wintersportportal... Mehr erfahren

aktualisiert am Sep 12, 2019

Es wird wieder kräftig investiert: Um ihre Lifte und Bahnen auf den neusten Stand zu setzen, rüsten zahlreiche Skigebiete für die Saison 2019/20 wieder ordentlich auf. Das sind die größten Projekte für den anstehenden Winter:

Projekte in Österreich

In der SkiWelt entsteht eine moderne 8er Sesselbahn.
© AB Seilbahnplanungsbüro In der SkiWelt entsteht eine moderne 8er Sesselbahn.

Neue Bahnen in der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental

In der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental hat die alte Fleidingbahn in Westendorf nach 36 Jahren ausgedient. Der 3er Sessellift wird für die Saison 2019/20 durch eine moderne 8er Sesselbahn ersetzt. Ein weiteres Projekt wird in Brixen im Thale umgesetzt. Dort ersetzt eine Hi-Tech Kombibahn den alten 4er Sessellift der Zinsbergbahn. Die Kosten für beide Projekte belaufen sich über 30 Millionen Euro.

>> Mehr Infos zu den Projekten in der SkiWelt

Im Sommer 2020 kommt außerdem noch eine neue 10er Gondelbahn im Hexenwasser Söll hinzu. Die Erlebnisbahn wird die über 30 Jahre alte Hochsöll-Gondel ersetzen.

>> Mehr Infos zur Erlebnisgondel

Die neue Gondelbahn auf der Planai soll im Dezember 2019 in Betrieb gehen.
© CWA Die neue Gondelbahn auf der Planai soll im Dezember 2019 in Betrieb gehen.

Planai bekommt neue 10er Gondelbahn

Auf der Schladminger Planai wird die alte Hauptseilbahn nach 33 Betriebsjahren durch eine moderne 10er Gondelbahn ersetzt. Die geräumigen Kabinen sind mit Einzel-Komfortsitzen ausgestattet und bieten große Beinfreiheit. So ist auch im Sommer ein Transport von Kinderwägen oder Mountainbikes kein Problem. Die alte Seilbahn bekommt nach dem Abbau eine neue Heimat in Argentinien, wo sie ab 2021 Skifahrer in Las Leñas transportieren wird. 

>> Mehr Infos zur neuen Gondelbahn auf der Planai

Fleckalmbahn Neu - Rekordinvestition in Kitzbühel

Ab Dezember 2019 sorgt eine neue 10er Gondelbahn in Kitzbühel für erhöhten Komfort. Die neue Fleckalmbahn erreicht als erste 10 EUB in Österreich eine Geschwindigkeit von 7 m/sec und verkürzt so die Fahrzeit von Kirchberg hinauf auf die Ehrenbachhöhe auf nur noch knapp 10 Minuten. Investiert werden in die neue Bahn 27,5 Millionen Euro. Damit ist das Projekt die höchste Einzelinvestition in der Geschichte der Bergbahn AG Kitzbühel.

>> Mehr Infos zur neuen Fleckalmbahn in Kitzbühel

Visualisierung der neuen Bergstation Velilleck F1 in Ischgl.
© Silvrettaseilbahn AG Visualisierung der neuen Bergstation Velilleck F1 in Ischgl.

Für 24 Mio. Euro: Zwei neue Bahnen in Ischgl/Samnaun

Zur Wintersaison 2019/2020 wird in der Silvretta Arena Ischgl/Samnaun wieder deutlich in die Komfortverbesserung des Skigebiets investiert. Rund 24 Millionen Euro fließen in die neuen D-Line Sesselbahnen Velilleck F1 und Visnitz N2. Auch an der Umsetzung des Projekts Silvretta Therme, deren Eröffnung zur Wintersaison 2022/2023 geplant ist, wird mit Hochdruck gearbeitet.

>> Mehr Infos zu den neuen Bahnen in Ischgl

Hochsölden: Neue Rotkoglbahn aufs Giggijoch

In Hochsölden erwartet Wintersportler ab der Saison 2019/2020 noch mehr Komfort. Die neue Zubringerbahn Rotkogl wird als topmoderne 10er-Kabinenbahn den bisherigen Doppelsessellift ersetzen und die Fahrgäste von der Talstation in weniger als sechs Minuten aufs Giggijoch befördern. Die Bergbahnen Sölden haben rund 10 Millionen Euro in die neue Anlage investiert.

>> Alle Infos zur neuen Rotkoglbahn in Hochsölden

Das neue Design der Wagen greift das Maskottchen von Serfaus mit auf.
© Komperdell Seilbahn Das neue Design der Wagen greift das Maskottchen von Serfaus mit auf.

U-Bahn in Serfaus fertiggestellt

Seit dem Frühjahr 2017 läuft in Serfaus ein Großprojekt. Für 26 Millionen Euro wird die einzige U-Bahn Tirols und die höchstgelegene Europas komplett modernisiert. Nicht nur die Wagen werden ausgetauscht, auch die vier Stationen wurden rundum erneuert. Mit der neuen Dorfbahn kann die Förderkapazität nahezu verdoppelt werden. Die alte Bahn von 1985 war längst in die Jahre gekommen und an ihren Grenzen angelangt. Eröffnung und Jungfernfahrt der U-Bahn ist Mitte Juli 2019.

>> Alle Infos zur neuen Dorfbahn in Serfaus

Zillertal Arena: Neue 10er Gondel am Isskogel

Doppelt so schnell wie ihre Vorgängerbahn bringt die neue 10er Gondel am Isskogel in der Zillertal Arena künftig ihre Gäste zur Bergstation. Sie ersetzt den alten 4er Sessellift Stuanmandl im Bereich Gerlos. Außerdem wird für die neue Saison noch an weiteren Stellen im Skigebiet gebaut: So entsteht eine neue Bergstation an der Rosenalmbahn und auch die Umbrella Bar wird bis Dezember 2019 komplett neu gebaut.

>> Mehr zu den Neuerungen in der Zillertal Arena

Die Sektion I der Oberen Karbahn wird bis zur Wintersaison 2019/20 fertiggestellt.
© Bergbahnen Berwang Die Sektion I der Oberen Karbahn wird bis zur Wintersaison 2019/20 fertiggestellt.

Neue Gondelbahn für Skischaukel Berwang-Bichlbach

Das Skigebiet Berwang-Bichlbach in der Tiroler Zugspitz Arena plant für die nächsten Jahre einige Neuheiten, darunter die neue 10er Gondelbahn Obere Karbahn und ein kindersicherer 6er Sessellift. Die beiden neuen Anlagen sollen die alten Schlepplifte Biliglift und Thanellerkarlift ersetzen und so die Skischaukel von Berwang zum Rastkopf deutlich komfortabler machen. Auch neue Pisten, eine Verbesserung der Beschneiungsanlagen, ein neues Bergrestaurant und ein Mehrzweckgebäude sind vorgesehen. Abgeschlossen werden soll das gesamte Projekt bis 2025. In der Saison 2019/20 wird aber bereits die erste Sektion der Oberen Karbahn sowie das Mehrzweckgebäude an deren Talstation in Betrieb genommen. 

>> Mehr Infos zum Berwanger Projekt

Lofer: Neue 8er Sesselbahn für die Almenwelt

Ab der nächsten Saison wird in der Almenwelt Lofer der 4er Sessellift am Schönbühel durch eine moderne 8er Sesselbahn ersetzt. Der neue Senderexpress verdoppelt nicht nur die Kapazität, er sorgt mit Wetterschutzhauben, Sitzheizung und einem hebbaren Förderband gleichzeitig für mehr Komfort und Sicherheit für die kleinen Gäste des Familienskigebiets. Durch die neue Lage der Talstation wird darüber hinaus mehr Raum für die Schönbühel-Abfahrt gewonnen. Auch eine neue Piste kommt hinzu.

>> Mehr Infos zum Senderexpress in Lofer

Die hohe Spurbreite der Tragseile macht die Falginjochbahn äußerst windsicher.
© Kaunertaler Gletscherbahnen GmbH Die hohe Spurbreite der Tragseile macht die Falginjochbahn äußerst windsicher.

Windsicherste Seilbahn der Welt am Kaunertaler Gletscher

Ab dem Herbst 2019 wird der in die Jahre gekommene Doppelschlepplift Weißseeferner am Kaunertaler Gletscher durch eine neue Seilbahn ersetzt. Die Falginjochbahn ist die erste 100-Funifor-Bahn in Österreich. Sie wird die Auffahrt zum Falginjoch nicht nur komfortabler machen, sondern auch deutlich verkürzen. Darüber hinaus ist die neue Anlage komplett barrierefrei und erweitert somit das breite Angebot für Menschen mit Handicap am Kaunertaler Gletscher. Investiert werden in das Projekt rund 10,3 Millionen Euro.

>> Mehr Infos zur neuen Falginjochbahn

Neue 10er-Gondelbahn Gabühel in Dienten am Hochkönig

Nach einer Bauzeit von insgesamt zwei Jahren geht zum Winter 2019/2020 die neue Gabühelbahn in Dienten in Betrieb. Wintersportler können dann deutlich schneller und komfortabler in die beliebte Königstour einsteigen. Die Baumaßnahme ist der letzte Schritt einer ganzen Reihe von Modernisierungen im Skigebiet Hochkönig.

>> Mehr Infos zur neuen Gabühelbahn

Die neue 12er KOGEL Gondelbahn bedient die Weltcup-Abfahrt in Saalbach-Hinterglemm.
© saalbach.com Die neue 12er KOGEL Gondelbahn bedient die Weltcup-Abfahrt in Saalbach-Hinterglemm.

Neue Gondelbahn in Saalbach-Hinterglemm

Die 8er Gondelbahn am Zwölferkogel in Hinterglemm wird nach mehr als 25 Betriebsjahren ersetzt. Die Kabinen der neuen 12er KOGEL Bahn bieten Platz für 10 Personen. Auch die kürzere Fahrtzeit auf der in zwei Sektionen aufgeteilten Strecke hinauf auf 1.984 Meter steigert die Kapazität der neuen Anlage. Die offizielle Eröffnung soll am 13. Dezember 2019 stattfinden. Eine weitere Neuheit im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn ist der gemeinsame Skipass mit der Schmittenhöhe und dem Kitzsteinhorn

>> Mehr Infos zu den Neuerungen im Skicircus

Projekte in Deutschland

Ab 8. Juni 2019 fährt die Jennerbahn wieder bis zur Bergstation (1800m).
© Jennerbahn Facebook Ab 8. Juni 2019 fährt die Jennerbahn wieder bis zur Bergstation (1800m).

Zweite Sektion der Jennerbahn eröffnet

Mit einem Jahr Verspätung ist im Juni 2019 am Jenner im Berchtesgadener Land die zweite Sektion der neuen Gondelbahn eröffnet werden. Aufgrund von Naturschutzklagen hatten sich die Bauarbeiten an der Bergstation massiv verzögert. Der Skibetrieb im Winter 2018/19 konnte nur bis zur Mittelstation stattfinden. Ab der Saison 2019/20 kann nun wieder der ganze Berg zum Skifahren genutzt werden. Neben der Seilbahn wurden auch zwei 6er-Sesselbahnen und ein Kinderland neu gebaut.

>> Mehr Infos zu den Neuerungen am Jenner

Neue Sesselbahn am Brauneck

Der Finstermünzkessel im Lenggrieser Skigebiet Brauneck bekommt für die Saison 2019/20 eine neue 6er Sesselbahn. Ausgestattet mit Wetterschutzhauben und Sitzheizung wird die neue Schrödelsteinbahn den alten Doppelsessellift Finstermünzbahn nach mehr als 40 Betriebsjahren ersetzen. Durch die gesteigerte Kapazität sollen auch die Wartezeiten im Nadelöhr zwischen Bayern- und Florihang verkürzt werden. Für zusätzliche Sicherheit, vor allem für Kinder, verfügt der neue Lift über eine automatische Verriegelung und ein höhenverstellbares Förderband.

>> Mehr Infos zur neuen Schrödelsteinbahn am Brauneck

Projekte in der Schweiz

Die neue Pendelbahn verbindet Sedrun mit dem Skigebiet Disentis.
© Disentis Sedrun Tourismus/Claudio Casutt Die neue Pendelbahn verbindet Sedrun mit dem Skigebiet Disentis.

Neue Pendelbahn: Skigebietsverbindung Sedrun-Disentis

Ab der Wintersaison 2019/20 ist das Schweizer Skigebiet Disentis mit einer neuen Luftseilbahn mit Sedrun verbunden und damit an die SkiArena Andermatt-Sedrun angeschlossen. Die Bahn bringt die Wintersportler von Sedrun hinauf auf 2.203 Meter zum Cuolm da Vi. Dort wird es zudem einen neuen Übungslift mit einer blauen Piste geben. Eröffnet wird die 24,5 Millionen Franken teure Pendelbahn bereits in der Sommersaison 2019.

>> Mehr Infos zur neuen Luftseilbahn in Sedrun

Für 470 Millionen Franken: Megaprojekt V-Bahn in Grindelwald

In Grindelwald in der Schweizer Jungfrau Region laufen seit Anfang Juli 2018 die Bauarbeiten für ein Megaprojekt: Die V-Bahn soll sowohl den Eigergletscher als auch den Männlichen erschließen und damit die Reisezeiten aufs Jungfraujoch sowie ins Skigebiet deutlich verkürzen. Das Projekt umfasst acht Bestandteile und kostet etwa 470 Millionen Schweizer Franken. Zum Winter 2019 gehen bereits die neue 10er-Gondelbahn Grindelwald - Männlichen sowie die Station Rothenegg der Berner Oberland-Bahn in Betrieb.

>> Alle Infos zum Projekt V-Bahn in Grindelwald

Visualisierung der neuen Bergstation am Brüggerhorn in Arosa
© Arosa Lenzerheide Visualisierung der neuen Bergstation am Brüggerhorn in Arosa

Arosa Lenzerheide baut Sesselbahn im Porsche Design

In Arosa Lenzerheide bringt die neue 6er-Sesselbahn Brüggerhorn im Porsche Design Wintersportler zukünftig schneller und bequemer auf den Gipfel. Seit April laufen die Baumaßnahmen für die CHF 8 Mio. teure Investition im Teilbereich Tschuggen/Weisshorn. Die Eröffnung der neuen Anlage ist für Dezember 2019 geplant.

>> Alle Infos zur neuen 6er-Sesselbahn Brüggerhorn

Skizzierung des neuen ÖV-Hub in Fiesch mit Bahnhof, Bus-Terminal und Talstation der neuen Gondelbahn.
© Aletsch Arena AG Skizzierung des neuen ÖV-Hub in Fiesch mit Bahnhof, Bus-Terminal und Talstation der neuen Gondelbahn.

Aletsch Arena: Neuer Verkehrsknoten in Fiesch

In der Aletsch Arena im Schweizer Kanton Wallis entsteht derzeit ein Jahrhundertprojekt. Für rund 45 Millionen Schweizer Franken wird in Fiesch ein topmoderner Verkehrsknotenpunkt gebaut, der einen neuen Bahnhof mit Zug- und Bus-Terminal und einen direkten Zugang zur neuen 10er-Gondelbahn auf die Fiescheralp miteinander vereint.

>> Alle Infos zum neuen ÖV-Hub in Fiesch

Projekte in Italien

Am Skiberg Helm gibt es eine neue 8er-Sesselbahn.
© Konsortium 3 Zinnen Dolomites Am Skiberg Helm gibt es eine neue 8er-Sesselbahn.

Neue 8er-Sesselbahn für 3 Zinnen Dolomiten

Am Skiberg Helm im Südtiroler Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten dürfen sich Wintersportler in der Saison 2019/20 auf eine neue Anlage freuen. Der alte 3er-Sessellift "Helm" wird durch die moderne 8er-Sesselbahn "Hasenköpfl" ersetzt. Mit Sitzheizung und Wetterschutzhauben ausgestattet sorgt die Bahn für höchsten Komfort und macht somit auch die Pisten am Hahnspiel attraktiver. Für die nächsten Jahre ist außerdem der Zusammenschluss mit Osttirol und Veneto geplant. Die Verbindungsbahn nach Sillian soll im Sommer 2021 gebaut werden.

>> Mehr Infos zum Projekt in 3 Zinnen Dolomiten 

Moderne 6er Sesselbahn in Ladurns am Brenner

Mit einer neuen 6er Sesselbahn im Pininfarina-Design startet das Südtiroler Skigebiet Ladurns in die neue Wintersaison 2019/20. Die Wastenegg-Bahn aus dem Hause Leitner Ropeways wird rund 300 Meter länger sein als der gleichnamige Vorgängerlift und bietet künftig eine bessere Anbindung zur roten Patrick-Staudacher-Piste. Für eine bequeme Fahrt sorgen neben den gepolsterten Premiumsitzen auch Wetterschutzhauben.

>> Mehr Infos zur neuen Sesselbahn in Ladurns

© Alta Badia / Leitner Ropeways

Alta Badia rüstet mit Gondel und Sessellift auf

Gleich zwei neue Seilbahnen entstehen zur neuen Saison in Alta Badia. So wird der alte 2er Sessellift "Sante Croce 2" durch eine moderne 10er Gondelbahn ersetzt. Ebenfalls deutlich komfortabler wird künftig die Fahrt mit dem neuen "Edelweiss"-Sessellift in Colfosco. Investiert wird aber auch in die Erweiterung von Pisten sowie in die Verbesserung der Beschneiungsanlagen.

Neuerungen auch in Gröden und auf der Seiser Alm

Kein Jahr ohne Neuerungen vergeht auch in den beliebten Skigebieten in Gröden und auf der Seiser Alm. So wird auf der Seiser Alm der "Bamby"-Lift durch einen 6er Sessel ersetzt. In Gröden soll der 4er-Sessellift "Comici 1" eine Generalüberholung und ein ästhetisches Restyling erhalten. Außerdem wird die Beschneiungsanlage ausgebaut.

Neue 8er Sesselbahn in Obereggen

Über einen deutlich schnelleren und modernen Sessellift können sich Wintersportler im Skicenter Obereggen - Latemar freuen. Der Sessellift aufs "Reiter Joch" hat künftig 8 Sitzplätze. Investiert wird auch in eine neue Apres-Ski-Bar an der Talstation, in die neue Epircher Lamer Alm und den Ausbau des Beschneiungssystems.

Am Kronplatz geht im Winter 2019 die neue Rara Gondelbahn in Betrieb.
© Kronplatz Am Kronplatz geht im Winter 2019 die neue Rara Gondelbahn in Betrieb.

Neue Gondelbahn am Kronplatz

Am Kronplatz erwartet Skifahrer in der nächsten Saison eine neue 10er Gondelbahn. Die Kabinenbahn Rara ersetzt den gleichnamigen 4er Sessellift aus dem Jahr 1989. Sowohl Tal- als auch Bergstation werden beim Neubau etwas versetzt. Durch den neuen Trassenverlauf verändern sich auch die beiden Pisten Rara 31 und Rara 33.

>> Mehr Infos zur Rara Gondel am Kronplatz

Neue Seilbahn und Pisten in Cortina

Als Austragungsort der Alpinen Ski-WM 2021 und der Olympischen Winterspiele 2026 modernisiert auch Cortina d'Ampezzo seine Anlagen. Ab der Saison 2019/20 führt die neue 10er Gondelbahn Freccia nel Cielo hinauf auf den Col Druscié. Für die Wettkämpfe werden auch die Abfahrten Col Druscié A, Vertigine Bianca und Olympia delle Tofane neu gestaltet und es entsteht eine neue Piste zum Warm Up für die Athleten. Im Gebiet Faloria gibt es außerdem eine neue schwarze Piste. Für die Zukunft ist darüber hinaus eine neue Staunies-Seilbahn am Monte Cristallo geplant.

>> Mehr Infos zu den Neuheiten in Cortina d'Ampezzo

San Martino di Castrozza mit neuer Sesselbahn

Mit einer neuen 6er Sesselbahn startet das Skigebiet San Martino di Castrozza in die neue Skisaison 2019/20. Der Skilift "Cigolera" wird damit ersetzt. Er ist 1050 Meter lang und kann 2000 Personen pro Stunde befördern.

Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Wie machst du dich fit für den Winter?
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+