Skigebiet Cortina d'Ampezzo in Belluno: Position auf der Karte

Skiurlaub Cortina d'Ampezzo

Partner
Pistenplan Cortina d'Ampezzo
52/60Punkte

Allgemeines

Höhe1,224 m - 2,930 m
Liftkapazität 48089 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €52
1 Tag Jugendliche €36
1 Tag Kinder kostenlos
6 Tage Erwachsene €264
6 Tage Jugendliche €185
6 Tage Kinder kostenlos
Alle Preisinfos
Offizieller Testbericht
Cortina bietet durch das sehr große Pistenangebot von 120 Pistenkilometern für alle Könnerklassen gute Bedingungen. Anfänger sind am besten im Gebiet zwischen Socrepes und Son dei Prade oder im,...
Kompletten Testbericht lesen
Anfänger 8Könner 10Freeride 10Freestyle 7Familien 9Après Ski 8Service--Schneesicherheit--Preis/Leistung--Bergrestaurants--
4.3
52/60
Auszeichnungen
Könner
Freeride
Familien
Für unterwegs
Über den Autor
aktualisiert am 3 Jul 2017
Bewerte das Skigebiet
68
(0)
Angebote & Tipps

Lifte

5
26
5
Gesamt 36
Öffnungszeiten08:30 - 16:30

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Gesamte Pistenlänge 120 km
Gesamtanzahl Pisten 72

Wissenswertes

Das Skigebiet

Anfängergebiet um den Sessellift Roncato Festis!
Anfängergebiet um den Sessellift Roncato Festis!

Mit 120 Pistenkilometern ist das Ampezzo-Gebiet ein Traum für Skifahrer und Snowboarder aller Könnerstufen. Dank der Lage in den italienischen Südalpen scheint hier zumindest statistisch an acht von zehn Tagen die Sonne. Und für den Fall, dass der Schnee ausbleibt ist ebenfalls gesorgt: 95% der Pisten können im Bedarfsfall künstlich beschneit werden. Perfekte Bedingungen also für einen Tag auf der Piste.

Die Ampezzo-Region umfasst insgesamt 3 Skigebiete: Faloria – Cristallo – Mietres, Tofana und Lagazuoi – 5 Torri.Faloria – Cristallo – Mietres bietet insgesamt 24 Pisten, von denen fünf schwarz, elf rot und acht blau markiert sind. Mit dem Sessellift Forcella Staunies geht es auf 2.930 Meter Höhe. Von dort aus hat man einen einmaligen Blick über die Ampezzaner Talmulde. Die sanften Abhänge in Mietres sind vor allem für Familien mit Kindern bestens geeignet.

In Tofana sind die meisten Pisten blau oder grün (sehr einfach) markiert. Mit dem Sessellift Tofana Express erreicht man aber auch anspruchsvollere Abfahrten wie die berühmte Canalone mit dem „Schuss“. Auf der Skitour Olympia wandelt man auf den Spuren der Olympia-Sportler von 1956. In Lagazuoi werden sportliche Fahrer vergeblich nach schwarz markierten Abfahrten suchen, hier sind alle Pisten blau oder rot markiert. Daher ist dieser Bereich am besten geeignet für alle, die noch in Ruhe üben wollen oder eher zu den Genuss-Carvern zählen.

Snowboarder und Freestyler können sich im Snowpark Cortina austoben. Der Park ist 500 Meter lang und verfügt über einen 4er-Sessellift sowie über zwei Bereiche unterschiedlicher Schwierigkeit: Die Easy Line ist geeignet für junge und unerfahrene Freestyler und beinhaltet vier Kickers, eine Box und einen Bodenrail. Wer schon geübter ist, der nutzt dagegen die Medium Line mit einer Super Box Kink, einer T-Box, einem Rail Rohr, Bonk-Wall Rides und einem Tree Bonk mit Spitze – Fun Kiker.

Cortina d’Ampezzo gehört außerdem zum größten Skiverbund der Welt, Dolomiti Superski. Dieser umfasst insgesamt zwölf italienische Skigebiete mit einer Gesamtzahl von 1.220 Pistenkilometern und 450 Liftanlagen.

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
95%
Schneekanonen: 130
Schneetelefon+39 0436 862171
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in cm)

Hütten und Einkehr

© http://www.cortina.dolomiti.org/

Im Teilgebiet Faloria – Cristallo – Mietres kann man in der Berghütte Faloria eine gemütliche Mittagspause einlegen. Sie befindet sich direkt an der Bergstation der Seilbahn. Auf den Teller kommen hier typisch regionale Gerichte, zudem gibt es eine große Sonnenterrasse, die freie Sicht auf das Talbecken von Cortina bietet. Schon allein wegen der Aussicht lohnenswert ist eine Einkehr in der auf 2.800 Metern Höhe gelegenen Berghütte Rifugio Lagazuoi. Von der Terrasse aus hat man einen Blick auf zahlreiche Dolomitengipfel wie die Marmolata, die Sella-Gruppe, Civetta, Pelmo und die Tofana-Gruppe.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Piste 49!
Piste 49!

Ein klares Highlight im Teilskigebiet Lagazuoi ist die Armentarola-Piste. Man erreicht sie mit der Lagazuoi Seilbahn, die Skifahrer und Snowboarder vom Falzarego-Pass innerhalb von drei Minuten auf 2.800 Meter Höhe bringt. Nach der Abfahrt geht es mit der Pferdekutsche zurück zum Ausgangspunkt.

Legendär ist die Abfahrt vom Col Druscié nach Cortina. Bereits James Bond ist „in tödlicher Mission“ hier ins Tal gebraust. Die längste Abfahrt im Skigebiet ist die 11 km lange Piste von Tofane nach Cortina d’Ampezzo. Sie verläuft über einen Höhenunterschied von 1.200 Metern. Besonders anspruchsvoll ist dagegen die Forcella Staunies Abfahrt mit 2 km Länge und einem Höhenunterschied von 730 Metern. Sie ist die steilste Piste im gesamten Skiverbund Dolomiti Superski und hat eine Neigung von 64%.

Schwierigste Abfahrten

Forcella Staunies
Länge: km
Höhenunterschied: 730 m

Längste Abfahrten

Tofane-Cortina d'Ampezzo
Länge: 11 km
Höhenunterschied: 1,200 m

Videos

Cortina spot inverno 2015 | 01:07
So fühlt es sich an, die Abfahrt von...
http://www.sportschau.de/ - Wie es ist, die Piste von...
3D Cortina.wmv
Cortina d'Ampezzo
Cortina - Salomon Freeski TV S8 E10
Winter 2014 was one of the best they've ever had in...
Ski la Cortina d'Ampezzo 2014
Filmat cu GoPro Hero 3 Black Edition

Nach dem Skifahren

© http://www.cortina.dolomiti.org/

Langläufern stehen in Cortina d’Ampezzo 78 km Loipen durch die idyllische Winterlandschaft der Dolomiten zur Verfügung.

Als weitere winterliche Freizeitaktivität bieten sich eine Runde Eislaufen im ehemaligen Olympiastadion an oder eine rasante Rodelpartie.

Wer nach Adrenalin sucht, für den ist ein Ausflug mit dem Schneemobil genau das richtige. Am Lago Antorno kann man mit dem Motorschlitten rasant durch den Lärchenwald brettern. Wer es dagegen romantischer mag, der sollte unbedingt eine Schneeschuhwanderung bei Nacht in Begleitung eines erfahrenen Bergprofis mit machen. Unter dem Sternenhimmel erkundet man den Naturschutzpark der Ampezzaner Dolomiten. In den stillen Wäldern kann man dann häufig auch Rehe, Hirsche oder Gämsen sichten. Danach lockt ein gemütliches Abendessen in einem der Rifugi.

Cortina d’Ampezzo selbst zählt zu den elegantesten und beliebtesten Skiurlaubsorten der Alpen. Der ehemalige Olympia-Schauplatz bietet typisch italienisches Flair und eignet sich mit den vielen exklusiven Boutiquen auch hervorragend, um gemütlich durch die Innenstadt zu flanieren.

Après Ski

Cortina d’Ampezzo ist einer der absoluten Hotspots in den italienischen Alpen und bietet damit auch eine große Auswahl an Bars und Discotheken. Zu den trendigsten Lokalen in der Region zählt die LP 26 Prosciutteria in der Innenstadt von Cortina d’Ampezzo. Hier bekommt man, wie der Name schon sagt, Schinken in allen Variationen, darunter der klassische San Daniele, Wildschinken, exklusiver Pata Negra aus Extremadura oder sizilianischer Schinken der schwarzen Nebrodi-Schweine. Abends wird hier Live-Musik gespielt.

Bars und Pubs: 56
Diskotheken / Clubs: 4

Kulinarik und Restaurants

© stefanozardini.com

Eine kulinarische Spezialität in Cortina sind die sogenannten Casunziéi. Dabei handelt es sich um halbmondförmige Ravioli, die entweder mit Rote Beete oder Spinat gefüllt werden. Auch alpenländische Spezialitäten wie Knödel und Spätzle mit Sahne und Speck kommen hier oft auf den Tisch. Aus dem Veneto stammen zudem die Polenta- und Fischgerichte, die man in Cortina ebenfalls in vielen Restaurants bekommt.

Eine echte Institution ist das Restaurant Il Meloncino am Fuße der Tofane. Franco Melon zaubert hier traditionelle Gerichte mit überlieferten und selbst kreierten Rezepten. Zu den beliebten Kreationen zählen Risotto, weiße Polentina mit Jakobsmuscheln und Steinpilzen oder als süße Versuchung das Heidelbeersorbet mit Sternanis.

Eines der exklusivsten Restaurants ist das Baita Pie’ Tofana. Hier werden klangvolle Gerichte wie Hirschtatar mit mariniertem Weißkohl, Senf-Sorbet und Wacholderbutter, Foie-gras-Schnitzel mit karamellisierten Ananas und Orangen, Rumpsteaks aus Nebraska und zum Nachtisch Crème Brulée mit Lavendel oder Pfirsichgratin serviert. Zudem diente die gemütliche Berghütte schon häufig als Filmset.

Restaurants gesamt: 58

Infrastruktur am Skigebiet

Skischulangebot

Skischulen gesamt: 4
Snowboardschulen gesamt: 4
Langlauf Kurse
Carving Kurse
Freestyle Kurse

Skiverleih

Skidepot
Sportgeschäft
Skiverleih
Snowboardverleih
Langlaufverleih
Tourenskiverleih
Telemarkverleih

Skiverleih-Shops

Skiverleih-Shops Cortina d'Ampezzo (2)

Anfahrt

Mit dem Auto:

Cortina d’Ampezzo ist bequem über die Autobahnen A27 Venedig – Belluno oder A22 Brixen – Innsbruck zu erreichen.

Wer über die A22 anreist verlässt diese bei Brixen und fährt dann auf der E66 Richtung Bruneck. Dann folgt man der Straße weiter bis nach Toblach und biegt dort rechts ab auf die SS51, die direkt nach Cortina d’Ampezzo führt.

Die A27 verlässt man in Belluno und wechselt dort auf die SS51 nach Cortina.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Wer mit dem Zug anreist, fährt am besten zum Bahnhof Venedig-Mestre. Von dort aus, ebenso wie vom Bahnhof in Bologna, bringt der Cortina Express die Urlauber ins Skigebiet.

Nächstes KrankenhausCortina
Nächster FlughafenVenice
Nächster BahnhofCalalzo (Venedig-Mestre)

Kontakt

Cortina Turismo Cortina d´Ampezzo
Via G. Marconi, 15/B
32043
Cortina d´Ampezzo (BL)
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%63%6f%72%74%69%6e%61%40%64%6f%6c%6f%6d%69%74%69%2e%6f%72%67
+39 0436 869086
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Skigebiet "Cortina d'Ampezzo"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+