+
+
Skigebiet SkiArena Andermatt-Sedrun in Uri: Position auf der Karte

Skiurlaub SkiArena Andermatt-Sedrun

Gemsstock, Oberalp

Pistenplan SkiArena Andermatt-Sedrun

Neuigkeiten

Andermatt-Sedrun gehört künftig zu Vail Resorts

Der größte Skigebietsbetreiber der Welt, Vail Resorts, investiert 149 Millionen Franken in Andermatt und übernimmt die Mehrheitsanteile an der Andermatt-Sedrun Sport AG. Der Einstieg des US-amerikanischen Unternehmens soll noch vor der Skisaison 2022/2023 abgeschlossen sein. Dann soll Andermatt-Sedrun auch Teil des Epic Pass werden.

>> US-Investor Vail Resorts steigt mit 55 Prozent in Andermatt ein

Das Skigebiet

Für die Beförderung der Wintersportler sorgen in Andermatt Sedrun 22 Lifte und Bahnen.
Für die Beförderung der Wintersportler sorgen in Andermatt Sedrun 22 Lifte und Bahnen. © Andermatt-Sedrun Sport AG

Im Schweizer Urserntal liegt die 120 Pistenkilometer umfassende Skiarena Andermatt Sedrun. Wintersportler aller Könnerstufen finden hier zahlreiche Abfahrten zum genussvollen Schwünge ziehen. Während der Gemsstock in erster Linie erfahrenen Skifahrern und Freeridern vorbehalten ist, gibt es rund um Nätschen, Gütsch und Milez auch leichtere Abfahrten für Einsteiger. Insgesamt können Anfänger und Wiedereinsteiger auf mehr als 35 Kilometer blau markierten Abfahrten Pistenspaß pur erleben. Auf fortgeschrittene Fahrer warten rund 60 Kilometer rot gekennzeichneten Pisten und über 20 Kilometer schwarz markierten Abfahrten.

Die Pistenflöhe werden in der Skiarena bestens betreut. Für die Kleinsten stehen mehrere Kinderparks zur Verfügung und die Teams der Skischulen bringen ihnen im kindgerechten Unterricht das ABC des Wintersports bei. Die Matti KidsArena Andermatt befindet sich zwischen Nätschen und Gütsch am Sonnenhang und bietet einen großen Schneespielplatz und nebenan ein Familienrestaurant. In Sedrun wartet Drunis Kis Arena mit Familienrestaurant und Snowtubing-Bahn.

Der Fun Park Cuolm Val lässt Freestyle-Herzen höher schlagen. In sonniger Lage auf über 2.000 Metern wartet der Funpark mit top geshapten Elementen, wie Kickers, Boxes und Rails sowie einer 100 Meter langen Halfpipe auf. Für eine gemütliche Atmosphäre und coole Sounds sorgt die Chill-Lounge. Der Fun Park Gurschen am Gemsstock bietet Boxen, Kicker und andere Elemente für Freestyler sowie einen Mini Cross mit Steilwandkurven. 

In der Gotthartregion kommen auch Freeride-Fans voll auf ihre Kosten. Vor allem der Gemsstock ist für Variantenfahrer ein ideales Gelände.

Weitere 60 Pistenkilometer warten im benachbarten Disentis, wo der Skipass ebenfalls gültig ist. Eine direkte Skigebietsverbindung gibt es aber nicht. Von der Talstation Dieni musst du erst mit der Gotthard-Bahn nach Sedrun fahren (ca. 5 Minuten). Über die Pendelbahn Cuolm da Vi kommst du dann von Sedrun zu den Pisten von Disentis.

Magazinartikel

Wissenswertes

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
60%
Schneekanonen: 330
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in ")

Hütten und Einkehr

Im Piz Calmot kannst du dir Gerichte aus der Schweizer Küche schmecken lassen.
Im Piz Calmot kannst du dir Gerichte aus der Schweizer Küche schmecken lassen. © Andermatt-Sedrun Sport AG

Die Auswahl an Einkehrmöglichkeiten in Andermatt und Sedrun ist groß. Das Angebot reicht von urigen Berghütten wie dem Wachthuus oder der Gadäbar über Panoramarestaurants mit großer Terrasse wie am Schneehüenerstock oder Ustria Alpsu bis hin zum japanischen Gourmetrestaurant The Japanese. Für Familien gibt es außerdem zwei Familienrestaurants, die sich direkt neben den KidsArenen befinden.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Die Skiarena Andermatt Sedrun bietet 120 Pistenkilometer.
Die Skiarena Andermatt Sedrun bietet 120 Pistenkilometer. © Andermatt-Sedrun Sport AG
Die schwerste Piste des Skigebiets ist der Bernhard-Russi-Run. Die nach dem ehemaligen Skirennfahrer Bernhard Russi benannte Abfahrt führt vom Aussichtsgipfel Gemsstock steil hinunter zur Mittelstation Gurschen. Auf der 4,3 Kilometer langen Strecke, die eine echte Herausforderung für Könner ist, wird eine Höhendifferenz von 950 Metern überwunden.

Längste Abfahrten

Cuolm Val-Dieni
Länge: 3.5 km
Höhenunterschied: 715 m
Gütsch-Andermatt (Nr. 2 und 1)
Länge: km
Höhenunterschied: 900 m

Schwierigste Abfahrten

Grind
Länge: 1.2 km
Höhenunterschied: 390 m
Nr. 4
Länge: 1.5 km
Höhenunterschied: 400 m

Nachtski & Flutlichtfahren

Jeden Donnerstag ist Nachtskifahren möglich.
Jeden Donnerstag ist Nachtskifahren möglich. © Andermatt-Sedrun Sport AG

SnowNight Sedrun jeweils Donnerstags von 18:30 bis 22:00 Uhr.

Nebst der beleuchteten Piste Dieni - Milez und der Schlittelbahn Milez - Rueras, sind auch die Pistenrestaurants Milez, Sudada und die Alphütte Las Palas offen. Dazu gibt's einen kostenlosen SnowNight-Bus zwischen Disentis/Sedrun und Dieni.

Nachtskilauf möglich
Beleuchtete Pisten: km

Videos

01:36
Erlebe den Winter - Ferienregion Andermatt
02:33
Webisode N°5 / 12.2016 - 1400 Höhenmeter mit Bernhard Russi
03:48
Webisode N°6 / 03.2017 - Vom Oberalppass nach Sedrun
02:16
Webisode N°3 - Gemsstock Sonnenpiste am 22.12.2015
01:01
SkiArena Andermatt-Sedrun

Nach dem Skifahren

Auch die Rodelbahn Milez-Rueras wird donnerstags beleuchtet.
Auch die Rodelbahn Milez-Rueras wird donnerstags beleuchtet. © Andermatt-Sedrun Sport AG

Neben dem Ski- und Snowboardfahren gibt es im Urserntal zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Zum Langlaufen laden in Sedrun, im Urserntal und in Goms knapp 140 Kilometer präparierte Langlaufloipen ein. Zudem ziehen sich rund 60 Kilometer Winterwanderwege durch die verschneite Landschaft. Die Ruhe der Natur kann man auch beim Schneeschuhwandern bestens genießen.

Jede Menge Gaudi versprechen die verschiedenen Schlittelpisten sowie das Snowtubing. Hier geht es auf schnellen Gefährten hinunter ins Tal. Zum Entspannen lockt die Wellness-Oase des Bad Sedrun, wo man einen anstrengenden Skitag gemütlich ausklingen lassen kann.

Anzahl Rodelbahnen: 2
Rodelbahn beleuchtet
Rodelverleih

Après Ski

Der Après Ski Zug verkehrt zwischen Andermatt und Disentis.
Der Après Ski Zug verkehrt zwischen Andermatt und Disentis. © Andermatt-Sedrun Sport AG

Wer schon auf der Piste Après-Ski-Feeling pur erleben möchte, sollte die Himalaya Schneebar zwischen Nätschen und Andermatt aufsuchen. Hier können Wintersportler die warme Sonne und coole Drinks genießen. An der Talstation Dieni lädt das Capricorn zum Feiern des gelungenen Skitages. Mit DJ-Musik und super Stimmung wird hier die Nacht zum Tag gemacht. Ein besonderes Erlebnis ist der Après Ski Zug, der über den Oberalppass von Andermatt nach Disentis und zurück fährt. Entlang der Strecke gibt es sechs Ausstiegsmöglichkeiten. Mit dem Skipass ist die Fahrt kostenlos.

Kulinarik und Restaurants

Feinschmecker sollten das Restaurant des River House in Andermatt besuchen. Der amerikanische Küchenchef Austin Rockeman lässt hier seine Kreativität spielen und zaubert köstliche Kombinationen aus traditioneller Schweizer Küche und nordamerikanischen, modernen Gerichten. Zu den aus vorwiegend regionalen Produkten gekochten Speisen werden edle Weine serviert. Gourmets kommen in Andermatt zudem im Restaurant des Hotel The Chedi auf ihre Kosten. In Sedruns ist Kulinarik-Fans das Restaurant des Hotel Posta zu empfehlen.

Infrastruktur am Skigebiet

Skischulangebot

Anzahl Skischulen: 4
Anzahl Snowboardschulen: 2
Freeride Kurse
Langlauf Kurse
Carving Kurse
Freestyle Kurse

Skiverleih

Skidepot
Sportgeschäft
Skiverleih
Snowboardverleih
Langlaufverleih
Tourenskiverleih
Telemarkverleih

Anfahrt

Mit dem Zusammenschluss der Skiarena sind auch die Kantone Graubünden und Uri verbunden.
Mit dem Zusammenschluss der Skiarena sind auch die Kantone Graubünden und Uri verbunden. © Andermatt-Sedrun Sport AG
Mit dem Auto:
Durch seine zentrale Lage ist das Urserntal aus allen Richtungen gut zu erreichen. Von Zürich oder Lugano aus ist Andermatt in ein bis zwei Stunden zu erreichen. Die Autobahn in Richtung Göschenen verlassen und der Straße bis nach Andermatt folgen. Vor Ort gibt es ausreichend Parkplätze. Wer nach Sedrun anreisen möchte, kann die Autobahn über Chur /Ilanz nehmen und dann in Richtung Disentis, Oberalppass abfahren. Die Skiarena liegt auf der rechten Seite nach Rueras.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:
Der nächst gelegene Flughafen ist in Kloten, rund 175 Kilometer von der Skiarena entfernt. Zugreisende können den Gotthardschnellzug nach Göschenen nehmen und dann auf die Matterhorn Gotthard Bahn  nach Disentis Sedrun umsteigen. Diese hat zudem einen Anschluss an den SBB-Fahrplan und bringt die Wintersportler schnell nach Andermatt. Es gibt aber auch andere Zugverbindungen, beispielsweise von Zürich oder Chur aus. Vor Ort verkehrt ein kostenloser Skibus. Donnerstags fährt der gratis SnowNight-Bus zwischen Disentis/Sedrun und Dieni.

Aktuelles Angebot

  • Übernachtung wie gebucht
  • Verpflegung wie gebucht
  • 3-, 4- oder 6-Tage-Skipass Andermatt+Sedrun+Disentis (Wert des Skipasses bis zu 273 €) Ausnahmen siehe Buchungsprozess
  • Nutzung des Wellnessbereiches (s. Ausschreibung)
  • Leihbademantel
Über den Autor
aktualisiert am Nov 29, 2022
Bewerte das Skigebiet
136
(10)

Kontakt

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Frans
am 5 Jan 2019
Die viel gelobte Verbindung der Skigebiete von Andermatt und Sedrun ist bis jetzt kaum vorhanden. Wir waren seit der Eröffnung in Dezember 4 mal dort und nicht einmal konnten wir per Ski rüber a...
Jürgen Müller
am 26 Jul 2013
Guten Tag

Ich bin ein grosser Fan von kleinen Skigebieten und bin schon immer gerne nach Andermatt gefahren. Jetzt wird ja in Andermatt gebaut wie verrückt und es entstehen neue Super Hotels und l...
Martin Hartman

Guten Tagich bin auch ein Fan von kleineren Skigebieten in der Schweiz. Es ist verständlich das man die Entwicklung nicht aufhalten kann und man hat ja mit der Hospental / Winterhorn Schliessung gesehen wohin die Reise im Urserntal geht. Ohne externe investitionen wäre mit sem Abzug vom Militär aus der Kasernenstadt Andermatt eine Geisterstadt geworden.Wir Touristen wollen im Urlaub bezahlbare Heidi-Idylle haben und die Einheimischen wollen überleben und vor allem ihren Kindern auch eine möglichkeit zum da bleiben im eigenen Dorf ermöglichen. Ohne Sawiris Projekt, hätte es für die meisten 10-20 Jährigen Andermatter sicher keine Zukunft im Dorf gegeben.ich hoffe das im zuge der Modernisierung die elendig langen Wartezeiten an der Gematockbahn weniger werden und das Andermatt ein vollsortiment Anbieter bleibt. Es war aus denn Medien zu lesen, das Sawiri auch eine Jugendherberge in erwägung zieht. Es wird aber auch ausserhalb vom Chedi im Dorf gebaut. Das neue Hotel Krone Projekt sieht gut aus. Im Dorf gibt es ein neues günstiges Hostel Basecamp Andermatt wo ich das letzte mal unter gekommen bin und viele der neuen Privatwohnungen werden sicher zu Vermietung angeboten. Ich finde es gut das sich was tut und die Konkurrenz belebt das geschäft. Das teilweise sehr schlechte Preis/Leistungsverhältnis wird sicher besser weil alle im zuge der Modernisierung aufbessern müssen.M.H.________________Jürgen Müller hat Folgendes geschrieben: Guten TagIch bin ein grosser Fan von kleinen Skigebieten und bin schon immer gerne nach Andermatt gefahren. Jetzt wird ja in Andermatt gebaut wie verrückt und es entstehen neue Super Hotels und luxus Apartments. Früher war Andermatt ein günstiges kleines Skigebiet mit etwas in die Jahre gekommenen Unterkünften und Liftanlagen. Ich befürchte das bald kein normaler Skigast Andermatt sich leisten kann. Mit dem starken CHF Kurs, oder besser gesagt schwachen Euro, ist alles 30% teuerer geworden und mit dem neuen fünf Sterne superior Resort Chedi wird es sicher einen starken Preissanstieg geben. Es sind schon einige Hotels neu aufgemöbelt worden und private Unterkünfte oder Pensionen findet man fast gar nicht mehr.Insgesammt sehr schade für Familien mit Kindern die mit kleineren Budget unterwegs sind und kein Schicki-Micki suchen.J.M________________________

Peter Schwarz

Guten TagAndermatt ist im Wandel, aber nicht alles wird sich ändern. Die Schneesicherheit, gute Erreichbarkeit und dörfliche Athmospäre ohne lange Laufwege werden sicher bleiben.Die Liftanlagen waren veraltet und das Skisystem profitiert vom Ausbau. Was die Unterkünfte angeht, ist hier auch Platz für modernisierung. Es weht ein frischer Wind in Andermatt und es wird viel gebaut. Jetzt gibt es die möglichkeit zwischen 5 sterne Chedi und Hostel Basecamp zu wählen. Früher gab es weniger alternativen. Die private Pensionen gibt es immer noch und sind sogar besser über das Andermatt tourismusbüro buchbar.wir freuen uns auf Urlaub in Andermatt.

Alle 3 Kommentare anzeigen
Hansi Rößler
am 5 Mar 2012
Ich war 2010 und in den 90er Jahren desöfteren in Andermatt Touren und Alpin fahren. Die Pisten oder Strecken sind schon eher für Fortgeschrittene und mehr, die kommen aber voll auf ihre kosten. ro...
Alle Usermeinungen anzeigen
Anzeige
Anzeige

Allgemeines

Höhe4738 ft - 9721 ft
SaisonstartNov 26, 2022
SaisonendeMay 1, 2023
Liftkapazität 26300 Pers./Std.
Öffnungszeiten8:30 AM - 4:45 PM

Lifte

32
4
9
3
2
5
9
Gesamt 32

Pisten

74.6 miles
Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Pistenlänge 74.6 miles
Gesamtanzahl Pisten 69

Wetter (8730 ft)

Preise

CHF89
1 Tag Erwachsene CHF89
1 Tag Jugendliche CHF63
1 Tag Kinder CHF45
Alle Preisinfos