Skigebiet Alta Badia in Alta Badia: Position auf der Karte

Skiurlaub Alta Badia

Partner
84/100Punkte

Allgemeines

Höhe1,324 m - 2,778 m
Saisonstart3 Dec 2016
Saisonende2 Apr 2017
Liftkapazität 88727 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €52
1 Tag Jugendliche €36
1 Tag Kinder €36
6 Tage Erwachsene €266
6 Tage Jugendliche €186
6 Tage Kinder €186
Alle Preisinfos
Offizieller Testbericht
Das Skigebiet Alta Badia überzeugt aufgrund der vielen einfachen Abfahrten und des breit gefächerten Angebots an Übungsmöglichkeiten für die Kleinsten vor allem in den Kategorien “Anfänger“ und...
Kompletten Testbericht lesen
4.2
84/100
Auszeichnungen
Anfänger
Könner
Familien
Après Ski
Preis/Leistung
Bergrestaurants
Über den Autor
aktualisiert am 29 Nov 2016
Angebote & Tipps

Lifte

13
30
9
1
Gesamt 53
Öffnungszeiten08:30 - 16:30

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Präpariert gesamt: 130 km

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 1,324 m und 2,778 m gehört das Skigebiet zu den 10 höchstgelegenen in Südtirol. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 1,454 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Italien beträgt 906 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang.
  • Alta Badia gehört zu den 3 bestbewerteten Skigebieten in Italien.
  • Das Skigebiet gehört zu den 15 familienfreundlichsten in Italien.
  • Die Saison dauert 120 Tage vom 3 Dec bis 2 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Italien 126 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 3 Dec und 2 Apr) beträgt 50 cm am Berg und 25 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Alta Badia ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 117 cm am Berg und 56 cm im Tal.
  • Mit 130 km Pisten ist Alta Badia unter den 3 größten Skigebieten in Südtirol.

Neuigkeiten

  • Initiative "Skifahren mit Genuss": Sterneköche aus Südtirol und Süditalien kreiieren Gerichte für 14 Skihütten (11. Dez.'16 bis 02. April'17)
  • "Somelier auf der Piste" im Januar, Februar und März 2017

Das Skigebiet

Die Bergwelt Südtirols und die so charakteristischen Berggipfel sind wohl einzigartig in den Alpen!
Die Bergwelt Südtirols und die so charakteristischen Berggipfel sind wohl einzigartig in den Alpen!

Mit 130 Pistenkilometern, dem Einstieg in die Sella Ronda und der Zugehörigkeit zum Skiverbund Dolomiti Superski ist Alta Badia ein absolutes Highlight für alle Genuss-Skifahrer! 70 Pistenkilometer sind blau markiert, daher eignet sich das Skigebiet bestens für Anfänger und Familien. Aber auch fortgeschrittene Fahrer finden hier über 50 km rot markierte Pisten. Profis stehen 8 km schwarz markierte Pisten zur Verfügung, allerdings ist für passionierte Skifahrer sicher vor allem die weltberühmte Sella Ronda von Interesse.

Für Snowboarder und Freestyler gibt es am Piz Sorega, zwischen den Pisten La Fraina und Ciampai, einen Snowpark. Zudem bietet der Fun Slope Biok Park an der Bioch Piste Nr. 13 mehrere Freestyle-Elemente wie Kicker, Steilkurven, Roller-Coasters oder Längs- und Querwellen. Er ist besonders geeignet für Anfänger, daher trainieren hier auch die Freestyle-Einsteiger der örtlichen Skischulen. Für Kinder bis etwa zwölf Jahre gibt es nochmal einen eigenen Park, den Children’s Ski Carousel Park auf der Strecke Pralongià 2 in Corvara. Auch die breiten Pisten des Südtiroler Skigebiets eignen sich bestens für Snowboarder. Freerider finden ihre Bestimmung an den zahlreichen Tiefschneehängen.

Die Sellarunde – oder Sella Ronda – führt auf 26 Kilometern mit den Skiern um den Sella Stock herum. Dabei passiert man die Skigebiete Alta Badia, Arabba, Fassa und das Grödner Tal. Die Sellaronda kann entweder mit oder gegen den Uhrzeigersinn gefahren werden. Die Tour dauert etwa vier Stunden, es lohnt sich aber, auch die etwa 700 km Pisten der anderen Skigebiete zu erkunden, denn diese sind mit dem Dolomiti Superski Skipass befahrbar. Er umfasst insgesamt zwölf Skigebiete und ganze 1.220 Pistenkilometer. Neben der Sella Ronda gibt es weitere Skitouren mit Start in Alta Badia. Sehr bekannt ist beispielsweise auch die Gebirgsjäger Skitour, die um den Col di Lana herumführt. Hier bewältigt man in ca. 8 Stunden an die 80 Kilometer.

Hütten und Einkehr

Berghütte am Fuße des Sassongher Berges!
Berghütte am Fuße des Sassongher Berges!

Die Berghütte Ütia de Bioch auf 2.079 Metern Höhe ist im typisch ladinischen Berghüttenstil erbaut. Die Küche beinhaltet mediterrane, ladinische und Tiroler Gerichte. Spezialität des Hauses sind die „Gourmet Teller“.

Eine kulinarische Besonderheit im Skigebiet Alta Badia ist das sogenannte "Skifahren mit Genuss". Jede Saison kreiieren Sterneköche für die teilnehmenden Hütten ein besonderes Gericht, das nur aus qualitativ hochwertigen Zutaten zubereitet wird. In jedem Winter steht das "Skifahren mit Genuss" dabei unter einem anderen Motto.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Blick auf La Villa und die schwarze Riesenslalomstrecke Nr. 7!
Blick auf La Villa und die schwarze Riesenslalomstrecke Nr. 7!

Die Sellaronda ist absolute Pflicht für jeden Alta Badia Besucher und ein klares Highlight dieses Skigebietes. Nicht nur dass die Sellaronda durch vier Skigebiete hindurch führt, sie bietet zudem einen atemberaubenden Panoramablick.

Längste Pisten in Alta Badia sind die Lagazuoi –Abfahrt vom Lagazuoi Berg am Falzarego Pass nach Armentarola/San Cassiano mit 8,5 km und die Abfahrt Vallon – Corvara mit 4,3 km.

Besonders anspruchsvoll ist die Gran Risa Abfahrt in La Villa. Hier finden jährlich Weltcuprennen statt.

Videos

Sellaronda Ski | 02:51
Alta Badia Ski
Alta Badia Info: http://www.altabadia.info Apartments...
Alta Badia 2016
Beschreibung
Winter in Alta Badia - Dolomites
Winter holiday in Alta Badia, in the heart of the...
Alta Badia the best of Winter in the...
Questa è l'Alta Badia d'inverno. Inimitabile!...

Nach dem Skifahren

Blick auf Corvara, dem höchstgelegenen Ort im Skigebiet Alta Badia!
Blick auf Corvara, dem höchstgelegenen Ort im Skigebiet Alta Badia!

80 km Winterwanderwege führen um Alta Badia. Zu empfehlen ist beispielsweise die Wanderung zu den „Störes – Wiesen“ und zum Pralongià Plateau. Die Tour startet am Langlaufzentrum Alta Badia in San Cassiano/Armentarola. In etwa eineinhalb Stunden erreicht man die „Störes – Wiesen“, in zweieinhalb Stunden das Pralongià Plateau. Der Rückweg lässt sich dann auch per Schlitten bewältigen. Ein Großteil der beschilderten Wanderwege eignet sich auch für Schneeschuhtouren.

Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen kann man beispielsweise am Sompunt See. Er hat bis 23 Uhr geöffnet und bietet neben einem Verleih auch eine Bar, in der man den ein oder anderen Snack und ein Getränk zu sich nehmen kann. Zudem gibt es eine Eislaufhalle in Corvara.

Eine Rodelpartie macht immer Spaß! Die Naturrodelbahn „Trù liösa Foram“ führt vom Piz Sorega nach San Cassiano. Zudem gibt es einen Rodelweg vom Cherzplateau über den Jägerweg zum Parkhotel Planac und einen weiteren von Spescia über Armentara nach La Crusc.

Après Ski

Zahlreiche Bars und Tavernen laden in den Talorten zum Ausgehen und Feiern ein. Après-Ski gibt’s beispielsweise im L'Murin in Corvara, im La Sadla in Colfosco, in La Siëia in San Cassiano, in La Munt in Badia oder in der Music Bar La Bercia in La Villa.

Gemütliche Lounge Bars sind beispielsweise die Iceberg Lounge Bar in Corvara oder das Altrove in Colfosco.

Kulinarik und Restaurants

Mehrere hochalpine Ortschaften wie hier San Cassiano warten mit schönen Restaurants und urigen Après-Ski Hütten auf!
Mehrere hochalpine Ortschaften wie hier San Cassiano warten mit schönen Restaurants und urigen Après-Ski Hütten auf!

Alta Badia ist eine Region für echte Genießer. Innerhalb eines Radius von sechs Kilometern gibt es drei Michelin-Sterne Restaurants. Im Restaurant St. Hubertus in San Cassiano serviert Chefkoch Norbert Niederkofler exquisite Südtiroler Küche unter dem Motto „Cook the Mountain“.

Im La Siriola, ebenfalls in San Cassiano gibt es neben der exzellenten Küche von Chef Matteo Metullio ein ganz besonderes Highlight: den „Chocolate Room“. Dabei handelt es sich um einen Ausstellungsraum mit über 30 Sorten Schokolade, die man nach dem Abendessen in der Verkostungslounge probieren kann.

Das Gourmet-Restaurant La Stüa de Michil im Hotel La Perla in Corvara zeichnet sich durch eine Küche aus, die Tradition mit Innovation, Kreation und exzellenten Produkten verbindet. Am Werk ist hier Chefkoch Nicola Laera.

Anfahrt

Mit dem Auto:

Von Norden kommend erreicht man Alta Badia am besten über die Brenner-Autobahn. An der Ausfahrt Brixen/Vahrn verlässt man die Autobahn und folgt der Pustertaler Staatsstraße SS49 bis nach Sankt Lorenzen. Dann folgt man der Gadertaler Staatsstraße SS244 bis Alta Badia.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Wenn man mit dem Zug anreist, empfiehlt sich als Entstation der Bahnhof in Bruneck. Von hier aus kann man mit dem Linienbus nach Alta Badia fahren.

Kontakt

Tourismusverband Alta Badia
Col Alt, 36
39033
Corvara
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%61%6c%74%61%62%61%64%69%61%2e%6f%72%67
Tel.:+39 - (0)0471 - 836 176
Fax:+39 - (0)0471 - 836 540
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Gerdvor 11 Monaten
Wir haben viel Gutes über dieses Skigebiet gehört und werden uns demnächst in Richtung Alta Badia aufmachen. Hat jemand Erfahrungen mit den Hotels dort gemacht? Wir werden in Alta Badia Hotel Po...
AMWvor 11 Monaten
wir kommen auch schon seit Jahren in dieses herrliche Skigebiet. Meine Frage bezog sich auf die derzeit aktuelle Schneelage und ob jemand gerade aktuell (Januar 2016) im Skigebiet ist und etwas zur...
Silke und Theo vom Niederrheinvor 12 Monaten
Wir kommen schon seit 1976 nach La Villa, das ist doch ein Zeichen dafür, daß es ein wunderschönes Skigebiet ist , für Anfänger,und Fortgeschrittene .
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+