Skigebiet SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental: Position auf der Karte

Skiurlaub SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental

Westendorf, Itter, Ellmau, Söll, Going, Kelchsau, Hopfgarten, Brixen, Scheffau

Partner
Pistenplan SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental
82/100Punkte

Allgemeines

Höhe620 m - 1,957 m
Saisonstart8 Dec 2016
Saisonende2 Apr 2017
Liftkapazität 147450 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €47
1 Tag Jugendliche €35.50
1 Tag Kinder €23.50
6 Tage Erwachsene €235
6 Tage Jugendliche €176.50
6 Tage Kinder €117.50
Alle Preisinfos
Für unterwegs
Bewerte das Skigebiet
191
4.06
Angebote & Tipps

Lifte

39
35
16
Gesamt 90
Öffnungszeiten08:30 - 16:00

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Präpariert gesamt 284 km

Wissenswertes

  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 1,337 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Österreich beträgt 720 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang. Der höchste Punkt befindet sich auf 1,957 m.
  • SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental gehört zu den 10 bestbewerteten Skigebieten in Österreich.
  • Das Skigebiet gehört zu den 3 familienfreundlichsten in Österreich.
  • Die Saison dauert 115 Tage vom 8 Dec bis 2 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Österreich 124 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 8 Dec und 2 Apr) beträgt 55 cm am Berg und 42 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental ist der Februar mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 66 cm am Berg und 56 cm im Tal.
  • SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental hat im Durchschnitt 66 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Österreich 64 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 18 Sonnentagen. Damit gehört das Skigebiet zu den 10 sonnigsten in Tirol.
  • Mit 284 km Pisten ist SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental unter den 5 größten Skigebieten in Österreich.

Neuigkeiten

27 Millionen Euro werden für den Winter 2016/17 investiert:

IRRSINNIG VIEL ERLEBNIS
… bietet die neue Erlebnis-10er-Gondel Salvenmoos mit verschiedenen Märcheninszenierungen in der SkiWelt Söll

IRRSINNIG SCHNEESICHER

  • Erweiterung des Beschneiungsteichs Kreuzjöchlsee: SkiWelt Westendorf nun zu 100% beschneibar
  • Neue Beschneiung der Ki-West Abfahrt: Die gesamte SkiWelt ist somit mit allen Verbindungen von Going bis Westendorf schneesicher befahrbar.
  • Ausbau und Verbesserungen der Beschneiungsanlagen in der gesamten SkiWelt
     

IRRSINNIG SERVICEORIENTIERT

  • SkiWelt Scheffau: Aufstockung des Parkdecks mit 3 Ebenen und Aufzug (barrierefrei) bringt 140 neue gratis Parkplätze direkt an der Talstation für Ski in - Ski out
  • Neu an der Talstation Scheffau: Beheiztes Skidepot mit 300 Schränken
  • SkiWelt Ellmau: Zweiters Förderband in Ellmi's Winterwelt


IRRSINNIG TOLLE ANGEBOTE

  • Men’s Day: ab 10. Januar 2017 fahren alle Herren immer dienstags bei Tages- oder Teiltageskarten zum Jugendtarif.
  • Ladies‘ Day: ab 11. Januar 2017 fahren alle Damen immer mittwochs bei Tages- oder Teiltageskarten zum Jugendtarif.
  • SuperSkiWochen - Super sparen beim Skiurlaub 
    08.12.-22.12.2016 und 11.03.-02.04.2017: Bis zu 25 % Ermäßigung auf 4- bis 14-Tages-Skipauschalen bei ausgewählten Vermietern. www.skiwelt.at/superskiwochen


IRRSINNIG GROSS

  • SkiWelt ist Teil des weltgrößten Skikartenverbundes: Über 2.750 Pistenkilometer mit nur einem einzigen Ticket, der AllStarCard! www.skiwelt.at/allstarcard

Das Skigebiet

Bestens präparierte Pisten und einmaliges Panorama
© SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental, Fotograf: W9 Studios Bestens präparierte Pisten und einmaliges Panorama

Die SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental umfasst auf 284 Pistenkilometern die Mitgliedsorte Brixen im Thale, Ellmau, Going, Hopfgarten, Itter, Kelchsau, Scheffau, Söll und Westendorf. Auf 122 blau markierten, 129 rot markierten und 33 schwarz markierten Pistenkilometern kommt sicher keine Könnerstufe zu kurz.

Für Kinder gibt es drei Übungsgelände:

  • In der Hexenwiese an der Talstation der SkiWelt Söll erwarten die Kleinen Erlebnisparcours mit „verhexten“ Stationen. So werden sie spielerisch an den Wintersport herangeführt sowie Körpergefühl und Koordination geschult.
  • Im Übungsgelände Hopfgarten können Kinder und Anfänger die ersten Schwünge meistern. Zwei Zauberteppiche befördern die Pistenflöhe wieder nach oben.
  • In Westerndorf befindet sich direkt im Ort eine Übungswiese mit zwei Förderbändern. Diese sind frei zugänglich und können kostenfrei benutzt werden.

 

Verschiedene Betreuungsmöglichkeiten für die Kleinsten:

  • Kinder von ein bis drei Jahren können im Kids Club Salvenaland Hopfgarten untergebracht werden. Hier werden sie von geschultem Personal betreut und erhalten zudem auch ein Mittagessen.
  • Im Schneepiraten Kids Club an der Bergstation der 4er-Gondelbahn am Brandstadl können Kinder von 5 Monaten bis vier Jahren ebenfalls betreut werden. Auch hier werden sie rundum versorgt, auch über die Mittagszeit.
  • In der KiKo (Kinderkornkammer) in Söll kümmern sich ausgebildete Kinderbetreuerinnen um die Kleinsten.Natürlich wird auch hier für das leibliche Wohl der Kids gesorgt.
  • Ellmi's Kids Club an der Bergstation der Hartkaiserbahn bietet eine weitere Möglichkeit, die Kinder sicher und gut behütet unterzubringen. Für Kinder von 2 - 5 Jahren


Auf Snowboarder und Freestyler warten vier Funparks:

  • Der Intersport Kaiserpark an der Tanzbodenbahn bietet eine Easyline mit drei Boxes, eine Expertline mit fünf Boxes bzw. Rails, eine 2er-Kicker combo und 2er-Roller combo sowie eine chill area.
  • Der Snowpark "Crazy Kangaroo Park" SkiWelt Söll an Salvenmoos und Rinner beinhaltet eine Easy Line und einen Medium/Advanced Bereich. Zudem gibt es hier eine Funny Bird Slope.
  • Der Boarders Playground Westendorf befindet sich an der Gampenkogelbahn. Aufgeteilt in eine Easy-, Medium- und Hard-Line finden hier sowohl Anfänger, Fortgeschrittene als auch Profis das richtige Angebot.
  • Der mini playground in Westendorf besteht seit dem Winter 2015-16 und ist speziell für Anfänger und Kinder gestaltet. Eine Easy Line, Mini Jump Line und Mini Rail Line stehen an der Übungswiese in Westendorf zur Verfügung.
     

Am besten lernt man das Skigebiet über die SkiWelt-Runden kennen:

Die Salven Runde umfasst die Orte Brixen im Thale, Hopfgarten, Itter und Söll. Sie kann entweder in Brixen oder in Söll gestartet werden und umfasst eine Abfahrtslänge von insgesamt 12.400 m. Geeignet ist sie vor allem für leicht fortgeschrittene Fahrer, da die Abfahrten überwiegend rot, teilweise auch blau markiert sind.Die Kaiser-Runde umfasst die Orte Brixen im Thale, Scheffau, Ellmau und Going und startet entweder in Going oder in Scheffau. Mit einer Abfahrtslänge von 19.700 km eignet sie sich durch die nahezu ausschließlich rot markierten Pisten für fortgeschrittene Skifahrer. Längste Runde ist die Westendorf-Runde durch die Orte Westendorf und Brixen im Thale. Leicht fortgeschrittene Fahrer können hier über blau und rot markierte Pisten fast 30.000 Meter Abfahrten zurücklegen.

Mehrere Möglichkeiten zum Nachtskilauf:

Wer gerne auch noch nach Einbruch der Dunkelheit Skilaufen möchte, der findet hier verschiedene Möglichkeiten zum Nachtskilauf. Beleuchtete Pisten gibt es in der SkiWelt Söll am  Salvenmoos und Hexen6er sowie an der Talabfahrt. Söll bietet damit das landesweit größte Nacht-Skigebiet. In der SkiWelt Brixen gibt es eine beleuchtete Piste entlang des Schusterbühellifts und in der SkiWelt Westendorf wird die Übungswiese entlang der 4er-Sesselbahn beleuchtet.

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
80%
Schneekanonen: 1700
Schneetelefon+43 (0)5333 400 9300
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in cm)

Hütten und Einkehr

Kulinarischer Hochgenuss am Berg
© SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental Kulinarischer Hochgenuss am Berg

Insgesamt stehen den Gästen der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental über 70 urige Hütten für einen Einkehrschwung zur Verfügung. Zu nennen wären zum Beispiel das Panoramarestaurant Bergkaiser in der SkiWelt Ellmau oder oder die Gipfelalm Hohe Salve. Letztere bietet neben Tiroler Schmankerln vor allem ein traumhaftes Gipfelpanorama. Im Alpeniglu®-Dorf an der Bergstation in Hochbrixen locken eine Bar sowie eine Sonnen-Lounge aus Eis und Schnee sowie die Eisausstellung ICE-Land.

Videos

Irrsinnig Gross - Irrsinnig viele... | 02:57
1 Tag in der SkiWelt Wilder Kaiser -...
Ein Urlaubstag in Österreichs grösstem zusammenhängendem...

Pisten, die man nicht verpassen sollte

In fast allen Orten der SkiWelt gibt es mehr als eine Talabfahrt. Die längste davon ist die Talabfahrt von der Hohen Salve nach Söll. Sie ist 7,3 km lang und verläuft über einen Höhenunterschied von 1.209 Metern. Die schwerste Abfahrt der SkiWelt verläuft mit 80% Gefälle von der Choralpe bis zur Mittelstation. Sie ist 1,5 km lang mit einer Höhendifferenz von 500 Metern.

Auf den Geschwindigkeitsstrecken am Filzboden und der Almbahn kann man seine eigene Abfahrtszeitmessen und sie mit den anderen vergleichen.

Schwierigste Abfahrten

Alpseite
Länge: 1.5 km
Höhenunterschied: 500 m

Längste Abfahrten

Talabfahrt von der Hohen Salve
Länge: 7.3 km
Höhenunterschied: 1,126 m

Nach dem Skifahren

Rodelspaß in der SkiWelt Söll
© SkiWelt Söll Rodelspaß in der SkiWelt Söll

Zahlreiche Rodelbahnen laden zu einer Rutschpartie ein. Die 4,5 km lange Rodelbahn an der Astbergbahn Going führt vom Astberg bis nach Ellmau oder Going. Die Mondrodelbahn an der Gondelbahn Hochsöll ist beleuchtet und verläuft von der Stöcklalm bis zur Talstation. Sie beinhaltet zudem vier Stationen, an denen Mond, Vollmond, abnehmender Mond und Neumond dargestellt werden. Die Hexenritt-Rodelbahn an der Gondelbahn Hochsöll führt auf 3 Kilometern von der Bergstation Gondelbahn bis zur Talstation.

Idyllische Winterwanderwege eignen sich für einen Spaziergang durch die verschneite Winterlandschaft. Schöne Wanderungen führen beispielsweise von der Bergstation Hartkaiserbahn über die Rübezahlalm ins Tal oder von der Bergstation der Brandstadlbahnen zum Gipfelkreuz des Brandstadl. 

Langlauf-Fans kommen in den Orten der SkiWelt ebenfalls auf ihre Kosten. So werden jeden Winter bei ausreichend Naturschnee über 200 Loipenkilometer sowohl am Wilden Kaiser, als auch im Brixental und in der Ferienregion Hohe Salve präpariert.

Wer die Hohe Salve, den Hartkaiser oder Brandstadl einmal von einer ganz anderen Perspektive kennenlernen möchte, kann das in der wahrhaft grenzenlosen SkiWelt tun – und zwar von oben! Zwischen dem Wilden Kaiser und Brixental herrschen nämlich die besten Bedingungen fürs Paragleiten.

Après Ski

In unterschiedlichen Aprés-Ski-Locations kann man bei einem Glühwein den Skitag ausklingen lassen.
© SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental In unterschiedlichen Aprés-Ski-Locations kann man bei einem Glühwein den Skitag ausklingen lassen.

In den Talorten befinden sich zahlreiche Bars, in denen Partygängern bestimmt nicht langweilig wird. Après-Ski gibt’s beispielsweise im Papalapub in Brixen im Thale an der Talstation.
In Scheffau locken die Stall- und die Sternbar das Partyvolk mit Events und Mottoparties und in Söll geht es beispielsweise in der Moonlight Bar an der Talstation der Gondelbahn heiß her. In Ellmau treffen sich Einheimische und Gäste immer montags ab 20.30 Uhr auf der Stanglleitn. 

Kulinarik und Restaurants

Kulinarische Hochgenüsse gibt’s beispielsweise im haubengekrönten Restaurant im Hotel "Der Bär" in Ellmau. Haubenkoch Josef Seebacher und sein Team servieren hier kreative Gerichte aus Österreich und der ganzen Welt. Zudem finden hier regelmäßige Themenabende statt wie das Tiroler Schmankerl-Buffet, der Internationale Lukullische Streifzug – ein fünfgängiges Spezialmenü -, oder das italienische Buffet „Una Notte Italiana“.

Anfahrt

Mit dem Auto:

Aus Deutschland kommend fährt man über die A12 bis zur Ausfahrt Kufstein Süd oder Wörgl Ost. Von hier aus sind über die Schnellstraße alle Orte der SkiWelt zu erreichen: Wenn man Richtung St. Johann fährt gelangt man zu den Orten Söll, Scheffau, Ellmau und Going. Fährt man Richtung Brixental, kommt man nach Itter, Kelchsau, Hopfgarten, Westendorf und Brixen im Thale.

Von Italien aus geht es über die A13/A12 Brenner. Man verlässt die Autobahn an der Ausfahrt Wörgl Ost. Dann erreicht man die Talstationen wiederum über die Schnellstraße Richtung St. Johann oder Brixental.

Aus der Schweiz fährt man über Feldkirch – Innsbruck bis zur Ausfahrt Wörgl Ost. Von hier aus wieder über die Schnellstraße Richtung St. Johann oder Brixental zu den Talstationen.

Aus Ostösterreich, Tschechien, der Slowakei und Ungarn nimmt man die Autobahn A1 nach Salzburg – Bad Reichenhall – Lofer – Waidring – St. Johann in Tirol. Dann geht es in Richtung Wörgl zu den Orten Söll, Scheffau, Ellmau und Going. Fährt man Richtung Kitzbühel/Kirchberg kommt man nach Brixen im Thale, Westendorf, Hopfgarten, Kelchsau und Itter.

Nächstes KrankenhausSt.Johann in Tirol
Nächster FlughafenInnsbruck
Nächster BahnhofHopfgarten

Kontakt

SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental
Dorf 84
6306
Söll
Anfrage senden
%6f%66%66%69%63%65%40%73%6b%69%77%65%6c%74%2e%61%74
Tel.:+43 5333 400
Fax:+43 5333 400 9100
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Berndvor 4 Monaten
Wir waren dieses Wochenende in Söll. Die Schneedecke ist ziemlich dünn und die Pisten teilweise vereist. Ich würde die Verhältnisse eher als schlecht bezeichnen.
Corinnavor 5 Monaten
Hallo,

wir waren übers Wochenende in Söll beim Ski fahren.
Man konnte vor dem Gasthof Hochsöll verschieden Ski probieren .. Atomic; Salomon, Head .. ist diese Veranstaltung öfters ?
Lemmyvor 5 Monaten
Wannist es den sehr voll ???
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+