Skigebiet Aletsch Arena in Brig / Aletsch: Position auf der Karte

Skiurlaub Aletsch Arena

Riederalp, Bettmeralp, Ried, Fiescheralp, Fiesch, Eggishorn

Aletsch Arena
Partner
Pistenplan Aletsch Arena
aletscharena.ch

Aktuelles Angebot

  • Übernachtung wie gebucht
  • Nutzung des Wellnessbereiches
  • Nutzung des Fitnessraumes
  • Leihbademantel
  • WLAN
Angebote & Tipps
Anzeige
Anzeige
Offizieller Testbericht
Der Ruf als gutes Familienskigebiet eilt der Aletsch Arena voraus. Dieser Ruf hat sich bei unserem Test voll und ganz bestätigt. Tolle Übungslifte, gute Angebote der Skischulen, moderne Lifte und...
Kompletten Testbericht lesen
Anfänger 10Könner 7Freeride 5Freestyle 8Familien 10Après Ski 6Service--Schneesicherheit--Preis/Leistung--Bergrestaurants--
3.8
46/60
Skigebiete-Test.de Wertung
Auszeichnungen
Anfänger
Familien
Bewerte das Skigebiet
80
(22)
Anzeige

Allgemeines

Höhe2490 ft - 9413 ft
SaisonstartDec 8, 2021
SaisonendeApr 18, 2022
Liftkapazität 41719 Pers./Std.

Lifte

16
9
4
5
1
Gesamt 35
Öffnungszeiten9:00 AM - 4:30 PM

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Gesamte Pistenlänge 64.6 miles
Gesamtanzahl Pisten 80

Corona-Regeln & Maßnahmen

Aktuelles Konzept für Sicherheit und Hygiene im Skigebiet Aletsch Arena:
  • Maskenpflicht in allen Liften und Skibussen
  • Leitsysteme in Anstehbereichen (Mindestabstand einhalten!)
  • Online-Shop für Skipässe
  • Maskenpflicht in Restaurants, Skiverleih und Shops
  • Kein Après-Ski in gewohnter Form
  • Tägliche Desinfektionsmaßnahmen
>> Ausführliche Corona-Infos auf der

Magazinartikel

Das Skigebiet

Pistenspaß am Eggishorn
©aletscharena.ch - Frederic Huber Pistenspaß am Eggishorn

Das Ferienland Aletsch Arena am Grossen Aletschgletscher gliedert sich in drei Skidestinationen: Riederalp, Bettmeralp und Fiesch-Eggishorn. Insgesamt bietet die Aletsch Arena 104 km präparierte Pisten, modernste Transportanlagen und zahlreiche Freerideabfahrten. Die Pistenkilometer teilen sich auf in 42 blau, 50 rot sowie 12 schwarz markierte km. Damit hat die Aletsch Arena vor allem Anfängern, Familien, sowie fortgeschrittenen Genuss-Skifahrern einiges zu bieten.

Von Mörel aus geht es mit der Gondelbahn auf die 1.925 Meter hohe Riederalp und von dort aus mit dem Sessellift auf die Hohfluh in 2.227 Metern Höhe. Dort stehen Skifahrern und Snowboardern eine blau markierte Abfahrt sowie zwei rot markierte Abfahrten zur Verfügung.

Von der Betten Talstation aus gelangt man mit der Gondelbahn auf die 1.950 Meter hohe Bettmeralp. Die Blausee-Sesselbahn bringt die Gäste noch weiter nach oben. Wer hier die blau oder rot markierte Abfahrt nimmt, kann zur Talstation der Moosfluh-Gondelbahn gelangen, die ihn dann auf den 2.333 Meter hohen Moosfluh bringt. Wer dort ins Skivergnügen startet, gelangt über rot markierte Abfahrten zurück zur Bettmeralp oder zur Talstation der Gondelbahn Bettmerhorn sowie über die blau markierte Abfahrt zur Riederalp.

Wer die Gondelbahn zum Bettmerhorn wählt, der landet auf 2.647 Metern Höhe. Diesen Weg sollten allerdings nur mindestens fortgeschrittene Skifahrer wählen, denn zurück nach unten geht es nur über zwei rot markierte Abfahrten sowie über die schwarz markierte Tunnelpiste-Panorama. Anfänger können aber zumindest die Aussicht genießen und mit der Gondelbahn wieder nach unten fahren.

Wer in Fiesch ins Pistenvergnügen startet, fährt mit der Gondelbahn auf die 2.212 Meter hohe Fiescheralp. Von dort aus geht es über die Gondelbahn Eggishorn richtig hoch hinaus, nämlich auf 2.869 Meter höhe, den höchsten Punkt des Skigebiets. Hier finden richtig sportliche Skifahrer ihre Bestimmung, denn von dort aus führt nur eine schwarz markierte Abfahrt bergab bis zur Bergstation der Fiesch-Sesselbahn. Dort kommen dann auch Anfänger und Fortgeschrittene auf blau und rot markierten Abfahrten wieder auf ihre Kosten.

Wissenswertes

Mehr anzeigen
  • Mit 65 miles Pisten ist Aletsch Arena unter den 10 größten Skigebieten im Wallis.
  • Aletsch Arena gehört zu den 10 bestbewerteten Skigebieten im Wallis.
  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 6923 ft. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in der Schweiz beträgt 2848 ft. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang. Auf 9413 ft liegt der höchste Punkt des Skigebiets.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison beträgt 63 " am Berg und 39 " im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Aletsch Arena ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 75 " am Berg und 48 " im Tal. Damit gehört es zu den 10 schneesichersten Skigebieten in der Schweiz.
  • Aletsch Arena hat im Durchschnitt 67 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in der Schweiz 61 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der März mit durchschnittlich 23 Sonnentagen.

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
75%
Schneekanonen: 258
Schneetelefon+41 (0)27 928 41 41
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in ")

Hütten und Einkehr

Das Bergrestaurant Bettmerhorn (neu umgebaut Herbst 2016) verwöhnt seine Gäste mit kulinarischen Genüssen. Mit seiner Lage auf 2.647 Metern bietet die Sonnenterrasse zudem einen einmaligen Blick auf den Aletschgletscher.

Das Bergrestaurant Chüestall befindet sich direkt zwischen Rieder- und Bettmeralp. Der 1962 erbaute Kuhstall wurde aufwendig zu einem gemütlichen Bergrestaurant umgebaut. Auf den Liegestühlen kann man so richtig relaxen.

In der auf 2.868 Meter Höhe gelegenen Horli-Hitta auf dem Eggishorn geniessen gemütliches Hüttenambiente mit feinen Walliserspezialitäten und freie Sicht auf den grössten und längsten Gletscher der Alpen.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

"Familien willkommen" in der Aletsch Arena
©aletscharena.ch - Christian Pfammatter "Familien willkommen" in der Aletsch Arena

In die Talorte gelangt man in der Regel nur mit der Seilbahn. Von der Fiescheralp nach Fiesch sowie nach Lax führen allerdings auch Skirouten zurück nach unten.

Die längste Abfahrt im Skigebiet ist die 4,6 km lange Aletschpiste. Zu empfehlen ist zudem die Abfahrt Eggishorn. Sie bietet einen einmaligen Blick auf den Aletschgletscher.

Sportliche Fahrer sollten sich die schwarz markierte, äußerst anspruchsvolle Tunnelpiste Panorama nicht entgehen lassen. Zudem gibt es an der Panoramapiste in Fiescheralp eine Geschwindigkeitsmessstrecke sowie eine öffentliche Rennstrecke mit Zeitmessung an der Sesselbahn Riederfurka und Wurzenbord.

Schwierigste Abfahrten

Abfahrt Wilerriebi
Länge: 0.9 miles
Höhenunterschied: 1384.5 ft

Längste Abfahrten

Aletschpiste
Länge: 2.9 miles
Höhenunterschied: 2368.8 ft

Nachtski & Flutlichtfahren

Nachtskilauf möglich
Beleuchtete Pisten: 0.31 miles

Videos

Die Aletsch Arena aus der Luft | 02:59
Sommer und Winter in der Aletsch Arena
Aletsch Arena Winter
http://www.aletscharena.ch Herzlich Willkommen im...
9 km durch den Schnee Wandern auf dem...
Bei der ⛄Winterwanderung von der Fiescheralp via...
Schlitteln am Grossen Aletschgletscher
Der Schlittelweg Moosfluh weckt das Kind in dir! Steil...

Nach dem Skifahren

Schlittelspass auf der 13km langen Schlittelpisten Fiescheralp-Lax
© aletscharena.ch Schlittelspass auf der 13km langen Schlittelpisten Fiescheralp-Lax

Abseits der Pisten gibt es über 70 km Winterwanderwege auf dem Aletschplateau zu erkunden. Zudem kann man die unberührte Winterlandschaft auf dem drei Kilometer langen Schneeschuhtrail zwischen Bettmer- und Riederalp besonders intensiv genießen. Schlittschuhläufer können auf der Natureisbahn Bettmeralp eine Runde drehen und wer auf der Suche nach ein bisschen Action ist, der sollte die rasante, 13 km lange Schlittelpiste von der Fiescheralp nach Lax austesten.

Anzahl Rodelbahnen: 2
Rodelverleih

Après Ski

Riederalp: Bar / Disco On the Rocks

Bettmeralp: Zum Feiern trifft man sich täglich ab 15 Uhr in Albi’s Mountain Rock Café oder im Dancing Alpfrieden. Hier gibt es Après-Ski und Nightlife vom Feinsten in geselliger Runde.

Fiescheralp: In der Alpenlodge Bar, dem Tippi und Steffi's Kuhstall kann man nach dem Skifahren den einen oder anderen Drink zu sich nehmen.

Fiesch: Bar-Lounge Talstation, Bar Inch-Bar-Klub-Kultur 

Bars und Pubs: 11
Diskotheken / Clubs: 4

Kulinarik und Restaurants

Feinschmecker sind im Ess-Erlebnis Da Vinci auf der Riederalp bestens aufgehoben. Bei Kerzenlicht genießt man hier einmalige Kreationen mit südländischer Inspiration, Kräuterdüften aus der Provence und saisonalen Spezialitäten.

Restaurants gesamt: 68

Infrastruktur am Skigebiet

Skischulangebot

Skischulen gesamt: 5
Snowboardschulen gesamt: 5
Langlauf Kurse
Carving Kurse

Skiverleih

Skidepot
Sportgeschäft
Skiverleih
Snowboardverleih
Langlaufverleih
Tourenskiverleih
Telemarkverleih

Skiverleih-Shops

Skiverleih-Shops Aletsch Arena (6)

Anfahrt

Die Kapelle Maria zum Schnee ist das Wahrzeichen der autofreien Bettmeralp.
www.aletscharena.ch   © aletscharena.ch Die Kapelle Maria zum Schnee ist das Wahrzeichen der autofreien Bettmeralp.

Mit dem Auto:

Aus der Westschweiz kommend fährt man vom Genfersee über die A9 in Richtung Brig-Furka.

Wer aus Mailand bzw. Italien kommt, nimmt den ganzjährig geöffneten Simplonpass oder den Autoverlad Brig-Iselle.

Aus Deutschland reist man über Basel-Bern-Thun-Kandersteg (Autoverlad Lötschberg)-Goppenstein und Brig. Von dort aus geht es weiter in Richtung Furka.

Alternativ ist auch die Anfahrt über Zürich in Richtung Gotthard und über den Autoverlad Furka (Realp-Oberwald) und anschließend weiter durch das Goms in Richtung Brig möglich.

Es gilt zu beachten, dass die Skidestinationen Riederalp und Bettmeralp autofrei und daher nur mit den Seilbahnen von den Talstationen Mörel und Betten aus zu erreichen sind!

Nächstes KrankenhausBrig
Nächster FlughafenZürich

Kontakt

Aletsch Arena AG
Furkastrasse 39
3992
Mörel-Filet
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%61%6c%65%74%73%63%68%61%72%65%6e%61%2e%63%68
Tel.:027 928 58 58
Fax:027 928 58 59
Angebote & Tipps
Anzeige

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Bruno
vor 3 Wochen
Das Skigebiet ist eigentlich sehr schön gelegen und gerade für Familien ein empfehlenswertes Urlaubsziel. Leider verändert sich das Angebot und das Preisniveau der Skipässe zum Nachteil der G...
Aletsch Bahnen AGvor 2 Wochen

Guten Tag Bruno, vielen Dank für Ihr Feedback. Der Aletsch Bahnen AG ist es ein Anliegen, für alle Gäste nach Möglichkeit verschieden Angebote zu schaffen, damit die Aletsch Arena auch weiterhin attraktiv bleibt. Bei der Schaffung dieser Angebote sind sehr viele verschiedene Faktoren (Einzelpersonen, Familien, Alter, Dauer des Aufenthalts, Art der Freizeitbeschäftigung etc.) zu beachten. Gleichzeitig soll das Angebot leicht überschaubar sein. Dies erreichen wir durch eine schlanke, übersichtliche Tarifstruktur, welche die Kommunikation und den Verkauf ebenfalls vereinfacht.Das Ticket für das 3. und jedes weitere im gleichen Haushalt lebende Kind bis 16 Jahre wird gratis abgegeben – unabhängig davon, ob ein oder beide Elternteile dabei sind. Das Abonnement der Eltern und Kinder muss jedoch die gleiche Zeitspanne umfassen, Pauschalangebote sind von der Aktion ausgeschlossen. Bei wechselnder Betreuung von Kleinkindern unter 6 Jahren durch einen Elternteil oder Babysitter, kann derselbe Skipass (1 – 21 Tage) genutzt werden. Das Vorweisen eines Personalausweises ist Pflicht.Bei den 4 Stunden-Karten können die 4 Stunden flexibel während des Tages gewährt werden. Das dynamische Preissystem gilt für den Halbtages-Skipass (4h), den Tages-Skipass und die Mehrtages-Skipässe (bis 21 Tage). Die Preise werden von verschiedenen Faktoren bestimmt: Beispielsweise beeinflussen Saison (Haupt- oder Nebensaison), Art der Buchung (online oder vor Ort), der Wochentag oder das Buchungsdatum den Preis. Ein Algorithmus bestimmt aus zahlreichen Parametern den jeweils aktuell gültigen Preis. Die Preise können sich täglich erhöhen. Frühzeitig und online buchen lohnt sich also. Die Aletsch Bahnen AG hat ein Preismodell mit moderaten Zuschlägen und attraktiven Rabatten bestimmt.Warum haben wir die Punktekarten im Winter & Sommer abgeschafft?Grund 1: Vereinfachung unseres ProduktsortimentsWir versuchen, unser Produktsortiment transparenter und einfacher zu gestalten. Dabei setzen wir einerseits den Blick auf unsere Mitarbeitenden im Verkauf, die ein einfaches und verständliches Sortiment anbieten können und bieten gleichzeitig unseren Gästen ein transparentes Produktsortiment an, welches nachvollziehbar ist.Grund 2: Abschaffung Produkte mit geringer NachfrageDamit wir die Gästebedürfnisse besser erfüllen können, verabschieden wir uns von Produkten, die eine geringe Nachfrage haben. Die Punktekarten wurden im Sommer und Winter nur in geringen Stückzahlen verkauft, so dass unsere Einzelfahrten, Mehrfahrtenkarten und 4h-Skipässe gute Alternativen sind (Anteil Punktekarten am Sommer-Transportumsatz 1.34% // Anteil am Winter-Transportumsatz 0.77%).Grund 3: Fokus auf digital verfügbare ProdukteWir wollen zukünftig noch mehr den Fokus auf Produkte legen, die wir über unsere digitalen Kanäle verkaufen können. In der Wintersaison 2019/20 haben wir begonnen, Skipässe mit dynamischen Preisen über unseren Webshop zu verkaufen. Dabei passen Punktekarten mit einem statischen Preissystem, die ausschliesslich über unsere Verkaufsstellen bezogen werden können, nicht mehr in die Preisstrategie.Die Digitalisierungs-Strategie, welche die Aletsch Bahnen AG verfolgen, zielt auf die Verbesserung der Gäste-Convenience. Unsere Preisstrategie mit dynamischen Preisen erlaubt es unseren Gästen, dass bei Frühbuchungen sogar für die Hochsaisons einen Preisvorteil ergibt gegenüber den Fixpreisen vor der Einführung dieses neuen Preissystems.Des Weiteren gewährt die Aletsch Bahnen AG weiterhin das Angebot Schgi fer frii (Kinder und Jugenliche fahren an allen Samstagen gratis, dies ist auch bei den Mehrtageskarten mitberücksichtigt) sowie der Familienrabatt ab 3 Kindern.Herzliche Berggrüsse aus der Aletsch Arena

Steve Basel
am 13.03.2020
Es verändert sich leider viel zum negativen hier. Seit mehr als 30 jahren hier. Positiv: Einzelne Restaurant wieder sehr freundlich und preislich wieder "normal" geworden. Negativ: verhalten der A...
Aletsch Arena

Guten Tag Steve, vielen Dank für Ihr Feedback. Es freut uns, dass Sie mit den Restaurants zufrieden sind. Zu Ihren Negativen Aspekten bitten wir Sie uns eine Mail mit den detaillierten Angaben an info@aletscharena.ch zu senden, damit wir einen genauen Überblick erhalten. Wir versuchen stetig uns zu verbessern und sind froh um jede Rückmeldung. Herzliche Berggrüsse aus der Aletsch Arena

Peteram 18.02.2020

Skigebiet ist übersichtlich und schön. Zudem dank der Höhe Schneesicher.
Wir waren in Fiesch und mussten daher Skiabo mit Zubringerdienst lösen. 6 Tagespass kostet 369CHF. Das mit Familie... Is...
Aletsch Arena

Guten Tag Peter, vielen Dank für Ihr Feedback. Durch die dynamischen Preise, kann es in der Hochsaison aufgrund der grossen Nachfrage zu einer Erhöhung der Preise kommen. Falls Ihr die Möglichkeit habt uns in der Nebensaison zu besuchen, empfehle ich Ihnen diese Variante, da zu dieser Zeit die Preise tiefer sind. Herzliche Berggrüsse aus der Aletsch Arena

Peter

Danke für die Antwort Aletsch Arena.Leider sind Schulferien nicht zu verschieben. Schade setzt die Aletsch Arena auf so ein Familien unfreundliches System. Wir bezahlen schon mehr in den Sommerferien, Herbstferien. Zum Glück gibt es noch andere Skigebiete die nicht so handeln.

Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+