Skimagazin

Partner

Endlich wieder Neuschnee in deutschen Skigebieten

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht: Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich seit jeher und auf Skiern bin ich zum ersten Mal im Kindergarten gestanden. Absolut infiziert bin ich zudem mit dem Weltcup-Virus und verpasse im Winter nur selten Alpin-... Mehr erfahren

aktualisiert am Jan 22, 2018

Dieser Neuschnee-Nachschub war dringend nötig. Zwar hat Orkan "Friederike" am Donnerstag Deutschland kräftig durchgewirbelt und viele Schäden hinterlassen, dafür sind auch die Temperaturen deutlich gesunken und ordentlich Neuschnee kam vom Himmel. Ein Segen für die Skigebiete in Deutschland, die fast vier Wochen bei zu milden Temperaturen auf das "weiße Gold" warten mussten. Am Wochenende erwarten uns nun in vielen Regionen wieder sehr gute Pistenbedingungen. Und der nächste Neuschnee steht auch schon in den Startlöchern!

Über 1m Neuschnee an den Alpen und im Schwarzwald

Fast zwei Meter Schnee liegen mittlerweile am Fuße der Zugspitze. (Webcambild vom 19.1.)
Fast zwei Meter Schnee liegen mittlerweile am Fuße der Zugspitze. (Webcambild vom 19.1.)

Fast ohne Pause weiter geht es derzeit mit dem Schneefall im Süden der Bundesrepublik. Im Allgäu, im oberbayerischen Alpenvorland sowie auch im Schwarzwald fielen bereits seit Mittwoch über ein halber Meter Neuschnee. Am Wochenende soll nun noch einmal so viel hinzu kommen. Die großen Skigebiete werden dann in Vollbetrieb gehen und viele ganz kleine Skgiebiete können endlich wieder die Pisten öffnen. 

Neuschneemengen in ausgewählten Skigebieten:

 Neuschnee
letzte 48h
Neuschnee
bis Sonntag
Oberstdorf Fellhorn61cm58cm
Balderschwang48cm42cm
Bad Hindelang45cm34cm
Zugspitze44cm51cm

Oberstaufen

41cm37cm
Feldberg40cm36cm
Winklmoosalm37cm35cm
Herrischried23cm28cm
Schonach27cm27cm

(Stand: Freitag, 19. Januar 2018)

>> Pistenstatus der beliebtesten Skigebiete in Bayern

>> Pistenstatus der beliebtesten Skigebiete in Baden-Württemberg

Minusgrade und über 20cm Neuschnee im Osten der Republik

Seit Dienstag schneit es fast durchgehend am Arber im Bayerischen Wald. (Webcambild vom 19.1.)
Seit Dienstag schneit es fast durchgehend am Arber im Bayerischen Wald. (Webcambild vom 19.1.)

Deutlich weniger an Neuschnee bekam in dieser Woche der Osten Deutschlands ab. Trotzdem ist es auch hier nicht wenig. Am Arber fielen während der stürmischen Tage über 30cm Schnee und am Wochenende sind noch einmal fast 20cm drin. Ein ähnliches Bild in den anderen Skigebieten im Bayerischen Wald. Auch im Fichtelgebirge blieb in dieser Woche einiges liegen, beispielsweise am Ochsenkopf.

Nur mit kleinen Mengen an Neuschnee mussten sich der Thüringer Wald oder auch das Erzgebirge begnügen. Dafür herrschen dort nun auch Minusgrade, perfekt für die Beschneiung. Viele kleine Skigebiete werden auch hier am Wochenende öffnen. 

Neuschneemengen in ausgewählten Skigebieten:

 Neuschnee
letzte 48h
Neuschnee
bis Sonntag
Arber32cm18cm
Mitterdorf23cm11cm
Ochsenkopf 17cm12cm
Predigstuhl13cm11cm
Oberwiesenthal11cm 9cm
Carlsfeld14cm14cm
Steinach10cm9cm
Oberhof9cm7cm

(Stand: Freitag, 19. Januar 2018)

>> Pistenstatus der beliebtesten Skigebiete im Bayerischen Wald und im Fichtelgebirge

>> Pistenstatus der beliebtesten Skigebiete im Thüringer Wald und im Erzgebirge

Winterwunderland im Sauerland, Harz und in der Eifel

Am Wurmberg bei Braunlage im Harz war am Freitag nur der Bereich am Hexenritt geöffnet. Weiter oben im Skigebiet gab es Sturmschäden. (Webcambild vom 19.1.)
Am Wurmberg bei Braunlage im Harz war am Freitag nur der Bereich am Hexenritt geöffnet. Weiter oben im Skigebiet gab es Sturmschäden. (Webcambild vom 19.1.)

Am heftigsten gewütet hat der Orkan am Donnerstag im Westen und in der Mitte Deutschlands. An Skibetrieb war an diesem Tag in kaum einem Skigebiet zu denken, da beispielsweise am Brocken im Harz Windgeschwindigkeiten über 200 km/h gemessen wurden. Auch in Nordrhein-Westfalen wütete "Friederike" und brachte nicht nur Windchaos sondern auch etwas Neuschnee mit. Bis zu 20cm sind beispielsweise im Sauerland gefallen, aber auch im Harz und in der Eifel freut man sich in den höheren Lagen über das weiße Winterwunderland. In den ganz kleinen Skigebieten reicht es oftmals noch nicht ganz für die Aufnahme des Betriebs. Außerdem haben viele Orte auch noch mit den Orkanschäden zu kämpfen.

Neuschneemengen in ausgewählten Skigebieten: 

 Neuschnee
letzte 48h
Neuschnee
bis Sonntag
Winterberg18cm6cm
Willingen14cm5cm
Braunlage14cm6cm
Prüm8cm5cm

(Stand: Freitag, 19. Januar 2018)

>> Pistenstatus der beliebtesten Skigebiete im Harz und in der Eifel

>> Pistenstatus der beliebtesten Skigebiete im Sauerland (NRW) / Sauerland (Hessen)

Video

Be an early bird:... |
Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+