Skigebiet Oberwiesenthal Fichtelberg im Erzgebirge: Position auf der Karte

Skiurlaub Oberwiesenthal Fichtelberg

Partner
Pistenplan Oberwiesenthal Fichtelberg
65/100Punkte

Allgemeines

Höhe911 m - 1,215 m
Saisonstart3 Dec 2016
Saisonende2 Apr 2017
Liftkapazität 7384 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €26
1 Tag Kinder €21
6 Tage Erwachsene €117
6 Tage Kinder €95
Alle Preisinfos
Offizieller Testbericht

Das Skigebiet Oberwiesenthal Fichtelberg punktet sicher mit seiner Größe. Das größte Skigebiet im Erzgebirge bietet Gelegenheitsfahrern alles Nötige, um einen schönen Skitag zu erleben. Sowohl...

Kompletten Testbericht lesen
3.2
65/100
Auszeichnungen
Anfänger
Familien
Für unterwegs
Bewerte das Skigebiet
109
2.22
Angebote & Tipps

Lifte

4
2
1
Gesamt 7
Öffnungszeiten09:00 - 16:30

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Präpariert gesamt 15.5 km

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 911 m und 1,215 m ist das Skigebiet das höchstgelegene in Sachsen. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 304 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Deutschland beträgt 235 m.
  • Oberwiesenthal Fichtelberg gehört zu den 3 bestbewerteten Skigebieten in Sachsen.
  • Das Skigebiet gehört zu den 10 familienfreundlichsten in Sachsen.
  • Die Saison dauert 120 Tage vom 3 Dec bis 2 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Deutschland 99 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 3 Dec und 2 Apr) beträgt 46 cm am Berg und 29 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Oberwiesenthal Fichtelberg ist der Januar mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 59 cm am Berg und 45 cm im Tal. Damit gehört es zu den 15 schneesichersten Skigebieten in Deutschland.
  • Oberwiesenthal Fichtelberg hat im Durchschnitt 45 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Deutschland 54 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 13 Sonnentagen.
  • Mit 16 km Pisten ist Oberwiesenthal Fichtelberg das größte Skigebiet in Sachsen.

Neuigkeiten

  • Neue Kooperation von zwei Wintersportregionen: Saisonkarteninhaber des Skigebiets Oberwiesenthal können das mehrere hundert Kilometer entfernt liegende Skigebiet des Liftverbunds Feldberg im Schwarzwald bis zu eine Woche lang kostenlos testen. Umgekehrt gilt das Angebot natürlich auch. Wintersportler müssen einfach nur ihre jeweilige Saisonkarte an der Kasse vorzeigen.

Das Skigebiet

Blick auf die Talstation der Sesselbahn zum Fichtelberg
© TouriSpo Blick auf die Talstation der Sesselbahn zum Fichtelberg

Das Skigebiet am Fichtelberg im Erzgebirge ist mit knapp 16 Kilometern das größte Skigebiet Ostdeutschlands. Wintersportler können sich auf zehn Pisten zwischen dem 1215 Meter hohen Fichtelberg und dem 1206 Meter hohen Kleinen Fichtelberg vergnügen.

Von Oberwiesenthal geht es mit der ältesten Schwebebahn Deutschlands auf den Fichtelberg. Alternativ bietet sich die Fahrt mit dem Sessellift zum Gipfel an. Skineulinge können sich aber auch zunächst im Tal an den kürzeren Strecken an den Schleppliften am Kleinen Fichtelberg einfahren. Nahe der Talstation der Seilschwebebahn finden die kleinen Skizwerge zudem „Fichtelchens Winterland“ mit Skikarussell und sechs Zauberteppichen sowie einem Fun Park mit leichten Hindernissen.

Vom Gipfel des Fichtelberg geht es schließlich entweder auf den blau markierten Waldabfahrten (Nr. 9 und 10) hinunter zum Himmelsleiterlift, der dank Parkplatz an der Talstation ebenso als Einstieg ins Skigebiet genutzt werden kann. Oder man hält sich Richtung Kleiner Fichtelberg: Hier startet die blau markierte Abfahrt (Nr. 2), die zunächst durch den Wald führt und schließlich auf breiten Wiesenhängen zum Carven einlädt. Wählen Wintersportler diese Variante, können sie anschließend mit dem Kleinen Fichtelberg Kurvenlift zum kleineren Fichtelberg fahren und dort noch einige rot markierte Abfahrten erkunden. Profis können sich auf die schwarz markierte Rennstrecke am Schönjungferngrund freuen, die über 1,2 Kilometer und mit einem Höhenunterschied von 300 Metern entlang des Sessellifts und der Schwebebahn führt.

Eine weitere Attraktion am Fichtelberg ist der Nachtskilauf, bei dem freitags und samstags der Haupthang des Fichtelbergs bis 21 Uhr hell beleuchtet wird. Zudem bietet Oberwiesenthal nahe der Seilschwebebahn einen Snowpark mit Kicker Line, Wood Line und Barrel Rail Combo. Kommen Wintersportler nicht nur für einen Tagesausflug zum Fichtelberg, können sie ab einer 1 ½-Tageskarte auch die Pisten des nahegelegenen tschechischen Klínovec (Keilberg) erkunden. Mit dem kostenlosen Skibus geht es die wenigen Kilometer über die Grenze. Hier können die Skifahrer weitere 18 Pistenkilometer erkunden.

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
75%
Schneekanonen: 141
Schneetelefon+49 (0)37348 12770
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in cm)

Hütten und Einkehr

Zur Einkehr laden in Oberwiesenthal am Gipfel das Fichtelberghaus die Restaurants Erzgebirgsstuben und Das Guck sowie das Selbstbedienungsrestaurant Himmelsleiter. Im Tal kümmert sich das Schnellrestaurant Zur Schwebebahn um hungrige Skifahrer. Snacks für den kleinen Hunger bietet die Berghütte Pistenblick zwischen Kurvenlift und Sessellift.

Videos

Imagefilm Kurort Oberwiesenthal | 04:20
Flug über Kurort Oberwiesenthal
Kurort Oberwiesenthal im Erzgebirge, Luftaufnahmen von...

Pisten, die man nicht verpassen sollte

  • Die lange Talabfahrt führt vom Gipfel über 2,5 Kilometern zurück zur Talstation der Schwebebahn (Nr. 3)
  • Erfahrene Sportler rasen über die schwarz markierte Rennstrecke vom Gipfel zurück ins Tal (R)

Längste Abfahrten

Fichtelberg-Talstation Seilbahn Nr. 3
Länge: 2.5 km
Höhenunterschied: 303 m

Schwierigste Abfahrten

Rennstrecke unter der Seilbahn R
Länge: 1.2 km
Höhenunterschied: 300 m

Nach dem Skifahren

Blick vom Fichtelberg auf den Keilberg
Blick vom Fichtelberg auf den Keilberg

Am Fichtelberg startet neben den Pisten auch eine Naturrodelstrecke, die über 1,8 Kilometer durch den dichten Fichtenwald ins Tal zurück führt. Sie ist mit der Schwebebahn bequem erreichbar. In Hammerunterwiesenthal gibt es zudem eine kürzere Strecke, die über 300 Meter verläuft. Außerdem bietet Oberwiesenthal einen Natureisplatz und fünf markierte Winterwanderungen sowie im drei Kilometer entfernten Boží Dar eine Snowtubingbahn.

Als Kurort bietet Oberwiesenthal auch ein umfangreiches Wellnessangebot. Wer mehr über die Ortsgeschichte und den Wintersport in Oberwiesenthal erfahren möchte, ist im Wiesenthaler K3 richtig. Die Dauerausstellung „Gipfelstürmer – Ein Thal erobert die Welt“ erzählt von der Entwicklung zum bekanntesten Wintersportorts Sachsen. Das Meeresaquarium am Fichtelberg lockt zudem mit einem 17 Meter langen Korallenriff.

Après Ski

Sabines Schirmbar ist Anlaufpunkt für Après-Ski-Freunde in Oberwiesenthal. Im Prijut12 an der Talstation der Schwebebahn und des Sessellifts lockt ebenso der ein oder andere Drink und Live Musik nach einem erfolgreichen Skitag. Auch im kiwis lässt sich abends im Ort in Loungeatmosphäre mit Kamin ein Cocktail oder Longdrink genießen. Im gemütlichen Weinkeller des Rotgiesserhauses dürfen sich die Gäste ihr Getränk direkt vom Weinfass einschenken.

Kulinarik und Restaurants

Auch abends lohnt sich die Fahrt auf den Fichtelberg. Im Restaurant Das Guck werden Genießer mit frischer Küche und einer internationalen Speisekarte verwöhnt, die aber auch immer wieder auf regionale Spezialitäten zurückgreift. Das Restaurant im Hotel Jens Weissflog bietet zudem typische Speisen von weltbekannten Skisprungorten. Die Gaststube des Rotgiesserhauses ist für regionale Spezialitäten und seine Wildgerichte aus eigener Schlachtung bekannt.

Anfahrt

Mit dem Auto

Um nach Oberwiesenthal zu gelangen, zunächst Richtung Chemnitz fahren (A4, A9, A13 oder A72). Von dort auf die B95 fahren, die über Annaber-Buchholz nach Oberwiesenthal führt.

Mit dem Zug

Der nächstgelegene Fernverkehrsbahnhof befindet sich in Chemnitz. Von dort geht es weiter nach Cranzahl, wo die Fichtelbergbahn startet, die nach Oberwiesenthal fährt.

Mit dem Flugzeug

Für Flugreisende bieten sich die Flughäfen in Leipzig und Dresden an.

Nächstes KrankenhausAnnaberg-Buchholz
Nächster FlughafenDresden
Nächster BahnhofOberwiesenthal

Kontakt

Gästeinformation Kurort Oberwiesenthal
Karlsbader Straße 3
09484
Kurort Oberwiesenthal
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%6f%62%65%72%77%69%65%73%65%6e%74%68%61%6c%2e%64%65
Tel.:037348 1550-50
Fax:037348 1550-182
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Lapaluvor 3 Monaten
Hallo zusammen, nach längerer Zeit waren wir mal wieder in Othal. Zum ersten Mal auch auf dem Keilberg. Die beiden Skigebiete sind ja qualitativ weit auseinander. AmKeilberg passt die Infrastrukt...
Casivor 4 Monaten
Wir fahren morgen zum dritten Mal nach Oberwiesental. Bisher war es super. Anreise von Hamburg nur 6 Std. Preis /Leistung stimmt.
Rinie Romainvor 5 Monaten
Leider sind keine strecke geeignet für anfanger...
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+