Skigebiet Fellhorn Kanzelwand im Allgäu: Position auf der Karte

Skiurlaub Fellhorn Kanzelwand

Partner
Pistenplan Fellhorn Kanzelwand
Über den Autor
am 14 Sep 2008
Bewerte das Skigebiet
46
2.76

Allgemeines

Höhe920 m - 1,957 m
Saisonstart3 Dec 2016
Saisonende16 Apr 2017

Lifte

5
5
4
Gesamt: 14

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Präpariert gesamt: 34 km

Skipasspreise Fellhorn Kanzelwand

1 Tag Erwachsene €43
1 Tag Jugendliche €32.50
1 Tag Kinder €17
Alle Preisinfos
Angebote & Tipps

Schnee & Wetter

Berg 1,957 m
cm
n.v.
Tal 920 m
cm
n.v.
max 16 °C

Webcam

Fellhornbahn
Fellhornbahn, Höhe: 1967 m - Rundumblick im Skigebiet
Alle Webcams anzeigen

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 920 m und 1,957 m gehört das Skigebiet zu den 5 höchstgelegenen in Deutschland. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 1,037 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Deutschland beträgt 237 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang.
  • Die Saison dauert 134 Tage vom 3 Dec bis 16 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Deutschland 104 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 3 Dec und 16 Apr) beträgt 70 cm am Berg und 23 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Fellhorn Kanzelwand ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 94 cm am Berg und 24 cm im Tal. Damit gehört es zu den 5 schneesichersten Skigebieten in Deutschland.
  • Fellhorn Kanzelwand hat im Durchschnitt 67 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Deutschland 50 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Dezember mit durchschnittlich 24 Sonnentagen. Damit gehört das Skigebiet zu den 1 sonnigsten in Deutschland.
  • Mit 34 km Pisten ist Fellhorn Kanzelwand unter den 10 größten Skigebieten in Deutschland.

Das Skigebiet Fellhorn Kanzelwand

Die Zwei-Länder-Skiregion Fellhorn Kanzelwand bietet zwischen Riezlern in Österreich und Oberstdorf in Deutschland Wintersportvergnügen auf knapp 36 Pistenkilometern. Auf den gut vier Kilometer leicht markierten Abfahrten fühlen sich besonders Anfänger und Wiedereinsteiger in den alpinen Wintersport besonders wohl. Fortgeschrittene Fahrer können auf den rund 20 Kilometer mittelschweren Pisten ihre Schwünge ziehen. Für Könner sind die gut einen Kilometer lange schwarze Piste, die permanente Buckelpiste und die Geschwindigkeitsmessstrecke eine Herausforderung. Fast alle Pisten können künstlich beschneit werden, weshalb das Skigebiet im Winter als schneesicher gilt. Von den Talstationen Fellhornbahn, Oberstdorf und Riezlern bringen 14 Liftanlagen die Wintersportler bis auf 1.967 Meter.

 

Freestyler finden am Fellhorn und der Kanzelwand gleich zwei Funparks. Im Bereich der Kanzelwand-Talstation in Riezlern befindet sich der Snowpark CrystalGround. Hier gibt es Lines für Anfänger und fortgeschrittene Freestyler. Der Easypark, der sich dank leichter Kickerline und einfachen Obstacles besonders gut für Kids und Einsteiger eignet, liegt unterhalb der Station Schlappoldsee am Fellhorn auf der deutschen Seite des Skigebiets. Ebenfalls auf der Fellhornseite des Skigebiets liegt die 840 Meter lange Audi quattro Funslope, die zu Spaß und Action einlädt.

 

Die sieben Skischulen im Skigebiet bieten auf den Übungshängen, die sich meist unten im Tal befinden Ski- und Snowboardkurse für Groß und Klein an.

Hütten und Einkehr

Verschiedene Hütten und Bergrestaurants laden die Wintersportler zu einer gemütlichen Pause ein. Das Adlerhorst ist nur wenige Gehminuten von der Bergstation der Kanzelwandbahn entfernt. Die Hütte mit großer Terrasse, österreichischem Flair und traumhaftem Panoramablick serviert ihren Gästen gutbürgerliche Küche. Auf 1.957 Metern Höhe liegt das Panoramarestaurant in der Kanzelwand-Bergstation. Zur Spezialität des Hauses gehören Strudel und österreichisch Mehlspeisen. Diese schmecken besonders gut auf der Sonnenterrasse mit kostenlosen Liegestühlen. Eine Riesenauswahl an herzhaften als auch süßen Speisen bietet das Restaurant Fellhorn Mittelstation. Zum Nachtisch schmeckt hier ein frischgebackener Kuchen besonders lecker. Das Gipfelrestaurant Fellhorn verwöhnt seine Gäste ebenfalls mit regionalen Schmankerln. Snacks und kleine Speisen gibt es im Balzplatz an der Talstation der Sechsersesselbahn Möser.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Herrliche Ausblicke und ein besonders langes Pistenvergnügen verspricht die rote Abfahrt Nr. 15, die von einem der höchsten Punkte des Skigebiets bis hinunter zur Talstation im österreichischen Riezlern führt. Könner sollten natürlich auch die einzige schwarz markierte Abfahrt des Skigebiets, die Piste Nr. 2a, nicht verpassen.

Video zum Skigebiet Fellhorn Kanzelwand

Winter bei den Bergbahnen... | 00:41

Nach dem Skifahren

Rund um das Skigebiet finden Langlauf-Fans 75 Kilometer klassische Loipen sowie 55 Kilometer Skating-Loipen. Und auch bei einer Winterwanderung lässt sich die herrlich verschneite Winterlandschaft erkunden.

Après Ski Fellhorn Kanzelwand

Zum Abschluss des gelungenen Skitages, können Wintersportler in der Schirmbar Kanzelwandbahn oder der Schirmbar Fellhorn an der Mittelstation coole Drinks und heiße Musik genießen. Am Wochenende lädt die Schirmbar „die Plattform“ in Riezlern, eine der größten Schirmbars in Österreich, mit DJ-Musik und guter Stimmung zum Feiern ein. Auch die Schantossibar des Gasthof zur Traube in Oberstdorf eignet sich hervorragend zum Tagesausklang. Zudem gibt es verschiedene Bars und Pubs, in denen sich gemütliche Stunden am Abend verbringen lassen.

Kulinarik und Restaurants

Feinschmecker kommen im österreichischen Teil des Skigebiets auf ihre Kosten. In Riezlern lockt das charmant eingerichtete Restaurant Humbachstuben im Alpengasthof Jäger, welches mit 2 Hauben im Gault Millau 2014 für Kreativität, Kochkunst und Qualität ausgezeichnet wurde. Hier werden vor allem frische, saisonbezogene Zutaten verwendet um köstliche, regionale Gerichte zu zaubern. Auch die Bauernstube des Genussgasthof Sonnenburg ist ein kulinarischer Tipp. Die Küche des Restaurants konnte 81 Punkte im Falstaff Restauranguide 2014 erreichen und wurde mit dem AMA-Gastrosiegel, welches für Bewusstsein für heimische Tradition und Qualität steht, ausgezeichnet. Besucher können sich hier traditionelle österreichische Gerichte auf hohem Niveau schmecken lassen.

Anfahrt

Mit dem Auto:

Das Skigebiet ist am einfachsten über Deutschland zu erreichen. Von Memmingen aus auf der Autobahn A7 bis nach Kempten im Allgäu fahren. Von dort der B19 über Waltenhofen, Immenstadt und Sonthofen bis Oberstdorf fahren.

 

Wer aus München anreisen möchte, kann die A96 bis nach Memmingen fahren und der beschriebenen Strecke folgen.

 

Wintersportler, die aus Österreich anreisen möchten, können von Innsbruck auf der Inntalautobahn (A12) bis nach Mötz fahren und dort über Barwies auf die B189 wechseln. In Nassreith auf die B179 fahren und über Lermoos und Breitenwang nach Pinswang fahren. Dort die Grenze überqueren und auf der A7 bis nach Kempten im Allgäu fahren. Ab da der beschriebenen Strecke folgen.

 

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Der vom Skigebiet aus nächstgelegene Flughafen befindet sich im 77 Kilometer entfernten Memmingen. Zugreisende können direkt bis zum Skigebiet fahren. In Oberstdorf, der deutschen Talstation des Skigebiets, ist ein Bahnhof.

Aktuelles aus anderen Regionen

Kontakt

Fellhornbahn GmbH
Faistenoy 10
87561
Oberstdorf
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%64%61%73%2d%68%6f%65%63%68%73%74%65%2e%63%6f%6d
Tel.:08322 / 9600-0
Fax:08322 / 9600-3001
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Lohoriedam 20.03.2013
Sonntag sind wir da!
Adriam 09.10.2009
Also ich weiß nich was Andi hat, ich finde das skigebiet einfach nur schön!! Die Pisten sind meistens gut, der Funpark am Fellhorn is echt geil. Leider ist es manchmal ein wenig voll, aber länger w...
Andiam 20.05.2009
Sorry aber dieses Skigebiet ist mir zu einfach...naja aber die Funparks sind cool
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+