Skigebiet Feldberg (Liftverbund) im Schwarzwald: Position auf der Karte

Skiurlaub Feldberg (Liftverbund)

Partner
Pistenplan Feldberg (Liftverbund)
50/60Punkte

Allgemeines

Höhe950 m - 1,450 m
Saisonstart2 Dec 2017
Saisonende8 Apr 2018
Liftkapazität 17624 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €36
1 Tag Jugendliche €24
1 Tag Kinder €18
6 Tage Erwachsene €202
6 Tage Jugendliche €130
6 Tage Kinder €108
Alle Preisinfos
Offizieller Testbericht
Wahrlich zu den besten Skigebieten nördlich der Alpen darf sich das Zentrum um den Feldberg zählen. Es schneidet in allen Kategorien überdurchschnittlich gut ab, was ja nicht von ungefähr kommt....
Kompletten Testbericht lesen
Anfänger 10Könner 8Freeride 8Freestyle 8Familien 8Après Ski 8Service--Schneesicherheit--Preis/Leistung--Bergrestaurants--
4.2
50/60
Auszeichnungen
Anfänger
Für unterwegs
Bewerte das Skigebiet
141
(41)
Angebote & Tipps

Lifte

31
5
1
0
0
0
0
Gesamt 37
Öffnungszeiten09:00 - 16:30

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Gesamte Pistenlänge 63 km
Gesamtanzahl Pisten 61

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 950 m und 1,450 m ist das Skigebiet das höchstgelegene in Baden-Württemberg. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 500 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Deutschland beträgt 230 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang.
  • Feldberg (Liftverbund) ist das bestbewertete Skigebiet in Deutschland.
  • Das Skigebiet gehört zu den 3 familienfreundlichsten in Baden-Württemberg.
  • Die Saison dauert 127 Tage vom 2 Dec bis 8 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Deutschland 96 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 2 Dec und 8 Apr) beträgt 43 cm am Berg und 19 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Feldberg (Liftverbund) ist der Januar mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 61 cm am Berg und 35 cm im Tal. Damit gehört es zu den 3 schneesichersten Skigebieten in Baden-Württemberg.
  • Feldberg (Liftverbund) hat im Durchschnitt 75 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Deutschland 56 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Dezember mit durchschnittlich 19 Sonnentagen.
  • Mit 63 km Pisten ist Feldberg (Liftverbund) das größte Skigebiet in Deutschland.

Neuigkeiten

  • Neue Kooperation von zwei Wintersportregionen: Saisonkarteninhaber des Liftverbunds Feldberg können das mehrere hundert Kilometer entfernt liegende Skigebiet Oberwiesenthal am Fichtelberg im Erzgebirge bis zu eine Woche lange kostenlos testen. Umgekehrt gilt das Angebot natürlich auch.
  • Investition in die Lifte: Die Skigebiete Seebuck und Zeller/Grafenmatt/Fahl sind seit Dezember 2015 durch einen Zeigerlift verbunden. Der nicht mehr zeitgemäße Schlepplift wurde durch eine Sechser-Sesselbahn ersetzt. 
  • Park & Ski: Wer einen gültigen Skipass besitzt, kann kostenlos im neuen Parkhaus in Feldberg parken. 1200 großzügig angelegte Stellplätze gibt es dort. Mit den Ski kann man direkt vom Parkhaus zur Feldbergbahn oder zur Zeigerbahn fahren. Skipässe kann man auch am Automaten im Parkhaus lösen (Außenbereich bei Ebene 4).

Das Skigebiet

Zeigerbahn
© Liftverbund Feldberg Zeigerbahn

Die neue Zeigerbahn verbindet das Skigebiet über die Bundesstaße hinweg.

Der 1.450 Meter hohe Feldberg bildet das Herz der Wintersportregion Hochschwarzwald. Der Liftverbund Feldberg vereint das Kernskigebiet der Feldbergbahn mit 14 Liftanlagen und ca. 25 Abfahrtskilometern sowie weitere Liftanlagen in Altglashütten, Menzenschwand, Muggenbrunn, Todtnauberg, Notschrei und Belchen. Seit der Saison 2015/16 ist auch das Skigebiet Stollenbach in Oberried-Zastler Teil des Liftverbunds.  Insgesamt bietet der Verbund Skifahrern und Snowboardern 38 Liftanlagen sowie 63 Pistenkilometer. Da rund 20 Kilometer der Abfahrten künstlich beschneit werden können, ist der Winterspass auch dann noch garantiert, wenn Frau Holle einmal nicht am Feldberg Halt macht.

Anfänger nutzen im Kernskigebiet am besten die zahlreichen blau markierten Abfahrten. Vom Seebuck auf 1.450 Metern Höhe aus geht es über die beleuchtete Abfahrt Nr. 4 zur Talstation des Seebuck-Sessellifts oder weiter über die ebenfalls blau markierte Abfahrt Nr. 5 entlang des Schlepplifts über Hebelhof zur Talstation des Schlepplifts F unterhalb des Grafenmatt. Von dort aus kann man direkt auf der blau markierten Abfahrt Nr. 8 weiterfahren bis zur Talstation des Schlepplifts E. Wer mit dem Schlepplift G I auf den Grafenmatt auf 1.380 Metern Höhe fährt, kann von dort aus auch direkt die Abfahrt Nr. 8 nehmen oder aber die Nr. 9, welche zur Talstation des Sessellifts K auf den Grafenmatt führt. Von dessen Bergstation aus kann man auch die blau markierte Nr. 15 nehmen, allerdings ist diese nur aus der schwarz markierten Nr. 14 heraus zu erreichen und daher nichts für Anfänger.

Fortgeschrittene Fahrer finden im Bereich um den Seebuck mehrere lohnenswerte rot markierte Abfahrten. Nach oben geht es zunächst mit dem Sessellift. Von dort aus führen die Abfahrten Nr. 1, 2 und 3 kurvenreich zurück ins Tal. Im Bereich unterhalb des Grafenmatt warten weitere Pisten für fortgeschrittene Skifahrer und Snowboarder. Von 1.380 Metern Höhe aus geht es über die Pisten Nr. 11 und 12 kurvig ins Tal. An den Schleppliften E und F warten zudem zwei weitere Abfahrten.

Sportliche Fahrer nutzen am besten die schwarz markierten Abfahrten vom Grafenmatt. Entlang des Sessellifts sowie des Schlepplifts H führen die anspruchsvollen Pisten besonders kurvenreich hinunter. Die Abfahrt Nr. 14 ist zudem beleuchtet.

Snowboarder und Freestyler erwarten im badenova Snowpark Feldberg die längste Jibline Deutschlands sowie zahlreiche weitere Park-Elemente, auf denen sie neue Moves und Tricks einüben und den Umstehenden ihr Können präsentieren können.

Schneesicherheit & Beschneiung

Schneetelefon+49 (0)7676 1214
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in cm)

Hütten und Einkehr

Einkehren kann man beispielsweise im Berggasthof Wasmer oder im Südhang. Beide Restaurants verfügen über gemütliche Sonnenterrassen. Auch in der Après-Ski Bar Hasenstall kann man mittags auf einen kleinen Imbiss einkehren.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Die längste Piste im Skigebiet ist die Rothausabfahrt. Sie startet am Seebuch und verläuft über eine Länge von etwa drei Kilometern.

Schwierigste Abfahrten

FIS Weltcupabfahrt Nr. 14
Länge: 1.8 km
Höhenunterschied: 400 m

Längste Abfahrten

Rothaus Abfahrt Nr. 9
Länge: km
Höhenunterschied: 400 m

Nachtski & Flutlichtfahren

Die zum Liftverbund gehörenden Skigebiete Muggenbrunn und Todtnauberg bieten am Wasen- bzw. Kapellenlift Flutlichtfahren. 

Nachtskilauf möglich
Beleuchtete Pisten: 2.30 km

Videos

Gopro: Skiing at Feldberg (Schwarzwald) | 03:32
FIS-Weltcup-Strecke im Skigebiet Feldberg...
http://www.dein-skigebiet.tv - Im Liftverbund Feldberg...
Skigebiet Feldberg/Schwarzwald:...
http://www.dein-skigebiet.tv - Im Liftverbund Feldberg...
MINI Snowpark Feldberg: Get ready for a...
Sick of Summer? Excellent, because it’ll be back to the...

Nach dem Skifahren

Schneeschuhwanderer am Feldberg.
Schneeschuhwanderer am Feldberg.

Am Schwarzenbachlift in Altglashütten wartet eine Rodelbahn, die man über ein 100 Meter langes Förderband erreicht. Eine weitere Rodelbahn gibt es in Feldberg-Ort hinter dem Haus der Natur; diese ist etwa 150 Meter lang. Ein besonderes Highlight für Rodelfans ist die 3,2 Kilometer lange Rodelstrecke von der Todtnauer Hütte zum Rotenbacherrank. Besonders Mutige können bereits am Feldberg-Gipfel starten und schon von dort zur Todtnauer Hütte rodeln.

Eislaufen kann man in der Feldberghalle in Altglashütten. Hier gibt es auch eine Flutlichtanlage. Eine weitere Möglichkeit ist das etwa 15 Kilomter entfernte Eisstadion in Titisee.

Beliebt ist auch Schneeschuhwandern. Am Feldberg gibt es dafür mehrere Trails. 

Anzahl Rodelbahnen: 3

Après Ski

Auch Möglichkeiten zum Après-Ski gibt es am Feldberg mehr als genug. An der 6er-Sesselbahn am Seebuck wartet die Schirmbar Feldberg mit guter Stimmung und coolen Drinks. In geselliger Runde das ein oder andere Getränk zu sich nehmen kann man außerdem auch im Hasenstall oder im Pub O’je am August-Euler-Platz.

Bars und Pubs: 7
Diskotheken / Clubs: 1

Kulinarik und Restaurants

Restaurants gesamt: 5

Infrastruktur am Skigebiet

Skischulangebot

Skischulen gesamt: 11
Snowboardschulen gesamt: 11
Langlauf Kurse
Carving Kurse

Skiverleih

Skidepot
Sportgeschäft
Skiverleih
Snowboardverleih
Langlaufverleih
Tourenskiverleih
Telemarkverleih

Anfahrt

Mit dem Auto:

Wer mit dem Auto anreist, kommt entweder über die A5 Frankfurt – Basel oder die A81 Stuttgart – Singen zum Feldberg.

Über die A5 kommend verlässt man die Autobahn an der Ausfahrt Freiburg Stadtmitte und folgt dann der B31 Titisee-Neustadt. Weiter geht es über die B317 Basel bis nach Feldberg.

Über die A81 kommend nimmt man die Ausfahrt Donaueschingen und folgt der B31 Freiburg/Titisee-Neustadt. Danach geht es über die B317 Basel bis nach Feldberg.

Wer über den Zollübergang Basel anreist, nimmt die A5 Richtung Karlsruhe und verlässt diese an der Abfahrt Lörrach. An der 1. Ampel biegt man links ab Richtung Schopfheim und gelangt weiter über Schönau und Todtnau nach Feldberg.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Auch mit dem Zug kann man problemlos zum Feldberg reisen. Von Freiburg aus verkehren etwa alle 50 Minuten Züge nach Feldberg. Aussteigen muss man am Bahnhof Altglashütten-Flakau, um ins Ortszentrum zu kommen, oder am Bahnhof Bärental, falls man auf den Gipfel des Feldbergs möchte. Von dort aus nimmt man die Buslinie 7300.

Nächstes KrankenhausTitisee-Neustadt
Nächster FlughafenBasel
Nächster BahnhofBärental

Kontakt

Liftverbund Feldberg
Kirchgasse 1
79868
Feldberg
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%6c%69%66%74%76%65%72%62%75%6e%64%2d%66%65%6c%64%62%65%72%67%2e%64%65
Tel.:+49 - (0)7655 - 8019
Fax:+49 - (0)7655 - 80143
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Hodivor 6 Monaten
Für dieses Geld fahre ich lieber in die Alpen. Dort keine Watezeiten.
Hodivor 6 Monaten
für Anfängerskigebiet o.k. Lifte werden trotz Schneemängel geöffnet.
Preis/Leistung nicht gut.
Hodivor 7 Monaten
Auf der webseite steht " Pistenverhältnisse sehr gut ". In Wirklichkeit sind diese aber eher schlecht. Bitte um objektive Beurteilung.
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+