Skimagazin

Partner

Der Schnee kommt zurück: Mit Sturm und Kälte

Da kommt was auf uns zu: In dieser Woche wird das Wetter komplett umgekrempelt. War es die letzten Tage viel zu mild für die Jahreszeit, kommen ab Dienstag, 16. Januar, Kälte und Schnee zusammen mit stürmischem Wind zurück nach Mitteleuropa. Zweistellige Minusgrade sind dann auch tagsüber in den Bergen keine Seltenheit. 

Sogar in Deutschland soll es im Laufe der Woche bis ins Tal schneien, ähnlich wie in der ersten Dezemberhälfte. In den Mittelgebirgen wird der Schnee auch dringend benötigt. Im Gegensatz zu den Alpen mussten dort schon viele Skigebiete das Pistenangebot drastisch reduzieren oder ganz schließen. 

Endlich wieder Schnee in Deutschland

Neuschnee im Anmarsch!
© TouriSpo Neuschnee im Anmarsch!

Beim Blick auf die Neuschneevorhersage werden vor allem Skigebietsbetreiber in den deutschen Mittelgebirgen jubeln. Vom Schwarzwald bis zum Bayerischen Wald über Fichtel- und Erzgebirge bis ins Sauerland: Überall wird in dieser Woche Schnee vom Himmel kommen. Zwar werden es im Gegensatz zu den Südalpen nicht täglich ein halber Meter sein, dafür können wegen der kalten Temperaturen überall die Schneekanonen wieder laufen.

Seit Weihnachten ist das Wetter in Deutschland geprägt von milden Temperaturen und Regen. Das war der Todesstoß für viele Skipisten in tieferen Lagen, die beim heftigen Wintereinbruch Anfang Dezember noch traumhafte Bedingungen bieten konnten. Stark reduziert war in den letzten Tagen beispielsweise das Angebot in der Wintersportarena im Sauerland sowie in den Skigebieten im Harz und in der Eifel. Etwas mehr Glück hatten da noch die etwas höhergelegenen Skigebiete wie am Arber, am Fichtelberg oder in den bayerischen Alpen

Los geht's mit den ersten Schneeschauern in den höher gelegenen Orten bereits am Montagabend. Diese ziehen sich dann bis zum Wochenende. Da auch der Wind auffrischt, kann es teilweise ziemlich turbulent und ungemütlich werden. Auch Glätte ist auf den Straßen möglich. In der zweiten Wochenhälfte soll die Schneefallgrenze dann auch nochmal deutlich sinken und es wird wohl überall bis ganz runter schneien.

Neuschnee-Prognose für diese Woche in Deutschland: 

Feldberg (Schwarzwald)ca. 70 cm
Oberjoch (Allgäu)ca. 65 cm
Garmisch (Oberbayern)ca. 60 cm
Arber (Bayerischer Wald)ca. 60 cm
Ochsenkopf (Fichtelgebirge)ca. 45 cm
Winterberg (Sauerland)ca. 40 cm 
Wurmberg (Harz)ca. 35 cm
Fichtelberg (Erzgebirge)ca. 20 cm

Südalpen erwarten erneut bis zu 2 Meter

Schneemengen von weit über einen Meter werden erneut in den Südalpen - wie hier in Bonneval sur Arc - erwartet.
© Randonnées en Vanoise via Facebook Schneemengen von weit über einen Meter werden erneut in den Südalpen - wie hier in Bonneval sur Arc - erwartet.

Nach den Rekordschneefällen der vergangenen Woche mit über zwei Metern in 24 Stunden wird in den Südalpen auch in dieser Woche wieder einiges an Neuschnee erwartet.

Von Dienstag bis Donnerstag ist in den französischen und Schweizer Alpen sowie im Nordwesten Italiens pro Tag rund ein halber Meter Neuschnee drin. Das wird die ohnehin bereits erhebliche Lawinengefahr wieder ansteigen lassen. Man kann nur hoffen, dass nicht erneut mehrere Orte von der Außenwelt abgeschnitten werden, wie es in dieser Woche mit Zermatt, Saas-Fee oder auch Breuil-Cervinia geschehen ist.

Deutlich zunehmen wird ab Dienstag auch der Wind, der bis Freitag stellenweise auch heftige Sturmböen mit sich bringen wird. Es kann daher jederzeit kurzfristig zu Sperrungen von Skigebieten kommen, da entweder der Liftbetrieb gefährdet ist und Kabinen heftig schwanken. Das gilt im Übrigen für die kompletten Alpen: Wer also dort Skifahren geht, sollte sich unbedingt vorher bei den jeweiligen Bergbahnen vor Ort informieren.

Neuschnee-Prognose für diese Woche in den Südalpen: 

Tignes (FRA)ca. 170 cm
Engelberg (SUI)

ca. 150 cm

Courmayeur (ITA)ca. 125 cm
La Thuile (ITA)ca. 125 cm
Zermatt (SUI)ca. 115 cm
Les 2 Alpes (FRA)ca. 130 cm

Neuschnee auch in Österreich

Dicke Schneeflocken werden ab Dienstag auch wieder in Lech am Arlberg vom Himmel kommen.
© Lech Zürs via Fiacebook Dicke Schneeflocken werden ab Dienstag auch wieder in Lech am Arlberg vom Himmel kommen.

Ganz gut aufgestellt in Sachen Schnee sind derzeit noch die österreichischen Skigebiete. Durch ihre hohe Lage blieben sie vom milden Wetter und dem Regen weitestgehend verschont. Viele große Skigebiete laufen noch immer nahezu im Vollbetrieb. Nur im Tal ist vielerorts das Winterwunderland bereits verschwunden.

Zuletzt hatte es in Österreich in der ersten Januarwoche oberhalb von 800 Metern kräftig geschneit. Nun wird die Schneefallgrenze im ganzen Land deutlich sinken und auch Flocken bis ins Tal bringen. Am Wochenende bekam bereits der Südosten Österreichs rund 10cm Neuschnee ab. Ab Dienstag ist dann der Westen des Landes dran, wo bis Freitag rund 1 Meter liegen bleiben wird. Am Samstag und Sonntag soll es dann munter weiter gehen mit dem Schneefall. Die Temperaturen liegen diese Woche dauerhaft in den Minusgraden - optimal für die Beschneiungsanlagen. 

Problematisch wird auch in Österreich ab Dienstag der Wind, der an exponierten Stellen Sturmgeschwindigkeiten erreichen kann. Erst vor zwei Wochen sorgte ein Sturm mit gefährlich schwankenden Sesselliften für Chaos in Österreich. Auch die Lawinengefahr ist vor allem im Westen Österreichs erheblich. Von Fahrten abseits der markierten Pisten wird dringend abgeraten. 

Neuschnee-Prognose für diese Woche in Österreich: 

Lech Zürs (Vorarlberg)ca. 120 cm
Ischgl (Tirol)ca. 80 cm
Saalbach (Salzburger Land)ca. 70 cm
Schladming (Steiermark)ca. 70 cm
Hinterstoder (Oberösterreich)ca. 70 cm
Katschberg (Kärnten)ca. 55 cm
Ötscher (Niederösterreich)ca. 55 cm

Schneeberichte für jedes Skigebiet

Genaue Informationen wie viel Schnee in eurem Lieblings-Skigebiet vom Himmel kommt, findet ihr bei uns topaktuell im Schneebericht jedes Skigebiets. Einfach ganz oben in der Suche nach dem Namen oder dem Ort suchen und schon wisst ihr, wieviel Schnee dort nächste Woche täglich vom Himmel kommen soll. 

Wer immer rechtzeitig informiert werden will, wenn der Wetterfrosch auf Schnee tippt, der kann auch unseren kostenlosen Schnee-Ticker abonnieren. Per E-Mail sagen wir euch dann rechtzeitig Bescheid, wieviel es in eurem Lieblings-Skigebiet schneien wird. 

>> Zur Anmeldung Schnee-Ticker

Über den Autor
erstellt am 13 Jan 2018
Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Wo liegt deine Schmerzgrenze für den Tages-Skipass?
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+