Skigebiet Arber Bayerischer Wald: Position auf der Karte

Skiurlaub Arber

Partner
65/100Punkte

Allgemeines

Höhe1,050 m - 1,450 m
Saisonstart17 Dec 2016
Saisonende2 Apr 2017
Liftkapazität 10930 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €33
1 Tag Kinder €25
6 Tage Erwachsene €148
6 Tage Kinder €102
Alle Preisinfos
Über den Autor
aktualisiert am 28 Nov 2016
Bewerte das Skigebiet
90
3.96
Angebote & Tipps

Lifte

3
2
1
4
Gesamt 10
Öffnungszeiten08:30 - 16:30

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Präpariert gesamt: 10 km

Wissenswertes

  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 400 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Deutschland beträgt 239 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang.
  • Arber gehört zu den 15 bestbewerteten Skigebieten in Deutschland.
  • Die Saison dauert 106 Tage vom 17 Dec bis 2 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Deutschland 101 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 17 Dec und 2 Apr) beträgt 49 cm am Berg und 41 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Arber ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 62 cm am Berg und 52 cm im Tal. Damit gehört es zu den 10 schneesichersten Skigebieten in Deutschland.
  • Arber hat im Durchschnitt 35 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Deutschland 35 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Dezember mit durchschnittlich 10 Sonnentagen.

Das Skigebiet

Über den Sessellift erschließt sich die blau markierte Familienabfahrt
© Fürstl. Hohenzollernsche ARBER-BERGBAHN e.K. Über den Sessellift erschließt sich die blau markierte Familienabfahrt

Das größte Skigebiet im Bayerischen Wald bietet seinen Besuchern Pistenvergnügen auf 10 Kilometern. Wenn auch nicht im alpinen Hochgebirge gelegen, fehlt es einem am Arber skitechnisch an rein gar nichts. 6 Liftanlagen bringen die Wintersportler auf den höchsten Berg der Bayerisch-Böhmischen Mittelgebirge. Breite, übersichtliche Pisten, einfache und mittelschwere Abfahrten – der Arber ist ein hervorragendes Skigebiet für Einsteiger. Ist man bereits etwas geübt, kann man sich auf die etwas schwierigeren Pisten wagen.

Besonders toll ist der Arber auch für die kleinen Skizwerge. Im ArBär-Kinderland gibt es die besten Voraussetzungen um die ersten Fahrversuche zu wagen und mit jeder Menge Spaß das Skifahren zu erlenen. Insgesamt vier Förderbänder bringen die Kleinsten nach den ersten flachen Abfahrten wieder auf den Anfängerhügel. Wenn die Kids keine Lust auf Skifahren haben sollten, ist die Rodelbahn im Kinderland sicherlich eine tolle Alternative. Ein weiterer Pluspunkt des ArBär-Kinderlands ist das kindergerechte WC. Die Einfahrt zum Kinderland befindet sich direkt an der Sonnenterasse des Thurnhofstüberls und ist leicht zu finden.

Auch Freestyler kommen hier auf ihre Kosten. Der Familien-Cross-Funpark am Thurnhofhang ist besonders für Anfänger perfekt geeignet. Für die ersten kleinen Sprünge und Slides stehen eine Rainbowbox, eine Flatbox, ein Kicker und ein Inrun als Beschleunigungshilfe bereit.

Wer nicht genug vom Skifahren bekommt kann mittwochs und freitags auch nach Einbruch der Dämmerung weiter wedeln. Auf insgesamt drei Strecken kann man von 18 bis 21 Uhr Flutlichtfahren. Das Beste: Die Pisten werden extra von 17 bis 18 Uhr neu präpariert. Einer perfekten Abfahrt steht also nichts im Wege.

Hütten und Einkehr

Für den Einkehrschwung stehen am Arber sechs Hütten zur Auswahl. Von der Eisensteiner Hütte direkt unterhalb des Gipfels hat man den schönsten Ausblick auf den umliegenden Bayerischen Wald. Direkt neben dem ArBär-Kinderland liegt das Thurnhofstüberl, welches mit einer wunderschöne Sonnenterasse zum Verweilen einlädt. Auch im Arber-Stadl oder dem Gasthaus Gondelbahn an der Talstation lässt sich in gemütlicher Atmosphäre der Einkehrschwung genießen. Für den kleinen Hunger bietet sich auch ein Besuch der Schirmbar am Sonnenfelsen oder das Café LaGondola direkt an der Talstation an. Dort gibt es warme Getränke und kleine Snacks.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Könner sollten auf jeden Fall einmal die Weltcup-Abfahrt am Arber fahren. Und wer wissen möchte, wie schnell er die Piste hinunterwedeln kann, der sollte die Zeitmessstrecke am Thurnhofhang ausprobieren.

Videos

Großer Arber Berg in Bayerisch... | 02:19
Wintersport Großer Arber Bayerischer Wald #3
Winterwunderland am Großen Arber Der Große Arber ist...
Wintersport Großer Arber Bayerischer Wald #2
Winterwunderland am Großen Arber Der Große Arber ist...
Wintersport Großer Arber Bayerischer Wald #1
Winterwunderland am Großen Arber Der Große Arber ist...

Nach dem Skifahren

Eine Rodelpartie macht auch erwachsenen Gästen Spaß
© Fürstl. Hohenzollernsche ARBER-BERGBAHN e.K. Eine Rodelpartie macht auch erwachsenen Gästen Spaß

Neben oder nach dem Skifahren kann man am Arber noch einiges erleben. Schneefans erwarten 100 Kilometer Langlaufloipen, sowie viele Wege zum Schneeschuhwandern und Spazierengehen. Wer mehr Action möchte, kann eine der zwei Rodelbahnen hinuntersausen.

Après Ski

Einen gelungenen Skitag kann man beim Après-Ski feiern. Am Arber kann man auch nach Ende des Liftbetriebs ins Tal abfahren, weshalb man bereits auf den Hütten die gute Stimmung genießen und den Tag ausklingen lassen kann. Das Thurnhofstüberl beim Thurnhofhang und das Berghaus Sonnenfels sind bekannt für ihre tolle Stimmung und auf jeden Fall einen Besuch wert. Wer auch im Tal weiterfeiern möchte, sollte ins Nahe gelegene Zwiesel fahren.

Kulinarik und Restaurants

Auf kulinarische Köstlichkeiten müssen Skifahrer am Arber nicht verzichten. Besonders zu empfehlen ist ein Abendessen im Hotel Amberger Hof. Die Küche des Hotels verwöhnt sie mit regionalen Köstlichkeiten und wurde schon mehrfach ausgezeichnet. Im Restaurant des Osserhotels können frische Wildspezialitäten aus dem eigenen Revier sowie bayerische und böhmische Schmankerl genossen werden. Ernährungsbewusste Skifahrer können im HotelFalter besonders gesunde und leichte Kost verzehren.

Anfahrt

Vom Arber hat man eine Aussicht bis in die Alpen.
Vom Arber hat man eine Aussicht bis in die Alpen.

Mit dem Auto:

Wer aus dem Süden anreist, kann den Arber über die A92 erreichen. Einfach von München in Richtung Deggendorf fahren und von dort die B11 nach Bodenmais oder Zwiesel nehmen.Von Norden kommend führt die einfachste Route über Nürnberg. Dort kann man entweder die A3 bis Deggendorf fahren und dann ebenfalls auf die B11 wechseln, die bis zum Arber führt. Eine Variante wäre die A6 bis nach Amberg zu nehmen und von dort über Schwandorf und Cham der B85 entlang bis nach Bodenmais zu fahren.

Aus dem Osten kommend empfiehlt es sich über Prag anzureisen: man nimmt die Autobahn bis nach Pilsen und fährt dann über Klattau und Zelezna Ruda bis zum Arber.

Wer aus Wien anreisenmöchte, kann die A3 nehmen. Über Passau und Deggendorf kommt man auch hier zur B11 die zum Arber führt.

Direkt an der Talstation der Arber-Bergbahn findest du große Parkflächen, auf denen du dein Auto problemlos abstellen kannst.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit dem Bayerwald-Ticket kann man im Bayerischen Wald ganz bequem Zug fahren. Aber auch Gäste, die von weiter weg kommen, können den Zug zur Anreise nutzen. Bahnhöfe gibt es unter anderem in Bayerisch-Eisenstein, Zwiesel und Bodenmais. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Nürnberg und München.

Kontakt

Fürstl. Hohenzollernsche ARBER-BERGBAHN e.K.
Talstation Arber1
94252
Bayerisch Eisenstein
Anfrage senden
%61%72%62%65%72%40%68%6f%68%65%6e%7a%6f%6c%6c%65%72%6e%2e%63%6f%6d
Tel.:09925 94140
Fax:09925 941440
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Pistenlislvor 9 Monaten
Wir sind immer wieder gerne am Arber
Rudolf Darandikvor 10 Monaten
Hallo zusammen , war für ein paar tage mit meiner Frau in Bayrisch Eisenstein Urlaub zu machen sind auch mit unseren Yooner Pisten Bob für 3 Std auf den Arber zum Bobfahren, nach der Zeit die d...
Bayerwald-Lislvor 1 Jahr
Vor allem das Flutlichtskifahren am Arber ist total zu empfehlen. Schnell nach Feierabend noch auf die frisch präparierte Piste, perfekt.
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+