Skimagazin

Partner

In diesen Skigebieten können sich Eltern den Skipass teilen

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht: Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich seit jeher und auf Skiern stand ich zum ersten Mal im Kindergarten. Absolut infiziert bin ich auch mit dem Weltcup-Virus und verpasse im Winter nur selten Rennen im TV.... Mehr erfahren

aktualisiert am Nov 12, 2019

Wer mit einem Baby oder Kleinkind in den Skiurlaub fährt, der muss sich organisatorisch einiges einfallen lassen, damit alle Familienmitglieder auf ihre Kosten kommen. Um den Eltern entgegen zu kommen, bieten mittlerweile immer mehr Skigebiete so genannte Jungfamilientickets an. Damit können sich Mutter und Vater den Skipass teilen und abwechselnd auf den Nachwuchs aufpassen.

Das Teilen und Weitergeben von Tickets ist in Skigebieten eigentlich strengstens verboten und wird in Österreich sogar mit einer Anzeige geahndet. Das Jungfamilienticket stellt da die große Ausnahme dar. In fast allen Fällen gilt der Tarif ausschließlich für Mehrtageskarten, die auch nur direkt vor Ort gekauft werden können. Eltern und Kind(er) müssen an der Kasse anwesend sein und werden mit Fotos auf dem Skipass gespeichert. Wie alt die nichtskifahrenden Kleinkinder sein dürfen, schwankt zwischen zwei und fünf Jahren, je nach Skigebiet.

Im Folgenden eine Auswahl an Skigebieten mit Jungfamilientarifen und deren genaue Regelung für die Nutzung des Tickets:

SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental

Ein Paradies für Familien ist die SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental, das zweitgrößte Skigebiet Österreichs mit 284 Pistenkilometern. Hier können sich junge Eltern mit der Jungfamilienkarte den Skigebietszugang teilen, so lange ihr Kleinkind maximal drei Jahre alt ist. Das Ticket ist von 3 bis 14 Tagen erwerbbar. Es gelten die Preise laut normaler SkiWelt-Preisliste für Erwachsene, zuzüglich 5 Euro pro Tag. Beim Kauf müssen Eltern und Kind persönlich an der Kasse anwesend sein und werden mit einem Foto auf dem Skipass gespeichert. Die Jungfamilienkarte ist die einzige übertragbare Skikarte in der SkiWelt.

Ticketpreis für 3 Tage Hauptsaison: 163,50 Euro

Skigebiet Serfaus Fiss Ladis

Als "Jungfamilienticket" wird in Serfaus-Fiss-Ladis, einem der besten Familienskigebiete der Welt (214 Pistenkilometer), die ansonsten verbotene Möglichkeit zum Ticketsharing angeboten. Der Tarif richtet sich an Eltern mit Kleinkindern unter 3 Jahren, die den Nachwuchs abwechselnd betreuen. Das Jungfamilienticket gibt es ab 3 Tagen (keine Saisonkarten) zum Erwachsenenpreis. Es wird mit Namen versehen und ist an den Hauptkassen an den Talstationen erhältlich.

Ticketpreis für 3 Tage Hauptsaison: 144,50 Euro

Verbund Ski Amadè

Die größte Auswahl an Skigebieten haben Jungfamilien im Verbund Ski Amadé. 25 Skiorte in 5 Regionen (Salzburger Sportwelt, Gastein, Hochkönig, Grossarltal und Schladming-Dachstein) haben sich hier zusammengeschlossen und bieten stolze 760 Pistenkilometer. Das Jungfamilienticket richtet sich an Eltern mit einem nicht skifahrenden Kleinkind unter drei Jahren und beinhaltet ausschließlich Mehrtageskarten. Der Skipass ist zum normalen Erwachsenen-Tarif erhältlich und kann abwechselnd von einem der beiden Elternteile genützt werden. Beim Ticketkauf an den Kassen werden Fotos von beiden Elternteilen und dem Kleinkind gemacht.

Ticketpreis für 3 Tage Hauptsaison: 164 Euro

Skigebiet Rauris

Bis fünf Jahren reicht die Altersgrenze der Kinder bei den Jungfamilienpreisen im Skigebiet Rauris im Salzburger Land (32,5 Pistenkilometer). Der Skipass wird auch hier erst ab 3 Tagen verkauft und mit einem Foto von beiden Eltern ausgestattet. Zum Kauf ist ein Nachweis zur Familienzugehörigkeit nötig und eine ausgefüllte Gästekarte (Raurisertal, Taxenbach, Embach). Ohne gültige Gästekarte wird ein Aufpreis von 10 Prozent verrechnet.

Ticketpreis für 3 Tage Hauptsaison: 133 Euro

Skigebiet Hochzeiger

Bereits ab dem 2-Tages-Skipass ist der Sondertarif für Jungfamilien im Skigebiet Hochzeiger im Pitztal gültig. Abwechselnd können hier Eltern von nicht-skifahrenden Kleinkindern unter 3 Jahren die 40 Pistenkilometer erkunden. Beim Kauf an der Bergbahnkasse müssen beide Elternteile anwesend sein, da Fotos auf dem Skipass gespeichert werden. Außerdem sind Ausweise von Eltern und Kind vorzulegen.

Ticketpreis für 3 Tage Hauptsaison: 137 Euro

Skigebiet Bad Kleinkirchheim

Über 100 Pistenkilometer erwartet Skifahrer in Bad Kleinkirchheim in Kärnten. Das dortige Jungfamilienticket richtet sich an Familien mit einem nicht skifahrenden Kleinkind unter vier Jahren. Die Mehrtageskarten können abwechselnd von einem der beiden Elternteile genützt werden und werden zum normalen Erwachsenen-Tarif zuzüglich 5 Euro pro Tag verkauft. Foto von Eltern und Kind werden direkt vor Ort beim Kauf an der Kasse gemacht.

Ticketpreis für 3 Tage Hauptsaison: 158 Euro

Verbund Dolomiti Superski

Eine übertragbares Ticket für Eltern mit Kinder unter drei Jahren wird auch in Italien angeboten. Im großen Verbund Dolomiti Superski kann man diese Option in allen 12 Skigebieten wählen, um abwechselnd auf den Nachwuchs aufzupassen und Teile der 1200 Pistenkilometer zu entdecken. Der Preis für die Karte liegt beim normalen Erwachsenen-Tarif plus 20 Prozent. (Ausgenommen sind Saisonkarten, Wahlabos und die Aktion Superski Family.) Ein offizieller Nachweis zur Familienzugehörigkeit (Familienbogen, Stammbuch, etc.) ist erforderlich.

Ticketpreis für 3 Tage Hauptsaison: 213,60 Euro

Skigebiet Aletsch Arena

Ein Angebot für Familien haben sich auch die Bergbahnen der Aletsch Arena im Wallis ausgedacht. Knapp 100 Pistenkilometer kann man hier entdecken. Eltern mit Kleinkindern unter 6 Jahren, die diese abwechselnd betreuen, haben die Möglichkeit gemeinsam den Skipass (1–21 Tage) zu nutzen. Aufpreis wird keiner fällig. Dasselbe gilt für einen Elternteil mit einem Babysitter. Auf dem Skipass werden Fotos von beiden Elternteilen bzw. den Betreuern gemacht.

Ticketpreis für 3 Tage Hauptsaison: CHF 178 (ca. 164 Euro)

Skigebiet Arosa Lenzerheide

Erst ab 4 Tagen wird die Jungfamilienkarte in Arosa Lenzerheide angeboten. Das Skigebiet gehört mit 225 Pistenkilometern zu den größten in der Schweiz. Der Skipass ist für zwei Erwachsene mit Kind unter 4 Jahren gültig. Als einziges Skigebiet bietet Arosa Lenzerheide auch eine Online-Buchung der Jungfamilien-Karte an: Dabei muss die Variante "Pickup" an einer Verkaufsstelle ausgewählt und der Ausweis des Kindes mitgebracht werden. Im Feld «Gast-Namen» müssen unbedingt die Namen beider Erwachsenen eingetragen werden. 

Ticketpreis für 4 Tage Hauptsaison: CHF 272 (ca. 250 Euro)

Mehr Informationen zu den jeweiligen Skipasstarifen gibt es auf den Internetseiten der einzelnen Bergbahnen.

Ähnliche Artikel im Skimagazin

Aktuelle Umfrage

Welchen Wintersport verfolgst du im TV?
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+