Skigebiet Wagrain in der Salzburger Sportwelt: Position auf der Karte

Skiurlaub Wagrain

Partner
Pistenplan Wagrain
77/100Punkte

Allgemeines

Höhe850 m - 1,980 m
Saisonstart2 Dec 2017
Saisonende8 Apr 2018
Liftkapazität 75398 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €50
1 Tag Jugendliche €37.50
1 Tag Kinder €25
6 Tage Erwachsene €249.50
6 Tage Jugendliche €187
6 Tage Kinder €124.50
Alle Preisinfos
Offizieller Testbericht

Wagrain liegt im Tal zwischen den benachbarten Skigebieten Flachau und Sankt Johann-Alpendorf, im Herzen der großen Skiregionen „Salzburger Sportwelt“ und „Ski amadé“. Das 32 Pistenkilometer...

Kompletten Testbericht lesen
3.9
77/100
Auszeichnungen
Familien
Service
Bergrestaurants
Für unterwegs
Bewerte das Skigebiet
68
4.08
Angebote & Tipps

Lifte

5
5
7
1
2
Gesamt 20
Öffnungszeiten00:00 - 00:00

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Präpariert gesamt 32 km

Wissenswertes

  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 1,130 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Österreich beträgt 720 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang. Maximal erreichst du bei dem Skigebiet eine Seehöhe von 1,980 m.
  • Das Skigebiet gehört zu den 10 familienfreundlichsten in Österreich.
  • Die Saison dauert 127 Tage vom 2 Dec bis 8 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Österreich 124 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 2 Dec und 8 Apr) beträgt 90 cm am Berg und 41 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Wagrain ist der Februar mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 107 cm am Berg und 49 cm im Tal. Damit gehört es zu den 10 schneesichersten Skigebieten im Salzburger Land.
  • Wagrain hat im Durchschnitt 73 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Österreich 72 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der März mit durchschnittlich 19 Sonnentagen.

Neuigkeiten

Wintersaison beendet - Vielen Dank für Ihren Besuch!

Das Skigebiet

Die Spathkogelabfahrt am Grafenberg
© Simon Höfle / Skigebiete-Test.de Die Spathkogelabfahrt am Grafenberg

Inmitten der Salzburger Sportwelt gelegen bietet Wagrain Wintersportlern knapp 40 Pistenkilometer, die sich über die beiden Berge Grießenkareck und Grafenberg erstrecken. War früher der Wechsel nur im Tal möglich, verbindet seit dem Winter 2013/14 nun die Seilbahn G-Link die beiden Berge. Da Wagrain inmitten der 3-Täler-Skischaukel Flachau – Wagrain – St. Johann/Alpendorf liegt, können Skifahrer von hier auch problemlos die benachbarten Skigebiete erkunden. Zudem ist Wagrain Teil von Ski amadé, dem größten Skiverbund Österreichs.

Als Einstieg empfiehlt sich der Grießenkareck, auf den die Wintersportler mit der Roten 8er oder Flying Mozart gelangen. Hier gibt es in Talnähe einige blau markierte Abfahrten. Bei kleinen Skineulingen kann vor allem Wagraini’s Winterwelt punkten. Direkt an der Mittelstation der Roten 8er helfen Übungslifte, Zauberteppiche und flache Pisten bei den ersten Schwüngen. In höheren Lagen finden sich für sportliche Fahrer schöne rot markierte Waldabfahrten, wie etwa entlang der Roten 8er (Nr. 31). Profis machen sich am besten Richtung Top Liner auf. Hier fordert der Steilhang Mulde (Nr. 24a) einiges an Können. Am Gipfel können die Skifahrer zudem auf die Pisten von Flachau wechseln.

Wer sich lieber weiter in Wagrain vergnügen will, kann an der Mittelstation der Flying Mozart in die Bahn G-Link einsteigen. Sie führt geradewegs zum zweiten Berg von Wagrain, dem Grafenberg. Der Einstieg ist allerdings auch vom Tal aus möglich. Hier verkehrt ein kostenloser Skibus zwischen den einzelnen Talstationen sowie zum Shuttleberg Flachauwinkl-Kleinarl, der ebenso im Tal liegt. Mit der Grafenbergbahn oder dem Grafenberg Express geht es auf 1.702 Meter. In der Bergstation der Grafenbergstation vorbeizuschauen, lohnt sich vor allem am Freitag: Dann sorgt der Massage Drive-In für Entspannung.

Sportliche Fahrer erkunden die langen Waldabfahrten zurück nach Wagrain und Profis wagen sich auf den schwarz markierten Spathkogel I Steilhang (Nr. 40b). Für Action sorgt derweil die Funslope mit Wellenbahnen, Tunneln und Kickern an der Sonntagskogel I-Piste (Nr. 40c). Vom Grafenberg können Skifahrer außerdem auf die Pisten von St. Johann / Alpendorf wechseln.

Hütten und Einkehr

Über 20 Hütten lassen in Wagrain die Skifahrer nicht so schnell verhungern. Ein herrliches Panorama bei der Einkehr bietet der Gipfelstadl am Grießenkareck. Wer Lust auf Spareribs hat, schaut am besten im Wagrainerhaus bei der Kogelalmbahn vorbei. Die Kogelalm bietet sowohl ein Selbstbedienungsrestaurant als auch ein gemütliches Restaurant mit Bedienung. Österreichische Schmankerl finden sich auf der Speisekarte des Berggasthofs Höllenstein an der Grafenbergbahn.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Die Piste "Flying Mozart" führt vom Grießenkareck nach Wagrain
© Simon Höfle / Skigebiete-Test.de Die Piste "Flying Mozart" führt vom Grießenkareck nach Wagrain

Die Abfahrt Flying Mozart (Nr. 32a) ist mit einer Länge von 3,9 Kilometern die längste in Wagrain. Profis sollten sich die schwarz markierte Steilhang Mulde (Nr. 24a) nicht entgehen lassen.

Videos

Ski fahren in Wagrain | Salzburg |... | 01:54
G-LINK WAGRAIN verbindet ab Winter 2013/14...
Wagrain. Ab Winter 2013/14 sind die legendären Skiberge...

Nach dem Skifahren

Rund um Wagrain gibt es noch mehr als das Skigebiet zu entdecken
© Simon Höfle / Skigebiete-Test.de Rund um Wagrain gibt es noch mehr als das Skigebiet zu entdecken

20 Kilometer geräumte Wanderwege laden abseits der Piste zu einem gemütlichen Spaziergang ein - ob auf einer Tour durch das Tal oder zu einer Almhütte. Auch Schneeschuhwanderungen werden in Wagrain angeboten. Etwas rasanter geht es auf einer der drei Rodelbahnen zu oder bei einem Gleitschirmflug. Zudem gibt es an der Gondelbahn Flying Mozart einen Kunsteislaufplatz. So können die Urlauber gleich nach der letzten Abfahrt die Ski gegen Schlittschuhe eintauschen. Die Runden auf dem Eis werden dank Soundanlage musikalisch untermalt und die Flutlichtanlage sorgt für ein langes Vergnügen. Für Entspannung nach einem anstrengenden Skitag sorgt die Wasserwelt Wagrain. Sie bietet eine Wasserfläche von 505 m², eine Saunalandschaft sowie zahlreiche Rutschen.

Après Ski

Die Schnee- und Schirmbars sorgen schon auf der Piste für gute Stimmung. Beliebt sind zum Beispiel der Kuhstall und AlmMonte an der Talstation von Flying Mozart oder die Wilderer Alm an der roten Achter. In Wagrain selbst ist auch abends einiges geboten. Im Point findet jeden Montag Karaoke statt und das Riverside biete leckere Cocktails. In der Disco Tenne geht die Party dann noch bis in die Morgenstunden weiter.

Kulinarik und Restaurants

Österreichische und internationale Küche erwartet die Gäste im Restaurant des Hotel Edelweiss. Dabei werden vor allem Produkte aus der Region verwendet. Die Alte Schmiede bietet Essen vom Feuerstein, leckere Steaks und Spareribs sowie Fondue. Österreichische Spezialitäten raffiniert interpretiert – damit werden die Gäste im Grafenwirt verwöhnt.

Anfahrt

Mit dem Auto
Wer mit dem PKW anreist, fährt zunächst auf der Tauernautobahn (A10) bis zur Ausfahrt Flachau. Über die B163 erreicht man nach zehn Kilometern Wagrain.

Mit dem Zug
Wer mit dem Zug anreist, kann bis St. Johann im Pongau oder Radstadt fahren. Von hier verkehrt die Linie 530 anschließend ins Skigebiet.

Mit dem Flugzeug
Der Flughafen Salzburg befindet sich nur rund eine Stunde vom Skigebiet entfernt.

Kontakt

Bergbahnen AG Wagrain
Markt 59
5602
Wagrain
Anfrage senden
%6f%66%66%69%63%65%40%62%65%72%67%62%61%68%6e%65%6e%2d%77%61%67%72%61%69%6e%2e%61%74
Tel.:+43 (0)6413 8238 - 0
Fax:+43 (0)6413 8238 - 111
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Violina Langam 5 Feb 2011
Super- und eine grosse Auswall von Pisten und Restaurants fuer jeden, tolles Erlebnisbad, sehr freundliche Menschen / Personal , kostliches und relativ gunstieges Essen !
Immer wieder ! I love...
Wolfgang Koellneram 15 Jun 2010
Ich war in diesem Jahr im März mit miner Familie in Wagrain. Neben einem super Hotel, ( Wanderhotel Erika), haben wir die Zeit in Wagrain und dem angeschlossenen Skigebiet sehr genossen. Die Pisten...
Tillmannam 27 Jan 2008
Ich kann mich der allgemeinen Meinung, dass Wagrain ein tolles Skigebiet habe, so nicht anschließen. Die Talabfahrt nach Wagrain ist schön, breit und gut gepflegt. Sie ist eher blau bis rot einzu...
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+