Skimagazin

Partner

Von Wagrain bis Zauchensee: Neue Skischaukel im Bau

Auf Skiern stand ich schon als Kind und kann es seitdem jeden Winter aufs Neue kaum erwarten wieder auf die Piste zu kommen. Deshalb ist es umso schöner, dass ich nach meinem Studium in Medien und Kommunikation einen Job als Redakteurin bei Skigebiete-Test gefunden habe, in dem sich alles um mein Lieblings-Hobby dreht. Wenn ihr Fragen zu mir oder rund um das größte Wintersportportal... Mehr erfahren

aktualisiert am Jul 23, 2020

Die drei Salzburger Skigebiete Snow Space Salzburg, Kleinarl/Flachauwinkl und Zauchensee werden zu einer Skischaukel verbunden. Die Verbindungsbahn zwischen Wagrain und dem Shuttleberg soll noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. Während die Bauarbeiten dafür noch laufen, steht bereits das nächste Projekt in den Startlöchern. Um die Skischaukel bis nach Zauchensee zu schließen, sollen die Skigebiete auch in Flachauwinkl verbunden werden – mit einer Gondel, die über die Tauernautobahn führt.

Panorama Link bis Dezember 2020

Die neue Panorama Link verbindet die Bergstationen an Grießenkareck und Shuttleberg.
© Shuttleberg GmbH Die neue Panorama Link verbindet die Bergstationen an Grießenkareck und Shuttleberg.

Die Verbindung von Snow Space Salzburg, dem Shuttleberg Kleinarl/Flachauwinkl und Zauchensee zu einer riesigen Skischaukel rückt näher. Als erster Abschnitt des Großprojekts wird das Grießenkareck auf der Wagrainer Seite über eine 3,1 Kilometer lange Gondelbahn mit dem Shuttleberg verbunden. Dabei verläuft die Lifttrasse unterhalb des Bergrückens. Die großen 10er Kabinen der neuen Panorama Link Seilbahn bieten mit viel Glas einen tollen Ausblick auf die Hohen und Niederen Tauern.

Die Bauarbeiten für das Projekt sind bereits im Herbst 2019 gestartet. Zwar wurden die Arbeiten durch die Corona-Krise unterbrochen, die Bergbahnen versuchen aber den geplanten Eröffnungstermin im Dezember 2020 trotzdem einzuhalten.

Fakten zur Panorama Link Bahn
Typ10er Gondelbahn
HerstellerDoppelmayr
Kapazität2.400 Pers./Std.
Länge3,1 Kilometer
Geschwindigkeit6 Meter/Sekunde
Fahrtzeit8 Minuten


>> Zur Baustellen-Webcam

Neue Seilbahn über die Tauernautobahn

Der Shuttleberg soll in Flachauwinkl mit dem Skigebiet Zauchensee verbunden werden.
© Shuttleberg GmbH/Markus Rohrbacher Der Shuttleberg soll in Flachauwinkl mit dem Skigebiet Zauchensee verbunden werden.

Der zweite Abschnitt der Skischaukel verbindet den Shuttleberg Kleinarl/Flachauwinkl mit dem Skigebiet Zauchensee. Bisher waren die beiden Skigebiete in Flachauwinkl nicht direkt miteinander verbunden. Um zwischen dem Shuttleberg und dem Roßkopf im Skigebiet Zauchensee zu wechseln war eine rund 10-minütige Fahrt mit dem Skibus nötig. Diese sollen sich die Wintersportler in Zukunft sparen können. Mit einer neuen Gondelbahn sollen die beiden Talstationen von Sunshine Shuttle und Highliner I in Flachauwinkl verbunden werden. Die Fahrt auf der rund 400 Meter langen Stecke ist dann barrierefrei und dauert nur noch rund 2 Minuten.

Die neue Verbindungsbahn soll in zehn bis zwölf Metern Höhe die Tauernautobahn überqueren. Das Genehmigungsverfahren für den Bau der Bahn über die Autobahn läuft allerdings noch. Wenn das Projekt bewilligt wird, soll die neue Gondelbahn im nächsten Jahr für die Saison 2021/2022 gebaut werden.

Mehr als 200 Pistenkilometer

Von Alpendorf bis Zauchensee warten 205 Pistenkilometer.
© Zauchensee Liftgesellschaft/Huber Von Alpendorf bis Zauchensee warten 205 Pistenkilometer.

Mit den beiden neuen Liftverbindungen stehen Wintersportlern von Alpendorf bis Zauchensee insgesamt 205 Pistenkilometer zu Verfügung. Damit Gäste das komplette Abfahrtsangebot nutzen können, wird ein gemeinsamer Skipass eingeführt.

Damit reiht sich die Skischaukel in die Liste der größten Skigebieten Österreichs ein. Noch mehr Abfahrtsmöglichkeiten finden Skifahrer nur noch in den Skigebieten Ski Arlberg, SkiWelt Wilder Kaiser Brixental, Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, Ischgl und Serfaus Fiss Ladis.

Bau der neuen Flying Mozart verzögert sich

Die Mittelstation der neuen Flying Mozart Bahn liegt unterirdisch.
© Snow Space Salzburg Die Mittelstation der neuen Flying Mozart Bahn liegt unterirdisch.

Neben der Verbindungsbahn Panorama-Link sollte im Dezember 2020 eigentlich auch die neue Flying Mozart Bahn im Snow Space Salzburg in Betrieb genommen werden (wir berichteten). Die Gondelbahn ist eine der wichtigsten Zubringerbahnen im Skigebiet und soll durch die Erneuerung für mehr Komfort und Kapazität sorgen.

Wegen der aktuellen Corona-Krise verzögern sich die Bauarbeiten nun allerdings. In diesem Sommer soll zwar weiter gebaut werden, der Abriss der alten Bahn wird aber auf den Sommer 2021 verschoben. Dann sind auch die Neubaumaßnahmen für die Talstation, die unterirdische Mittelstation und die technischen Seilbahnbauten geplant. Eröffnet werden soll die neue Flying Mozart Bahn dann ein Jahr später als geplant im Winter 2021/22.

>> Mehr Infos zu den Liftprojekten der Superlative im Snow Space Salzburg

Neuschnee-Meldungen abonnieren

Schneeticker

Video

Shuttleberg Panorama Link 2020 | 00:55
Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+