Partner

Die besten Skigebiete für Genießer

Breite Pisten, viele Sonnenstunden, kulinarische Besonderheiten, Erholung und entspannende Wellnessangebote – so stellen sich die Genießer unter den Skifahrern einen perfekten Winterurlaub vor. Heute liegt die Kombination aus Aktivurlaub und Genusstrip klar im Trend und viele Wintersportregionen bieten Angebote für all jene, die bei der Wahl des Skigebiets besonderen Wert auf Erholungsmöglichkeiten und Kulinarik legen. Snow-Online.de stellt zehn Skigebiete für echte Genießer vor. 

Die Alleskönner für den Rundum-Genuss

© www.foto-mueller.com - Tourismusverband Serfaus-Fiss-Ladis

Serfaus-Fiss-Ladis bietet alles, was man sich als Skifahrer nur wünschen kann. Nicht umsonst gehört das Tiroler Skigebiet auch in diesem Jahr wieder zu den Top 3 der besten Wintersportdestinationen weltweit. Auch Genießer werden sich hier mehr als wohlfühlen, denn Serfaus-Fiss-Ladis bedient alle Kriterien für einen gelungenen Genussurlaub. Der Ort Serfaus selbst ist komplett verkehrsberuhigt. Fortbewegen kann man sich hier mit der einzigen Dorf-U-Bahn der Alpen. Die fahrerlose Luftkissenschwebebahn verkehrt in einem Tunnel unter der Serfauser Dorfstraße und verbindet den Dorfrand mit der Talstation der Komperdellbahn. Im Skigebiet selbst laden 19 Wohlfühlstationen mit ergonomischen Genussliegen, Hängematten und Loungemöbeln zum Entspannen und Kraft tanken ein. Und auch kulinarisch ist in Serfaus-Fiss-Ladis einiges geboten: Im Genussrestaurant Zirbenhütte beispielsweise wird gluten- und laktosefrei sowie vegan gekocht. Dazu bieten offene Feuerstellen, Kamine und Sitzloungen auch hier den entsprechenden Erholungsfaktor.

 

Ebenfalls eine Top-Adresse für Genussurlauber ist das Schweizer Spitzenskigebiet Zermatt. Der Ort ist genauso wie Serfaus autofrei und nur per Bahn, Taxi oder Helikopter zu erreichen. Zudem ist Zermatt ein Mekka für Gourmets: Der Bergort hat zahlreiche Gault-Millau-gekrönte Restaurants zu verzeichnen, wie beispielsweise das mehrfach ausgezeichnete After Seven, das elegante Al Bosco auf der Riffelalp oder das moderne Alpine Gourmet Prato Borni mit neuinszenierten Walliser Spezialitäten. Vor allem in den Bereichen um Furi und Findeln kommen Feinschmecker in den diversen Spitzenrestaurants auf ihre Kosten.

 

Im Ötztal kann man es sich im Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl besonders gut gehen lassen. Der sogenannte „Diamant der Alpen“ zählt zu den schneesichersten Skigebieten in Österreich, was vor allem an seiner Lage auf bis zu 3.080 Metern Höhe liegt. Weiterhin zeichnen vor allem die breiten Pisten mit Blick auf 21 Dreitausender das Skigebiet aus. Zudem gibt es auch hier mehrere Restaurants mit Gault Millau Haube, wie beispielsweise die Restaurants Gurgl und Hotel Edelweiss, wo aus regionalen Produkten beste Tiroler Spezialitäten gezaubert werden. Ein weiterer Pluspunkt ist die Nähe zum Aqua Dome – Tirol Therme in Längenfeld. Das abwechslungsreiche Thermen- und Saunenangebot sowie der exklusive Spa-Bereich machen diese zu einer der schönsten Thermen Österreichs und damit zu einer echten Wellness-Insel für Erholungssuchende.

Wellness und Erholung nach einem aufregenden Skitag

© Leukerbad Tourismus

Europas größtes Alpin-Thermalbad finden Wellnesshungrige im Walliser Skiort Leukerbad. In den drei Bädern des Ortes sprudeln täglich insgesamt 3,9 Millionen Liter Wasser mit einer Temperatur von bis zu 51 Grad Celsius. Da hat selbst der schlimmste Muskelkater nach einem Tag auf der Piste keine Chance! Für Weinkenner ist das benachbarte Weindorf Varen eine bekannte Größe. Hier wird der Varner Pinot Noir hergestellt, einer der besten Weine der Schweiz.

 

Ein lohnenswertes Skigebiet für Wellnesssuchende ist auch Zell am See – Kaprun. Im Tauern Spa, einer der schönsten und bekanntesten Thermen Österreichs, vergisst jeder den Alltag. Schon allein die Architektur der Therme, die mit großen Panoramafenstern den Blick auf die imposante Bergwelt freigibt, trägt zur Entspannung bei. Kulinarisch wartet auf dem Kitzsteinhorn ein besonderes Highlight: Das auf 3.029 Metern gelegene Gipfel Restaurant hat zweimal jährlich Haubenköche zu Gast, die hier den Gästen wahre Hochgenüsse bereiten. 

Kulinarische Alpen-Hochgenüsse

Dieser Schweizer Skiort steht für Tradition und Exklusivität: St. Moritz. Besonders für Kenner echter Gourmetküche gibt es an St. Moritz kein Vorbeikommen. Auf über 1.800 Metern Höhe liegen etliche Engadiner Spitzen-Restaurants. Kaum anderswo ist die Dichte an Gault-Millau-Punkten höher. Eine der kulinarischen Top-Adressen ist beispielsweise das Mathis Food Affairs in Corviglia, wo man es sich bei Trüffel und Kaviar gutgehen lassen kann.

 

Mehrere Haubenrestaurants, schicke Hotels, direkter Pistenzugang und dazu die beeindruckenden Dolomiten – so lässt sich Alta Badia in Südtirol umschreiben. Ein echtes Genusshighlight für Skifahrer ist hier die berühmte Sella Ronda, die Umrundung des Sellastocks auf Skiern. Auf der 26 km langen Tour durch die Skigebiete Alta Badia, Arabba, Val di Fassa und Gröden muss kein Lift und keine Piste zweimal genommen werden. Als kulinarisches Highlight bietet Alta Badia das sogenannte Slope Food: Dabei kreieren Spitzenköche kleine Snacks, die in 14 verschiedenen Berghütten angeboten und dort zusammen mit dem passenden Wein serviert werden. Im Dorf locken auf nur sechs Kilometern gleich mehrere Sternerestaurants, die jeweils mit ein bis zwei Michelinsternen gekrönt sind.

Zwischen Komfort, Wintersonne und Bergidylle

© nassfeld.at

In Obertauern geht es vom Hotel aus direkt auf die Piste, denn die meisten Hotels hier haben direkten Zugang ins Skigebiet. Ein einzigartiges Highlight des Skigebiets ist zudem die bekannte Tauernrunde: Folgt man der Beschilderung entlang der Pisten und an den Liftstationen, kann man das komplette, rund 100 Pistenkilometer große, Skigebiet erkunden ohne dass man einen Lift oder eine Piste ein zweites Mal nehmen muss.

 

Besonders Sonnenbedürftige kommen am österreichischen Nassfeld auf ihre Kosten. Im Durchschnitt verzeichnet das Kärntner Skigebiet an der Grenze zu Italien rund 850 Sonnenstunden während der Wintersaison. An der Bergstation Gartnerkofel sowie an der Bergstation Madritsche befinden sich zwei sogenannte Sonnen-Spots mit Informationstafeln rund ums Sonnenskigebiet und einem Sonnenstundenzähler.

 

Für idyllische Postkartenmotivik ist das österreichische Lofer bekannt. Überwiegend einfache Pisten und weite Schneeflächen machen die Almenwelt Lofer zusammen mit dem eher ruhigen Ort im Salzburger Saalachtal zu einem echten Tipp für ruhesuchende Aktivurlauber. Gemütliche Wanderwege und Schneeschuhtrails komplettieren das Angebot für einen entspannten Winterurlaub abseits des Trubels.

Über den Autor
erstellt am 1 Mar 2015
Angebote & Tipps
Angebote & Tipps
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+