+
+
Skigebiet Ischgl (Silvretta Arena) in Paznaun - Ischgl: Position auf der Karte

Testbericht Ischgl (Silvretta Arena): Angebot für Freerider

Skigebiete-Test
Kategorie Freeride: Offizielle Wertung von Skigebiete-Test
Hilfreich?
  • Lawinenkurse
  • Ausreichend Tiefschneemöglichkeiten vorhanden
  • Freeride Info-Point
  • Geführte Freeride-Touren
  • Ausreichend lawinengesicherte Skirouten vorhanden
    Wertungen:
    Freeride 9 / 10
    Gesamtwertung: 88 / 100

    Piz Val Gronda: Eine eigene Seilbahn nur für Freerider

    Seit der Skisaison 2013/2014 erschließt die neue Pendelbahn Piz Val Gronda (E5) ein neues Teilgebiet für Freerider im Fimbatal. Zwar führt auch eine präparierte, 3 Kilometer lange Piste ins Tal, doch hauptsächlich dient die Seilbahn den Freeridern: Zahlreiche Variantenabfahrten starten vom Gipfel des Piz Val Gronda ins Fimbatal bis zurück zur Gampenalp. Dabei überwinden die Tiefschneefans ganze 900 Höhenmeter. Natürlich gilt auch hier, genau wie in anderen Freeride Gebieten, dass der “frühe Vogel” die schönsten Abfahrten findet. Wer zuerst oben ist, kann sich die unberührteste Spur noch aussuchen. In der Pendelbahn finden 34 Skifahrer und Snowboarder auf beheizten Sitzen Platz. Für die Sicherheit sorgen acht Lawinensprengmasten.

    Zweiter Freeride Hotspot am Palinkopf (2864m)

    Von der Bergstation der Gampenbahn (E4) führen ebenfalls zahlreiche Tiefschneehänge zur Gampenalp. Das Panorama auf das beeindruckende Fluchthorn (3.399 m) und die Wildspitze, den mit 3768m höchsten Berg Tirols, rundet das Freeride Erlebnis ab.

    Ischgl ist für Freerider schon lange kein Geheimtipp mehr

    Ischgl eilt noch immer der Ruf voraus, vor allem Party-Skifahrer anzulocken. Dabei lagen die Vorteile des Skigebiets für Tourengeher und Freerider schon lange auf der Hand. 90% der Pisten befinden sich über 2000m Höhe, was Ischgl zu einem der schneesichersten Gebiete der Ostalpen macht. Hier kannst du somit an vielen Stellen direkt neben den präparierten Pisten unberührte Tiefschneehänge erobern. Die Varianten vom Palinkopf gelten schon länger als Geheimtipp für Freerider. Zwar bedurfte es über 30 Jahre Planung und Abstimmung mit dem Land Tirol und den Naturschutzbehörden, aber spätestens seit in der Saison 2013 auch am Piz Val Gronda eine neue Seilbahn einen neuen Freeride Hotspot erschließt, gilt: Ischgl gehört zur Top 10 der Freeride Gebiete in den europäischen Alpen.

    Freeride

    Userwertungen

    Luzia (Alter: 18-25)
    Könnerstufe: Profi • im Dez. 2021
    Verreist als: Familie
    Wer gerne ein Stück abseits fährt, ist bei der Piz Val Grondabahn aufgehoben. Oben am Gipfel gibt es ein großes Areal seine Spuren ziehen zu können. Es muss aber unbedingt der Pistenplan und die Lawinenstufe beachtet werden!
    Luzia bewertete folgende Kategorien
    Christoph Fritz
    Könnerstufe: k.A. • im Jan. 2016
    Verreist als: k.A.
    Meine Gruppe und ich sind mit Carving Ski unterwegs. Das Thema Freeride steht da eher nicht auf unserem Plan. Wenn ich aber das Angebot von Freeride-Pisten in Ischgl mit anderen Regionen vergleiche... Komplette Bewertung lesen
    Christoph Fritz bewertete folgende Kategorien
    Stefan Ibarth
    Könnerstufe: k.A. • im Jan. 2016
    Verreist als: k.A.
    Tiefschneeabfahrten gibt es im gesamten Skigebiet, speziell im neuen Gebiet des Piz Val Gronda sowie auf der rechten Seite des Höllkar. Skirouten sind Lawinengesichert, ansonsten sind diese geperr... Komplette Bewertung lesen
    Stefan Ibarth bewertete folgende Kategorien
    Martin Bauer (Alter: 26-30)
    Könnerstufe: Profi • im Mär. 2007
    Verreist als: k.A.
    Auch der professionelle Fahrer ist nicht unterfordert!
    Zwar verfügt das Wintersportgebiet rund um Samnaun und Ischgl über keine derart anspruchsvolle schwarze Piste wie etwa die Gamsleiten 2 in Obertauern, aber dennoch dürfte beim professionellen Fa... Komplette Bewertung lesen
    Martin Bauer bewertete folgende Kategorien
    Anzeige
    Anzeige