Skimagazin

Partner

Coronavirus: Ischgl muss Skigebiet schließen

Auf Skiern stand ich schon als Kind und kann es seitdem jeden Winter aufs Neue kaum erwarten wieder auf die Piste zu kommen. Deshalb ist es umso schöner, dass ich nach meinem Studium in Medien und Kommunikation einen Job als Redakteurin bei Skigebiete-Test gefunden habe, in dem sich alles um mein Lieblings-Hobby dreht. Wenn ihr Fragen zu mir oder rund um das größte Wintersportportal... Mehr erfahren

aktualisiert am Mar 17, 2020

Jetzt erwischt es das erste Skigebiet in Österreich: In Ischgl wird ab Samstag, 14. März 2020, der Skibetrieb eingestellt! Das ordnete die Tiroler Landesregierung am Mittwochabend an. Über 15 Personen hatten sich in den letzten Tagen im beliebten Skiort mit dem neuen Virus infiziert. Viele davon in einer Après-Ski-Bar, wo ein infizierter Barkeeper arbeitete. Daraufhin waren bereits am Mittwoch, 11. März, alle Après-Ski-Lokale im ganzen Skigebiet geschlossen worden. Nun erwischt es auch den Skibetrieb, der noch bis Anfang Mai geplant war. 

>> Update: Tirol macht alle Skigebiete und Hotels dicht

>> Update: Österreich beendet die Wintersaison

>> Ticker zum Coronavirus: Aktuelle Lage in den Skigebieten

Erst nur die Bars, jetzt der ganze Skibetrieb

Ab Samstag, 14. März stehen die Lifte in Ischgl vorerst still.
© Skigebiete-Test Ab Samstag, 14. März stehen die Lifte in Ischgl vorerst still.

Nachdem ein Barkeeper der Bar "Kitzloch" mindestens 15 Personen mit dem Coronavirus angesteckt hatte, wurden am Mittwoch sämtliche Après-Ski-Lokale in Ischgl geschlossen. Kabinenbahnen und Busse durften nur noch zur Hälfte besetzt werden. Auch die ersten Konzerte wurden bereits abgesagt. Darunter das Top of the Mounain Easter Concert mit Sido, das am 12. April 2020 stattfinden sollte. 

Update: Auch das Abschlusskonzert am 2. Mai mit Eros Ramazzotti wurde abgesagt.

>> Wegen Coronavirus: Kein Après-Ski mehr in Ischgl

Im Laufe des Tages wurden nun auch 9 neue Corona-Fälle im benachbarten Skiort Kappl gemeldet, darunter befinden sich auch einige Ski- und Snowboardlehrer. In Österreich sind aktuell 302 Personen mit dem Coronavirus infiziert, 81 davon in Tirol.

Regierung zieht erste Konsequenzen

Die Tiroler Landesregierung zog aus der steigenden Zahl der Infizierungen die Konsequenz und verordnete am Mittwochabend die Einstellung des Skibetriebs in Ischgl. Ab einschließlich Samstag 14. März bleibt das Skigebiet geschlossen. Freitag ist damit der letzte Skitag. Es handelt sich dabei um eine "einschneidende Maßnahme", die aber zum Schutz der Bevölkerung, Mitarbeiter und Gäste nötig sei, so der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter bei einer Pressekonferenz am Mittwochabend in Innsbruck. Man dürfe die Infektionskette nicht weiterziehen lassen, begründete er die drastische Maßnahme. 

Update: Anfangs sollte die Schließung nur 14 Tage dauern. Jetzt wurde bekannt gegeben, dass die Skisaison am 13. März 2020 beendet wird. Damit endet die Saison fast 2 Monate früher als geplant. Ursprüngliches Saisonende war der 3. Mai.

Das Skigebiet informiert auf der eigenen Website über die aktuellen Entwicklungen und Einschränkungen. Fragen zu bereits gebuchten Unterkünften, sollten direkt mit den Vermietern geklärt werden. Der Skibetrieb soll noch bis Freitag weiter laufen, wer aber vorzeitig abreisen möchte und bereits einen Skipass für die nächsten zwei Tage hat, bekommt diesen in Form von Guttagen zurückerstattet.

Auch Kappl, See und Galtür schließen

Am Donnerstagabend haben auch die benachbarten Skigebiete in Galtür, Kappl und See entschieden, dass sie den Skibetrieb ab Samstag, 14. März, beenden wollen. Letzter Skitag ist am Freitag, 13. März. >> Mehr Infos

Auch Samnaun schließt

Auf der Samnauner Seite (Schweiz) der Silvretta Arena wurde das Skigebiet ebenfalls am Freitagabend auf Anordnung der Behörden geschlossen. Das galt dort für den ganzen Kanton Graubünden. 

Viele Stornierungen in Tirol

Das Coronavirus macht sich in der Tourismusbranche Österreichs mittlerweile auch in nicht betroffenen Regionen schon stark bemerkbar. Die Zahl der Stornierungen in Tirol habe in der Woche deutlich zugenommen, so Florian Phleps, Chef von Tirol Werbung. Auch Neubuchungen gebe es kaum noch. 

Alle Skigebiete in Italien geschlossen

Das Coronavirus hat in dieser Woche in Italien bereits für die Schließung aller Skigebiete und auch Hotels gesorgt. Die Lage in Italien ist weiter angespannt. Innerhalb eines Tages starben dort 196 Menschen an der neuen Lungenkrankheit. Die Zahl der Todesopfer in Italien steigt damit auf 827. Infiziert haben sich mehr als 10.000 Personen.

>> Coronavirus in Italien: Skigebiete und Hotels schließen

Weitere Artikel zum Coronavirus

>> Ticker zum Coronavirus: Aktuelle Lage in den Skigebieten

>> Saisonende im Paznaun: Nach Ischgl schließen auch Kappl, See und Galtür

>> Österreich beendet die Wintersaison

>> Deutschland: Die ersten Skigebiete schließen

>> Italien: Skigebiete und Hotels schließen

Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Hanisvor 3 Monaten
Die Lebenserwartung von 80zig-jährigen in Deutschland liegt statistisch bei 8 bis 9 Jahren.
Das bedeutet umgerechnet zwischen 11 und 12,5% dieser Altersgruppe sterben jedes Jahr. Die Letalitätsr...
Susannevor 3 Monaten
klar sind in einer Gondel vielleicht 10, 20, 100 Personen. Das heißt wenn man im Sessellift sitzt und ein Infezierter sitzt vielleicht neben einem hustet man sich eigentlich nicht an.
Doch wer Spo...
OLivor 3 Monaten
macht alles dicht. Und was nützt es ? Jeder kann das Virus schon in sich haben muss aber nicht ausbrechen....
Herbertvor 3 Monaten
Ist schon eine Frechheit das das Skigebiet überhaupt noch hier offen hat
Hanisvor 3 Monaten

Und worin besteht die Frechheit? Erklär doch mal.....

Albert Gremervor 3 Monaten
Es sollten in Tirol aus Vorsorge alle Skigebiete sofort geschlossen werden.
Corona macht nicht halt.
Hanisvor 3 Monaten

Und am besten schließen wir die ganze Welt. Es ist schon beachtlich, dass Menschen die kaum in der Lage sind ihr eigenes Leben halbwegs zu organisieren ganz genau wissen wie und was Millionen andere Menschen zu tun und zu lassen haben. Vielleicht liegt ja hier genau das Problem?

Frank Schubertvor 3 Monaten
Was pasiert mit den (bisher) nicht infizierten Skifahrern, die am Wochenende nach Hause geschickt werden? Kommen, (müssen) die zum Arzt oder gleich in Quarantäne, oder ?
Skigebiete-Test vor 3 Monaten

Wer Symptome an sich beobachtet, sollte sich selbst in Quarantäne begeben und sich an die zuständige Gesundheitsbehörde wenden. Mehr dazu von Tirol Info: https://www.tirol.at/informationen-coronavirus

Luisavor 3 Monaten

Natürlich

Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+