Skimagazin

Partner

Ticker zum Coronavirus: Aktuelle Lage in den Skigebieten

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht: Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich seit jeher und auf Skiern stand ich zum ersten Mal im Kindergarten. Absolut infiziert bin ich auch mit dem Weltcup-Virus und verpasse im Winter nur selten Rennen im TV.... Mehr erfahren

aktualisiert am Mar 27, 2020

Wir halten euch auf dieser Seite auf dem Laufenden, welche Auswirkungen das Coronavirus auf die Lage in den Skigebieten hat und wo ihr weitere Informationen finden könnt. 

>> Überblick der Länder: Skigebiete geöffnet oder geschlossen?

Freitag, 20. März 2020:

  • 20.00 Uhr: Zehn Tage nach unserer ersten Tickermeldung beenden wir den Corona-Ticker an dieser Stelle. Bitte haltet euch an die Vorgaben der Regierungen in eurem Land, damit wir die Verbreitung von Covid-19 möglichst bald stoppen und danach wieder unserem Lieblingssport nachgehen können. Aktuelle Nachrichten aus den Skigebieten der Welt findet ihr natürlich auch weiterhin in unserem Skimagazin.
     
  • 18.30 Uhr: Die Ausgangsbeschränkungen in Österreich, die bereits seit vergangenen Sonntag gelten, wurden heute von der Regierung vorsorglich bis Ostermontag, 13. April 2020, verlängert. Das gilt auch für die Quarantäne-Maßnahmen in allen Tiroler Gemeinden. 
     
  • 12.45 Uhr: Bayern verkündet massive Ausgangsbeschränkungen ab Mitternacht. Erlaubt ist das Verlassen der eigenen Wohnung nur noch bei Vorliegen triftiger Gründe, wie dem Weg zur Arbeit, Arzt- und Apothekenbesuche, Hilfe für andere, Besuche von Lebenspartnern, aber auch Sport und Bewegung an der frischen Luft (alleine oder mit Personen, mit denen man zusammenlebt). Restaurants werden ebenso geschlossen wie Bau- und Gartenmärkte. 
     
  • 9.15 Uhr: In China, dem Land mit den meisten Covid-19-Infektionen weltweit, werden am zweiten Tag in Folge keine Neuansteckungen im Inland gemeldet. Lediglich 39 Rückkehrer aus dem Ausland lassen die Zahl der Infizierten auf 80.967 steigen. Die Zahl der Todesopfer liegt bei 3248.
     

Donnerstag, 19. März 2020: 

  • 18.00 Uhr: Als "Virus-Brutstätte Europas" oder "Die Corona-Vertuscher" wird Ischgl aktuell in den Medien verurteilt. Der Vorwurf: Der Skiort habe zu spät auf das Coronavirus reagiert und sei mit Schuld an der massiven Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 in ganz Europa. Gar von Vertuschung aus Habgier ist die Rede. Die Silvrettaseilbahn AG wehrt sich nun in einem offenen Brief gegen die Anschuldigungen. Die ganze Geschichte könnt ihr in unserem neuen Artikel nachlesen: 
    >> Corona-Hotspot Ischgl: "Virus-Brutstätte Europas"
     
  • 10.45 Uhr: Die Zahl der Infizierten mit dem neuartigen Coronavirus steigt in Deutschland weiter rasant an. Mittlerweile sind 12.327 Personen infiziert, 28 gestorben und erst 105 genesen. (Quelle: John-Hopkins-Universität).
     
  • 08.00 Uhr: In Österreich wird ganz Tirol ab heute unter Quarantäne gestellt. Davon sind seit Mitternacht die Bürger aller 279 Gemeinden betroffen. Die Isolierung Tirols sei zum Schutz aller absolut notwendig, so Tirols Landeschef Günther Platter. Mit bisher 474 bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen ist Tirol das am stärksten betroffene Bundesland in Österreich. Die Bürger Tirols sollen zu Hause bleiben und nur für lebensnotwendige Besorgungen das Haus verlassen. Dann soll dies aber auch innerhalb der Gemeine erledigt werden (soweit möglich).    
     

Mittwoch, 18. März 2020:

  • 14.30 Uhr: Das Gasteinertal, das Großarltal und die Gemeinde Flachau stehen ab heute Nacht unter Quarantäne. Eine Zu- und Abfahrt in bzw. aus den Tälern ist bis 31. März nur noch stark eingeschränkt möglich. Betroffen sind die Orte Bad Gastein, Bad Hofgastein, Dorfgastein, Großarl, Hüttschlag und Flachau. Grund für die Quarantäne ist die steigende Zahl der Infizierten. In Bad Hofgastein hatten sich ein Apotheker und einige Mitarbeiter mit dem Coronavirus angesteckt. Im Großarltal wurden mehrere Entscheidungsträger der Gemeinde positiv getestet. In Flachau hatten sich sowohl drei Einheimische als auch einige Gäste infiziert. Am Wochenende wurde hier noch ausgelassen Après-Ski gefeiert, wobei sich wohl einige angesteckt haben. 

 

  • 14.00 Uhr: Die Gemeinde Flachau im Salzburger Land soll wahrscheinlich unter Quarantäne gestellt werden, das meldete Bürgermeister Thomas Oberreiter auf der Hompage der Gemeinde. Die endgültige Entscheidung dazu soll auf der Pressekonferenz des Landes Salzburgs um 14.30 Uhr bekannt gegeben werden.

 

  • 11.00 Uhr: In Kanada ist die Skisaison nun ebenfalls beendet. Nachdem die meisten Skigebiete bereits am Montagabend den Betrieb eingestellt hatten, ist ab heute auch in Lake Louise, Sunshine Village, Marmot Basin, Castle Mountain und Apex Mountain Schluss. 
    >> Alle Skigebiete in Kanada

 

  • 9.00 Uhr: Neben Sölden stehen im Ötztal auch die Orte Obergurgl und Vent unter Quarantäne. Wer sich in den letzten beiden Wochen dort aufgehalten hat, soll sich in häusliche Quarantäne begeben.

 

  • 8.20 Uhr: Weltweit steigt die Zahl der Corona-Infizierten laut John-Hopkins-Universität auf über 198.000 Personen. Fast 8000 Menschen sind daran verstorben. Knapp 82.000 bereits wieder genesen. In Europa am meisten betroffen ist Italien mit über 31.500 Infizierten. In Deutschland sind es bisher 9360 Infizierte, 26 Todesfälle und 71 Genesene.
     

Dienstag, 17. März 2020:

  • 21.50 Uhr: Zwei weitere Tiroler Skiorte stehen ab sofort unter Quarantäne: Sölden im Ötztal und St. Christoph am Arlberg. In Sölden liegen drei positive Tests von Personen vor, die in Zusammenhang mit einer Schirmbar stehen. St. Christoph wird isoliert, nachdem der Ort direkt an Lech und St. Anton grenzt, die bereits unter Quarantäne stehen. Wer in den letzten 14 Tagen in Sölden, dem Paznaun oder der Arlbergregion war, der soll dringend für zwei Wochen in häuslicher Quarantäne bleiben.
  • >> Hier liegt Sölden im Ötztal
    >> Hier liegt St. Christoph am Arlberg
     
  • 20.40 Uhr: Dem beliebten Wintersportort Sölden droht wahrscheinlich auch die Quarantäne, schreibt die Tiroler Tageszeitung. Wie auch in Ischgl sind dort Mitarbeiter von Après-Ski-Bars erkrankt. Dutzende Mitarbeiter von Hotels sollen sich zudem bereits in Isolation befinden. Aktuell sind bereits Gemeinden im Paznaun und in der Arlbergregion von der Außenwelt isoliert.
     
  • 20.15 Uhr: Die Staats- und Regierungschefs Europas stimmen bei einem Sondergipfel für die Schließung der EU-Außengrenzen. 
     
  • 15.00 Uhr: In Nordamerika haben bis auf wenige Skigebiete alle ihr vorzeitiges Saisonaus wegen Covid-19 bekanntgegeben. Weiterhin öffnen wollen trotzdem unter anderem diese drei großen Resorts: Lake Louise, Sunshine Village und Marmot Basin.
    >> Alle Skigebiete in Nordamerika
     
  • 12.30 Uhr: Die gesamte Arlbergregion in Vorarlberg mit den Gemeinden Lech, Klösterle, Warth und Schröcken wird nach mehreren Coronafällen zu Beginn der Woche unter Quarantäne gestellt und abgeriegelt. Das Gebiet darf bis 3. April von niemandem mehr betreten oder verlassen werden. Die Versorgung vor Ort ist sichergestellt. Alle Personen und Urlauber, die sich in den vergangenen zwei Wochen in der Arlbergregion aufgehalten haben, müssen sich in häusliche Quarantäne begeben. Auch Kontaktpersonen sollen sich freiwillig isolieren. 
     
  • 11.00 Uhr: Die deutsche Bundesregierung spricht eine weltweite Reisewarnung aus. Der Flugverkehr wird in allen Ländern der Welt auf ein geringes Maß reduziert. "Bitte bleiben Sie zu Hause", so Außenminister Maas.
     
  • 9.40 Uhr: Der Österreichische Alpenverein hat dazu aufgerufen, aktuell keine Ausflüge in die Berge zu machen. In Zeiten der Coronakrise müssten medizinische Kapazitäten dringend frei gehalten werden und nicht für Unfälle in den Bergen gebunden werden. Derzeit werde das medizinische Personal anderswo dringender gebraucht. Im Risikogebiet Tirol sind Wanderungen und Skitouren ohnehin seit Montag verboten, da eine Ausgangssperre verhängt wurde. 

Montag, 16. März 2020:

  • 21.45 Uhr: Jeden Tag schließen weitere Skigebiete in Nordamerika. Am Montag gaben in Kanada die Resorts Revelstoke, Sun Peaks, Big White, Panorama und Banff Mount Norquay und viele kleinere Skigebiete das sofortige Saisonende bekannt. 
    >> Artikel: Lage in den Skigebieten in USA & Kanada
     
  • 20.45 Uhr: Das Skigebiet am Fichtelberg in Oberwiesenthal verkündet als letztes Skigebiet in Deutschland am Montagabend sein Saisonende. Kurz zuvor hatte Kanzlerin Angela Merkel drastische Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus angekündigt. Das öffentliche Leben wird durch die Schließung von Einrichtungen und Läden stark eingeschränkt. Soziale Kontakte und Versammlungen sollen fortan vermieden werden und Zusammenkünfte in sportlichen Einrichtungen sind verboten.
    >> Hier liegt das Skigebiet
     
  • 15.30 Uhr: Auch in Georgien ist die Skisaison vorbei. Auf Anordnung der Regierung sind die Skigebiete des Landes ab morgen geschlossen. In der benachbarten Türkei, sind die Skigebiete, in denen die Schneebedingungen es zulassen, noch geöffnet. Auch in Russland und Japan laufen die Anlagen derzeit weiter. 
    >> Überblick der Länder: Skigebiete geöffnet oder geschlossen?

 

  • 15.00 Uhr: Wie sieht die aktuelle Lage in Nordamerika aus? Wir sind dieser Frage in einem neuen Artikel mal ausführlich nachgegangen. 
    >> Coronavirus: Lage in den Skigebieten in USA & Kanada
     
  • 10.30 Uhr: Die Slowenische Regierung stellt den öffentlichen Nahverkehr zur Eindämmung des Coronavirus ab Montag, 16. März vollständig ein. Von dem Verbot betroffen sind auch Seilbahnen und Lifte. Deshalb sind jetzt auch sämtliche Skigebiete in Slowenien geschlossen.
    >> Alle Skigebiete in Slowenien

 

  • 10.15 Uhr: Bayerns Ministerpräsident ruft den Katastrophenfall aus, um durch drastische Maßnahmen die Infektionskette einzudämmen. Das öffentliche Leben wird stark eingeschränkt für mindestens 14 Tage. Veranstaltungen sind nicht mehr erlaubt, Schulen und Kindergarten sind geschlossen. Ab Dienstag sind alle Freizeiteinrichtungen wie Schwimmbäder, Kinos, Vereinsräume, Museen, Sporthallen, Fitnessstudios oder auch Bibliotheken geschlossen. Ab Mittwoch sind dann viele Läden geschlossen und es dürfen Speiselokale nur noch bis 15 Uhr geöffnet sein. Eine Ausgangssperre wird vorerst aber nicht verhängt. 

 

Sonntag, 15. März 2020:

  • 19.20 Uhr: Mit dem heutigen Sonntag ist die Skisaison in Mitteleuropa fast komplett beendet. Lediglich im deutschen Oberwiesenthal sowie in Slowenien laufen wohl auch am Montag noch die Skilifte. Auch in Skandinavien in Nordeuropa gibt es in Finnland und Schweden noch geöffnete Skigebiete sowie vereinzelt in Südeuropa, unter anderem in Bulgarien.
    >> Überblick der Länder: Hier sind Skigebiete geöffnet
     
  • 15.45 Uhr: Drastische neue Einschränkungen in Österreich: Die Regierung verhängt quasi eine Ausgangssperre für seine 9 Millionen Bewohner. Nur aus triftigen Gründen soll man noch die Häuser verlassen. Spielplätze, Restaurants und Läden (ausgeschlossen Supermärkte, Apotheken und Co.) werden geschlossen. Sämtliche Veranstaltungen wurden verboten. Nirgends sollen sich mehr als fünf Menschen gleichzeitig aufhalten. 
     
  • 15.30 Uhr: Die deutsche Regierung will ab Montag, 8 Uhr, die Grenzen nach Österreich, die Schweiz und Frankreich schließen. Lediglich Berufspendler und der Warenverkehr dürfen die Grenzen noch ungehindert passieren. Viele andere Regierungen in Europa haben sich in den letzten Tagen ebenfalls schon für Grenzschließungen entschieden, unter anderem Italien, Österreich, Tschechien, Spanien oder auch Polen und Dänemark. 
     
  • 14.00 Uhr: Die Bergbahnen Malbun im einzigen Skigebiet Liechtensteins haben so eben verkündet, dass sie am heutigen Sonntagabend den Skibetrieb vorzeitig beenden werden. Die Saison hätte hier noch bis Ostern gedauert.
    >> Hier liegt das Skigebiet
     
  • 13.45 Uhr: Während alle anderen Skigebiete in Deutschland heute ihren Skibetrieb beenden, lässt man am Fichtelberg in Oberwiesenthal das Liftende noch offen. Zwar wird das Angebot ab Montag stark reduziert, aber nicht komplett eingestellt laut Internetseite. Der sächsische Wintersportort liegt direkt an der tschechischen Grenze, wo bereits seit Samstag alle Skigebiete wegen des Coronavirus geschlossen sind.
    >> Hier liegt das Skigebiet
     
  • 11.00 Uhr: Schweden ist eines der Länder in Europa, wo aktuell noch große Skigebiete geöffnet haben, darunter auch Are und Idre Fjäll. Es gelten überall allerdings verschärfte Hygienemaßnahmen, Bergrestaurants wurden geschlossen und alle Events abgesagt. Wer sich krank fühlt, wird gebeten daheim zu bleiben.
    >> Artikel: Hier sind Skigebiete aktuell noch geöffnet
     
  • 09.45 Uhr: Nachdem in den USA fast alle großen Skigebiete den Skibetrieb am Samstagabend (Ortszeit) vorzeitig wegen des Coronavirus beendet haben, haben aber immer noch einige geöffnet, unter anderem Jackson Hole. Die werben jetzt auf ihrer Internetseite damit, dass sie jedem 50 Prozent Rabatt geben, der bis 12. April, in einem anderen Skigebiet einen Skipass hat.

     >> Hier liegt das Skigebiet
 

  • 8.45 Uhr: In Österreich und Bayern beginnt der letzte Skitag der Saison. Auf den Pisten sind aber kaum noch Skifahrer unterwegs. Große Skigebiete wie Serfaus und Lech-Zürs haben zudem bereits gestern angekündigt, dass sie am Sonntag nicht mehr öffnen werden. 
    >> Webcams Skigebiete Österreich
    >> Webcams Skigebiete Bayern
     
  • 1:30 Uhr: Auch im US-Bundesstaat Utah schließen weitere Skigebiete: Nachdem hier bereits Park City (gehört zu den Vail Resorts), Deer Valley und Solitude (beide Alterra Mountain Company) den Betrieb eingestellt haben, haben nun auch die Skigebiete Alta, Snowbird und Eagle Point nachgezogen.
    >> Alle Skigebiete in Utah

 

  • 1:00 Uhr: Jared Polis, Gouverneur im US-Bundesstaat Colorado, hat am 14. März (Ortszeit) eine Verordnung erlassen, wonach alle Skigebiete in Colorado schließen müssen. Diese Verordnung trifft u.a. die beliebten Skigebiete in Aspen, Vail, Winter Park, Telluride, Copper Mountain, Breckenridge, Steamboat, Keystone und Beaver Creek.
    >> Alle Skigebiete in Colorado

       

      Samstag, 14. März 2020: 

      • 23:30 Uhr: Nach den Vail Resorts hat auch die Alterra Mountain Company beschlossen, alle von ihr betriebenen Skigebiete ab Sonntag, 15. März, bis auf unbestimmte Zeit zu schließen. Betroffen sind 15 Skigebiete in USA und Kanada, darunter Mammoth Mountain, Solitude, Squaw Valley, Alpine Meadows, Steamboat und Winter Park. Ebenso von der Schließung betroffen ist der zur Alterra Mountain Company gehörende Heli-Skiing-Anbieter CMH Heli-Skiing & Summer Adventures in British Columbia, Kanada. Alle Heli-Skiing-Trips, die zwischen 14. März und 16. März beginnen, finden noch regulär statt. Alle Heli-Skiing-Trips ab 17. März werden storniert.
        >> Alle Skigebiete in Nordamerika
         
      • 23:00 Uhr: Die ersten Skigebiete in Nordamerika schließen! Die Vail Resorts, der größte Skigebiete-Betreiber der Welt, der weltweit insgesamt 37 Skigebiete betreibt, haben beschlossen, alle ihre Skigebiete in Nordamerika ab Sonntag, 15. März, bis inklusive Sonntag, 22. März, zu schließen. Danach soll die Situation neu bewertet werden. Betroffen sind 34 Skigebiete in den USA und Kanada, darunter Vail. Whistler, Beaver Creek, Breckenridge, Keystone, Heavenly, Nothstar, Kirkwood, Park City und Crested Butte. 
        >> Alle Skigebiete in Nordamerika

       

      • 22.00 Uhr: Alle Skigebiete in Frankreich schließen sofort! Frankreichs Premier Édouard Philippe hat angeordnet alle für das Leben nicht notwendigen Einrichtungen ab Mitternacht zu schließen. Bisher waren in Frankreich noch alle Skigebiete geöffnet. Große Skigebiete wie Portes du Soleil, Les 3 Vallees oder Le Grand Massif haben die Schließungen bereits bestätigt. 
        >> Alle Skigebiete in Frankreich
         
      • 21.40 Uhr: Immer mehr österreichische Skigebiete vermelden, dass sie am Sonntag, dem letzten erlaubten Öffnungstag, nicht mehr öffnen werden. Dazu gehören unter anderem Serfaus Fiss Ladis, Nauders und Lech-Zürs.
        >> Öffnungsstatus der österreichischen Skigebiete
         
      • 19.50 Uhr: Auch in den USA beginnt langsam ein Umdenken bezüglich des Coronavirus. Drei kleinere Skigebiete in Vermont und Massachusetts (Berkshire East, Burke Mountain und Jay Peak Resort) werden den Skibetrieb wegen Covid-19 an diesem Wochenende beenden. Mit Taos in New Mexico will auch eines der größeren Resorts die Lifte vorzeitig schließen, allerdings erst am 22. März. In allen anderen Skigebieten läuft der Betrieb mit zusätzlichen Hygienemaßnahmen (u.a. geschlossene Restaurants und weniger Personen in den Liften) weiter. 
        >> Alle Skigebiete in den USA
         
      • 17.30 Uhr: In der Schweiz beenden auch die letzten noch offenen Skigebiete ihren Betrieb mit dem heutigen Samstag. Gesundheitsminister Alain Berset hatte zuvor noch einmal deutlich gemacht, dass eine weitere Öffnung illegal sei und Geldbußen mit sich ziehe. 
        >> Artikel: Saisonaus für alle Schweizer Skigebiete
        >> Überblick aller Skigebiete in der Schweiz
         
      • 17.00 Uhr: Alle, die sich seit dem 28. Februar 2020 in Ischgl, Kappl, See, Galtür, Heiligenblut oder St. Anton aufgehalten haben, sollen laut der österreichischen Regierung zwei Wochen daheim bleiben. Unabhängig davon, ob man Symptome verspürt oder nicht. Das gelte auch für alle Personen, die mit den Rückkehrern Kontakt hatten. Der deutsche Gesundheitsminister hatte die Bitte zur häuslichen Isolierung gestern sogar für Rückkehrer aus ganz Österreich, Italien und der Schweiz ausgesprochen.
         
      • 16.00 Uhr: In Bayern geben auf behördliche Anordnung alle noch offenen Skigebiete ihr Saisonende bekannt. Letzter Skitag ist am Sonntag, 15. März 2020, in folgenden Skigebieten: Grasgehren, Spitzingsee, Sudelfeld, Bolsterlang, Brauneck-Lenggries, Oberjoch, Unterjoch, Imbergbahn Oberstaufen, Garmisch-Classic, Zugspitze, Winklmoosalm, Söllereck, Nebelhorn, Fellhorn, Jenner, Rossfeld, Immenstadt, Balderschwang, Ofterschwang und Eschach.
        >> Alle Skigebiete in Bayern
        >> Artikel: Die Skigebiete in Deutschland schließen
         
      • 15.30 Uhr: Das nächste Saisonaus in Deutschland: Das Skiliftkarrussell in Winterberg, das letzte offene Skigebiet im heuer sehr schneearmen Sauerland, schließt ab Montag, 16. März, vorzeitig die Lifte.  
        >> Hier liegt das Skigebiet
        >> Artikel: Die Skigebiete in Deutschland schließen
         
      • 14.45 Uhr: Die Hälfte der Corona-Infizierten in Norwegen (459 von insgesamt 907) hat sich im Österreichurlaub mit dem Virus angesteckt. Auch in Schweden (137 von 775) und Dänemark (265 von 785) gibt es viele erkrankte Skiurlauber. Das gaben die Gesundheitsbehörden der jeweiligen Länder bekannt. 
         
      • 14.00 Uhr: Der Biathlon-Weltcup im finnischen Kontiolahti wird nach den heutigen Rennen in der Verfolgung abgebrochen. Das gab der Internationale Biathlonverbund (IBU) bekannt. 
        >> Biathlon-Weltcup in Kontiolahti: Startzeiten, Ergebnisse
         
      • 13.45 Uhr: Die Bayerische Zugspitzbahn stellt ab Montag, 16. März 2020, ihren Betrieb bis auf weiteres ein. Dies gilt sowohl für die Zugspitze als auch für das Skigebiet Garmisch-Classic. Für die Zugspitze wird es für Sonntag, 15. März, zudem eine Limitierung der Besucherzahlen geben. Auch in der Seilbahn Zugspitze und der Gletscherbahn wird die Fahrgastzahl begrenzt.
        >> Artikel: Die ersten Skigebiete in Deutschland schließen
         
      • 13.30 Uhr: Der Schweizer Gesundheitsminister Alain Berset ruft alle noch offenen Skigebiete in der Schweiz zur Schließung auf. Trotz der Verordnung des Bundesrats am Freitag hätten sie weiterhin geöffnet. Das sei illegal. Bisher haben nur in den Kantonen Graubünden, Wallis und Tessin alle Skigebiete flächendeckend geschlossen. 
        >> Artikel mit mehr Infos: Saisonaus für viele Schweizer Skigebiete
         
      • 13.20 Uhr: Das Skigebiet Engelberg-Titlis in der Zentralschweiz verkündet das Saisonaus. Der Skibetrieb endet am heutigen Samstag um 17 Uhr. 
        >> Hier liegt das Skigebiet
         
      • 12.50 Uhr: Das Skigebiet von Lech-Zürs schließt bereits ab Samstagabend. Der Nachbarort St. Anton hatte bereits am Freitag die Skisaison beendet, nachdem das Dorf von der Regierung unter Quarantäne gestellt wurde. Beide Skiorte sind über Pisten verbunden. 
        >> Hier liegt das Skigebiet Lech-Zürs
         
      • 12.30 Uhr: Wo kann man aktuell noch Skifahren? Diese Frage wird uns aktuell sehr oft von Usern gestellt. Wir haben jetzt mal einen Überblick zu allen Ländern erstellt: Hier sind Skigebiete aktuell noch geöffnet
         
      • 10.50 Uhr: Das Finale der Freeride World Tour in Verbier wurde so eben abgesagt. Der Skiort gehört zum riesigen Schweizer Skigebiet 4 Vallèes, das ab heute auf Anordnung des Kantons Wallis geschlossen hat.
        >> Hier liegt das Skigebiet 
         
      • 10.40 Uhr: Die Kärntner Gemeinde Heiligenblut wird ab sofort bis 29. März unter Quarantäne gestellt. Der Skibetrieb wird beendet. Das Gebiet wird isoliert, wie bereits alle Gemeinden im Paznauntal sowie der bekannte Skiort St. Anton am Arlberg. Ausländische Gäste sollen zügig aus dem Skigebiet abreisen. Für Österreicher ist die An- und Abfahrt gesperrt. 
        >> Hier liegt das Skigebiet
         
      • 10.30 Uhr: Das Robert-Koch-Institut hat das österreichische Bundesland Tirol und auch die spanische Hauptstadt Madrid zum Risikogebiet erklärt. Weitere Coronavirus-Risikogebiete sind bereits die Länder Italien und Iran, die französische Region Grand Est (Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) sowie zahlreiche Provinzen in China und Südkorea.
         
      • 8.45 Uhr: In Österreich beginnt der vorletzte Betriebstag in den Skigebieten. Nur noch heute und morgen ist geöffnet. Bereits geschlossen sind alle Skigebiete im Paznauntal sowie St. Anton am Arlberg, die aufgrund der vermehrten Zahl an Coronafällen seit Freitagnachmittag isoliert sind. Urlauber, die in den letzten 14 Tagen in Österreich waren, sollen sich laut deutschem Gesundheitsministerium nach ihrer Rückkehr freiwillig für zwei Wochen zu Hause in Quarantäne begeben. Egal ob sie Symptome verspüren oder nicht. 
        >> Webcams der österreichischen Skigebiete

           >> Artikel: Österreich beendet die Wintersaison
       

      • 07.00 Uhr: Alle Skigebiete in Spanien und Andorra haben ab dem heutigen Samstag geschlossen! In Spanien gibt es bereits mehr als 4200 bestätigte Corona-Fälle und 120 Tote. Der zweithöchste Wert Europas nach Italien. Die spanische Regierung will heute den Alarmzustand ausrufen. 
        >> Allle Skigebiete in Spanien
        >> Alle Skigebiete in Andorra

       

      Freitag 13. März 2020:

      • 22.00 Uhr: Wer in den letzten 14 Tagen in Italien, Österreich oder der Schweiz war, soll laut dem deutschen Gesundheitsministerium soziale Kontakte unbedingt meiden und für zwei Wochen zu Hause bleiben. Unabhängig davon, ob man Symptome hat oder nicht. 
         

      • 21.00 Uhr: Der Kanton Graubünden schließt alle Skigebiete ab sofort und nicht wie ursprünglich geplant am kommenden Sonntag.
        >> Liste aller Skigebiete in Graubünden
        >> Artikel: Saisonaus für viele Schweizer Skigebiete
         

      • 19.30 Uhr: Am Liftverbund Feldberg im Schwarzwald wird die Wintersaison zur Eindämmung des Coronavirus vorzeitig beendet. Letzter Skitag ist am Sonntag, 15. März 2020. Der Liftverbund war das letzte offene Skigebiet in Baden-Württemberg. Alle anderen mussten wegen Schneemangels schon früher schließen.
        >> Diese Skigebiete in Deutschland schließen
         

      • 19.00 Uhr: Verwirrung herrscht aktuell in der Schweiz bezüglich der Skigebiete. Nachdem in der Verordnung des Bundesrats heute Nachmittag keine konkrete Anordnung zur Schließung der Skigebiete verkündet wurde, ist es nun an den Kantonen zu entscheiden. Graubünden und Wallis haben bereits angekündigt die Skigebiete zu schließen. Anders im Berner Oberland, wo es den Skigebieten selbst überlassen wird. 
        >> Artikel: Saisonaus für viele Schweizer Skigebiete
         

      • 18.00 Uhr: Jetzt haben sich auch die Landesregierungen der Steiermark und Kärnten zu Wort gemeldet. Die Skigebiete werden ab Montag geschlossen. Letzter Skitag ist am Sonntag, 15. März. 
        >> Artikel: Österreich beendet die Wintersaison
        >> Alle Skigebiete in der Steiermark
        >> Alle Skigebiete in Kärnten
         

      • 17.45 Uhr: Nach Graubünden meldet sich auch der Kanton Wallis zu Wort. Dort schließen sofort alle Skigebiete und Seilbahnen. Graubünden lässt die Skigebiete noch bis Sonntag geöffnet.
        >> Alle Skigebiete im Wallis
         

      • 17.00 Uhr: Auch aus der Schweiz kommen jetzt die ersten Meldungen zu Schließungen, nachdem bei der Medienkonferenz des Bundesrates am Nachmittag noch keine konkreten Maßnahmen verkündet worden waren. Der Kanton Graubünden lässt alle Skigebiete ab Montag schließen.
        >> Alle Skigebiete in Graubünden
         

      • 16.30 Uhr: Am Freitag wurden nun auch die beiden, restlos ausverkauften Helene Fischer Konzerte Anfang April abgesagt. Der deutsche Superstar war für zwei Auftritte in den Skigebieten von Grindelwald (Schweiz) und Bad Hofgastein (Österreich) gebucht worden. Für die Konzerte werden nun Nachholtermine gesucht.

       

      • 15.45 Uhr: Nun haben auch die Regierungen von Ober- und Niederösterreich beschlossen, dass sie alle Skigebiete schließen werden. Eine Sperrung der Hotels, wie in Tirol und Salzburg, ist in diesen beiden Bundesländern nach jetzigem Stand aber nicht geplant. 

           >> Artikel: Österreich beendet die Wintersaison
           >> Alle Skigebiete in Oberösterreich
           >> Alle Skigebiete in Niederösterreich
       

      • 15.15 Uhr: Auch in Polen schließen die ersten Skigebiete. Das Seilbahnunternehmen Polskie Koleje Linowe (PKL) hat erklärt, dass die Skigebiete Zakopane, Szczawnica Palenica, Mosorny Gron und Jaworzyna Krynicka ab 13. März geschlossen bleiben. Das Skigebiet Bialka Tatrzanska hat ebenfalls angekündigt, die Skisaison vorzeitig zu beenden. Letzter Skitag 15. März.
        >> Artikel: Skigebiete in Tschechien, Slowakei und Polen gesperrt
        >> Liste aller Skigebiete in Polen

       

       

      • 14.15 Uhr: Alle Skiorte im Paznauntal (Ischgl/Galtür/Kappl/See) sowie St. Anton am Arlberg werden für 14 Tage unter Quarantäne gestellt. Das verkündet Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz in einer Pressekonferenz der Regierungsspitze. Die Gebiete werden isoliert, die Polizei kontrolliert alle Zufahrtsstraßen. Grund ist das vermehrte Auftreten von Coronafällen in diesen Orten. Die noch dort befindlichen Urlaubsgäste sollen zügig abreisen, werden aber registriert und müssen sich in der Heimat zu Hause isolieren. Die Bewohner der Gemeinden - rund 9500 Personen - werden versorgt. Außerdem werden in ganz Österreich ab Montag die Geschäfte geschlossen (ausgenommen Supermärkte, Apotheken, Banken, etc.), Flugverbindungen nach Spanien, Schweiz (auch Züge) und Frankreich eingestellt und Restaurants/Bars haben nur noch bis 15 Uhr geöffnet. 
        >> Artikel: Österreich beendet die Wintersaison
         

      • 13.35 Uhr: In Nordamerika läuft der Skibetrieb derzeit uneingeschränkt weiter. Es werden zwar in den Skiorten vereinzelte Corona-Fälle gemeldet und auch viele Events und Sportveranstaltungen in Kanada und den USA abgesagt, aber weitere Auswirkungen direkt in den Skigebieten gibt es bisher nicht. 
        >> Lister aller Skigebiete in Nordamerika
         

      • 13.15 Uhr: Weitere Schließungen aus Bayern werden gemeldet. Sowohl die Winklmoosalm in Reit im Winkl als auch das Skigebiet Balderschwang im Allgäu beenden beide vorzeitig am kommenden Sonntag, 15. März, die Skisaison. 
        >> Artikel: Die ersten Skigebiete in Deutschland schließen
         

      • 12.15 Uhr: In der 2-Länder-Skiregion Oberstdorf-Kleinwalsertal sind ab Montag alle Skiräume geschlossen. Zunächst war nur die Schließung der Vorarlberger Skiräume sicher, jetzt beenden auch die Skigebiete Nebelhorn und Söllereck auf bayerischer Seite die Skisaison.
        >> Artikel: Die ersten Skigebiete in Deutschland schließen

       

      • 12.00 Uhr: In Spanien beenden ebenfalls die ersten Skigebiete die Skisaison wegen des Coronavirus. Die Resorts Formigal-Panticosa, Cerler und Candanchu in den Pyrenäen sowie Valdelinares sind ab 14. März geschlossen.
        >> Allle Skigebiete in Spanien

       

      • 11.00 Uhr: In Frankreich läuft der Skibetrieb vorerst uneingeschränkt weiter. Das hat uns unter anderem das Skigebiet Alpe d'Huez am Freitagvormittag auf Anfrage bestätigt. Am Donnerstagabend hatte die französische Regierung beschlossen Schulen und Universitäten zu schließen und die Bevölkerung dazu aufgerufen daheim zu bleiben.
        >> Alle Skigebiete in Frankreich 
         

      • 09:45 Uhr: In der 2-Länder-Skiregion Oberstdorf-Kleinwalsertal stellen alle Vorarlberger Skigebiete auf Anordnung der Landesregierung den Skibetrieb ab Montag, 16. März 2020, ein. Geschlossen ist dann auch das deutsche Skigebiet am Fellhorn. Zu den Oberstdorfer Skigebieten am Nebelhorn und Söllereck wird aktuell beraten.
        >> Alle Skigebiete Oberstdorf-Kleinwalsertal
         

      • 09:30 Uhr: Alle Skigebiete in Ski Amadè haben am Sonntag, 15. März 2020, ihren letzten Skitag. Das verkündete der Skiverbund auf seiner Internetseite. Die Schließung gilt sowohl für die Skigebiete im Salzburger Land als auch in der Steiermark.
        >> Alle Skigebiete von Ski Amadè
         

      • 09.00 Uhr: Nach dem Arber schließt auch das Skigebiet Mitterdorf vorzeitig den Skibetrieb. Damit sind alle Skigebiete im Bayerischen Wald geschlossen! Es sind die ersten zwei Skigebiete in Deutschland, die ihren Betrieb wegen dem Coronavirus einstellen. 
        >> Artikel: Die ersten Skigebiete in Deutschland schließen
        >> Alle Skigebiete im Bayerischen Wald

       

      • 07.30 Uhr: Auch in Oberösterreich beginnen die ersten Skigebiete die Pforten zu schließen. Wie die Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen bekannt gegeben haben, endet der Skibetrieb in beiden Skigebieten am Sonntag.

         

        Donnerstag, 12. März 2020: 

        • 23.00 Uhr: Nach Salzburg und Tirol verkündet auch das Bundesland Vorarlberg die Schließung der Skigebiete angesichts des Coronavirus. Letzter Skitag ist am Sonntag, 15. März 2020. Die Hotels haben noch bis Montag geöffnet. 
          >> Alle Skigebiete in Vorarlberg
           
        • 22.30 Uhr: Das Salzburger Land beendet die Wintersaison. Wie in Tirol werden alle Skigebiete und Hotels geschlossen. Letzter Skitag ist Sonntag, 15. März 2020. Die Unterkünfte haben dann auch noch am Montag geöffnet, damit eine geordnete Rückreise der Gäste aus den Skigebieten erfolgen kann.
          >> Alle Skigebiete im Salzburger Land
           
        • 21.20 Uhr: Jetzt schließt auch das erste Skigebiet in Deutschland wegen dem Coronavirus. Der Skibetrieb am Arber im Bayerischen Wald wird ab Freitag, 13. März 2020, eingestellt. "Die Entscheidung dient vorbeugend zur Sicherheit unserer Gäste und Mitarbeiter", heißt es seitens der Bergbahnen.
          >> Die ersten Skigebiete in Deutschland schließen
          >> Hier liegt das Skigebiet
           
        • 19.10: Die Skisaison in ganz Tirol wird gestoppt! Alle Skigebiete und Hotels schließen! Das teilt die Landesregierung in einer Aussendung am Donnerstagabend mit. "Nach einer Besprechung mit Vertretern des Tiroler Tourismus wurde entschieden, dass die Seilbahnen mit Ablauf Sonntag, 15. März 2020, auf Basis des Epidemiegesetzes geschlossen werden."
          >> Artikel: Tirol macht alle Skigebiete und Hotels dicht
          >> Alle Skigebiete in Tirol
           
        • 18.00 Uhr: Immer mehr Skigebiete sagen große Events ab. Unter anderem fallen die White Pearl Mountain Days (20.3.-5.4.) und das Freeride Testival (14./15.3.) im Skicircus Saalbach aus. Das Electric Mountain Festival in Sölden wurde ebenfalls für diese Saison abgesagt. Im Kaunertal wurden die Freeride Days (14./15.3.) und das Freeride Testival (21./22.3.) gestrichen. 
           
        • 17.20 Uhr: Alle vier Skigebiete im Paznaun beenden noch in dieser Woche ihren Skibetrieb. Nach Ischgl haben sich auch Kappl, See und Galtür dazu entschlossen und die Entscheidungen auf den Internetseiten der jeweiligen Bergbahnen verkündet. Letzter Skitag ist am Freitag, 13. März 2020. Die vier Skigebiete sind bisher die Einzigen in Österreich und Deutschland, die den Skibetrieb wegen des Coronavirus komplett einstellen. 
          -> Artikel: Saisonende im Paznaun: Nach Ischgl schließen auch Kappl, See und Galtür
           
        • 15.30 Uhr: Das Weltcupfinale der Biathleten in Oslo (20.-22.3.) wird abgesagt. Die heute beginnenden Weltcuprennen in Kontiolahti starten nach Plan, aber ohne Zuschauer. 
          -> Weltcupkalender Biathlon
           
        • 15.15 Uhr: Der Internationale Skiverband (FIS) sagt alle restlichen Veranstaltungen des Skisprung-Weltcups für Männer und Frauen ersatzlos ab. 
          -> Weltcupkalender Skispringen
           
        • 14.30 Uhr: Die tschechische Republik ruft für 30 Tage den nationalen Notstand aus und verbietet alle Veranstaltungen mit über 30 Personen. Wichtig: Skigebiete fallen nicht darunter, da Sportplätze im Freien nicht von der Maßnahme betroffen sind! Das heißt, Skigebiete bleiben geöffnet, wenn sie wollen. Ausländern aus Risikoländern, darunter Deutschland, Österreich und Schweiz, ist die Einreise nach Tschechien aber ab sofort verboten. 
          -> Alle Skigebiete in Tschechien
           
        • 14.00 Uhr: Die Slowakei ergreift drastische Maßnahmen gegen das Coronavirus. Neben den Skigebieten werden ab Freitag, 13.3., auch alle drei Flughäfen, öffentliche Einrichtungen und Schulen geschlossen. Restaurants und Hotels bleiben vorerst geöffnet. 
          -> Alle Skigebiete in der Slowakei
           
        • 13.00 Uhr: Der Schweizer Kanton Tessin erklärt am Mittwoch den Corona-Notstand. Alle Skianlagen werden ebenso geschlossen wie Theater, Kinos und Fitness-Center. Eine Ausweitung des Notstands auf die ganze Schweiz wird diskutiert.

             -> Alle Skigebiete im Tessin
         

        • 12.30 Uhr: Mehrere Event-Absagen in Österreich: Nachdem gestern bereits das Seilrennen in Hochfügen (27. - 28. März) und das Snowbombing in Mayrhofen (13.-18- April) abgesagt wurden, findet nun auch der Winzer Wedelcup im Hochzillertal (2.-5. April) nicht statt. Auch das Freeride Testival in Saalbach (14./15.3.) findet nicht statt. 
           
        • 12.00 Uhr: Das Skigebiet von Ischgl verkündet das vorzeitige Saisonende! Letzter Skitag ist Freitag, der 13. März. Die Tiroler Landesregierung hatte am Mittwochabend angeordnet, den Skibetrieb in Ischgl für mindestens zwei Wochen zu verbieten. Das Skigebiet entschied sich nun einen Tag später für ein vorzeitiges Saisonende. 
          -> Artikel: Ischgl muss Skigebiet wegen Coronavirus schließen
           
        • 10.00 Uhr: Das Skigebiet von Galtür überlegt ab Samstag, 14. März 2020, in eine zweiwöchige "touristische Pause" zu gehen. Am Mittwoch war bekannt geworden, dass der Nachbarort Ischgl auf Anordnung der Tiroler Landesregierung wegen mehrerer Corona-Infizierte ab Samstag bis auf weiteres schließen muss. 
          -> Artikel: Nach Ischgl legt wohl auch Galtür eine Pause ein
           
        • 9.00 Uhr: Der Ski-Weltcup wird vorzeitig beendet. Die letzten offenen Weltcuprennen der Herren in Kranjska Gora werden am Donnerstagmorgen abgesagt. Bereits am Vortag waren die Frauenrennen in Are gestrichen worden. 
          -> Artikel: Rennen in Kranjska Gora wegen Coronavirus abgesagt

            Mittwoch, 11. März 2020: 

             

            Dienstag, 10. März 2020: 

            • 9.00 Uhr: In ganz Italien schließen heute alle Skigebiete auf Anordnung der Regierung. Das Land wurde zur Sperrzone erklärt. Bereits am Wochenende hatten die Skigebiete in den Risikogebieten wie der Lombardei wegen des Coronavirus dicht gemacht. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich in Italien bereits knapp 8000 Personen angesteckt. Über 500 Personen sind am Virus verstorben. 
              -> Artikel: Skigebiete und Hotels in Italien schließen
            Ähnliche Artikel im Skimagazin
            Angebote & Tipps

            Forum und Usermeinungen

            Markusvor 3 Monaten
            Trios Valles in Frankreich ist ab sofort geschlossen!
            Karstenvor 3 Monaten
            Hier scheint Wallis bereits zu folgen:
            https://www.vs.ch/de/web/communication/detail?groupId=529400&articleId=6898685&redirect=https%3A%2F%2Fwww.vs.ch%2Fde%2Fhome%3Fp_p_id%3Dcom_liferay_asset_publi...
            Skigebiete-Test vor 3 Monaten

            danke für die Info. haben wir gerade ergänzt.

            Dodovor 3 Monaten
            Ich finde die Einstellung der Schweizer Skiorte sehr merkwürdig und verantwortungslos. Natürlich steckt man sich nicht auf der Piste an, aber in Gondeln und Liften und beim Anstehen dafür ist di...
            Skigebiete-Test vor 3 Monaten

            Der Kanton Graubünden hat knapp eine Stunde nach der Erklärung des Bundesrates von sich aus jetzt die Schließung der Skigebiete in seinem Bereich beschlossen (siehe aktualisierte Tickermeldung). Weitere Kantone werden wohl folgen.

            Markusvor 3 Monaten
            Hier gibt es aktuelle Infos aus les menuires
            Markusvor 3 Monaten

            https://lesmenuires.com/fr/coronavirus

            Timvor 3 Monaten
            https://www.skiamade.com/Corona
            Weitere Skigebiete sind somit bald geschlossen. Wie sieht es mittlerweile in der Schweiz aus?
            Timvor 3 Monaten

            https://www.skiamade.com/Corona Hier nochmal der funktionierende Link

            Skigebiete-Test vor 3 Monaten

            Bisher sind in der Schweiz nur die Skigebiete im Tessin geschlossen. Alle anderen laufen weiter. (Stand: 13.3. - 9 Uhr) Die Lage kann sich aber stündlich ändern. Wir geben dies dann gleich hier bekannt.

            Aktuelles aus anderen Regionen
            Login mit Google+