Skimagazin

Partner

Corona-Regeln in der SkiWelt: Bahnen starten früher

Auf Skiern stand ich schon als Kind und kann es seitdem jeden Winter aufs Neue kaum erwarten wieder auf die Piste zu kommen. Deshalb ist es umso schöner, dass ich nach meinem Studium in Medien und Kommunikation einen Job als Redakteurin bei Skigebiete-Test gefunden habe, in dem sich alles um mein Lieblings-Hobby dreht. Wenn ihr Fragen zu mir oder rund um das größte Wintersportportal... Mehr erfahren

aktualisiert am Sep 24, 2020

Am 5. Dezember startet die SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental in die Skisaison 2020/21. Um die Gesundheit der Gäste, Mitarbeiter und Einheimischen zu sichern, hat die SkiWelt umfangreiche Maßnahmen bekannt gegeben. Neben Sicherheitsvorkehrungen und intensiven Präventionsmaßnahmen setzt die SkiWelt auch auf eine Verlängerung der Öffnungszeiten. Ebenfalls im Maßnahmenkatalog enthalten sind konkrete Regelungen zur möglichen Rückerstattung von Skipässen und Saisonkarten.

Bergbahnen starten früher

Die Bergbahnen starten im nächsten Winter bereits um 8 Uhr.
© SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental Die Bergbahnen starten im nächsten Winter bereits um 8 Uhr.

Da die Bergbahnen in Österreich zum öffentlichen Verkehr gehören, muss auch in allen Gondel- und Sesselbahnen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Bei einer 2er Besetzung gilt das ebenfalls in Schleppliften. Auch in den Anstehbereichen müssen Mund und Nase bedeckt sein. Da die Gondeln gut durchlüftet werden und die Fahrtzeit der Bahnen unter 15 Minuten liegt, werden die Gondeln und Sesseln vollständig besetzt. Alle Gondeln werden täglich mit speziellen Kaltvernebelungsgeräten desinfiziert.

Auch in geschlossenen Räumen wie an den Bergbahn-Kassen, in den Toiletten, Skidepots, Shops und Bergrestaurants ist ein Mund-Nasen-Schutz Pflicht. Als Mund-Nasen-Schutz können auch Schlauchschals, Buffs, Multifunktionstücher oder Skimasken verwendet werden. Wer keinen Mund-Nasen-Schutz hat oder ihn vergisst, kann an den SkiWelt Kassen für 2 Euro ein Buff-Tuch im SkiWelt Design kaufen.

Um den Andrang am Morgen etwas zu entzerren und den Einstieg entspannter zu gestalten, beginnt der Liftbetrieb in der nächsten Saison eine halbe Stunde früher als bisher. Die Bahnen der SkiWelt starten also bereits täglich um 8 Uhr!

An den Zugängen der Bahnen und Restaurants informieren Hinweisschilder über die einzuhaltenden Vorsichtsmaßnahmen. Darüber hinaus werden Lautsprecherdurchsagen auf Deutsch und Englisch auf die Regeln hinweisen. Überall im Skigebiet wird es außerdem zahlreiche Desinfektionsspender geben.

>> Zum Pistenplan

Skipässe und Saisonkarten

Ungenutzte Tage der Saisonkarten können rückerstattet werden.
© SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental Ungenutzte Tage der Saisonkarten können rückerstattet werden.

Skipässe können weiterhin vor Ort an den Kassen gekauft werden. Die wiederverwendbaren Keycards werden nach der Rückgabe desinfiziert, bevor sie an die nächsten Wintersportler ausgegeben werden. Auch die Kugelschreiber, mit denen bei Kartenzahlung unterschrieben wird, werden desinfiziert.

Es besteht aber auch die Möglichkeit die Skipässe vorab im Online-Ticketshop der SkiWelt zu kaufen. Da diese per Post zugesandt werden, sollte man aber beachten, dass der Versand ein paar Tage in Anspruch nimmt. Können die Tickets aufgrund einer Schließung nicht eingelöst werden, behalten sie ihren Wert und können zu einem späteren Zeitpunkt oder in der nächsten Saison genutzt werden. Das gilt auch für Geschenkgutscheine.

>> Skipasspreise 2020/2021

Saisonkarten werden im Falle einer vorzeitigen, zwangsmäßigen Schließung des Skigebiets teilweise zurückerstattet. Wurde die Saisonkarte weniger als 14 Skitage genutzt, erhält der Besitzer pro nicht gefahrenem Tag 44,- Euro zurück. Wenn bereits 14 Tage genutzt wurden, gilt die Saisonkarte als ausgefahren. Der Vorverkauf für die Saisonkarten 2020/2021 startet am 1. Oktober.

Die Regelung gilt vorerst nur für Saisonkarten der SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental. Für die Verbundskipässe Snow Card Tirol und Super Ski Card, die ebenfalls in der SkiWelt gültig sind, gibt es aktuell noch keine Regelung zu einer möglichen Rückerstattung.

Bergrestaurants, Hütten und Après-Ski

Auf Après-Ski-Stimmung muss im kommenden Winter verzichtet werden.
© SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental Auf Après-Ski-Stimmung muss im kommenden Winter verzichtet werden.

In den Restaurants der Bergbahnen muss auf dem Weg zum und vom Tisch sowie in den WC-Anlagen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. In Selbstbedienungsrestaurants müssen Mund und Nase auch im Free-Flow-Bereich bedeckt werden, also dort, wo Essen und Getränke geholt werden. Die Tische sind so angeordnet, dass sie die vorgeschriebenen Abstände einhalten oder mit Trennvorrichtungen wie Glasscheiben voneinander abgegrenzt sind. Deshalb ist an den Tischen selbst kein Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nötig.

Schirmbars werden geöffnet sein, allerdings nicht für Après-Ski-Partys. Stattdessen soll hier nur dezente Hintergrundmusik laufen und der Betrieb wie in einem Café mit Tischen und Bedienung stattfinden. Darüber hinaus richten sich die Öffnungszeiten der Schirmbars nach den Betriebszeiten der Bahnen.

>> Regierung verbietet Après-Ski in Österreich

Wöchentliche Tests für Mitarbeiter

Die Bergbahnmitarbeiter mit Kundenkontakt, unter anderem an den Liften, sollen wöchentlich getestet werden.
© SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental Die Bergbahnmitarbeiter mit Kundenkontakt, unter anderem an den Liften, sollen wöchentlich getestet werden.

Alle Mitarbeiter der Bergbahnen, die im Bahnbereich oder in der Gastronomie Kontakt zu den Gästen haben, müssen ebenfalls einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Zusätzlich werden alle Angestellten vor Arbeitsbeginn getestet. Auch während der Saison sollen die Covid-Tests kontinuierlich weitergeführt werden. So sollen alle Mitarbeiter wöchentlich getestet werden. Dafür werden sie in unterschiedlichen Gruppen auf sieben Tage aufgeteilt. Die Kosten dafür übernehmen die Bergbahnen.

Das sind die geplanten Maßnahmen nach dem Stand vom 31. August 2020. Weitere Informationen zu Après Ski, Skischulen und Events sollen noch folgen. Je nach Entwicklung der Corona-Situation können sich die Regeln auch noch ändern. Auf der Website der SkiWelt findet ihr jeweils die aktuellsten Infos. >> Aktuelle Informationen zur SkiWelt Wintersaison 2020/21

Neue Bahnen in der SkiWelt

Die neue Salvistabahn wird im Dezember eröffnet.
© SkiWelt Hopfgarten-Itter, Seilbahnbüro Gröbner Die neue Salvistabahn wird im Dezember eröffnet.

Für die Skisaison 2020/2021 gibt es in der SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental nicht nur neue Regeln, sondern auch zwei neue Bahnen. Nach 30 Jahren hat die alte Salvistabahn in Itter ausgedient und wird durch eine neue, moderne 10er Gondelbahn ersetzt. Bis Anfang Dezember soll die neue Salvistabahn fertig sein.

Bereits im August eröffnet wurde die neue Hexenwasser-Gondel in Söll. Auch hier sind 10er Gondeln im Einsatz. Diese stehen allerdings ganz unter dem Motto der BergErlebnisWelt Hexenwasser. Deshalb sind sie mit Hexen-Motiv und Audio-System ausgestattet.

>> Mehr Infos zu den Neuheiten 2020 in der SkiWelt

Schneeticker

Das könnte dich auch interessieren:

>> Regierung verbietet Après-Ski in Österreich

>> Mit diesen Corona-Regeln startet Ischgl in die Skisaison

>> Corona-Richtlinien in den Skigebieten von Ski amadé

>> Serfaus-Fiss-Ladis: Neue Bahn und erste Corona-Regeln

>> Neue Lifte und Bahnen für die Skisaison 2020/2021

>> Wegen Corona: Erstes Skigebiet streicht Wintersaison

Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Welche Weltcuprennen verfolgst du im TV?
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+