Skimagazin

Partner

Neuer Film "Downhill": Tiroler Skiorte als Hollywood-Kulisse

Auf Skiern stand ich schon als Kind und kann es seitdem jeden Winter aufs Neue kaum erwarten wieder auf die Piste zu kommen. Deshalb ist es umso schöner, dass ich nach meinem Studium in Medien und Kommunikation einen Job als Redakteurin bei Skigebiete-Test gefunden habe, in dem sich alles um mein Lieblings-Hobby dreht. Wenn ihr Fragen zu mir oder rund um das größte Wintersportportal... Mehr erfahren

aktualisiert am Apr 17, 2020

Hollywood in Tirol: Ischgl, Serfaus-Fiss und das Kaunertal waren Filmlocations für den neuen Blockbuster „Downhill“ mit den Hollywoodstars Will Ferrell und Julia Louis-Dreyfus in den Hauptrollen. Gedreht wurde bereits im Januar und Februar 2019. Demnächst soll der Film auch in den deutschen Kinos starten. Wir verraten euch, worum es in "Downhill" geht, an welchen Orten in den Skigebieten gedreht wurde und zeigen euch den deutschen Trailer zum Kinofilm. 

Der etwas andere Katastrophen-Film

In den Hauptrollen für "Downhill" sind Julia Louis-Dreyfus und Will Ferrell zu sehen.
© 2020 Twentieth Century Fox Film Corporation, Photo by Jaap Buitendijk In den Hauptrollen für "Downhill" sind Julia Louis-Dreyfus und Will Ferrell zu sehen.

In der bitterbösen Komödie „Downhill“ geht es um das Ehepaar Pete und Billie, gespielt von Will Ferrell und Julia Louis-Dreyfus, das in Ischgl einen Skiurlaub mit der Familie verbringt. Als Pete im Angesicht einer drohenden Lawine seine Familie zurücklässt und stattdessen nur sich selbst und sein Smartphone in Sicherheit bringt, wird die Beziehung der beiden auf die Probe gestellt.

In den Nebenrollen ist neben Miranda Otto, Zach Woods und Zoë Chao auch Kristofer Hivju zu sehen. Der aus „Game of Thrones“ bekannte Schauspieler spielte bereits 2014 im Schwedischen Film „Force Majeure“ (Höhere Gewalt) mit, von welchem „Downhill“ ein Remake ist.

Kinostart in Europa verschoben

In den USA läuft der Film bereits seit Februar 2020. In Deutschland, Österreich und dem Rest Europas war der Kinostart von „Downhill“ für Anfang April vorgesehen. Durch die coronabedingten Ausgangsbeschränkungen und die Schließung der Kinos wurde der Filmstart allerdings verschoben. Einen neuen Termin gibt es bisher noch nicht. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald ein neues Datum für den Filmstart bekannt wird. 

Die Drehorte

Pete (Will Ferrell) genießt den den Ausblick am Alpenhaus in Ischgl.
© 2020 Twentieth Century Fox Film Corporation All Rights Reserved, Photo by Jaap Buitendijk Pete (Will Ferrell) genießt den den Ausblick am Alpenhaus in Ischgl.

Ischgl

Die Dreharbeiten für die Fox Searchlight-Produktion fanden Anfang 2019 statt und dauerten 23 Tage. Im Mittelpunkt stand das Tiroler Skigebiet Ischgl. Das Besondere: Ischgl ist nicht nur Drehort für den Film, sondern auch explizit das Skigebiet, in dem „Downhill“ spielt. So ist im Film immer wieder das Logo auf den Bergbahnen oder auf den Jacken der Seilbahnmitarbeiter und der Schneeakademie Ischgl zu erkennen. Ebenfalls im Film zu sehen ist die Bergstation der Fimbabahn, das Bergrestaurant Alpenhaus, der Dorftunnel in Ischgl sowie das Ortszentrum mit seinen zahlreichen Kneipen, Après-Ski-Bars und Cafés.

Die meisten Skiszenen wurden auf den Pisten rund um die Nachtweidebahn unterhalb der Idalp gedreht. Die Szenen auf der herausfordernden Abfahrt „The Beast“ wurden ebenfalls dort auf der eigentlich blauen Piste 2b gefilmt. Auch wenn Pete auf dem Pistenplan auf die Skiroute 39 an der Gampenbahn zeigt.

Für die Dreharbeiten bekam die Crew eine eigene Gondel der Silvrettabahn, die nur für sie reserviert war. Als Erinnerung an den Film wurde in dieser nun eine Plakette angebracht. Wer also auch einmal in derselben Kabine sitze möchte, in der schon Will Ferrell und Julia Louis-Dreyfus saßen, sollte Ausschau nach der Gondel Nr. 64 halten.

Einige Szenen, wie der Photopoint, wurden in Fiss gedreht.
© 2020 Twentieth Century Fox Film Corporation All Rights Reserved, Photo by Jaap Buitendijk Einige Szenen, wie der Photopoint, wurden in Fiss gedreht.

Serfaus und Fiss

Die Handlung spielt zwar in Ischgl, die Schlüsselszene des Films, der Moment der Lawine, wurde allerdings im Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis gedreht. Von der Terrasse der Wonnealm an der Schönjochabfahrt in Fiss beobachtet die Familie die durch eine Sprengung ausgelöste Lawine. Die Lawine selbst kam allerdings erst in der Post Production hinzu. Auch der Photopoint, der gleich zu Beginn des Trailers zu sehen ist, befindet sich an der Schönjochbahn. Einen Fotografen, der dort Bilder von der Familie macht, gibt es allerdings nur im Film.

Die beiden flauschigen Maskottchen des Skigebiets Serfaus-Fiss-Ladis, Murmli und Berta, haben ebenfalls einen Auftritt bekommen. Sie sind in einer Szene zu sehen, die in Serfaus auf der Seealm Hög gedreht wurde. Ebenso ist der Familien-Coster-Schneisenfeger in Serfaus zu sehen. Das Hotel, in dem die Familie im Film wohnt, ist das 5-Sterne Schlosshotel Fiss.

Für die Heliskiing-Szene im Kaunertal musste eine Sondergenehmigung eingeholt werden.
© 2020 Twentieth Century Fox Film Corporation, Photo by Jaap Buitendijk Für die Heliskiing-Szene im Kaunertal musste eine Sondergenehmigung eingeholt werden.

Kaunertal

Neben Ischgl und Fiss gibt es noch einen dritten Tiroler Drehort: das Kaunertal. So wurden die Serpentinen der Kaunertaler Gletscherstraße für den Film zur Straße nach Ischgl. Dafür wurde am „Schnapsloch“ - so heißt der besonders kurvige Abschnitt - extra ein Ischgl-Ortsschild aufgestellt.

Auch die Heliskiing-Szene wurde im Kaunertal am Gepatschferner gedreht. Da hier aber eigentlich kein Heliskiing möglich ist, musste die Filmcrew zuerst eine Sondergenehmigung einholen.

Die Region profitiert von großen Filmproduktionen

Große Hollywood-Produktionen bringen für die Region einige Vorteile mit sich.
© Fox Große Hollywood-Produktionen bringen für die Region einige Vorteile mit sich.

Wenn Hollywood in Tirol einen Film dreht, ist das nicht nur ein aufregendes Erlebnis für alle Beteiligten, sondern vor allem auch wirtschaftlich von großer Bedeutung für die Region. Im Rahmen der Dreharbeiten kamen rund 8000 Nächtigungen in Ischgl, Fiss und Serfaus zusammen und vor Ort wurden produktionsbedingt ca. 2,5 Millionen Euro ausgegeben.

Hinzu kommt natürlich – vor allem für Ischgl – auch der potenzielle Marketingwert für das Skigebiet. Immerhin spielt der Film nicht in „irgendeinem“ Skigebiet in den Alpen, sondern konkret in Ischgl. Die traumhafte Schneelage Anfang des Jahres 2019 hat ihr Übriges getan, um einem Millionenpublikum möglichst prachtvolle Winterbilder aus Tirol zu liefern.

„Downhill“ ist nicht die erste große Hollywood-Produktion in Tirol. Vor einigen Jahren war bereits Sölden Drehort für den James Bond Film Spectre. Deshalb kann man am Gaislachkogel seit 2018 in der James Bond Erlebniswelt 007 Elements in die Welt des britischen Geheimagenten eintauchen.

Der deutsche Trailer zum Film

Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+