Skimagazin

Partner

Wegen Corona: Erstes Skigebiet streicht Wintersaison

Auf Skiern stand ich schon als Kind und kann es seitdem jeden Winter aufs Neue kaum erwarten wieder auf die Piste zu kommen. Deshalb ist es umso schöner, dass ich nach meinem Studium in Medien und Kommunikation einen Job als Redakteurin bei Skigebiete-Test gefunden habe, in dem sich alles um mein Lieblings-Hobby dreht. Wenn ihr Fragen zu mir oder rund um das größte Wintersportportal... Mehr erfahren

aktualisiert am Sep 24, 2020

Die Corona-Krise sorgt auch im Wintertourismus für unsichere Zeiten. Deshalb hat nun das erste Schweizer Skigebiet seine Schlüsse gezogen und frühzeitig bekannt gegeben, dass im kommenden Winter kein Skibetrieb stattfinden wird. Die Lifte der Fideriser Heuberge stehen in der Saison 2020/2021 still und auch die Berghäuser bleiben geschlossen.

Kein Ski- und Hotelbetrieb im Winter

In den Heubergen spielt sich der Betrieb vor allem in den Berghäusern ab.
via Facebook   © Heuberge In den Heubergen spielt sich der Betrieb vor allem in den Berghäusern ab.

Das kleine Skigebiet Fideriser Heuberge in Graubünden wird im Winter 2020/2021 geschlossen bleiben. Das beschlossen Verwaltungsrat und Geschäftsleitung der Heuberge AG. Von der Schließung betroffen sind neben den Skiliften auch die Berghäuser. Die Schlittelbahn, die mit 12 Kilometern zu den längsten Rodelbahnen der Schweiz gehört, bleibt ebenfalls geschlossen.

Wegen seiner abgeschiedenen Lage spielt sich der Betrieb auf den Fideriser Heubergen vor allem in den drei Berghäusern und den beiden Restaurants ab. Der Betrieb des kleinen Skigebiets rentiert sich darum nur bei einer hohen Auslastung derselben. Ob diese im kommenden Winter möglich ist, ist allerdings fraglich. Denn um die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen gegen Covid-19 verantwortlich umsetzen zu können, ist mit deutlichen Einschränkungen zu rechnen.

>> Zum Pistenplan des Skigebiets

Risiko zu hoch

Auch die Rodelbahn bleibt in diesem Winter geschlossen.
© Prättigau Tourismus/www.photocab.ch Auch die Rodelbahn bleibt in diesem Winter geschlossen.

Für die Heuberge AG ist das nicht abschätzbare Risiko – sowohl wirtschaftlich als auch gesundheitlich – zu groß. Im Sommer sind die Betriebe noch geöffnet, für den Winter wurde aber kein Sicherheitskonzept gefunden, dass die Gäste und Mitarbeiter ausreichend schützt und trotzdem noch einen rentablen Betrieb ermöglicht.

Darum pausiert das Ski- und Schlittelgebiet in der Saison 2020/2021. Im nächsten Jahr zur Saison 2021/2022 soll der Betrieb dann aber wieder möglich sein. Die Entscheidung wurde frühzeitig getroffen, damit Gäste und Mitarbeiter besser planen können.

Ob sich auch andere Skigebiete noch zu diesem Schritt entscheiden werden, bleibt abzuwarten. Aktuell sind die meisten recht optimistisch, dass der Skibetrieb in der bevorstehenden Wintersaison stattfinden kann, wenn auch mit einigen Einschränkungen. Wie diese aussehen könnten, haben wir in folgendem Artikel vorgestellt:

>> Was bedeutet Corona für den Winter 2020/2021?

Das könnte dich auch interessieren:

>> Regierung verbietet Après-Ski in Österreich

>> Serfaus-Fiss-Ladis gibt Corona-Regeln für den Winter bekannt

>> Mit diesen Regeln startet Ischgl in die neue Skisaison

>> Ski Alpin: Weltcuprennen in Nordamerika abgesagt

>> Neue Lifte und Bahnen für die Saison 2020/2021

>> Mitten im August: Über 30cm Neuschnee auf den Bergen

Neuschneemeldungen abonnieren

Schneeticker

Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Welche Weltcuprennen verfolgst du im TV?
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Rainervor 2 Wochen
Alles wird super
Wildvor 3 Monaten
Ski Welt Kaiser. Bedienung ohne Masken. Abstand der Tische wie vorher.
Egalvor 2 Tagen

Depp!!! Hast wohl gar nichts kapiert!

Arndvor 4 Monaten
Alles wird gut!!
Peppivor 4 Monaten
Wow
Rolfvor 4 Monaten
Überraschung
Franzvor 4 Monaten
Lasse mich überraschen
Muttivor 4 Monaten

Aha du also auch????????????

Login mit Google+