Skigebiet Whistler Blackcomb in der

Skiurlaub Whistler Blackcomb

Partner
Pistenplan Whistler Blackcomb
Für unterwegs
Druckversion (.PDF)
Angebote & Tipps
Offizieller Testbericht
Das einzigartige Skigebiet unweit der Westküste Kanadas hat wirklich für jeden Wintersportler etwas zu bieten. Das Bemerkenswerte ist jedoch, dass das Angebot für die verschiedenen Könnerstufen und...
Kompletten Testbericht lesen
4.4
87/100
Skigebiete-Test.de Wertung
Bewerte das Skigebiet
158
(5)

Allgemeines

Höhe675 m - 2,284 m
Saisonstart22 Nov 2018
Saisonende27 May 2019
Liftkapazität 60953 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene CAD149
1 Tag Jugendliche CAD127
1 Tag Kinder CAD75
Alle Preisinfos

Lifte

11
19
5
4
Gesamt 39
Öffnungszeiten08:30 - 15:30

Pisten

Leicht
Green Circle
Mittel
Blue Squared
Schwer
Black Diamond
Extrem
Double Diamond
Gesamte Pistenfläche 3,306 ha
Gesamtanzahl Pisten 240

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 675 m und 2,284 m gehört das Skigebiet zu den 10 höchstgelegenen in Kanada. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 1,609 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Kanada beträgt 349 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang.
  • Whistler Blackcomb ist das bestbewertete Skigebiet in Kanada.
  • Die Saison dauert 186 Tage vom 22 Nov bis 27 May. Im Durchschnitt dauert die Saison in Kanada 165 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 22 Nov und 27 May) beträgt 15 cm am Berg und 0 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Whistler Blackcomb ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 0 cm am Berg und 0 cm im Tal. Damit gehört es zu den 3 schneesichersten Skigebieten in Kanada.
  • Whistler Blackcomb hat im Durchschnitt 58 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Kanada 65 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 13 Sonnentagen.
  • Mit 3,305 ha Pisten ist Whistler Blackcomb das größte Skigebiet in Kanada.

Neuigkeiten

News Wintersaison 2018/2019

  • Vail Resorts investiert eine historische Summe von $66 Millionen CAD in Neuerungen in Whistler Balckcomb.
  • Eine Zehn-Personen-Gondel bringt Besucher in Zukunft trocken und warm vom Upper Village zur Peak 2 Peak Gondola. Sie ersetzt die Sessellifte Wizard Express und Solar Coaster.
  • Der Green Chair in der Family Ski Zone wird durch einen neuen 6er-Sessel ersetzt, um Wartezeiten zu verringern.
  • Blackcomb wird mit einer neuen, schnelleren 4er-Sesselbahn ausgestattet.
  • Die Roundhouse Lodge Umbrella Bar erhält eine Terasse, die bis zu 60 Gästen Platz bietet.

Das Skigebiet

Der Burnt Stew Trail in Whistler Blackcomb.
© Paul Morrison Der Burnt Stew Trail in Whistler Blackcomb.

Nur rund 100 Kilometer von Vancouver entfernt können Wintersportler das größte Skigebiet Kanadas erobern: Whistler Blackcomb. Die beiden namensgebenden Berge Whistler und Blackcomb thronen hoch über dem Ort Whistler und sind am Berg mit der beeindruckenden Peak 2 Peak Gondola verbunden.

Insgesamt erstreckt sich das Skigebiet über 3.300 Hektar und bietet über 200 Pisten, 16 „Bowls“ und drei Gletscher. Dank der Küstenlage schaut Frau Holle zuverlässig in Whistler vorbei und liefert einen durchschnittlichen Schneefall von 11,64 Metern im Jahr. 

Im Tal haben Skifahrer die Qual der Wahl zwischen dem Whistler und dem Blackcomb Mountain. Auf beiden Bergen finden sich für jede Könnerstufe passende Pisten, allerdings hat Whistler eine etwas größere Fläche an Abfahrten zu bieten als Blackcomb.

Whistler Mountain

Am Whistler Mountain geht es mit der Whistler Village Gondola oder dem Fitzsimmons Express bergwärts. Im unteren Teil fühlen sich Anfänger wohl. Rund um die Mittelstation der Whistler Village Gondola gibt es einen eigenen Bereich für Skineulinge. Hier können sie in Ruhe an ihren Schwüngen üben, denn sie fahren in sogenannten Slow Zones. Das Mountain Safety Team achtet sogar darauf, dass Skifahrer nicht zu schnell fahren und andere nicht gefährden. Am Emerald Express befindet sich außerdem die Family Zone.

Wer schon etwas sicherer auf den Skiern steht, erkundet die mittelschweren Pisten. Sie sind – anders als in Europa – blau markiert. Zu empfehlen sind etwa die Piste Jeff’s Ode to Joy und Harmony Piste. Ein besonderes Highlight ist die Peak to Creek-Abfahrt, die am höchsten Punkt auf 2.182 Metern startet und bis hinunter ins Tal zur Creekside, einem weiteren Einstieg zum Whistler Mountain, führt.

Profis erwarten oberhalb der Baumgrenze mehrere „Bowls“, also Talschüsseln, in denen sie die Fahrten durch den Tiefschnee genießen können. Wer lieber auf präparierten Pisten unterwegs ist, findet seine persönliche Herausforderung auf schwarz markierten Abfahrten wie Home Run, Dusty’s Descent oder Big Timber.

Blackcomb Mountain

Wer die gegenüberliegende Seite erkunden möchte, also Blackcomb Mountain, nimmt im Tal die Blackcomb Excalibur Gondola. Wesentlich spektakulärer ist jedoch die Fahrt mit der Peak 2 Peak Gondola. Sie verläuft von der Bergstation der Whistler Village Gondola zur Bergstation des Solar Coaster Express. Von der Kabine aus eröffnet sich Skifahrern ein 360°-Grad Panorama auf die umliegende Landschaft, die man während der 11-minütigen Fahrt genießen kann. 436 Meter über dem Tal schwebend ist die Gondel die höchste Luftseilbahn der Welt.

Wer sich noch sehr unsicher auf den Skiern fühlt, bleibt aber am besten erst einmal im Tal, wo es einen Anfängerlift gibt. Anschließend starten rund um die Bergstation vom Solar Coaster Express einige grün markierte Pisten. Pistenzwerge können sich hier außerdem auf dem Abenteuerspielplatz Magic Castle austoben.

Zurück ins Tal führt die lange Green Line-Abfahrt, die ebenfalls eine Slow Zone ist. Sportliche Fahrer finden auch am Blackcomb Mountain eine große Auswahl an blau markierten Pisten – über die Hälfte der Abfahrten gelten als mittelschwer. Beliebt sind etwa die Pisten rund um den Solar Coaster Express und 7th Heaven Express. Für die Profis unter den Skifahrern locken auch an diesem Berg zahlreiche schwere Pisten – darunter die Double Black Diamond Piste Couloir Extreme oder Spanky’s Ladder – sowie weitere Bowls.

In Whistler können Wintersportler zudem Heliskiing ausprobieren. Das Gelände, in dem dieses außergewöhnliche Skierlebnis angeboten wird, umfasst ganze 1.750 km² mit fast 500 Abfahrten und 173 Gletschern.

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
9%
Schneekanonen: 300
Schneetelefon+1(604)9324211
Gletscherskigebiet
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in cm)

Hütten und Einkehr

Die Crystal Hut lädt zur Einkehr ein.
© Justa Jeskova / Whistler Blackcomb Die Crystal Hut lädt zur Einkehr ein.

Neben den Möglichkeiten im Ort können Skifahrer direkt von der Piste aus in einigen Hütten einkehren. Hoch gelegen ist die Harmony Hut auf 2.115 Metern. Ebenfalls am Whistler Mountain befindet sich mit der Roundhouse Lodge das größte Restaurant des Skigebiets. Bei drei Food Courts ist die Auswahl dementsprechend groß! Im Ollie's Grilled Cheese Shack könnt ihr zudem Grilled Cheese Sandwiches in unterschiedlichsten Ausführungen probieren.

Für den kleinen Hunger sind Chic Pea und Harmony Snack Shack genau das richtige. Gegenüber am Blackcomb Mountain haben Skifahrer in der Rendezvous Lodge die Wahl zwischen der Salatbar, mediterranen Speisen oder einem Sandwich. Wem nach uriger Hütte wie in den Alpen ist, schaut dagegen in der Horstman Hut vorbei.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Whistler Blackcomb sorgt mit seiner atemberaubenden Bergwelt für ein einzigartiges Skierlebnis.
© Eric Berger / Whistler Blackcomb Whistler Blackcomb sorgt mit seiner atemberaubenden Bergwelt für ein einzigartiges Skierlebnis.

Die längsten Abfahrten von Whistler Blackcomb bieten jeweils eine Länge von 11 Kilometern: Peak to Creek am Whistler und Green Road down Easy Out am Blackcomb. Auf Profis warten Double Black Diamond Pisten wie Couloir Extreme oder Spanky’s Ladder (Blackcomb Mountain) sowie Stefan’s Chute und Monday’s (Whistler Mountain).

Längste Abfahrten

Greenline down Easy Out (Blackcomb Mountain)
Länge: 11 km
Höhenunterschied: 1,609 m
Peak to Creek (Whistler Mountain)
Länge: 11 km
Höhenunterschied: 1,530 m

Schwierigste Abfahrten

The Cirque
Länge: 0.4 km
Höhenunterschied: 300 m
The Couloir
Länge: 0.4 km
Höhenunterschied: 300 m

Videos

Whistler Blackcomb - 2015.16 #1... | 02:16
Whistler 7 Jan 2015 - Burnt Stew-Ridge
Whistler Blackcomb
Whistler Blackcomb 2018
Skiing at Whistler and Blackcomb February 2018.

Nach dem Skifahren

Auf gleich sieben Bahnen wird in Whistler Snowtubing angeboten.
© Toshi Kawano / Whistler Blackcomb Auf gleich sieben Bahnen wird in Whistler Snowtubing angeboten.

Whistler Blackcomb bietet neben dem großen Skigebiet einen großzügigen Tubing Park. Auf insgesamt sieben Bahnen geht es mit dem Gummireifen bergab – sie reichen von sanften bis zu ganz schnellen Strecken. Dank des Förderbands gelangen die Sportler auch schnell wieder an den Anfang. Da der Park beleuchtet werden kann, sind die Bahnen bis 19 Uhr geöffnet. Im Whistler Olympic Park gibt es außerdem einen eigenen Schlittenhügel.

Wer gerne noch ein paar Runden auf Schlittschuhen dreht, ist im Whistler Olympic Plaza richtig. Die Eisfläche kann sogar kostenlos genutzt werden.

Die Winterlandschaft rund um Whistler lässt sich auch auf einer Snowmobile-Tour, mit Schneeschuhen oder bei einer Fahrt mit der Pferdekutsche erkunden. Typisch für Kanada werden auch Fahrten mit dem Hundeschlitten angeboten.

Jeden Sonntag findet zudem die kostenlose Fire & Ice Show statt. Die besten Fahrer aus Whistler wagen es dabei, durch einen brennenden Ring zu springen. Erholsamer geht es derweil im Scandinave Spa Whistler zu. Bei einem skandinavischen Bad, unter den nordischen Wasserfällen oder in der finnischen Sauna können sich die müden Muskeln nach dem Skifahren regenerieren.

Après Ski

In Merlin's Bar trifft man sich zum Après Ski.
© Amy McDermid / Whistler Blackcomb In Merlin's Bar trifft man sich zum Après Ski.

Après-Ski Freunden wird in Whistler nicht so schnell langweilig. Schon an den Talstationen finden sich mehrere Möglichkeiten, um auf einen erfolgreichen Skitag anzustoßen. Vor allem rund um den Mountain Square ist die Auswahl groß. In der Talstation der Whistler Gondola kann man in der Lounge der Garibaldi Lift Company (GLC) noch das Treiben auf der Piste beobachten. Das Amsterdam Café & Pub versprüht derweil europäische Atmosphäre, während Black’s Pub mit über 100 Biersorten punktet.

Eine wahre Institution ist The Longhorn Saloon, wo sich Gäste wie auch Einheimische treffen. Aber auch im Whistler Upper Village ist einiges geboten. An der Talstation des Wizard Express lockt etwa Merlins Bar & Grill mit Livemusik. Livekonzerte und prominente Besucher erwarten dich auch im Garfinkel's. Dir ist eher nach Klavierklängen? In der Champagne Lounge wirst du neben der Klaviermusik auch alle möglichen Drinks finden.

Wer beim Après-Ski auch gerne gut speist, ist im Fifty Two 80 Bistro & Bar richtig. Neben Getränkespecials gibt es regionale Gerichte. Etwas abseits vom Trubel – nahe von Nita und Alpha Lake – lädt das Cure zu einem Drink ein. Am offenen Kamin und mit Blick auf den See können die Gäste zwischen ausgefallenen Cocktails wählen.

Im Brandy's ist in der Hauptsaison jeden Freitag und Samstag ein DJ zu Gast. Auf den zahlreichen Flatscreens wird außerdem jedes größere Sportevent übertragen. Falls du in Partylaune bist, ist Maxx Fish etwas für dich. Auf mehreren Floors wird hier jeder Musikgeschmack getroffen. 

Kulinarik und Restaurants

Für Kulinariker hat Whistler einiges zu bieten. Im Araxi genießen die Gäste regionale Küche aus frischen Produkten, die aus der Region stammen, sowie eine erlesene Weinkarte. In Hy’s Steakhouse kommen Fleischliebhaber auf ihre Kosten und wer gerne italienisch isst, sollte im Il Caminetto Di Umberto vorbeischauen.

Ungezwungene aber doch elegante Atmosphäre bietet das Rimrock Cafe. Auf der Speisekarte findet sich von Lachs über Austern bis hin zu Lamm und Steak für jeden Geschmack etwas. Exotisch geht es im Teppan Village zu, einem original japanischen Steakhouse. Wer sich da nicht entscheiden kann, bucht am besten eine Whistler Tasting Tour, auf der man verschiedene Restaurants besucht.

Anfahrt

Blackcomb Mountain und Whistler Mountain, die zusammen das Skigebiet Whistler Blackcomb bilden.
© David McColm Blackcomb Mountain und Whistler Mountain, die zusammen das Skigebiet Whistler Blackcomb bilden.

Whistler befindet sich nur rund 125 Kilometer von Vancouver entfernt und ist mit dem Auto bequem über den Highway 99 zu erreichen. Bei einer Anreise mit dem Zug verkehrt von Vancouver aus der Rocky Mountaineer Whistler Sea to Sky Clim Train. Auf der rund 3,5 stündigen Fahrt erleben die Gäste die beeindruckende Landschaft entlang der Meeresküste und der Schluchten des Gebirges.

Dank der Nähe zu Vancouver ist Whistler auch gut mit dem Flugzeug erreichbar. Vom Vancouver International Airport verkehrt ein Busshuttle nach Whistler.

Nächstes KrankenhausWhistler Village
Nächster FlughafenVancouver
Nächster BahnhofWhistler Creekside

Kontakt

Whistler and Blackcomb Mountains
4545 Blackcomb Way
B.C. V0N 1B4
Whistler, BC, Canada
Anfrage senden
%77%62%72%65%73%40%77%68%69%73%74%6c%65%72%62%6c%61%63%6b%63%6f%6d%62%2e%63%6f%6d
00-800-44-22-1122
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Pascalam 26.12.2011
Hallo Zusammen,
Wir haben vor naechstes Jahr (2012) mitte Dezember Skiurlaub in Whistler zu machen. Wie ist denn der Schnee um die Zeit normalerweise. Waere es besser im Januar zu fahren?

Vielen...
Hans-Jörg

________________________Pascal hat Folgendes geschrieben:Hallo Zusammen, Wir haben vor naechstes Jahr (2012) mitte Dezember Skiurlaub in Whistler zu machen. Wie ist denn der Schnee um die Zeit normalerweise. Waere es besser im Januar zu fahren? Vielen Dank fuer jede Info die mir jemand geben kann. LG, Pascal________________________ Hallo Pascal,also ich denke mit Whistler kannst du eigentlich wenig falsch machen. Da kannst du auf jeden Fal sowohl im Dezember als auch im Januar mit top Bedingungen rechnen :)Derzeit sind da ja auch zum Beispiel 200 Pistenkilometer geöffnet, das wird nächstes Jahr um die Zeit nicht anders sein.H.-J.

Gerhard

Hallo Pascal,da bin ich anderer Meinung. Wir kommen gerade aus Whistler und im Dezember lag kaum Schnee. Es liegt nicht sehr hoch und unten regnet es öfters. Wir waren vom 28.12- 5.1. und hatten 9 Regentage und 1 Sonnentag. Bei Regen ist es sehr unangenehm da es nur 3 Gondeln gibt und nur die Whistler Gondel zur Bergstation geht. Ansonsten sitzt du im dichten Schneetreiben im kalten 4er Sessellift ohne Haube.Vom Standard waren wir sehr enttäuscht, kein Verhleich zu Lech oder anderen Gebieten in den Alpen. Zum Skifahren allein würden wir nicht mehr hinfliegen. Alles andere ist toll und Vancouver eine traumstadtlgGerhard________________________Hans-Jörg hat Folgendes geschrieben:________________________Pascal hat Folgendes geschrieben:Hallo Zusammen, Wir haben vor naechstes Jahr (2012) mitte Dezember Skiurlaub in Whistler zu machen. Wie ist denn der Schnee um die Zeit normalerweise. Waere es besser im Januar zu fahren? Vielen Dank fuer jede Info die mir jemand geben kann. LG, Pascal________________________ Hallo Pascal,also ich denke mit Whistler kannst du eigentlich wenig falsch machen. Da kannst du auf jeden Fal sowohl im Dezember als auch im Januar mit top Bedingungen rechnen :)Derzeit sind da ja auch zum Beispiel 200 Pistenkilometer geöffnet, das wird nächstes Jahr um die Zeit nicht anders sein.H.-J.________________________

Alle 4 Kommentare anzeigen
Carolinam 01.12.2011
Hallo Carmen

Es ist wirklich sehr sehr schön in Whistler, jedoch würde ich dir auf keinen Fall empfehlen dort mitte - ende april hinzugehen, da im tal (und eben der Schnee total 'slushy' oben ist)...
Birgit

Hallo Carmen,ich bin die letzten beiden Jahren in den Osterferien mit meinem Sohn dort gewesen.Es stimmt, der Schnee ist nicht mehr perfekt aber immer noch toll! Es gibt auch in derZeit noch Neuschnee. Die Talbabfahrt ist nicht mehr möglich oder nur noch erschwert,da der Schnee so slushy ist - am besten ab der Mittelstation mit der Bahn runterfahren.Wenn Du Die Möglichkeit hast fahr früher; ich werde wieder in den Osterferien dortsein. :-)LGBirgit________________________Carmen hat Folgendes geschrieben:Hallo,kann mir einer sagen, ob man in Whistle blackcom Mitte - Ende April nochgut (!) skifahren kann? Ist dort die Schneesicherheit gegeben?________________________

tetachukam 11.11.2011
Hallo Ski-Freunde, endlich gehts zum Skifahren nach Whistler, ich freu mich schon RIESIG darauf. Blöd nur, das ich allein in so ein Traumgebiet fahren muss, da mein Kumpel leider absagen musste. Da...
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+