Skigebiet Silver Star Mountain Resort in den Kootenay Rockies: Position auf der Karte

Testbericht Silver Star Mountain Resort: Angebot für Freerider

Silver Star Mountain Resort
Partner

Userwertungen

Anfänger
0.0
Könner
0.0
Freeride
5.0
Freestyle
0.0
Familien
0.0
Après Ski
0.0
Service
2.5
Schneesicherheit
0.0
Preis/Leistung
0.0
Bergrestaurants
0.0
Zu den Userbewertungen Testbericht verfassen

Aktuell

Informiert mich bei Neuschnee

Du willst immer up to date sein, wenn in deinem Lieblingsskigebiet Schnee vorhergesagt wird? Dann melde dich zu unserem Schnee-Ticker an. Sobald Neuschnee im Anmarsch ist, wirst du per E-Mail kostenlos informiert. Die Anmeldung ist ganz einfach:
Hinweise zum Datenschutz
Angebote & Tipps
Bewerte das Skigebiet
78
(2)
Skigebiete-Test
Kategorie Freeride: Offizielle Wertung von
3.0
Skigebiete-Test
vor 2 Jahren
Hilfreich?
00
Wertungen:
Freeride 6 / 10
Gesamt: 80 / 100
  • Ausreichend Tiefschneemöglichkeiten vorhanden
  • Ausreichend lawinengesicherte Skirouten vorhanden
  • Kein Freeride Info Point
  • Wenig Angebot an geführten Freeride-Touren
  • Keine Lawinenkurse

Kein Freeriden in offenem Gebiet, umso mehr großartige Tree-Runs

Die Lage des Skigebiets komplett unterhalb der Baumgrenze ermöglicht natürlich keine Freeride-Wunder auf offenem Gelände. Das Skigebiet Silver Star ist jedoch auch nicht als Freeride-Hotspot bekannt und trotzdem hat es selbst für Powder-Freaks ein sehr gutes Angebot.

Tree-Runs

Die in Kanada heiß geliebten Tree-Runs - Skifahren durch Wälder auf Neuschnee - werden selten auf einer so großen Fläche angeboten wie in Silver Star. Die komplette Back Side kann abseits der markierten und teilweise präparierten Pisten jederzeit verlassen werden, um sich einen Weg durch die Bäume zu bahnen. Unten angelangt erreicht man automatisch den Powder Gulch Express, der die Skifahrer zurück an den Start bringt.

Back Side für Anfänger und Profis 

Die Abfahrten auf der Back Side variieren von Black Diamond Runs zu Double Diamond Runs und sind definitiv nichts für zarte Gemüter. Anfängern im Tree-Running empfehlen wir die Abfahrt Just Dandy und Gypsy Queen, die beide auf der Back Side von der grünen Piste Aunt Gladys abzweigen. Diese sind nicht so steil und ein Ausflug in die Bäume kann jederzeit schnell beendet werden.

Auch auf der Front Side sind mehrere gute Powder-Strecken gegeben. So führen vom Gipfel des Vance Creek und des Attridge ebenfalls Black und Double Black Diamond Pisten bergabwärts. Diese sind jedoch relativ kurz, aber für spaßige Stunden auf jeden Fall zu empfehlen.

Testkategorien

Userwertungen

Gerrit (Alter: 14-18)
Könnerstufe: Profi • im Dez. 2017
Verreist als: Gruppe
Die besten Off-Runs, die ich jemals gefahren bin
Bewertete Kategorien
Angebote & Tipps
Login mit Google+