Skigebiet Les 3 Vallees in Savoyen: Position auf der Karte

Skiurlaub Les 3 Vallees

Partner
Pistenplan Les 3 Vallees
Über den Autor

Allgemeines

Höhe1,300 m - 3,230 m
Saisonstart5 Dec 2015
Saisonende24 Apr 2016

Lifte

43
63
34
4
3
20
1
Gesamt: 168

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Präpariert gesamt: 600 km

Skipasspreise Les 3 Vallees

1 Tag Erwachsene €59
1 Tag Kinder €47.70
6 Tage Erwachsene €289
6 Tage Kinder €234
Alle Preisinfos
Offizieller Testbericht
Eigentlich sollte jeder leidenschaftliche Skifahrer einmal im weltgrößten Skigebiet in Frankreich gewesen sein. Das Skigebiet ist nicht nur auf Grund seiner Größe ein Skigebiet der Superlative. Bei...
Kompletten Testbericht lesen
4.7
56/60
Auszeichnungen
Anfänger
Könner
Freeride
Freestyle
Angebote & Tipps

Schnee & Wetter

Berg 3,230 m
cm
n.v.
Tal 1,300 m
cm
n.v.
max 15 °C

Webcam

Col de la Loze, Courchevel
Blick vom Col de la Loze
Alle Webcams anzeigen

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 1,300 m und 3,230 m gehört das Skigebiet zu den 15 höchstgelegenen in Frankreich. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 1,930 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Frankreich beträgt 863 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang.
  • Les 3 Vallees ist das bestbewertete Skigebiet in Frankreich.
  • Das Skigebiet gilt als das familienfreundlichste in Frankreich.
  • Die Saison dauert 141 Tage vom 5 Dec bis 24 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Frankreich 116 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 5 Dec und 24 Apr) beträgt 186 cm am Berg und 119 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Les 3 Vallees ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 202 cm am Berg und 146 cm im Tal. Damit gehört es zu den 5 schneesichersten Skigebieten in Frankreich.
  • Les 3 Vallees hat im Durchschnitt 67 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Frankreich 71 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Dezember mit durchschnittlich 20 Sonnentagen.
  • Mit 600 km Pisten ist Les 3 Vallees unter den 10 größten Skigebieten in Frankreich.

Neuigkeiten

  • Méribel
    • Erneuerung des Sessellifts Combes
    • Neue Anfängerbereiche
  • Les Menuires
    • zwei neue Sessellifte: St. Martin Express and Bettex
    • neue blau markierte Piste am Gipfel La Masse
    • Ausbau der Anfängerbereiche
  • Val Thorens
    • neuer Funpark für Anfänger
    • neue rot markierte Piste La Chasse
    • die erste Funslope Frankreichs
  • Orelle: neue Route vom Thorens durch das Lory-Tal nach Orelle

Das Skigebiet Les 3 Vallees

Les 3 Vallées – der Name ist hier Programm: Über die drei Täler Vallée des Belleville, Vallée de Méribel und Vallée de Courchevel erstreckt sich das weltweit größte Skigebiet. Mit 600 Pistenkilometern in acht Skigebieten, die alle miteinander verbunden sind, und über 160 Skiliften scheinen die Möglichkeiten beinahe unbegrenzt. Im Gebiet finden sich 25 Gipfel sowie vier Gletscher. Da 85 Prozent der Abfahrten über 1.800 Metern liegen, ist in Les 3 Vallées Schnee garantiert.

 

Bei einer solchen Auswahl an Pisten hält Les 3 Vallées für alle Könnerstufen die richtigen Abfahrten bereit. Für Anfänger gibt es an fast allen Talstationen eigene Zonen, die sogenannten „Zones Débutants“. Die Skifahrer müssen hier langsam und besonders rücksichtsvoll fahren. Die Pisten, die sich in höher Lage befinden und die Teilskigebiete miteinander verbinden, sind hingegen größtenteils anspruchsvoll. Dabei überzeugt Les 3 Vallées auch mit einer abwechslungsreichen Landschaft von hochalpin, über Waldabfahrten bis hin zu sanften Almwiesen.

Vallée de Courchevel

Die Skigebiete im Vallée de Courchevel, Courchevel und La Tania, sind für allem für Anfänger und Familien geeignet. In Courchevel gibt es gleich mehrere Möglichkeiten, um auf die Pisten zu starten, da der Ort stockwerkartig angelegt ist. Viele einfache Pisten – in Frankreich grün und blau markiert – finden sich rund um Courchevel-Moriond und Courchevel 1850m. Das Gelände bietet vor allem schöne Waldabfahrten. Dank der vier ausgewiesene Zonen für Anfänger können Skineulinge in aller Ruhe an ihren Schwüngen üben. Sportliche Fahrer vergnügen sich derweil in dem Bereich zwischen Creux und Saulire oder erkunden die schwarz markierten Abfahrten nach Le Praz. In höheren Lagen fühlen sich die Freerider zuhause. Vor allem die Steilflanken an der Saulire locken mit tollen Tiefschneeabfahrten. Hier genießen Wintersportler zudem einen atemberaubenden Ausblick auf das Mont Blanc Massiv.

 

La Tania ist für Familien besonders geeignet. Das jüngste Gebiet in Les 3 Vallées wurde 1990 eröffnet und liegt in einem schönen Fichtenwald. Die Architektur steht im Einklang mit der Natur und im Ortskern dürfen keine Autos fahren. In Talnähe finden Anfänger kurze Übungshänge. Wer sich schon mehr zutraut, erreicht über Col de la Loze die Pisten von Méribel und Courchevel.

Vallée de Méribel

Fortgeschrittene Skifahrer finden die besten Möglichkeiten im Tal von Méribel. Es ist etwas enger und steiler, was sich auch auf den Pisten bemerkbar macht. Zentral zwischen den beiden anderen Tälern gelegen können Wintersportler hier bequem alle Pisten von Les 3 Vallées erkunden. Für Anfänger empfiehlt sich das Gebiet Richtung Col de la Loze mit mehreren einfachen Pisten. Das übrige Gelände durchziehen größtenteils rot markierte Abfahrten, so dass man hier schon sicher auf den Brettern stehen sollte. Dank der vielen Talabfahrten nach Méribel finden sportliche Fahrer hier eine große Auswahl an passenden Pisten. Beliebt sind die Piste Combe du Vallon, die am Ende des Tals am Mont du Vallon startet und über eine Höhendifferenz von 1000 Meter zurück ins Tal führt, ohne dabei auf eine andere Piste zu treffen, sowie die Abfahrt Mauduit, die mit beeindruckendem Panorama an der Saulire startet. Zum Tal gehört außerdem Brides les Bains, das dank einer Gondel mit Méribel verbunden ist. Es hat sich neben dem Wintersport als Kurort einen Namen gemacht.

Vallée des Belleville

Das dritte der drei Täler, Vallée des Belleville, startet als erstes in die Skisaison. In Val Thorens laufen die Lifte dank der Gletscher bereits ab November. Zudem ist das Tal besonders sonnig und offen. Am Taleingang liegen die Pisten von Saint Martin de Belleville, die Richtung Cherferie führen. Das Angebot ist überschaubar und überfordert gerade zum Einstieg nicht. Außerdem erreichen Wintersportler von hier ebenso die übrigen Pisten von Les 3 Vallées.

 

Etwas tiefer im Tal befindet sich Les Menuires, das mit abwechslungsreichen Pisten punktet. Anfänger erwarten einige kurze Übungshänge im Tal sowie den Teilbereich von La Masse, der bei Familien beliebt ist. Aber auch für die übrigen Skifahrer lohnt sich die Fahrt dorthin. Vom Pointe de la Masse auf 2.804 Metern können sie die drei Täler überblicken; zudem finden sich an diesem Gipfel auch schwere Abfahrten. Auf gegenüberliegender Talseite sei Profis die schwarz markierte Léo Lacroix empfohlen, die vom Col de la Chambre startet.

 

In Val Thorens können sich sportliche Fahrer austoben. Sechs Gletscher und sechs Gipfel über 3.000 Meter bieten zahlreiche Abfahrten, die auch durch ihre Länge punkten. Beliebt sind zum Beispiel die langen Abfahrten vom Glacier de Peclet. Der Cime Caron wartet neben den schönen schwarz markierten Pisten Combe de Caron und Cristaux mit einem Panorama über 1000 Gipfel der französischen, schweizerischen und italienischen Alpen auf. Zugang zu den Pisten bietet auch Orelle, das sich nicht direkt im Tal befindet, aber dank Liftanlagen mit Les 3 Vallées verbunden ist. Der 3 Vallées Express bringt Wintersportler vom Ort bergwärts, wo sie einige blau und rot markierte Pisten erwarten sowie am Col de Rosaël der Übergang nach Val Thorens.

Hütten und Einkehr

Über 50 Hütten sorgen im Skigebiet dafür, dass niemand verhungern muss und für jeden Geschmack etwas zu finden ist. Gleich 10 Ski-in-Ski-out Restaurants sind mit Michelin Sternen bedacht, darunter das Le Chabichou in Courchevel, das La Bouitte in St. Martin de Belleville oder das Le Farçon in La Tania. Wer gerne schnell zurück auf die Piste möchte, kann auch in eines der Selbstbedienungsrestaurants einkehren. Bei Rosaël gibt es zum Beispiel das Chinal Donat, das auch eine große Terrasse hat. Das Chalet de Caron in Val Thorens bietet eine abwechslungsreiche Speisekarte ebenso wie das Les Verdons in Courchevel 1850. Für eine gemütliche Pause lohnt sich die Einkehr auf einer der Almhütten. Das Bouc Blanc befindet sich beispielsweise bei der Tania-Bahn und bietet ein abwechslungsreiches Menü, das man am besten auf der Sonnenterrasse genießt. In Méribel punktet das Le Coeur de Cristal mit einer modernen Atmosphäre und ausgewählter Weinkarte. Regionale Spezialitäten und einen tollen Ausblick auf den Péclet-Polset-Gletscher erwarten die Gäste von Chez Pépé Nicolas, das zwischen Les Menuires und Val Thorens liegt.

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Mit über 300 Pisten bietet Les 3 Vallées zahlreiche Highlights. Genussskifahrer sollten sich die Abfahrt Combe du Vallon nach Méribel nicht entgehen lassen, die über eine Höhendifferenz von 1000 Meter verläuft und keine andere Piste kreuzt sowie die sonnige La Masse Piste in Les Menuires. Sportliche Fahrer erkunden die Olympia-Abfahrt Roc de Fer, wagen sich auf die schwarz markierte Abfahrt nach Le Praz oder Combe de Caron und Cristaux in Val Thorens.

Video zum Skigebiet Les 3 Vallees

3ValleesFromTheSky | 04:04

Nach dem Skifahren

Im Vallée de Courchevel können Winterurlauber die verschneite Landschaft in La Tania auf vier Wanderwegen genießen. Actionreicher geht es beim Eisklettern, Segway oder Snowmobile fahren zu, was ebenso im Tal von Courchevel angeboten wird.

 

Auch Méribel bietet viele Winterwanderwege sowie die Möglichkeit, eine Runde mit dem Pferde- oder Hundeschlitten zu drehen oder mit dem Snowmobile durch den Schnee zu heizen. Im Vallée de Méribel kommen dank Brides-les-Bains auch Wellnessfreunde auf ihre Kosten. Auf 2.100m² können sich müde Skifahrermuskeln im Le Grand Spa des Alpes® wieder regenerieren – sei es bei einer Massage, im Dampfbad oder Jacuzzi. Das Le Grand Spa des Alpes® ist eines der wenigen Spas in Frankreich, das über eine Thermalquelle verfügt.

 

Im Vallée des Belleville kommen Rodelfreunde auf ihre Kosten. So finden sie hier die Rodelbahn Roc’n Bob mit einer Länge von vier Kilometern, die Schienenrodelbahn Speed Mountain mit einer Länge von einem Kilometer sowie die längste Bahn Frankreichs. Über sechs Kilometer führt die Strecke von 3.000 Metern am Gletscher Péclet zurück nach Val Thorens. Adrenalinjunkies erwartet eine Zipline zwischen Orelle und Val Thorens, die sich sehen lassen kann. Die rasante Fahrt startet vom höchsten Punkt in Les 3 Vallées auf 3.230 Metern, was sie zur höchsten Zipline der Welt macht. 250 Meter über dem Boden geht es anschließend nach Val Thorens. Wem lieber nach Entspannung ist, kann sich nach einem erfolgreichen Skitag in den Wellnessbädern von Val Thorens und Les Menuires entspannen.

Après Ski Les 3 Vallees

Feierwütige suchen in Courchevel das Les Caves auf, das schon seit über 20 Jahren für Stimmung sorgt. In La Tania trifft man sich abends in der Chrome Bar oder im La Taïga.

 

In Méribel ist das La Folie Douce beliebt, das sich an der Mittelstation des Saulire Express befindet. Das Rond Point im Zentrum von Méribel punktet mit Livemusik ebenso wie Le Pub, wo die Party bis in die Nacht weitergeht.

 

Auch in Val Thorens gibt es ein La Folie Douce. Es liegt auf 2.600 Metern und gilt als einer der höchst gelegenen Open-Air-Clubs Europas. Der Ort selbst zählt über 40 Bars, so dass Val Thorens für Après-Ski-Freunde die erste Anlaufstelle sein sollte.

Kulinarik und Restaurants

Genießer werden sich vor allem in Courchevel wohlfühlen. Gleich sieben Restaurants sind mit Michelin Sternen ausgezeichnet – darunter das Le Kintessence, das internationale Küche bietet, das Azimut, das mit seiner Weinkarte punktet, und das Le Chabichou. Der Sternekoch des Le Farçon in La Tania hat sich etwas besonderes überlegt und bietet spezielle Männer-, Frauen- und Kinder-Menüs an. Wer gerne Sushi isst, ist im Grandes Alpes richtig.

 

In Méribel lassen sich Kulinariker im Le Grand Coeur von den Menüs des Küchenchefs Marc Dach verwöhnen und genießen im Chez Kiki Grillspezialitäten, die über offenem Feuer zubereitet werden. Das Le Yeti bietet traditionelle Küche der Region.

 

Das Le Jardin de Joséphine in Saint Martin de Belleville bietet seinen Gästen vor allem lokale Produkte und eine außergewöhnliche Atmosphäre wie in einer Gartenlaube. In Les Menuires genießen Kulinariker das Essen in La Bouitte, das mit zwei Michelin Sternen ausgezeichnet ist und regionale Küche neu interpretiert. Leckeres Fondue gibt es im Joyeuse Fondue in Val Thorens.

Anfahrt

Mit dem Auto

Von Grenoble aus geht es zunächst auf die A41, die man bei der Ausfahrt A43/E70 Richtung Turin/Albertville/Milan wieder verlässt. Weiter auf der N90 bis Moûtiers. Hier den Schildern in die entsprechenden Orte folgen. Wer in Orelle starten möchte, verlässt die A43 bei Col du Galibier. Dem Straßenverlauf bis Saint Michel-de-Maurienne folgen, wo die D1006 die Autofahrer nach Orelle bringt.

 

Mit dem Zug

Auch mit dem Zug ist das Skigebiet gut zu erreichen, da es TGV Verbindungen bis Albertville bzw. Moutiers gibt. Von dort verkehren Bus Shuttles in die Ferienorte.

 

Mit dem Flugzeug

Neben dem Flughafen in Chambéry können Flugreisende auch nach Lyon, Genf oder Grenoble fliegen.

Aktuelles aus anderen Regionen

Kontakt

LES 3 VALLEES ASSOCIATION
Place de la Gare / B.P. 62
73122
MOUTIERS Cedex
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%6c%65%73%33%76%61%6c%6c%65%65%73%2e%63%6f%6d
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Mariposavor 8 Monaten
Hallo zusammen, wir (Studenten der Uni Augsburg) führen eine Umfrage über Wintersport im Alpenraum durch. Ihr würdet uns sehr weiterhelfen, wenn ihr am Fragebogen teilnehmen könntet :) Den Frag...
Alexanderam 12 Mar 2015
HI,Ich plane im April mit drei Freunden runter nach l3v zu fahren. Hat Jemand einen guten Tipp wie man sich die Autobahnmaut sparen kann und welches der schnellste/billigste Weg ist? Wir kommen ...
Sebastian

Hi Alex, wir fahren auch im April und kommen auch aus der Richtung. Wir haben beschlossen durch die Schweiz zu fahren (und die vignette zu kaufen, kostet 40€)In Frankreich werden wir dann trotzdem in den sauren Apfel beißen müssen und über die Autobahn aber alleine aus dem Grund um schnellst möglich am Ziel zu sein (lieber 20€ mehr anstatt 4h länger zu fahren ;-) ) Du kannst auch über die Landstraße fahren ab mulhouse aber vergiss nicht das in Frankreich die Höchstgeschwindigkeit bei 90 da liegt und laut Erfahrungsberichten von meinen Freunden ist Frankreich das Land der Kreisverkehr. Aber wie es in der Realität aussieht kann ich dir leider nicht sagen, hoffe das ich trotzdem weiter helfen konnte! Viel Spaß euch

10%francaisam 26 Jan 2013
________________________Poppy hat Folgendes geschrieben:________________________Poppy hat Folgendes geschrieben:Huhu, kann mir jemand sagen, ob es Privatpersonen erlaubt ist zu Silvester ...
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+