Skigebiet Garmisch-Partenkirchen Classic Oberbayern - Bayerische Alpen: Position auf der Karte

Skiurlaub Garmisch-Partenkirchen Classic

Wallgau, Farchant, Garmisch-Partenkirchen, Grainau, Griesen, Hammersbach, Burgrain, Kaltenbrunn, Klais, Gerold, Krün, Oberau

Partner
Pistenplan Garmisch-Partenkirchen Classic
48/60Punkte

Allgemeines

Höhe740 m - 2,050 m
Saisonstart15 Dec 2016
Saisonende2 Apr 2017
Liftkapazität 21090 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €42
1 Tag Jugendliche €33.50
1 Tag Kinder €23.50
6 Tage Erwachsene €234
6 Tage Jugendliche €215.50
6 Tage Kinder €117
Alle Preisinfos
Offizieller Testbericht
In Deutschland gehört Garmisch Partenkirchen zu den absoluten Top-Wintersportorten. Mit der Modernisierung von Pisten und Liften im Zuge der Ski WM 2011 und der Bewerbung für die Olympischen...
Kompletten Testbericht lesen
Anfänger 8Könner 9Freeride 7Freestyle 6Familien 10Après Ski 8Service--Schneesicherheit--Preis/Leistung--Bergrestaurants--
4.0
48/60
Auszeichnungen
Könner
Familien
Für unterwegs
Bewerte das Skigebiet
146
2.42
Angebote & Tipps

Lifte

8
4
3
2
1
Gesamt 18
Öffnungszeiten08:30 - 16:15

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Präpariert gesamt 40 km

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 740 m und 2,050 m gehört das Skigebiet zu den 10 höchstgelegenen in Deutschland. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 1,310 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Deutschland beträgt 235 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang.
  • Die Saison dauert 108 Tage vom 15 Dec bis 2 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Deutschland 99 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 15 Dec und 2 Apr) beträgt 178 cm am Berg und 43 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet Garmisch-Partenkirchen Classic ist der April mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 316 cm am Berg und 1 cm im Tal.
  • Garmisch-Partenkirchen Classic hat im Durchschnitt 62 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Deutschland 47 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 18 Sonnentagen.
  • Mit 40 km Pisten ist Garmisch-Partenkirchen Classic unter den 3 größten Skigebieten in Deutschland.

Das Skigebiet

Das Skigebiet Garmisch Classic bietet insgesamt 40 Pistenkilometer.
© Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG / Oliver Farys Das Skigebiet Garmisch Classic bietet insgesamt 40 Pistenkilometer.

Das Skigebiet Garmisch-Classic vereint die drei Skiberge Hausberg, Kreuzeck und Alpspitze miteinander. Am Hausberg sind die Pisten überwiegend blau und rot markiert und eignen sich daher perfekt für Familien und eher ungeübte Skifahrer und Snowboarder. Die Pisten unterhalb des Alpspitz-Gipfels bieten die richtige Herausforderung für alle Könnerstufen und dazu noch ein beeindruckendes Alpenpanorama, da die Abfahrten sich oberhalb der Baumgrenze befinden und so freie Sicht auf die umliegende Winterlandschaft ermöglichen.

Die berühmte Kandahar-Abfahrt

Der Kreuzeck-Berg ist der "Place to be" für ambitionierte Skifahrer und echte Profis. Absolutes Highlight ist die legendäre Kandahar-Abfahrt. Hier findet alljährlich das berühmte Kandahar-Rennen statt. Streckenabschnitte wie der Freie Fall mit 92 Prozent Gefälle lassen das Adrenalin nicht nur bei den Rennläufern, sondern auch beim Publikum in die Höhe schnellen. Aber auch andere ambitionierte Skifahrer und Snowboarder können sich auf der Kandahar-Abfahrt versuchen. Mit zwei Varianten führt die sieben Kilometer lange Piste über einen Höhenunterschied von 1800 Metern nach unten zur Talstation der Kreuzeckbahn. Wem die schwierigen Passagen zu viel sind, der kann an der Mittelstation des Kandahar-Express aus der Abfahrt aussteigen.

Das eigene Rennen auf Video

An der BMWxDrive-Skimovie Strecke auf der Piste 11 neben der Hexenkesselbahn kann man ein eigenes Video vom eigenen Fahrkönnen drehen. Dazu muss man einfach beim Signal am Starthaus abfahren und schon wird gefilmt. Die Urlaubserinnerung kann man sich dann an der Talstation Kreuzeckbahn ansehen. Am Hexenkessellift gibt es zudem noch eine öffentliche Rennstrecke mit Zeitmessung.

"Boxenstopp" im Kinderland

Neben der Bergstation der Hausbergbahn lernen Ski-Zwerge unter professioneller Anleitung das Pisten-ABC. Das Kinderland wurde dabei liebevoll unter dem Motto "Boxenstopp" gestaltet. Verschiedene Elemente bringen schon die kleinen "Rennfahrer" auf den richtigen Kurs. Von der neuen Tribüne aus können sich stolze Eltern einen Überblick über die Fortschritte ihrer Nachwuchs-Stars verschaffen.

Funpark am Hexenkessel

Snowboarder und Freestyler sind im Funpark am Hexenkessel bestens aufgehoben. Das 4000 Quadratmeter große Areal bietet Rails, Tubes, Boxen und Kicker und ist vor allem für Anfänger bestens geeignet, um die ersten Sprünge und Tricks einzuoben. Betreut und geshaped wird der Park von der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG.

Schneesicherheit & Beschneiung

Schneetelefon+49 (0)8821 797 979
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in cm)

Hütten und Einkehr

Direkt an der Talstation der Kreuzeckbahn liegt die Kandahar-Bar.
Direkt an der Talstation der Kreuzeckbahn liegt die Kandahar-Bar.

Im Hausberg-Gebiet kann man im Drehmöser 9 an der Bergstation der Hausbergbahn einkehren. Die rustikale Hütte bietet im Gegensatz zu ihrer Architektur junge, moderne Küche mit regionalen Einflüssen. Auf den Teller kommen hier beispielsweise hausgemachte Pizza, Chutneys oder Steaks sowie leckere vegetarische Kreationen. Besonders gemütlich speisen Skifahrer auf einer der Sonnenterrassen rund um die Hütte.

Im Kreuzeck-Gebiet lohnt sich eine Einkehr im Kreuzjochhaus oder in der Kreuzalm. Auch hier kommen das leibliche Wohl und die Erholung vor der nächsten großen Abfahrt nicht zu kurz.

Im Alpspitz-Gebiet kann man sich beispielsweise im Restaurant Alpspitze am Osterfelderkopf auf 2033 Metern Höhe ausgiebig stärken. Das Restaurant ist das höchstgelegene im ganzen Skigebiet. Ein beliebter Treffpunkt ist zudem die Kandahar-Bar an der Talstation der Kreuzeckbahn. Hier treffen die Kandahar-Runde sowie die Olympia-Abfahrt zusammen.

Videos

Zugspitze und Garmisch-Classic - Winter | 03:06
AlpspiX: Schaukeln 1000 Meter über dem...
Eine durchaus wackelige Angelegenheit ist die...
Skifahren auf der Zugspitze und im...
Genieße die bestens präparierten Pisten im...
Garmisch-Partenkirchen, Zugspitze,...
Garmisch-Partenkirchen, Zugspitze, Garmisch classic, Skiing.
Skifahren in Garmisch Partenkirchen,...
Skiurlaub mit der DLRG OG. Landau in Garmisch...

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Mit dem Kandahar-Express erreichen Skifahrer die legendäre Abfahrt.
© Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG / Oliver Farys Mit dem Kandahar-Express erreichen Skifahrer die legendäre Abfahrt.

Insgesamt führen im Skigebiet Garmisch-Classic drei Talabfahrten wieder nach unten. Die Talabfahrten zur Hausberg- und zur Kreuzeck/Alpspitzbahn sind zudem beschneit. Die längste Abfahrt im Skigebiet ist die Talabfahrt vom Osterfelderkopf. Sie ist 8,8 Kilometer lang und verläuft über einen Höhenunterschied von 1330 Metern.

Absolutes Highlight für sportlich ambitionierte Skifahrer ist natürlich die legendäre Kandahar-Abfahrt. Über sieben Kilometer und extrem anspruchsvolle Teilabschnitte führt die Piste bis zur Talstation der Kreuzeckbahn. Wer sich die schwersten Passagen nicht zutraut, kann auch an der Mittelstation des Kandahar-Express aussteigen.

Nach dem Skifahren

Die AlpspiX ist mit ihrem beeindruckenden Panorama einen Besuch wert.
© Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG / Oliver Farys Die AlpspiX ist mit ihrem beeindruckenden Panorama einen Besuch wert.

Wer das Gebiet Garmisch-Classic zu Fuß erkunden möchte, für den ist die Seilbahn-Tour genau das Richtige: Mit der Alpspitzbahn geht es auf den 2050 Meter hohen Osterfelderkopf, wo sich die AlpspiX-Aussichtsplattform befindet. Sie bildet in ihrer Architektur ein schwebendes X. Vom Ende der etwa 25 Meter langen Stege hat man einen einmaligen Blick auf die Zugspitze, die Alpspitz-Nordwand sowie hinunter ins Höllental. Die Seilbahn-Wanderung führt in einer halben Stunde von der Hochalm an der Aussichtsplattform über den Längenfelder zur Kreuzeckbahn-Bergstation, von wo aus man mit der Bergbahn wieder ins Tal fährt. 

Rodeln ist ein Spaß für die ganze Familie. Über die Bayerische Zugspitzbahn erreichen Wintersportler eine abenteuerliche Rodelstrecke, die neben der rasanten Abfahrt auch einmalige Panoramablicke ermöglicht.

Im Gebiet Garmisch-Classic werden auch geführte Schneeschuhtouren angeboten. Die Tour dauert etwa sechs Stunden. Dabei geht es zuerst mit der Bayerischen Zugspitzbahn nach oben, bevor man dann auf den Schneeschuhen unter der Alpspitze entlang wandert.

Après Ski

Ab 15.30 Uhr beginnt in der Lodge am Hausberg die Party. Skifahrer erreichen sie direkt über die Talabfahrt, daher ist sie der perfekte Treffpunkt, um nach einem ereignisreichen Skitag in geselliger Runde zu feiern und sich bei dem ein oder anderen Getränk zu entspannen. Ansonsten bieten die Bars in Garmisch-Partenkirchen ein reges Nachtleben. Hier lohnt sich beispielsweise ein Abstecker in „Miris Hütt’n“ am Marienplatz.

Kulinarik und Restaurants

Im Restaurant Alpenhof in Garmisch-Partenkirchen wird nur mit natürlichen Geschmacksträgern und ohne Konservierungsmittel gekocht. Nach dem Motto „regional, saisonal, naturbelassen“ zaubert das Küchenteam einmalige Kreationen aus alten Rezepten und neuen Trends.

Anfahrt

Mit dem Auto
Aus nördlicher Richtung erreicht man Garmisch-Partenkirchen über die A95. Am Ende der Autobahn folgt man der B2 bzw. der B23 bis in den Ort hinein.

Wer dagegen aus südlicher Richtung kommt, fährt auf der A12 und gelangt dann über die B177 nach Mittenwald. Von dort aus geht es über die B2 weiter bis nach Garmisch-Partenkirchen.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
ICEs aus ganz Deutschland fahren nach Garmisch-Partenkirchen. Stündlich verkehrt zudem eine Regionalbahn von München zum Skigebiet.

Nächstes KrankenhausGarmisch-Partenkirchen
Nächster FlughafenMünchen
Nächster BahnhofGarmisch-Partenkirchen

Kontakt

Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG
Olympiastraße 27
82467
Garmisch-Partenkirchen
Anfrage senden
%7a%75%67%73%70%69%74%7a%62%61%68%6e%40%7a%75%67%73%70%69%74%7a%65%2e%64%65
Tel.:+49 8821 797 0
Fax:+49 8821 797 900
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

johovor 6 Monaten
Skigebiet ist in den Weihnachtsferien total überlastet. 40 min Wartezeit am notwendigen Sessellift. Skischule gapa nur mässig, fängt verspätet an, 40 min vergehen bis die Kinder nach kursbeginn...
Josuam 30.03.2016
Nur eine Anmerkung über Skischulen: die Skischule Zugspitze-Grainau ist nicht zu empfehlen. Zunächst einmal: der Eigentümer und auch Lehrer James Murray ist wirklich ein unsympathischer Mensch. ...
Felixam 24.01.2016
Alles in allem ein abwechslungsreiches Skigebiet, jedoch werden an einem Sonntag einfach mal große Teile der Kandaharabfahrt gesperrt, obwohl ein Tag vorher alles offen war (am Sonntag waren keine...
Alle Usermeinungen anzeigen
Login mit Google+