Skimagazin

Partner

Slowaken übernehmen Mölltaler Gletscher und Ankogel

Auf Skiern stand ich schon als Kind und kann es seitdem jeden Winter aufs Neue kaum erwarten wieder auf die Piste zu kommen. Deshalb ist es umso schöner, dass ich nach meinem Studium in Medien und Kommunikation einen Job als Redakteurin bei Skigebiete-Test gefunden habe, in dem sich alles um mein Lieblings-Hobby dreht. Wenn ihr Fragen zu mir oder rund um das größte Wintersportportal... Mehr erfahren

aktualisiert am Jun 13, 2019

Die Mölltaler Gletscher Bergbahnen und die Ankogelbahn Mallnitz haben ab sofort einen neuen Eigentümer. Der slowakische Tourismuskonzern Tatry Mountain Resorts übernimmt die beiden Kärntner Skigebiete und plant für die nächsten Jahre kräftige Investitionen.

Das Ende einer kleinen Ära

Das Skigebiet am Mölltaler Gletscher wechselt nach fast 40 Jahren den Besitzer.
© Schultz Gruppe Das Skigebiet am Mölltaler Gletscher wechselt nach fast 40 Jahren den Besitzer.

Fast 40 Jahre lang betrieb die Schultz Gruppe zusammen mit Hans Peter Haselsteiner die Mölltaler Gletscher Bergbahnen und die Ankogelbahn. Die Übernahme Anfang der 80er Jahre war das erste unternehmerische Engagement außerhalb des Zillertals für das Unternehmen.

Jetzt will die Schultz Gruppe den Fokus verstärkt auf die laufenden Projekten in Osttirol legen. Für die nächsten Jahre sind hier Investitionen von rund 60 Millionen Euro geplant. Unter anderem für den Zusammenschluss von Sillian und Sexten. Deshalb wurden nun die Anteile an den beiden Kärntner Skigebieten an den bisherigen Vertriebspartner Tatry Mountains Resorts verkauft. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben.

Der neue Eigentümer

Auch das Skigebiet am Ankogel wird von den Tatry Mountain Resorts übernommen.
© Schultz Gruppe Auch das Skigebiet am Ankogel wird von den Tatry Mountain Resorts übernommen.

Mit den Tatry Mountain Resorts kommt ein erfahrener Tourismusplayer ins Mölltal. Das slowakische Unternehmen betreibt bereits acht Ski- und Freizeitresorts in der Slowakei, Tschechien und Polen. Dazu gehören z.B. Jasna Nizke Tatry und Szczyrk Mountain Resort. Vor allem der Mölltaler Gletscher bietet mit rund 10 Monaten Skibetrieb deutlich längere Saisonzeiten als die übrigen Skigebiete der Tatry Mountain Resorts. Durch die Schneesicherheit aber auch die Lage ist die Region deshalb auch für slowakische oder tschechische Ski-Kunden sehr interessant.

In den nächsten Jahren plant der neue Besitzer bereits kräftige Investitionen für beide Skigebiete. Am Mölltaler Gletscher soll die Eissee Gondelbahn saniert oder gar neu gebaut werden. Für den Ankogel ist eine Verbesserung der Gastronomie- und Parkplatzangebote vorgesehen. Alle 80 Ganzjahresbeschäftigten am Mölltaler Gletscher und am Ankogel sollen übernommen werden.

Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Ski amadé, Tirol Snow Card und Co.: Nutzt du Großraum-Skipässe?
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+