Skimagazin

Partner

Früher als geplant: Baustart für neue Söllereckbahn

Auf Skiern stand ich schon als Kind und kann es seitdem jeden Winter aufs Neue kaum erwarten wieder auf die Piste zu kommen. Deshalb ist es umso schöner, dass ich nach meinem Studium in Medien und Kommunikation einen Job als Redakteurin bei Skigebiete-Test gefunden habe, in dem sich alles um mein Lieblings-Hobby dreht. Wenn ihr Fragen zu mir oder rund um das größte Wintersportportal... Mehr erfahren

erstellt am Jun 25, 2020

Nach dem Neubau der Schrattenwangbahn in der vergangenen Saison, ist für den Winter 2020/2021 gleich die nächste Neuheit am Söllereck geplant. Als Herzstück des Großprojekts zur Modernisierung des Familienbergs wird jetzt die Söllereckbahn komplett erneuert. Durch die Einschränkungen des Liftbetriebs in der Corona-Krise konnten die Bauarbeiten für die neue Gondelbahn zwei Monate früher starten als geplant.

Neue Gondelbahn am Söllereck

Die alte Söllereckbahn wird im Winter 2020 von einer neuen Anlage abgelöst.
© Skigebiete-Test Die alte Söllereckbahn wird im Winter 2020 von einer neuen Anlage abgelöst.

Nach mehr als 70.000 Betriebsstunden geht die alte Hauptbahn am Söllereck in den Ruhestand. Auch die Gebäude, Werkstätten und die Gäste-Infrastruktur haben nach 70 Jahren ausgedient und weichen nun einer komplett neuen Anlage.

Im Rahmen der Modernisierung bekommt die Söllereckbahn für die nächste Skisaison neue Stationen und Gondeln. Die alte 6er-Gondelbahn von 1997 wird durch eine moderne, barrierefreie 10er-Kabinenbahn ersetzt.

Bessere Anbindung mit neuer Talstation

Die neue Talstation ist über eine Brücke mit dem Parkplatz verbunden.
© OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN Die neue Talstation ist über eine Brücke mit dem Parkplatz verbunden.

Mehr Komfort bietet die neue Söllereckbahn bereits beim Zustieg. Denn im Zuge des Neubaus wird die Hauptbahn am Söllereck auch verlängert. Sie startet mit einer neuen Talstation, die rund 300 Meter tiefer liegt als zuvor, direkt am Parkplatz und der Haltestelle des Walserbusses.

Bisher mussten die Gäste die Strecke des ersten Abschnitts der neuen Bahn an der Straße entlang zu Fuß zurücklegen. In Zukunft können Wintersportler über eine überdachte Fußgängerbrücke vom Parkplatz sicher und problemlos die B19 überqueren und ohne lange Umwege und Schlepperei in die Bahn einsteigen.

Die ehemalige Talstation wird zur Mittelstation umgebaut, an welcher die Bahn eine Kurve macht. Hier wird auch der Speicherteich für die modernisierte Beschneiungsanlage vergrößert. Die Bergstation wird ebenfalls erneuert, bleibt aber an der gleichen Stelle wie zuvor.

Früherer Baustart wegen Corona

An der Stelle der alten Talstation entsteht eine Mittelstation.
© OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN An der Stelle der alten Talstation entsteht eine Mittelstation.

Die Bergbahnen machten das Beste aus den Einschränkungen des Liftbetriebs während der Corona-Krise und nutzten die Zeit, um bereits Ende April – und damit zwei Monate früher als geplant – mit den Bauarbeiten zu starten. Mit dem vorzeitigen Start soll die Bahn pünktlich zu den Weihnachtsferien 2020 fertiggestellt und in Betrieb genommen werden.

Auch am Nebelhorn sind die Bauarbeiten für die neue Nebelhornbahn vorzeitig gestartet. >> Mehr Infos zum Großprojekt

Eingeschränkter Sommerbetrieb am Söllereck

Der Allgäu Coaster ist trotz Bauarbeiten im Sommer 2020 geöffnet.
© OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN/Foto: Bastian Morell Der Allgäu Coaster ist trotz Bauarbeiten im Sommer 2020 geöffnet.

Aufgrund der Bauarbeiten ist in diesem Jahr ein Sommerbetrieb am Söllereck nur eingeschränkt möglich. So kann zum Beispiel die Holzkugelbahn Söllis Kugelrennen im Sommer 2020 nicht aufgebaut werden. Der Kletterwald und der Allgäu-Coaster hingegen sind geöffnet. Nach Voranmeldung wird außerdem ein Shuttle-Service zum Kletterwald, Schönblick und Berghaus am Söller angeboten.

Großprojekt: Modernisierung des Söllerecks

Die neue Söllereckbahn ist das Herzstück der Modernisierungen am Familienberg.
© OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN Die neue Söllereckbahn ist das Herzstück der Modernisierungen am Familienberg.

Mit der Erneuerung der Hauptbahn macht das Söllereck den nächsten Schritt seiner Qualitätsoffensive. Diese startete bereits in der Saison 2019/2020 mit der neuen Schrattenwangbahn. Mit dem Großprojekt zur Modernisierung soll sich das Söllereck bis 2022 zum modernsten Ganzjahres-Familienberg im Allgäu entwickeln. In den nächsten beiden Jahren sollen dann auch die Schlepplifte Wannenkopf und Höllwies durch moderne 6er-Sesselbahnen ersetzt werden.

Zeitplan zur Modernisierung des Söllerecks
2019Neue Schrattenwangbahn 
2020Neue Stationen für Söllereckbahn inkl. Erweiterung des Speicherteichs
2021Neue Wannenbahn 
2022Neue Höllwiesbahn

 

>> Mehr Infos zum Skigebiet Söllereck

>> Mehr Infos zu allen Skigebieten in Obsterdorf/Kleinwalsertal

Neuschnee-Meldungen abonnieren

Schneeticker

Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+