Skigebiet Schmitten - Zell am See in Zell am See - Kaprun: Position auf der Karte

Testbericht Schmitten - Zell am See: Service, Pistenpräparierung und Liftanlagen

Schmitten - Zell am See
Partner

Aktuell

Informiert mich bei Neuschnee

Du willst immer up to date sein, wenn in deinem Lieblingsskigebiet Schnee vorhergesagt wird? Dann melde dich zu unserem Schnee-Ticker an. Sobald Neuschnee im Anmarsch ist, wirst du per E-Mail kostenlos informiert. Die Anmeldung ist ganz einfach:
Hinweise zum Datenschutz
Angebote & Tipps
Bewerte das Skigebiet
113
(60)
Skigebiete-Test
Kategorie Service: Offizielle Wertung von
4.5
Skigebiete-Test
Hilfreich?
00
Wertungen:
Service 9 / 10
Gesamt: 80 / 100
  • Moderne und komfortable Liftanlagen
  • Skiservice / Sportgeschäfte im Tal
  • Ausreichend Parkmöglichkeiten an der Talstation
  • Gute Beschilderung
  • Gute Pistenpräparierung
  • Kein WLAN an den Liften im Skigebiet

Kostenlose Parkplätze an der Talstation von Schmittenhöhebahn und Areitbahn

Für Tagesgäste empfehlen wir ganz klar, entweder an der Areitbahn in Schüttdorf oder an der Schmittenhöhebahn ins Skigebiet einzusteigen. Hier stehen ausreichend große und kostenlose Parkplätze in direkter Nähe zu den Liftanlagen zur Verfügung. An der dritten Einstiegsmöglichkeit ins Skigebiet, dem cityXpress, kann nur in der kostenpflichtigen Tiefgarage im Ortszentrum geparkt werden.

Bestnote für Liftanlagen

An der Schmittenhöhe verrichten (fast) ausschließlich moderne und komfortable Liftanlagen ihren Dienst. Mit Areitbahn, cityXpress und Schmittenhöhebahn führen drei große Gondelbahnen ins Skigebiet, so dass Wartezeiten im Tal zur absoluten Ausnahme gehören. Im Skigebiet selbst geht es dann vorwiegend auf Sesselliften den Berg hoch. Am komfortabelsten ist die Fahrt mit dem 8er Sessellift Glocknerbahn und der 6SB Breiteckbahn. Beide Lifte sind mit kindgerechten Schließmechanismen und Sitzheizung ausgestattet. Bis auf den Hahnkopflift (Nr. 16) auf der Westseite der Schmittenhöhe und den beiden Verbindungsliften Osthanglift (Nr. 20) und Schmiedhoflift (Nr. 21) befinden sich also keine Schlepplifte mehr im Skigebiet.

100% Beschneiung und perfekte Pistenpräparierung

Jeder einzelne Pistenkilometer kann an der Schmittenhöhe künstlich beschneit werden. Vor allem während der Frühsaison und im Frühjahr kann so auch für gute Schneebedingungen gesorgt werden. Die Präparierung der Pisten war bei allen unserer Tests bislang perfekt. Allerdings sollte dem Gast bewusst sein, dass die Schmittenhöhe ein sehr beliebtes Skigebiet ist. Vor allem am Wochenende und während der Ferien wird es auf den Pisten manchmal etwas eng und nachmittags lässt die Qualität der Pisten vor allem an den Südhänhgen rund um die Sonnkogelbahn nach.

WLAN an einigen Stellen im Ort, aber noch nicht an den Liften im Skigebiet

Viele Skigebiete in Österreich folgen dem Trend und bieten den Gästen an den Liften kostenlosen WLAN Zugang. Hier hat die Schmittenhöhe noch etwas Nachholbedarf. Zwar bieten einige der Hütten kostenlosen WLAN Zugang und in Zell am See wurden auch an einigen Stellen WLAN Hotspots für Gäste eingerichtet, flächendeckenden WLAN Zugang an den Liften gibt es an der Schmittenhöhe aber noch nicht (Stand März 2016).

Testkategorien

Service

Userwertungen

Alexander (Alter: 36-40)
Könnerstufe: Fortgeschritten • im Jan. 2019
Verreist als: Familie
Was das Pistenteam diesen Winter leistet ist phänomenal.
Bewertete Kategorien
Angebote & Tipps
Login mit Google+