+
+

Ski Alpin bei Olympia 2022 in Peking: Startzeiten, Startlisten, Ergebnisse

Wer holt Gold, Silber und Bronze im Ski Alpin? Elf Entscheidungen stehen bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking auf dem Programm. Die Rennen werden nördlich der chinesischen Hauptstadt im neu gebauten Skigebiet Yanqing ausgetragen.

Wir präsentieren das Ski Alpin Programm mit allen Startzeiten, Startlisten, TV-Sendern, Favoriten und Ergebnissen. Auch Wetterprognosen und eine kurze Vorstellung des Austragungsortes dürfen nicht fehlen. Aufgrund der Zeitverschiebung von sieben Stunden werden die Rennen bei uns in den frühen Morgenstunden übertragen.

>> Weltcupkalender Ski Alpin mit allen Terminen

Zeitplan Ski Alpin bei Olympia 2022

DatumStartDisziplin
07.02.2022 (Mo)
Ergebnis
05:00Abfahrt Männer
07.02.2022 (Mo)
Ergebnis
02:30
07:30
Riesenslalom Frauen
08.02.2022 (Di)
Ergebnis
04:00Super-G Männer
09.02.2022 (Mi)
Ergebnis
03:15
06:45
Slalom Frauen
10.02.2022 (Do)
Ergebnis
03:30
07:15

Kombination Männer

11.02.2022 (Fr)
Ergebnis
04:00Super-G Frauen
13.02.2022 (So)
Ergebnis
03:15
08:00
Riesenslalom Männer
15.02.2022 (Di)
Ergebnis
04:30Abfahrt Frauen
16.02.2022 (Mi)
Ergebnis
03:15
06:45
Slalom Männer
17.02.2022 (Do)
Ergebnis
03:30
07:00
Kombination Frauen
20.02.2022 (So)
Ergebnis
02:00Parallel Team Event
neuer Termin!

(Startzeit = Mitteleuropäische Zeit; Änderungen jederzeit möglich!)

>> Zeitpläne für alle Sportarten bei Olympia 2022

>> Medaillenspiegel Olympia 2022

Austragungsort in Yanqing mit Wetterprognosen

In der Yanqing Zone in den Bergen befinden sich die Alpinstrecken, die neue Bobbahn und ein Olympisches Dorf.
In der Yanqing Zone in den Bergen befinden sich die Alpinstrecken, die neue Bobbahn und ein Olympisches Dorf. © Organisation Committee Beijing Winter Olympics 2022

Die Alpin-Wettkämpfe werden alle im Nationalen Ski-Alpin-Zentrum im Kreis Yanqing ausgetragen. Das Skigebiet liegt 75 Kilometer nordwestlich von Pekings Stadtzentrum auf rund 1200 Metern Seehöhe. Im Gebirge Xiaohaituo entstand hier für die Winterspiele ein komplett neues Resort mit 25 Pistenkilometern und neun Seilbahnen. Auf der längsten der sieben Pisten überwindet man 900 Höhenmeter. Um den Bau zu ermöglichen wurde im Vorfeld ein Naturschutzgebiet verkleinert. Über die Strecken an sich und ihre Schwierigkeiten ist kaum etwas bekannt. Auch für die Athleten wird es eine große Überraschung sein, nachdem die Generalprobe während des Weltcups nicht stattfinden konnte.

Wettervorhersage

Naturschnee fällt in dieser Region Chinas selten, die Abfahrten werden für Olympia komplett mit Kunstschnee präpariert. Ob die vor allem schweren Pisten später auch für die Allgemeinheit geöffnet werden, ist bisher unklar. Laut Ausrichter soll die Anlage später auf jeden Fall für internationale Wettkämpfe und das Training der Athleten genutzt werden.

Neben den Alpinstrecken befinden sich in unmittelbarer Nähe auch die neue Bobbahn und eines der Olympischen Dörfer. 1430 Athleten und Kampfrichter werden dort während der Olympischen Spiele und Paralympics beherbergt. Ein neuer Schnellzug bringt Wettkampfteilnehmern und auch Besucher nach Yanqing. Wieviele Zuschauer aber wirklich vor Ort sein werden, ist mehr als unklar. Theoretisch gäbe es im Zielbereich der Skirennen 5000 Sitz- und 3500 Stehplätze. Tickets werden aber ausschließlich an Einheimische verkauft. Ausländische Touristen dürfen aufgrund der strengen Coronaregeln derzeit nicht nach China einreisen.

Abfahrt Männer Olympia am 7.2.2022 in Peking (Montag)

Feuz krönt sich zum Olympiasieger

Seine erste Goldmedaille bei Olympia hat Beat Feuz am frühen Montagmorgen in Yanqing geholt. Mit Startnummer 13 bezwang der 34-Jährige "The Rock" am schnellsten und bescherte der Schweiz die erste Medaille bei diesen Winterspielen. Auf Platz 2 sorgte der Franzose Johan Clarey für großes Aufsehen. Der 41-Jährige kam bis auf ein Zehntel noch an Feuz heran. Bronze geht an Matthias Mayer aus Österreich. Bester Deutscher wurde Romed Baumann auf dem 13. Rang. Schwer gestürzt ist Teamkollege Dominik Schwaiger, der nach ersten Erkenntnissen eine Unterarmverletzung davon getragen hat. 

Ergebnis Abfahrt Männer Olympia:

 NameZeit
1.Beat Feuz (SUI)01:42.69
2.Johan Clarey (FRA)+ 00.10
3.Matthias Mayer (AUT)+ 00.16
4.James Crawford (CAN)+ 00.23
5.Aleksander A. Kilde (NOR)+ 00.51
6.Dominik Paris (ITA)+ 00.52
7.Marco Odermatt (SUI)+ 00.71
8.Vincent Kriechmayr (AUT)+ 00.76
9.Max Franz (AUT)+ 00.83
10.Bostjan Kline (SLO)+ 01.06
11.Adrian S. Sejersted (NOR)+ 01.13
11.Maxence Muzaton (FRA)+ 01.13
13.Romed Baumann (GER)+ 01.15
14.Ryan Cochran-Siegle (USA)+ 01.22
15.Matteo Marsaglia (ITA)+ 01.37
16.Niels Hintermann (SUI)+ 01.39
17.Andreas Sander (GER)+ 01.43
17.Adur Etxezarreta (ESP)+ 01.43
19.Bryce Bennett (USA)+ 01.56
20.Travis Ganong (USA)+ 01.70
21.Daniel Hemetsberger (AUT)+ 01.90
22.Brodie Seger (CAN)+ 01.99
23.Josef Ferstl (GER)+ 02.00
24.Miha Hrobat (SLO)+ 02.02
25.Stefan Rogentin (SUI)+ 02.26


>> Medaillenspiegel Olympia 2022

>> Punktestand im Gesamtweltcup und den Disziplinen

>> Steckbriefe: Kader und Athleten der Saison 2021/2022

Rückblick: Ergebnis Abfahrt Männer bei Olympia 2018

1. Platz: Aksel Lund Svindal (NOR)
2. Platz: Kjetil Jansrud (NOR)
3. Platz: Beat Feuz (SUI)
die weiteren Plätze
 

Riesenslalom Frauen Olympia am 7.2.2022 in Peking (Montag)

Sara Hector wird ihrer Favoritenrolle gerecht

Sie hatte die letzten beiden Weltcuprennen schon gewonnen und steht auch jetzt bei Olympia ganz oben: Sara Hector holt sich am Montag souverän die Goldmedaille im Riesenslalom. Die Schwedin lag bereits nach dem 1. Lauf in Führung. Silber geht an Federica Brignone (ITA), Bronze an Lara Gut-Behrami (SUI). Titelverteidigerin Mikaela Shiffrin (USA) schied bereits im ersten Durchgang nach wenigen Toren aus. Ihre Teamkollegin Nina O'Brien stürzte zudem schwer im 2. Lauf und musste mit einem Schlitten abtransportiert werden.

Ergebnis Riesenslalom Frauen Olympia:

 NameZeit
1.Sara Hector (SWE)01:55.69
2.Federica Brignone (ITA)+ 00.28
3.Lara Gut-Behrami (SUI)+ 00.72
4.Katharina Truppe (AUT)+ 00.80
5.Ragnhild Mowinckel (NOR)+ 00.96
6.Thea Louise Stjernesund (NOR)+ 01.20
7.Meta Hrovat (SLO)+ 01.35
8.Maryna Gasienica Daniel (POL)+ 01.42
9.Wendy Holdener (SUI)+ 01.63
10.Michelle Gisin (SUI)+ 01.86
11.Ana Bucik (SLO)+ 02.20
12.Maria Therese Tviberg (NOR)+ 02.38
12.Paula Moltzan (USA)+ 02.38
14.Petra Vlhova (SVK)+ 02.46
15.Katharina Liensberger (AUT)+ 02.55
16.Camille Rast (SUI)+ 02.74
17.Coralie Frasse-Sombet (FRA)+ 02.91
18.Tina Robnik (SLO)+ 03.21
19.Clara Direz (FRA)+ 03.64
20.Elena Curtoni (ITA)+ 04.22
21.Emma Aicher (GER)+ 04.83
22.Alex Tilley (GBR)+ 05.13
22.Alice Robinson (NZL)+ 05.13
24.Asa Ando (JPN)+ 05.30


>> Medaillenspiegel Olympia 2022

>> Punktestand im Gesamtweltcup und den Disziplinen

>> Steckbriefe: Kader und Athleten der Saison 2021/2022

Rückblick: Ergebnis Riesenslalom Frauen bei Olympia 2018

1. Platz: Mikaela Shiffrin (USA)
2. Platz: Ragnhild Mowinckel (NOR)
3. Platz: Federica Brignone (ITA)
die weiteren Plätze
 

Super-G Männer Olympia am 8.2.2022 in Peking (Dienstag)

Mayer wiederholt den Olympiasieg im Super-G

Nach Gold in Pyeongchang 2018 steht er auch in Peking 2022 wieder ganz oben: Matthias Mayer (AUT) gewinnt den olympischen Super-G am Dienstagmorgen und holt nach Bronze in der gestrigen Abfahrt schon seine zweite Medaille bei diesen Spielen. Zweiter wurde denkbar knapp Ryan Cochran-Siegle (USA), dem nur vier Hundertstel auf den Sieg fehlten. Über Bronze kann sich Aleksander Aamodt Kilde (NOR) freuen.

Aus deutscher Sicht schafften es mit Romed Baumann (7.) und Andreas Sander (8.) gleich zwei Starter unter die Top 10. Enttäuschung für die Schweizer: Sowohl Marco Odermatt als auch Beat Feuz schieden mit einem Torfehler vorzeitig aus.

Ergebnis Super-G Männer Olympia:

 NameZeit
1.Matthias Mayer (AUT)01:19.94
2.Ryan Cochran-Siegle (USA)+ 00.04
3.Aleksander A. Kilde (NOR)+ 00.42
4.Adrian S. Sejersted (NOR)+ 00.74
5.Vincent Kriechmayr (AUT)+ 00.76
6.James Crawford (CAN)+ 00.85
7.Romed Baumann (GER)+ 01.16
8.Andreas Sander (GER)+ 01.27
9.Blaise Giezendanner (FRA)+ 01.32
10.Trevor Philp (CAN)+ 01.40
11.Alexis Pinturault (FRA)+ 01.42
12.Travis Ganong (USA)+ 01.43
13.Simon Jocher (GER)+ 01.58
14.Stefan Rogentin (SUI)+ 01.63
15.River Radamus (USA)+ 01.69
16.Gino Caviezel (SUI)+ 01.82
17.Bryce Bennett (USA)+ 01.86
18.Josef Ferstl (GER)+ 02.22
18.Matteo Marsaglia (ITA)+ 02.22
20.Bostjan Kline (SLO)+ 02.61
21.Dominik Paris (ITA)+ 02.68
22.Joan Verdu (AND)+ 02.98
23.Kjetil Jansrud (NOR)+ 03.06
24.Nejc Naralocnik (SLO)+ 03.14
25.Jan Zabystran (CZE)+ 03.15


>> Medaillenspiegel Olympia 2022

>> Punktestand im Gesamtweltcup und den Disziplinen

>> Steckbriefe: Kader und Athleten der Saison 2021/2022

Rückblick: Ergebnis Super-G Männer bei Olympia 2018

1. Platz: Matthias Mayer (AUT)
2. Platz: Beat Feuz (SUI)
3. Platz: Kjetil Jansrud (NOR)
die weiteren Plätze
 

Slalom Frauen Olympia am 9.2.2022 in Peking (Mittwoch)

Gold für Vlhova – Dürr fällt auf 4 zurück

Fast hätte es geklappt mit der nächsten deutschen Medaille: Lena Dürr ist im Slalom nur knapp daran vorbei geschlittert. Die 30-Jährige führte nach dem 1. Lauf am Mittwochmorgen, leistete sich aber dann im 2. Durchgang ein paar leichte Fehler im unteren Teil und rutschte dann noch auf den undankbaren vierten Platz zurück. Den Sieg holte sich Petra Vlhova (SVK), die sich mit einem Traumlauf noch von Platz 8 auf 1 verbesserte. Silber geht an Katharina Liensberger (AUT), Bronze an Wendy Holdener (SUI).

Ergebnis Slalom Frauen Olympia:

 NameZeit
1.Petra Vlhova (SVK)01:44.98
2.Katharina Liensberger (AUT)+ 00.08
3.Wendy Holdener (SUI)+ 00.12
4.Lena Dürr (GER)+ 00.19
5.Andreja Slokar (SLO)+ 00.22
6.Michelle Gisin (SUI)+ 00.60
7.Camille Rast (SUI)+ 00.77
8.Paula Moltzan (USA)+ 01.20
9.Anna Swenn-Larsson (SWE)+ 01.33
10.Aline Danioth (SUI)+ 01.66
11.Ana Bucik (SLO)+ 01.69
12.Katharina Huber (AUT)+ 01.94
13.Martina Dubovska (CZE)+ 02.05
14.Katharina Gallhuber (AUT)+ 02.35
15.Thea Louise Stjernesund (NOR)+ 02.50
16.Erin Mielzynski (CAN)+ 02.54
17.Laurence St-Germain (CAN)+ 02.59
18.Emma Aicher (GER)+ 02.61
19.Nastasia Noens (FRA)+ 02.88
20.Maria Shkanova (BLR)+ 02.91
21.Ali Nullmeyer (CAN)+ 02.98
21.Charlie Guest (GBR)+ 02.98
23.Leona Popovic (CRO)+ 03.44
24.Charlotta Säfvenberg (SWE)+ 03.72
25.Zrinka Ljutic (CRO)+ 03.93
26.Amelia Smart (CAN)+ 04.34
27.Elsa Fermbäck (SWE)+ 04.35


>> Medaillenspiegel Olympia 2022

>> Steckbriefe: Kader und Athleten der Saison 2021/2022

>> Punktestand im Gesamtweltcup und den Disziplinen

Rückblick: Ergebnis Slalom Frauen bei Olympia 2018

1. Platz: Frida Hansdotter (SWE)
2. Platz: Wendy Holdener (SUI)
3. Platz: Katharina Gallhuber (AUT)
die weiteren Plätze
 

Kombination Männer Olympia am 10.2.2022 in Peking (Donnerstag)

Strolz holt dritte Goldmedaille für Österreich

Ein kurzes Vergnügen war die Alpine Kombination der Männer bei Olympia. So wollten lediglich 28 Starter überhaupt daran teilnehmen, 17 kamen am Ende des Slaloms ins Ziel. Die Goldmedaille holte sich Technikspezialist Johannes Strolz (AUT), der bereits in der Abfahrt die viertbeste Zeit holte und im Slalom dann die Bestzeit in den chinesischen Schnee zimmerte. Silber geht an Speedfahrer Aleksander A. Kilde (NOR), der nach Bronze im Super-G schon die zweite Medaille bei diesen Spielen gewinnt. Über Bronze freut sich James Crawford (CAN). Als einziger Deutscher ging Simon Jocher an den Start. Er schied im Slalom aber ebenso aus wie der große Favorit Alexis Pinturault (FRA).

Ergebnis Alpine Kombination Männer Olympia:

 NameZeit
1.Johannes Strolz (AUT)02:31.43
2.Aleksander A. Kilde (NOR)+ 00.59
3.James Crawford (CAN)+ 00.68
4.Justin Murisier (SUI)+ 00.86
5.Marco Schwarz (AUT)+ 01.28
6.Barnabas Szollos (ISR)+ 01.75
7.Raphael Haaser (AUT)+ 01.84
8.Broderick Thompson (CAN)+ 02.77
9.Brodie Seger (CAN)+ 03.60
10.Christof Innerhofer (ITA)+ 04.37
11.Marco Pfiffner (LIE)+ 04.97
12.Jack Gower (GBR)+ 06.31
13.Arnaud Alessandria (MON)+ 12.77
14.Ivan Kovbasnyuk (UKR)+ 13.00
15.Albin Tahiri (KOS)+ 16.86
16.Yangming Zhang (CHN)+ 18.29
17.Mingfu Xu (CHN)+ 28.97


>> Medaillenspiegel Olympia 2022

>> Steckbriefe: Kader und Athleten der Saison 2021/2022

>> Punktestand im Gesamtweltcup und den Disziplinen

Rückblick: Ergebnis Kombination Männer bei Olympia 2018

1. Platz: Marcel Hirscher (AUT)
2. Platz: Alexis PInturault (FRA)
3. Platz: Victor Muffat-Jeandet (FRA)
die weiteren Plätze
 

Super-G Frauen Olympia am 11.2.2022 in Peking (Freitag)

Gut-Behrami krönt sich zur Olympiasiegerin

Gold für die Schweiz im Super-G der Damen: Lara Gut Behrami gewinnt das Rennen am Freitagrennen in Peking und holt sich damit nach Bronze im Riesenslalom schon ihre zweite Medaille bei diesen Spielen. Silber holt sich Mirjam Puchner (AUT), Bronze geht mit Michelle Gisin an eine weitere Schweizerin. Einzige deutsche Starterin war Kira Weidle, die aber mit über einer Sekunde Rückstand auf Platz 15 ins Ziel kam.

Ergebnis Super-G Frauen Olympia:

 NameZeit
1.Lara Gut-Behrami (SUI)01:13.51
2.Mirjam Puchner (AUT)+ 00.22
3.Michelle Gisin (SUI)+ 00.30
4.Tamara Tippler (AUT)+ 00.33
5.Ester Ledecka (CZE)+ 00.43
6.Ragnhild Mowinckel (NOR)+ 00.58
7.Federica Brignone (ITA)+ 00.66
8.Cornelia Hütter (AUT)+ 00.68
9.Mikaela Shiffrin (USA)+ 00.79
10.Elena Curtoni (ITA)+ 00.83
11.Romane Miradoli (FRA)+ 00.90
12.Jasmine Flury (SUI)+ 00.92
13.Corinne Suter (SUI)+ 00.98
14.Marie-Michele Gagnon (CAN)+ 01.14
15.Kira Weidle (GER)+ 01.15
16.Laura Gauche (FRA)+ 01.36
17.Marta Bassino (ITA)+ 01.57
18.Julia Pleshkova (RUS)+ 01.75
19.Tessa Worley (FRA)+ 01.79
20.Ariane Rädler (AUT)+ 01.82
21.Isabella Wright (USA)+ 01.86
22.Francesca Marsaglia (ITA)+ 02.10
23.Marusa Ferk Saioni (SLO)+ 02.21
24.Roni Remme (CAN)+ 02.27
25.Elvedina Muzaferija (BIH)+ 02.28


>> Medaillenspiegel Olympia 2022

>> Steckbriefe: Kader und Athleten der Saison 2021/2022

>> Punktestand im Gesamtweltcup und den Disziplinen

Rückblick: Ergebnis Super-G Frauen bei Olympia 2018

1. Platz: Ester Ledecka (CZE)
2. Platz: Anna Veith (AUT)
3. Platz: Tina Weirather (LIE)
die weiteren Plätze
 

Riesenslalom Männer Olympia am 13.2.2022 in Peking (Sonntag)

Gold für Odermatt im Riesenslalom

Beim größten Wintereinbruch der letzten 14 Jahre hatte Marco Odermatt (SUI) seine Nerven am besten im Zaum und holte am Ende die Goldmedaille im Riesenslalom von Peking. Silber geht an Zan Kranjec aus Slowenien. Über Bronze freut sich Mathieu Faivre aus Frankreich. 

Es war ein turbulentes Rennen bei teils grenzwertigen Bedingungen wegen starkem Schneefall und schlechter Sicht. Der zweite Lauf startete auch erst knapp zwei Stunden später als geplant. Viele Läufer schieden aus, u.a. Alexander Schmid (GER) und Manuel Feller (AUT), oder leisteten sich große Fehler auf der Strecke wie Henrik Kristoffersen (NOR) und Stefan Brennsteiner (AUT). 

Ergebnis Riesenslalom Männer Olympia:

 NameZeit
1.Marco Odermatt (SUI)02:09.35
2.Zan Kranjec (SLO)+ 00.19
3.Mathieu Faivre (FRA)+ 01.34
4.River Radamus (USA)+ 01.60
5.Alexis Pinturault (FRA)+ 01.69
5.Thibaut Favrot (FRA)+ 01.69
7.Gino Caviezel (SUI)+ 01.85
8.Henrik Kristoffersen (NOR)+ 01.90
9.Joan Verdu (AND)+ 01.93
10.Filip Zubcic (CRO)+ 02.74
11.Raphael Haaser (AUT)+ 03.04
12.Tommy Ford (USA)+ 03.06
13.Erik Read (CAN)+ 03.09
14.Marco Schwarz (AUT)+ 03.12
15.Adam Zampa (SVK)+ 04.56
16.Andreas Zampa (SVK)+ 04.96
17.Albert Popov (BUL)+ 05.59
18.Maarten Meiners (NED)+ 06.13
19.Krystof Kryzl (CZE)+ 06.21
20.Julian Rauchfuss (GER)+ 06.87
21.Samuel Kolega (CRO)+ 07.93
22.Barnabas Szollos (ISR)+ 08.58
23.Trevor Philp (CAN)+ 09.73
24.Stefan Brennsteiner (AUT)+ 15.63


>> Medaillenspiegel Olympia 2022

>> Steckbriefe: Kader und Athleten der Saison 2021/2022

>> Punktestand im Gesamtweltcup und den Disziplinen

Rückblick: Ergebnis Riesenslalom Männer bei Olympia 2018

1. Platz: Marcel Hirscher (AUT)
2. Platz: Henrik Kristoffersen (NOR)
3. Platz: Alexis Pinturault (FRA)
die weiteren Plätze
 

Abfahrt Frauen Olympia am 15.2.2022 in Peking (Dienstag)

Suter schnappt Goggia den Sieg weg

Die amtierende Weltmeisterin ist nun auch Olympiasiegerin: Corinne Suter gewinnt die Goldmedaille bei der Abfahrt am Dienstag in Yanqing. Mit ihrer Traumfahrt verdrängte die Schweizerin die bis dahin führende Sofia Goggia (ITA), die sich trotz gerissenem Kreuzband die Strecke hinabstürzte und mit ihrem Comeback nach dem schweren Sturz in Cortina fast die Sensation geschafft hätte. Über Bronze freute sich mit Nadia Delago eine weitere Italienerin. Der deutschen Favoritin Kira Weidle blieb nur der undankbare vierte Platz. 

Ergebnis Abfahrt Frauen Olympia:

 NameZeit
1.Corinne Suter (SUI)01:31.87
2.Sofia Goggia (ITA)+ 00.16
3.Nadia Delago (ITA)+ 00.57
4.Kira Weidle (GER)+ 00.71
5.Elena Curtoni (ITA)+ 01.00
6.Joana Hählen (SUI)+ 01.29
7.Cornelia Hütter (AUT)+ 01.48
8.Marie-Michele Gagnon (CAN)+ 01.58
8.Mirjam Puchner (AUT)+ 01.58
10.Laura Gauche (FRA)+ 01.60
11.Nicol Delago (ITA)+ 01.82
12.Ramona Siebenhofer (AUT)+ 01.94
13.Romane Miradoli (FRA)+ 02.06
14.Ragnhild Mowinckel (NOR)+ 02.10
15.Jasmine Flury (SUI)+ 02.13
16.Lara Gut-Behrami (SUI)+ 02.16
17.Keely Cashman (USA)+ 02.26
18.Mikaela Shiffrin (USA)+ 02.49
19.Tamara Tippler (AUT)+ 02.52
20.Julia Pleshkova (RUS)+ 02.61
21.Jacqueline Wiles (USA)+ 02.73
22.Ilka Stuhec (SLO)+ 03.01
23.Marusa Ferk Saioni (SLO)+ 03.12
24.Roni Remme (CAN)+ 03.49
25.Alice Robinson (NZL)+ 03.70


>> Medaillenspiegel Olympia 2022

>> Steckbriefe: Kader und Athleten der Saison 2021/2022

>> Punktestand im Gesamtweltcup und den Disziplinen

Rückblick: Ergebnis Abfahrt Frauen bei Olympia 2018

1. Platz: Sofia Goggia (ITA)
2. Platz: Ragnhild Mowinckel (NOR)
3. Platz: Lindsay Vonn (USA)
die weiteren Plätze
 

Slalom Männer Olympia am 16.2.2022 in Peking (Mittwoch)

Noel gewinnt Slalom vor Strolz

Mit einem Traumlauf im zweiten Durchgang hat sich Clement Noel um fünf Plätze verbessert und die Goldmedaille im olympischen Slalom von Peking geholt. Hinter dem Franzosen gewinnt Kombi-Gewinner Johannes Strolz aus Österreich seine zweite Medaille bei diesen Spielen. Die Bronzemedaille geht an den Norweger Sebastian Foss-Solevaag. Für den deutschen Favoriten Linus Straßer reichte es nicht für eine Medaille. Er verpasste Bronze um 24 Hundertstel und wurde nur Siebter.

Ergebnis Slalom Männer Olympia:

 NameZeit
1.Clement Noel (FRA)01:44.09
2.Johannes Strolz (AUT)+ 00.61
3.Sebastian Foss-Solevaag (NOR)+ 00.70
4.Henrik Kristoffersen (NOR)+ 00.79
5.Loic Meillard (SUI)+ 00.80
6.Daniel Yule (SUI)+ 00.86
7.Linus Straßer (GER)+ 00.93
8.Giuliano Razzoli (ITA)+ 00.96
9.Albert Popov (BUL)+ 01.06
10.Alexander Khoroshilov (RUS)+ 01.08
11.Tommaso Sala (ITA)+ 01.28
12.Ramon Zenhäusern (SUI)+ 01.38
13.Dave Ryding (GBR)+ 01.48
14.Luca Aerni (SUI)+ 01.74
15.Samuel Kolega (CRO)+ 01.87
16.Alexis Pinturault (FRA)+ 02.06
17.Marco Schwarz (AUT)+ 02.52
18.Filip Zubcic (CRO)+ 02.59
19.Alexander Schmid (GER)+ 02.94
20.Matej Vidovic (CRO)+ 03.27
21.Dong-Hyun Jung (KOR)+ 03.60
22.Armand Marchant (BEL)+ 03.76
23.Barnabas Szollos (ISR)+ 04.62
24.Erik Read (CAN)+ 05.01
25.Atle Lie McGrath (NOR)+ 13.26


>> Medaillenspiegel Olympia 2022

>> Steckbriefe: Kader und Athleten der Saison 2021/2022

>> Punktestand im Gesamtweltcup und den Disziplinen

Rückblick: Ergebnis Slalom Männer bei Olympia 2018

1. Platz: Andre Myhrer (SWE)
2. Platz: Ramon Zenhäusern (SUI)
3. Platz: Michael Matt (AUT)
die weiteren Plätze
 

Kombination Frauen Olympia am 17.2.2022 in Peking (Donnerstag)

Schweizer Doppelsieg in der Frauen-Kombi

Die nächste Goldmedaille für das erfolgreiche Schweizer Alpinteam: Michelle Gisin holt am Donnerstag den Sieg in der Alpinen Kombination vor ihrer Teamkollegin Wendy Holdener. Dritte wird Federica Brignone aus Italien. Die große Favoritin Mikaela Shiffrin (USA) hielt dem Druck nicht stand und schied im Slalom wieder nach wenigen Toren aus. Dies war ihr bereits im Riesenslalom und im Spezialslalom passiert.

Ergebnis Alpine Kombination Frauen Olympia:

 NameZeit
1.Michelle Gisin (SUI)02:25.67
2.Wendy Holdener (SUI)+ 01.05
3.Federica Brignone (ITA)+ 01.85
4.Ester Ledecka (CZE)+ 02.65
5.Katharina Huber (AUT)+ 03.13
6.Christine Scheyer (AUT)+ 03.58
7.Ramona Siebenhofer (AUT)+ 04.02
8.Laura Gauche (FRA)+ 04.37
9.Marusa Ferk Saioni (SLO)+ 04.45
10.Julia Pleshkova (RUS)+ 05.03
11.Tricia Mangan (USA)+ 07.27
12.Cande Moreno Becerra (AND)+ 08.67
13.Greta Small (AUS)+ 08.88
14.Tereza Nova (CZE)+ 09.79
15.Fanying Kong (CHN)+ 22.01


>> Medaillenspiegel Olympia 2022

>> Steckbriefe: Kader und Athleten der Saison 2021/2022

>> Punktestand im Gesamtweltcup und den Disziplinen

Rückblick: Ergebnis Kombination Frauen bei Olympia 2018

1. Platz: Michelle Gisin (SUI)
2. Platz: Mikaela Shiffrin (USA)
3. Platz: Wendy Holdener (SUI)
die weiteren Plätze
 

Parallel Team Event Olympia am 20.2.2022 in Peking (Sonntag)

Gold für Österreich, Silber für Deutschland

Erste Alpin-Medaille für das deutsche Team: Lena Dürr, Emma Aicher, Alexander Schmid, Linus Strasser und Julian Rauchfuss holen sich Silber im Parallel-Event bei den Olympischen Spielen. Am Ende fehlten im Finale 0,19 Sekunden gegen Österreich, die die Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Johannes Strolz ist mit seiner dritten Medaille nun auch bester Alpinathlet bei diesen Spielen. Bronze holt sich Norwegen im Duell gegen die USA.

Ergebnis Parallel Team Event:

 Nation
1.

Österreich
Katharina Liensberger, Katharina Truppe, Katharina Huber, Stefan Brennsteiner, Johannes Strolz, Michael Matt

2.Deutschland
Emma Aicher, Lena Dürr, Linus Strasser, Alexander Schmid, Julian Rauchfuss
3.

Norwegen
Thea Stjernesund, Maria Tviberg, Mina Holtmann, Timon Haugan, Fabian Solheim, Rasmus Windingstad

4.USA
Paula Moltzan, Mikaela Shiffrin, Tommy Ford, River Radamus
5.Schweiz
Andrea Ellenberger, Wendy Holdener, Gino Caviezel, Justin Murisier
5.Italien
Marta Bassino, Federica Brignone, Luca de Aliprandini, Alex Vinatzer
5.Frankreich
Coralie Frasse Sombet, Tessa Worley, Mathieu Faivre, Alexis Pinturault
5.Slowenien
Ana Bucik, Tina Robnik, Andreja Slokar, Miha Hrobat, Zan Kranjec


Ablauf des Teamevents:

1/81/41/2F
AUT
---
   
SLO
CAN
AUT
SLO
  
FRA
CZE
 AUT
NOR
 
NOR
POL
FRA
NOR
  
ITA
ROC
  AUT
GER
USA
SVK
ITA
USA
  
GER
SWE
 USA
GER
 
SUI
CHN
GER
SUI
  


>> Medaillenspiegel Olympia 2022

>> Steckbriefe: Kader und Athleten der Saison 2021/2022

>> Punktestand im Gesamtweltcup und den Disziplinen

Rückblick: Ergebnis Parallel Team Event bei Olympia 2018

1. Platz: Schweiz
2. Platz: Österreich
3. Platz: Norwegen
die weiteren Plätze

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht: Seit 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich seit jeher und auf Skiern stand ich zum ersten Mal im Kindergarten. Falls ihr Fragen oder Anregungen zu Skigebiete-Test oder unserem Sommerportal TouriSpo habt, könnt ihr mich jederzeit... Mehr erfahren
aktualisiert am Feb 20, 2022

Forum und Usermeinungen

Anzeige
Anzeige