Skimagazin

Partner

Ski Alpin bei Olympia 2018: Termine, Strecken und Ergebnisse

Es werden Millionen Fans mit Spannung zu den Olympischen Winterspielen nach Pyeongchang in Südkorea blicken, wenn von 11. bis 24. Februar insgesamt elf Alpin-Wettkämpfe in zwei Skigebieten auf dem Plan stehen. Aufgrund der Zeitverschiebung werden alle Alpinrennen in Mitteleuropa gegen 3 Uhr nachts live im TV zu sehen sein. 

Skigebiete-Test präsentiert den genauen Zeitplan, die Strecken und aktuell die Ergebnisse der Olympischen Winterspiele 2018.

Der Zeitplan der Rennen Ski Alpin

DatumStart OrtszeitDisziplin
13.02.2018 (Di)
Ergebnis
11.30 Uhr
(MEZ: 3.30 Uhr)
Alpine Kombination Herren
15.02.2018 (Do)
Ergebnis
10 Uhr
(MEZ: 2.00/5.45 Uhr)
Riesenslalom Damen
15.02.2018 (Do)
Ergebnis
11.30 Uhr
(MEZ: 3.30 Uhr)
Abfahrt Herren
16.02.2018 (Fr)
Ergebnis
10 Uhr
(MEZ: 2.00/5.15 Uhr)
Slalom Damen
16.02.2018 (Fr)
Ergebnis
11 Uhr
(MEZ: 3 Uhr)
Super-G Herren
17.02.2018 (Sa)
Ergebnis
11 Uhr
(MEZ: 3 Uhr)
Super-G Damen
18.02.2018 (So)
Ergebnis
10.15 Uhr
(MEZ: 2.15/5.45 Uhr)
Riesenslalom Herren
21.02.2018 (Mi)
Ergebnis
11 Uhr
(MEZ: 3 Uhr)
Abfahrt Damen
22.02.2018 (Do)
Ergebnis
10 Uhr
(MEZ: 2.00/5.30 Uhr)
Slalom Herren
22.02.2018 (Do)
Ergebnis
11.30 Uhr
(MEZ: 3.30/7.00 Uhr)
Alpine Kombination Damen
24.02.2018 (Sa)
Ergebnis
11 Uhr
(MEZ: 3 Uhr)
Team-Event


MEZ steht für Mitteleuropäische Zeit. Wer die Wettkämpfe im TV live mitverfolgen will, der muss mitten in der Nacht aufstehen oder sich gar nicht erst hinlegen. 

>> Zum kompletten Zeitplan der Winterspiele mit allen Disziplinen

>> Zum Medaillenspiegel der Winterspiele 2018

>> Zum Kalender des Ski-Weltcups 2017/18

Die Strecken liegen in zwei Skigebieten

Am dicht bewaldeten Berg Gariwang entstand das Skigebiet Jeongseon.
Am dicht bewaldeten Berg Gariwang entstand das Skigebiet Jeongseon.

Rund drei Fahrstunden voneinander entfernt liegen die beiden Skigebiete Jeongseon und Yongpyong im Taebaek-Gebirge, in denen zwischen 11. und 24. Februar 2018 die olympischen Rennen im Ski Alpin stattfinden. 

Neu gebaut: Die Abfahrtsstrecken in Jeongseon

Komplett neu geschaffen wurden im Vorfeld der Spiele die Skipisten am reich bewandelten Berg Gariwang in Jeongseon. Dort werden die Speed-Disziplinen, also Abfahrt, Super-G und auch die Alpine Kombination ausgetragen.

Zehntausende Bäume, viele davon mehrere Hundert 100 Jahre alt, mussten für die Strecken gefällt werden, unter starkem Protest der Bevölkerung. Allerdings konnten von den Betreibern nur so die Auflagen des Weltverbandes FIS mit einer Abfahrtsstrecke von 800 Metern Höhenunterschied erfüllt werden. Kein anderer Berg in der Region Pyeongchang wäre dafür geeignet gewesen. 

Konzipiert wurde der Streckenverlauf vom Schweizer Bernhard Russi, einem ehemaligen Skirennfahrer. Schwierige Stellen wie beispielsweise bei der Streif oder der Kandahar-Abfahrt gibt es nicht. Daher wird das gewählte Material bei der lediglich 2,8 Kilometer kurzen Abfahrt eine umso größere Rolle spielen. Im Zielstadion in Jeongseon können 6500 Zuschauer das Rennen verfolgen.

Bei Koreanern sehr beliebt: die Abfahrten im Skigebiet Yongpyong.
© TouriSpo / A. Poschinger Bei Koreanern sehr beliebt: die Abfahrten im Skigebiet Yongpyong.

Technische Disziplinen im Skigebiet Yongpyong

Bereits seit Ende der 1990er Jahren gibt es die Rennstrecken im Skigebiet Yongpyong, wo die technischen Disziplinen (Slalom und Riesenslaom) sowie das Team-Event während der Olympischen Winterspiele 2018 stattfinden werden. Auch hier wird für die Spiele ein Stadion im Zielbereich aufgebaut, das rund 6000 Zuschauern Platz bietet. 

Neben den Weltcupstrecken gibt es im Skigebiet Yongpyong noch 20 weitere Pisten. Die Abfahrten sind bei Koreanern sehr beliebt und zählen zu den größten Abfahrtsmöglichkeiten des Landes. 16 Lifte, darunter auch eine Gondel, bringen die Wintersportler auf den Berg hinauf. 

Ergebnis Alpine Kombination Herren Olympia 2018

Gold für Marcel Hirscher in der Kombi

Der große Favorit aus Österreich, Marcel Hirscher, hat sich die erste Goldmedaille bei diesen Winterspielen im Ski Alpin geholt. Er selbst rechnete sich in der Kombination aus Abfahrt und Slalom die wenigsten Chancen auf Gold aus und stand am Ende dann doch ganz oben. Auf Platz 2 und 3 folgen die beiden Franzosen Alexis Pinturault und Victor Muffat-Jeandet. Der deutsche Speed-Spezialist Thomas Dressen hatte nach der Abfahrt noch geführt und landete am Ende auf einem guten 9. Platz. Die Kombination der Herren war das erste Alpin-Rennen, das bei den vom starken Wind beeinflussten Spielen durchgeführt werden konnte.

Das Endergebnis:

PlatzNameZeit
1Marcel Hirscher (AUT)2:06,52
2Alexis PInturault (FRA)+0,23
3Victor Muffat-Jeandet (FRA)+1,02
4Marco Schwarz (AUT)+1,35
5Ted Ligety (USA)+1,45
6Thomas Mermillod Blondin (FRA)+1,50
7Kjetin Jansrud (NOR)+2,15
8Stefan Hadalin (SLO)+2,42
9Thomas Dressen (GER)+2,44
10Klemen Kosi (SLO)+2,85


>> Zum Medaillenspiegel der Winterspiele 2018

Ergebnis Abfahrt Herren Olympia 2018

Norwegischer Doppelsieg in der Abfahrt

Aksel Lund Svindal aus Norwegen gewinnt die Olympia-Abfahrt am Donnerstag vor seinem Teamkollegen Kjetil Jansrud. Die Bronzemedaille holt sich Beat Feuz aus der Schweiz. Nur auf Platz 5 landete der Deutsche Thomas Dressen, der nach seinem 1. Platz im Abfahrtslauf der Kombi zum Favoritenkreis gezählt hatte. Enttäuschung auch bei den Österreichern, die es nicht einmal unter die Top 5 schafften. 

Das Endergebnis:

PlatzNameZeit
1Aksel Lund Svindal (NOR)1:40,25
2Kjetil Jansrud (NOR)+0,12
3Beat Freuz (SUI)+0,18
4Dominik Paris (ITA)+0,54
5Thomas Dressen (GER)+0,78
6Peter Fill (ITA)+0,83
7Vincent Kriechmayr (AUT)+0,94
8Brice Roger (FRA)+1,14
9Matthias Mayer (AUT)+1,21
10Andreas Sander (GER)+1,37


>> Zum Medaillenspiegel der Winterspiele 2018

Ergebnis Riesenslalom Damen Olympia 2018

Gold für Shiffrin im Riesenslalom

Erste US-Medaille im Ski-Alpin bei den Olympischen Winterspielen 2018: Mikaela Shiffrin siegt überlegen im Riesenslalom der Damen. Silber und Bronze gehen an Ragnhild Mowinckel (NOR) und Federica Brignone (ITA). Knapp an einer vorbei fuhr die deutsche Viktoria Rebensburg, die sich selber im Riesenslalom die besten Chancen auf eine Medaille ausrechnete.

Das Endergebnis:

PlatzNameZeit
1Mikaela Shiffrin (USA)2:20,02
2Ragnhild Mowinckel (NOR)+0,39
3Federica Brignone (ITA)+0,46
4Viktoria Rebensburg (GER)+0,58
5Marta Bassino (ITA)+0,67
6Frida Hansdotter (SWE)+1,03
7Tessa Worley (FRA)+1,04
8Manuela Moelgg (ITA)+1,18
9Wendy Holdener (SUI)+1,25
10Sara Hector (SWE)+1,51


>> Zum Medaillenspiegel der Winterspiele 2018

Ergebnis Super-G Herren Olympia 2018

Österreicher Mayer siegt im Super-G

Nach dem enttäuschenden 9. Platz in der Abfahrt hat sich der Österreicher Matthias Mayer am Freitag den Sieg im Super-G geholt. Er verwies damit Beat Feuz und Kjetil Jansrud auf die Plätze 2 und 3, die beide auch schon in der Abfahrt Silber bzw. Bronze geholt hatten. Bester Deutscher wurde Andreas Sander auf Platz 8.

Das Endergebnis:

PlatzNameZeit
1Matthias Mayer (AUT)1:24,44
2Beat Feuz (SUI)+0,13
3Kjetil Jansrud (NOR)+0,18
4Blaise Giezendanner (FRA)+0,38
5Aksel Lund Svindal (NOR)+0,49
6Vincent Kriechmayr (AUT)+0,69
7Dominik Paris (ITA)+0,74
8Andreas Sander (GER)+0,77
9Dustin Cook (CAN)+0,79
10Bostjan Kline (SLO)+0,92
11Hannes Reichelt (AUT)+0,96
12Thomas Dressen (GER)+1,07


>> Zum Medaillenspiegel der Winterspiele 2018

Ergebnis Slalom Damen Olympia 2018

Gold für Hansdotter im Damen-Slalom

Knapp vor Wendy Holdenber aus der Schweiz gewinnt die Schwedin Frida Hansdotter den Slalom der Damen bei Olympia. Platz 3 geht überraschend an Katharina Gallhuber aus Österreich, die damit die große Favoritin und Goldgewinnerin im Riesenslalom, Mikaela Shiffrin, auf Rang 4 verdrängt.

Das Endergebnis:

PlatzNameZeit
1Frida Hansdotter (SWE)1:38,63
2Wendy Holdener (SUI)+0,05
3Katharina Gallhuber (AUT)+0,32
4Mikaela Shiffrin (USA)+0,40
5Anna Swenn Larsson (SWE)+0,98
6Nina Haver-Loseth (NOR)+1,53
7Bernadette Schild (AUT)+1,55
8Katharina Liensberger (AUT)+1,94
9Chiara Costazza (ITA)+1,97
10Irene Curtoni (ITA)+2,41


>> Zum Medaillenspiegel der Winterspiele 2018

Ergebnis Super-G Damen Olympia 2018

Überraschungssieg von Snowboard-Star im Super-G

Für eine Sensation hat die Tschechin Ester Ledecka beim Super-G der Damen gesorgt. Die amtierende Snowboard-Weltmeisterin schnappte mit ihrer hohen Startnummer der Österreicherin Anna Veith mit einer Hundertstelsekunde Vorsprung die Goldmedaille weg. Bronze geht an Tina Weirather aus Tschechien.

Das Endergebnis:

PlatzNameZeit
1Ester Ledecka (CZE)1:21,11
2Anna Veith (AUT)+0,01
3Tina Weirather (LIE)+0,11
4Lara Gut (SUI)+0,12
5Johanna Schnarf (ITA)+0,16
6Federica Brignone (ITA)+0,38
7Lindsey Vonn (USA)+0,38
8Cornelia Hütter (AUT)+0,43
9Michelle Gisin (SUI)+0,46
10Viktoria Rebensburg (GER)+0,51


>> Zum Medaillenspiegel der Winterspiele 2018

Ergebnis Riesenslalom Herren Olympia 2018

Zweite Goldmedaille für Marcel Hirscher

Eine wahre Macht-Demonstration war der Riesenslalom der Herren am Sonntag. Der Österreicher Marcel Hirscher fuhr der Konkurrenz in beiden Läufen überlegen davon und gewann am Ende mit weit über einer Sekunde Vorsprung. Im Alpinlauf eine halbe Ewigkeit. Auf Platz 2 und 3 landeten die weiteren Favoriten des Riesenslaloms: Henrik Kristoffersen (NOR) und Alexis Pinturault (FRA).

Das Endergebnis:

PlatzNameZeit
1Marcel Hirscher (AUT)2:18,04
2Henrik Kristoffersen (NOR)+1,27
3Alexis Pinturault (FRA)+1,31
4Zan Kranjec (SLO)+1,73
5Thomas Fanara (FRA)+1,79
6Victor Muffat-Jeandet (FRA)+1,81
7Mathieu Favre (FRA)+1,95
8Leif K. Nestvold-Haugen (NOR)+2,19
9Loic Meillard (SUI)+2,41
10Matts Olsson (SWE)+2,66


>> Zum Medaillenspiegel der Winterspiele 2018

Ergebnis Abfahrt Damen Olympia 2018

Gold für Googia in der Abfahrt

Die Italienerin Sofia Goggia hat sich den Sieg in der olympischen Abfahrt im Jeongseon Alpine Center geholt. Sie gewann vor Ragnhild Mowinckel aus Norwegen, die auch schon im Super-G Silber geholt hatte. Die absolute Topfavoritin aus den USA, Lindsay Vonn, muss sich bei ihren letzten Olympischen Spielen mit Bronze begnügen. Abgeschlagen landeten die deutschen und österreichischen Starterinnen.

Das Endergebnis:

PlatzNameZeit
1Sofia Goggia (ITA)1:39,22
2Ragnhild Mowinckel (NOR)+0,09
3Lindsey Vonn (USA)+0,47
4Tina Weirather (LIE)+0,63
5Alice Mckennis (USA)+1,02
6Corinne Suter (SUI)+1,07
7Breezy Johnson (USA)+1,12
8Michelle Gisin (SUI)+1,33
9Viktoria Rebensburg (GER)+1,42
10Ramona Siebenhofer (AUT)+1,76
11Kira Weidle (GER)+1,79


>> Zum Medaillenspiegel der Winterspiele 2018

Ergebnis Slalom Herren Olympia 2018

Favoriten patzen im Herren-Slalom

Keiner der drei Favoriten und Riesenslalom-Medaillengewinnern konnte am Donnerstag beim Slalom seine Leistung abrufen. Als Erster schied Marcel Hirscher bereits im ersten Durchgang aus. Den Halbzeit-Führenden Henrik Kristoffersen erwischte es dann im zweiten Lauf nach wenigen Toren. Da auch Alexis Pinturault nicht mithalten konnte, gingen die Medaillen am Ende an Andre Myhrer (Schweden), Ramon Zenhäusern (Schweiz) und Michael Matt (Österreich).

Das Endergebnis:

PlatzNameZeit
1Andre Myhrer (SWE)1:38,99
2Ramon Zenhäusern (SUI)+0,34
3Michael Matt (AUT)+0,67
4Clement Noel (FRA)+0,71
5Alexis Pinturault (FRA)+0,73
6Victor Muffat-Jeandet (FRA)+0,76
7Kristoffer Jacobsen (SWE)+0,95
8Daniel Yule (SUI)+1,13
9Dave Ryding (GBR)+1,17
10Sebstian Foss-Solevaag (NOR)+1,19
.........
20Fritz Dopfer (GER)+2,28


>> Zum Medaillenspiegel der Winterspiele 2018

Ergebnis Alpine Kombination Damen Olympia 2018

Schweizer Dominanz in der Kombination

Gleich zwei Medaillen konnten sich Schweizer Skifahrerinnen bei der Alpinen Kombination am Donnerstag holen: Gold ging an Michelle Gisin, Bronze an Wendy Holdener. Über Silber kann sich Mikaela Shiffrin  aus den USA freuen, die nach Gold im Riesenslalom bereits ihre zweite Medaille bei den Spielen gewonnen hat.

Das Endergebnis:

PlatzNameZeit
1Michelle Gisin (SUI)2:20,90
2Mikaela Shiffrin (USA)+0,97
3Wendy Holdener (SUI)+1,44
4Ragnhild Mowinckel (NOR)+1,73
5Petra Vlhova (SVK)+2,09
6Valerie Grenier (CAN)+2,54
7Ramona Siebenhofer (AUT)+2,55
8Federica Brignone (ITA)+2,63
9Denise Feierabend (SUI)+3,04
10Marta Bassino (ITA)+3,34


>> Zum Medaillenspiegel der Winterspiele 2018

Ergebnis Team-Event Olympia 2018

Schweiz gewinnt Team-Premiere vor Österreich

Es war eine Premiere bei den Olympischen Winterspielen: das Team-Event mit Mixed-Teams im Ski Alpin. Am Ende setzte sich im Finale des Parallel-Riesenslaloms das Team der Schweiz gegen Österreich durch. Die Bronze-Medaille geht an Norwegen, die Frankreich besiegten. Das deutsche Team hatte es nicht ins Halbfinale geschafft.

Das Endergebnis:

PlatzNationStarter
1SchweizFeierabend/Holdener/
Aerni/Yule/Zenhäusern
2ÖsterreichBrunner/Gallhuber/Liensberger/
Feller/Matt/Schwarz
3NorwegenHaver-Loeseth/Lysdahl/Skjoel/
Foss-Solevaag/Nestvoldd-Haugen/Nordbotten
4FrankreichBaud Mugnier/Noens/Worley/
Lizeroux/Noel/Pinturault
5DeutschlandDürr/Wallner/
Dopfer/Schmid/Strasser
5GroßbritannienGuest/Tilley/
Ryding/Taylor
5SchwedenHansdotter/Swenn Larsson/Wikstroem
Hargin/Jakobsen/Myhrer
5ItalienBrignone/Costazza/Curtoni/
Gross/Tonetti/Vinatzer

>> Zum Medaillenspiegel der Winterspiele 2018

Über den Autor
erstellt am 12 Feb 2018
Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Skifahren in Nordamerika?

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+