+
+

Skicircus: Zwei große Liftprojekte in Saalbach und Leogang

Gleich mit zwei großen Liftneuheiten wird der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn in die neue Wintersaison 2018/19 starten. Über 37 Millionen Euro werden für den Neubau der Kohlmaisbahn in Saalbach sowie die Erneuerung der Asitzmuldenbahn in Leogang ausgegeben. Außerdem wird in zwei neue Funslopes und die Vergrößerung eines Speicherteichs investiert.

Das größte Einzelprojekt: Die neue Kohlmaisbahn

Wegen ihrer feuerroten Farbe und ihrer ungewöhnlichen Gruppenform war die alte Kohlmaisbahn ein markantes Kennzeichen in Saalbach.
Wegen ihrer feuerroten Farbe und ihrer ungewöhnlichen Gruppenform war die alte Kohlmaisbahn ein markantes Kennzeichen in Saalbach. © Bergbahnen Saalbach Hinterglemm

Mit 30 Millionen Euro ist die neue Kohlmaisbahn das größte Einzelprojekt für den kommenden Winter. Dafür weichen musste die feuerrote Gruppenbahn, die mit ihrem markanten Aussehen seit 1989 von der Ortsmitte in Saalbach hinauf auf den Kohlmaiskopf geführt hat. 3200 Personen pro Stunde können fortan mit der neuen Bahn auf den Saalbacher Hausberg gebracht werden.

"Das Nonplusultra an Komfort"

Die neue 10er Einseilumlaufbahn auf den Kohlmais wird baugleich der Schönleitenbahn in Vorderglemm errichtet. "Sie bietet also das Nonplusultra an Komfort, Effizienz und Schnelligkeit", so Walter Steiner, Betriebsdirektor der Saalbacher Bergbahnen. Mit dem Bau der neuen Mittelstation war bereits im Frühjahr 2017 begonnen worden. Diesen Sommer folgten dann die neuen Stationsgebäude im Tal sowie an der Bergstation. Mit dem Neubau der Talstation entstanden auch 100 Tiefgaragenplätze und eigene Mitarbeiterwohnungen. Die Gäste kommen nun von der Skiliftstraße direkt in eine Erschließungshalle und mit Aufzügen bequem hinauf zum Kassenbereich und zum Einstieg.

100 Tiefgaragenparkplätze und Mitarbeiterwohnungen werden in der Talstation der Kohlmaisbahn untergebracht.
100 Tiefgaragenparkplätze und Mitarbeiterwohnungen werden in der Talstation der Kohlmaisbahn untergebracht. © Bergbahnen Saalbach Hinterglemm

Fakten zur neuen Kohlmaisbahn:

TypEinseilumlaufbahn mit 10er Kabinen
Kapazität3200 Personen pro Stunde
Länge2385 Meter
BaubeginnFrühjahr 2017
Fertigstellung Dezember 2018
HerstellerDoppelmayr
Investitionssumme30 Millionen Euro

7,5 Millionen Euro für neue Asitzmuldenbahn

Blick auf die Talstation der neuen Asitzmuldenbahn.
Blick auf die Talstation der neuen Asitzmuldenbahn. © Bergbahnen Saalbach Hinterglemm

Über eine neue Bahn dürfen sich die Wintersportler nicht nur im Bereich Saalbach freuen, sondern auch in Leogang. Hier liegt die Asitzmuldenbahn, die bisher als 6er Sesselbahn auf den Kleinen Asitz (1870m) geführt hat. Künftig wird auch hier alles schneller, moderner und komfortabler. Mit 8 Sitzplätzen pro Sessel wird die Beförderungskapazität auf 3500 Personen pro Stunde gesteigert. Das Nadelöhr nach Leogang ist damit beseitigt. 7,5 Millionen Euro kostet der Neubau, der im November 2018 fertig wird.

Fakten zur neuen Asitzmuldenbahn:

Typ8er Sesselbahn
Kapazität3500 Personen pro Stunde
Länge573 Meter
BesonderheitenSitzheizung, Wetterschutzhaube, automatische Schließbügel
BaubeginnMai 2018
Fertigstellung November 2018
HerstellerDoppelmayr
Investitionssumme7,5 Millionen Euro

Speichtereich-Volumen wurde verzehnfacht

Fast zehnmal so groß ist das Volumen des neuen Speicherteichs Streuböden.
Fast zehnmal so groß ist das Volumen des neuen Speicherteichs Streuböden. © saalbach.com

Um den Skibetrieb auch in schneearmen Monaten zu sichern, wurde in Fieberbrunn im Sommer kräftig in die Beschneiung investiert. Im Mittelpunkt stand der Ausbau des Speicherteichs Streuböden von bisher 17.000 m³ auf 155.000 m³. Das Volumen hat sich damit fast verzehnfacht! Der neue Speicherteich versorgt den gesamten Bereich Streuböden, Maiskopf und Doischberg.

Im Zuge des Ausbaus wird auch "Timoks Abenteuerpfad" mit dem angeschlossenem Niederwasserbereich am Streuböden neu gestaltet und im Sommer 2019 als neue Attraktion eröffnet. Im nächsten Sommer wird dann mit dem Speicherteich Hochalm II auch bereits die nächste Baumaßnahme im Bereich Schneesicherheit angepackt.

Neue Funslopes in Hinterglemm

Kinder werden die neuen Funslopes lieben.
Kinder werden die neuen Funslopes lieben. © Roland Haschka

Groß leuchten werden Kinderaugen in den neuen Funslopes am Zwölferkogel und an der Unterschwarzachbahn in Hinterglemm. Für Spaß und Abwechslung sorgen unter anderem Bodenwellen, Tunnel, Riesenschnecken und Speedbooster in der "Funslope U-Bahn" und der "Funslope Zwölfer".

Eines der besten Skigebiete weltweit

Mit seinen stetigen Modernisierungen im Liftbereich, einer enormen Angebotsvielfalt auf 270 Pistenkilometern und 90 Prozent beschneibarer Abfahrten zählt das Skigebiet Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn zu den besten Skigebieten weltweit (zum Ranking). Mit seiner Größe gehört das Skigebiet auch zu den größten im Alpenraum. Hier ist für alle Platz, vom Pistenzwerg über den Genussskifahrer bis hin zu coolen Parkrockern und ambitionierten Pistencracks.

>> Mehr Infos zum großen Angebot im Skicircus (mit Pistenplan)

>> Offizieller Testbericht und Userwertungen

>> Aktuelle Webcambilder

>> Wettervorhersage für die nächsten Tage

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht: Seit 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich seit jeher und auf Skiern stand ich zum ersten Mal im Kindergarten. Falls ihr Fragen oder Anregungen zu Skigebiete-Test oder unserem Sommerportal TouriSpo habt, könnt ihr mich jederzeit... Mehr erfahren
aktualisiert am May 15, 2019

Forum und Usermeinungen

Anzeige
Anzeige