Skimagazin

Partner

Der Wintersport-Geheimtipp: Auf in den Bregenzerwald!

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich schon immer und auf Skiern bin ich zum ersten Mal im Kindergarten gestanden. Im Winter trifft man mich in den Skigebieten nicht nur auf den Abfahrten, sondern auch in der Langlaufloipe.... Mehr erfahren

aktualisiert am 18 Feb 2019

Wer sich ein großes Wintersportangebot, gepflegte Gastlichkeit und einfallsreiche Holz-Architektur in idyllischer Umgebung wünscht, der sollte für seinen Winterurlaub in den Bregenzerwald im Westen Österreichs fahren. In den 22 Dörfern leben lediglich 30.000 Einwohner – aber gerade das macht die Region an der deutschen Grenze so charmant und zu einem Geheimtipp.

Hinzu kommt: Der Bregenzerwald in Vorarlberg profitiert durch die Lage am Nordrand der Alpen von überdurchschnittlich viel Schneefall. Das freut die Wintersportler, für die es besonders in den drei sportlichen Skigebieten in Damüls-Mellau, Warth-Schröcken und am Diedamskopf bei Au-Schoppernau einiges zu erleben gibt.

>> Übersicht aller Skigebiete im Bregenzerwald

Über 100 Pistenkilometer in Damüls-Mellau

Mit der neuen Gondelbahn kommen die Gäste von Mellau ins Skigebiet.
© Lukas Laesser/Fritz Architekt ZT GmbH Mit der neuen Gondelbahn kommen die Gäste von Mellau ins Skigebiet.

Wintersportler dürfen sich in Damüls-Mellau, dem größten Skigebiet des Bregenzerwaldes, auf topmoderne Liftanlagen und über 100 Pistenkilometer freuen. Diese verteilen sich auf sonnige Süd- und schneesichere Nordhänge und bieten so von Dezember bis April perfekte Pisten. Ein beeindruckendes Panorama ist zudem noch inklusive. 

Kräftig investiert wurde in den letzten Jahren in Mellau. Dort bringt eine neue 10er-Gondelbahn die Gäste in wenigen Minuten vom Dorf ins weitläufige Skigebiet. Während in der Talstation unter anderem ein Skiverleih und ein Café mit Terrasse untergebracht sind, gibt es in der neuen Bergstation einen betreuten Gästekindergarten. Beide Stationen wurden übrigens im Stil der Vorarlberger Holzarchitektur umgesetzt und schmiegen sich so perfekt in die Umgebung ein. 

Zweite Möglichkeit ins Skigebiet einzusteigen ist im hochgelegen Dorf Damüls auf 1432 Metern, wo die Pisten direkt vor der Haustür beginnen. Dort befindet sich übrigens auch der abwechslungsreiche Burton-Snowpark, der es Snowboardern und Freestylern angetan hat. In Oberdamüls wurde zuletzt in eine moderne 6er Sesselbahn mit Polstersesseln, Sitzheizung und Wetterschutzhauben investiert.

Meterweise Naturschnee in Warth-Schröcken

Warth-Schröcken zählt durch seine Lage zu den schneereichsten Skigebieten Europas. Hier fühlen Pistenfahrer, aber auch Skitourengeher und Freerider wohl.
© Alex Kaiser/Skilifte Warth Warth-Schröcken zählt durch seine Lage zu den schneereichsten Skigebieten Europas. Hier fühlen Pistenfahrer, aber auch Skitourengeher und Freerider wohl.

Wer sich für einen Urlaub in Warth-Schröcken entscheidet, der hat gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Zum einen kann er die Vorzüge des gemütlichen Skigebiets vor Ort genießen und ist gleichzeitig mittendrin in Ski Arlberg, dem größten zusammenhängenden Skigebiet in Österreich. Von Warth-Schröcken gelangen Skifahrer mit dem „Auenfeldjet“ ins Skigebiet von Lech Zürs am Arlberg. Dank neuer Bahnen können Skifahrer dann auch weiter nach Stuben und St. Anton pendeln.

Aber auch in Warth-Schröcken gibt es einiges zu erleben. Durch die hohe Lage ist es bei Pistenfahrern ebenso beliebt wie bei Skitourengehern und Freeridern. Denn hier gibt es reichlich Neuschnee: 11 Meter sind es im Durchschnitt über die Wintermonate - das hat die Recherche der englischen Tageszeitung "Daily Mail" ergeben. Damit gilt das Skigebiet als eines der schneereichsten in ganz Europa.

Wer sich schon immer mal wie ein Rennfahrer fühlen wollte, der kann dies auf der Skimovie-Strecke beim Steffisalp-Express. Dort wird nicht nur die Zeit gestoppt, sondern Skifahrer können sich auch von einer automatischen Kamera beim Riesentorlauf filmen lassen. Den Erinnerungsfilm gibt's dann kostenlos auf der Seite des Skigebiets zum Herunterladen. 

Großer Funpark am Diedamskopf

Gemütliche Hütten und Sonnenstühle sind im Skigebiet Diedamskopf perfekt für eine Pause zwischen den Abfahrten.
© Dietmar Walser/Bergbahnen Diedamskopf Gemütliche Hütten und Sonnenstühle sind im Skigebiet Diedamskopf perfekt für eine Pause zwischen den Abfahrten.

Über schneereiche Naturpisten mit tollem Bergpanorama können sich die Wintersportler auch im Skigebiet am Diedamskopf freuen. 40 Pistenkilometer in allen Schwierigkeitsgraden stehen dort zur Verfügung. Unter den neun Liften ist auch eine Gondelbahn, die die Wintersportler auf über 2000 Meter zu einem der schönsten Aussichtspunkte im Bregenzerwald befördert. Und natürlich dürfen auch mehrere Hütten für die Einkehr nicht fehlen. 

Wohlfühlen werden sich am Diedamskopf nicht nur Skifahrer, sondern auch Snowboarder und Freeskier. Mit dem Pleasure Diedamspark gibt es in der Nähe der Bergstation einen großen Funpark mit zahlreichen Rails, Boxes und Kicker für alle Könnerstufen. Und das Angebot wird ständig erweitert: Neu hinzugekommen sind in diesem Winter eine Funslope mit Tunnel, Steilkurven, Wellen und Sprünge sowie eine Skimovie-Strecke. 

Sehr innovativ ist in diesem Skigebiet auch die Schneesportschule mit Kindererlebnisland. Das "ski! Projekt" ist in Au-Schoppernau angesiedelt und arbeitet mit einem vom zeitgenössischen Tanz inspirierten Unterrichtskonzept. Unter anderem beginnen und enden die Skitage im Übungsraum, wo die Grundlagen für mehr Wendigkeit erarbeitet werden. 

Pistenpläne, Webcams und Schneeberichte

Perfekte Pistenbedingungen herrschen im Skigebiet Damüls-Mellau auch noch in den Nachmittagsstunden.
© Ludwig Berchtold/Mellau Tourismus Perfekte Pistenbedingungen herrschen im Skigebiet Damüls-Mellau auch noch in den Nachmittagsstunden.

Wie sieht es aktuell in den Skigebieten im Bregenzerwald aus, wie hoch liegt der Schnee, wo gibt es welche Pisten und was macht das Skiwetter? Antworten auf diese Fragen findest du übersichtlich bei uns auf Skigebiete-Test. Klicke dazu einfach hier und suche dir dein Favoriten-Skigebiet im Bregenzerwald. 

Übrigens: Alle Skigebiete im Bregenzerwald sowie im benachbarten Großen Walsertal und im Lechtal sind mit dem 3-Täler-Skipass verbunden, der auch für die Skibusse gilt. Gegen einen Aufpreis kann man mit dem Pass dann auch nach Lech Zürs im großen Ski-Arlberg-Gebiet fahren.  

Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Sind dynamische Skipasspreise sinnvoll?
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+