Skimagazin

Partner

Der perfekte Skitag im Zillertal – So geht’s!

Den Spaß am Wintersport entdeckte ich zugegebenermaßen erst relativ spät. Trotzdem gehört meine Arbeit heute zu meinen größten Leidenschaften. Mein sprachwissenschaftliches Studium an der Uni Regensburg diente dem Ziel, später als Online-Redakteurin zu arbeiten. Seit 2013 mache ich mit dem Snowboard die Berge unsicher, recherchiere für euch die aktuellsten Après-Ski-Hits und stelle euch die... Mehr erfahren

aktualisiert am May 20, 2019

515 Pistenkilometer, 179 Liftanlagen und 80 Hütten in vier Skigebieten – wie soll man bei diesem Angebot bloß das Beste aus seinem Skitag im Zillertal herausholen? Wir haben für euch den ultimativen Guide für den perfekten Tag im größten Skital der Welt. Haltet euch an unseren Zeitplan und euch erwarten einmalige Pistenerlebnisse!

07:45 Uhr – Los geht’s!

Hier siehst du die Skirunden im Zillertal eingezeichnet.
© Zillertal Tourismus Hier siehst du die Skirunden im Zillertal eingezeichnet.

Ihr könnt euch einfach nicht für eines der vier Zillertaler Skigebiete entscheiden? Ja, das verstehen wir nur allzu gut. Die gute Nachricht: Das müsst ihr auch nicht! Mit dem Zillertaler Superskipass könnt ihr alle Skigebiete des Zillertals nutzen.

Damit ihr an einem Tag möglichst viel vom Zillertal zu sehen bekommt, fahrt ihr am besten eine dieser vier ausgewiesenen Skirunden ab. Sie sind alle so angelegt, dass sie jeweils an einem Tag zu bewältigen sind und ohne lästige Ziehwege auskommen. Wenn ihr euch für eine der vier Skirunden entschieden habt, geht es ab in den Skibus, damit ihr pünktlich am Lift steht.

 

SkirundeSkigebietMarkierung im Pistenplan
GenussrundeHochzillertal-Hochfügenrot
Arena TourZillertal Arenagelb
Höhenmeter-Fresser-RundeMayrhofner Bergbahnenblau
Gletscher-RundeSki- & Gletscherwelt Zillertal 3000grün

08:30 Uhr – Ab auf die Piste!

Raus aus der Gondel und rein ins Pistenvergnügen - wie hier am Falschbachlift in der Zillertal Arena
© Zillertal Tourismus, Foto: Julia Rotter Raus aus der Gondel und rein ins Pistenvergnügen - wie hier am Falschbachlift in der Zillertal Arena

Übrigens: Mit dem Skipass könnt ihr direkt auch die Depotschränke an den Talstationen öffnen, sodass ihr nach dem Skitag eure Ausrüstung gleich für den nächsten Tag deponieren und trocknen lassen könnt. Ganz schön praktisch!

So, jetzt wird’s aber Zeit, endlich Schnee unter den Skiern zu spüren. Je nachdem, für welche Skirunde ihr euch eingangs entschieden habt, erkundet ihr jetzt die ersten Pisten der Zillertal Arena, der Mayrhofner Bergbahnen, der Ski- & Gletscherwelt Zillertal 3000 oder des Skigebiets Hochzillertal – Hochfügen. Für euch geht es also nun auf bis zu 3.250 Meter Höhe und über sonnige breite Carvingpisten. Die grandiose Aussicht ist euch übrigens auch überall sicher.

12:30 Uhr – Zeit für eine Hüttenpause!

Eine ausgedehnte Pause mit Tiroler Schmankerl und bester Aussicht habt ihr euch jetzt redlich verdient. Hier im Bild die Schneekarhütte Penken in Mayrhofen.
© Zillertal Tourismus, Foto: Thomas Straub Eine ausgedehnte Pause mit Tiroler Schmankerl und bester Aussicht habt ihr euch jetzt redlich verdient. Hier im Bild die Schneekarhütte Penken in Mayrhofen.

So viel geballter Pistenspaß macht hungrig. Also nichts wie ab in die nächstgelegene Hütte. Insgesamt 80 davon stehen euch in den Skigebieten des Zillertals zur Auswahl. Die meisten verfügen über eine gemütliche Sonnenterrasse, sodass ihr während eurer Einkehr nicht nur die Zillertaler Spezialitäten auf eurem Teller, sondern auch die Sicht auf die umliegenden Alpengipfel genießen könnt.

Achja: Falls ihr euch in der Mittagspause informieren wollt, was es in dieser Saison neues in den Skigebieten des Zillertals gibt, dann schaut doch mal hier:
News und Highlights im Zillertal

14:00 Uhr – Auf in die nächste Runde!

Raus aus der Hütte und weiter gehts...
© Zillertal Tourismus, Foto: Thomas Straub Raus aus der Hütte und weiter gehts...

Gut gestärkt geht es für euch jetzt zurück auf die Pisten. Je nachdem wie flott ihr unterwegs seid, solltet ihr eure gewählte Skirunde im Laufe des Nachmittags beenden können. Wer etwas gemütlicher fährt, sollte in jedem Fall die Betriebszeiten der Bergbahnen beachten.

Wenn ihr am Ende des Tages immer noch nicht genug vom Skifahren habt, gibt es im Zillertal übrigens auch zahlreiche Möglichkeiten zum Nachtskifahren, beispielsweise von Mitte Januar bis Mitte März immer Freitags auf der Stephan-Eberharter-Goldpiste im Hochzillertal oder beim Moonlight Skiing (an vier Terminen von Januar bis April) in der Zillertal Arena.

15:00 Uhr – Après-Ski und Open End!

Den perfekten Skitag im Liegestuhl ausklingen lassen...
© Zillertal Tourismus, Foto: Thomas Straub Den perfekten Skitag im Liegestuhl ausklingen lassen...

Was kann schöner sein, als nach einem gelungenen Skitag bei einem gemütlichen Drink auf der Sonnenterrasse zu entspannen? Richtig, nichts! Die nächste Après-Ski-Bar ist garantiert nicht weit von eurem derzeitigen Standort entfernt.

Danach habt ihr die Qual der Wahl: Abfeiern bis in die Nacht oder lieber noch etwas Entspannen im Wellnessbereich eures Hotels? Das liegt ganz bei euch :-)

Und nicht vergessen: Eure schönsten Urlaubserlebnisse könnt ihr auf euren Social Media Kanälen über den Hashtag #zillertal mit Freunden und Familie teilen!

Video

Skifahren im Zillertal ~ Skiing in... | 00:36
Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Welchen Wintersport verfolgst du im TV?
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+