Skigebiet Vail in Aspen: Position auf der Karte

Skiurlaub Vail

Partner
Pistenplan Vail
Für unterwegs
Druckversion (.PDF)
Angebote & Tipps

Aktuelles Angebot

Selbstversorgung
  • 200 m vom Zentrum
  • Piste und Lift bequem zu Fuß erreichbar
  • Im Chaletstil
Offizieller Testbericht

Vail hat seinen Weltruhm nicht von ungefähr. Viel wurde getan in einem Bergdorf, in dem noch vor 50 Jahren bis auf Landwirtschaft nicht viel los war. Ob beheizte Gehwege wirklich notwendig sind,...

Kompletten Testbericht lesen
4.2
85/100
Skigebiete-Test.de Wertung
Auszeichnungen
Könner
Freeride
Freestyle
Schneesicherheit
Über den Autor
aktualisiert am 29 Nov 2017
Bewerte das Skigebiet
68
(3)

Allgemeines

Höhe2,474 m - 3,526 m
Saisonstart17 Nov 2017
Saisonende15 Apr 2018
Liftkapazität 55458 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene $164
1 Tag Kinder $113
Alle Preisinfos

Lifte

3
20
2
5
Gesamt 30
Öffnungszeiten08:30 - 16:00

Pisten

Leicht
Green Circle
Mittel
Blue Squared
Schwer
Black Diamond
Extrem
Double Diamond
Gesamte Pistenfläche 2,140 ha
Gesamtanzahl Pisten 195

Wissenswertes

  • Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 1,052 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in den USA beträgt 365 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang. Der höchste Punkt befindet sich auf 3,526 m.
  • Vail ist das bestbewertete Skigebiet in den USA.
  • Das Skigebiet gehört zu den 3 familienfreundlichsten in den USA.
  • Die Saison dauert 149 Tage vom 17 Nov bis 15 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in den USA 118 Tage.
  • Während der Saison (zwischen 17 Nov und 15 Apr) beträgt die durchschnittliche Schneehöhe 122 cm. Der schneereichste Monat im Skigebiet Vail ist der Februar mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 135 cm.
  • Vail hat im Durchschnitt 86 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in den USA 63 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der März mit durchschnittlich 25 Sonnentagen. Damit gehört das Skigebiet zu den 10 sonnigsten in Colorado.
  • Mit 2,139 ha Pisten ist Vail unter den 10 größten Skigebieten in den USA.

Neuigkeiten

News Winter 2017/2018

  • Bwana Terrain Park öffnet mit 4 neuen Elementen

  • Generalüberholung des Northwoods Express 11

Das Skigebiet

Vail - ein Traum für jeden Skifahrer
© Jack Affleck Vail - ein Traum für jeden Skifahrer

Inmitten der gewaltigen Rocky Mountains in den USA verbirgt sich eines der exklusivsten Skiresorts der Welt. Neben Aspen ist das Skigebiet Vail das bekannteste Ski-Territorium auf dem nordamerikanischen Kontinent. Auf knapp 2000 ha können sich große und kleine Pistenfüchse so richtig austoben.

Seit mehr als 50 Jahren ist die Retortenstadt eine beliebte Ski-Destination für passionierte Skifahrer und Snowboarder. Auch mehrere Athleten des US-Skiteams wissen die perfekten Bedingungen hier zu würdigen. Besonders die sogenannten „Back Bowls“ auf der Rückseite des Gebirgszugs locken zudem Freerider aus der ganzen Welt an.

Ein Skigebiet der Superlative

Vail ist in jeder Hinsicht ein Skigebiet der Superlative. Nicht nur wegen seiner beachtlichen Größe, sondern auch wegen seiner Schneesicherheit und natürlich dem berühmten „Champagne-Powder“. Grob ist das Gebiet in drei Bereiche eingeteilt, auf die sich insgesamt 195 Abfahrten verteilen: die „Front Side“, die „Back Bowls“ und den „Blu Sky Basin“.

Auf der Vorderseite, der „Front Side“, ziehen sich vor allem schöne, lange Pisten ins Tal hinab. Egal ob tiefschwarz oder himmelblau, die Abfahrten sind makellos und machen es sowohl Anfängern als auch versierten Ski-Profis leicht, ihre Schwünge in den Schnee zu ziehen. Breite, baumlose Abfahrten wie die „Riva Ridge“ oder die „Simba“-Piste sogen für entspanntes Carving-Vergnügen.

Währenddessen können sich die kleinsten Skifahrer in den Kid´s Adventure Zones austoben und erste Fahrversuche wagen. Freestyler finden hier zudem drei verschiedene Snowparks, die mit diversen Obstacles für Spaß und Action bei Einsteigern und Könnern sorgen. Einstiegsmöglichkeiten in diesen weitläufigen Skizirkus gibt es in Vail Village, Lionshead oder Golden Peak.

Herausfoderung für Ski-Profis

Vor allem ambitionierte Sportler können sich in Vail über insgesamt 103 Kilometer schwarz markierter Pisten freuen. Steile Hänge wie „Ricky´s Ridge“ oder „Champagne Glade“ fordern selbst geübte Skifahrer heraus. Die legendären „Back Bowls“ auf der anderen Bergseite sind ein Paradies für versierte Tiefschnee-Liebhaber.

Perfekter Pulverschnee - „Champagne-Powder“- und breite Abfahrten mit grandioser Panorama-Aussicht machen Skifahren in Vail zu einem unvergesslichen Erlebnis. Sieben verschiedene „Kessel“, von den Sun up und Sun down Bowls bis hin zum China Bowl und dem Siberia Bowl gibt es zu entdecken, wobei ein gewisses Maß an skifahrerischem Können durchaus von Nöten ist, um die anspruchsvollen Pisten zu bewältigen.

Wem das noch nicht reicht, kann zusätzlich noch die Abfahrten und Lifte des „Blue Sky Basin“ erkunden. Zum Teil ist das Gelände hier etwas einfacher als in den Back Bowls, dafür allerdings nicht ganz so offen und breit. Etwas Besonderes sind die Pisten unter dem Pete´s bzw. Earl´s Express Liften, die nach den beiden Gründervätern von Vail, Pete Seibert und Earl Eaton benannt sind.

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
9%

Hütten und Einkehr

Kulinarische Highlights während des Skifahrens
© Jack Affleck Kulinarische Highlights während des Skifahrens

Hungrig bleibt in Vail sicherlich kein Skifahrer. Einkehrmöglichkeiten gibt es sowohl auf dem Berg als auch im Tal mehr als genug. Am Mountaintop-Lift befindet sich zum Beispiel das Mid-Vail Restaurant, welches seinerzeit das erste Bergrestaurants in Vail war. Die Auswahl reicht von Burger über Gourmet-Sandwiches bis hin zu asiatischen Gerichten und Grillspezialitäten. 

Ein typisch amerikanisches Barbecue gibt es auch im Wildwood, direkt an der Station des Wildwood Express gelegen. Zu den exzellenten Speisen gibt es eine grandiose Aussicht inklusive. Vail´s Vorzeigerestaurant, das Two Elk, ist im Stil einer alten Lodge gehalten und befindet sich direkt am Einstieg zur China Bowl. 

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Vails berühmter Champagne Powder
© Jack Affleck Vails berühmter Champagne Powder

Für echte Profis, die die Herausforderung suchen, sind die legendären Back Bowls ein Muss. Beste Schneeverhältnisse und traumhafte, wenn auch anspruchsvolle Abfahrten sorgen für Skivergnügen vom Feinsten. Aber auch auf der „Front Side“ herrschen perfekte Pistenverhältnisse. Besonders die 6,4 Kilometer lange„Riva Ridge“ ,„Cloud 9“ oder „The Woods“ begeistern Carving-Fans aus der ganzen Welt.   

Schwierigste Abfahrten

Prima Corniche
Länge: km
Höhenunterschied: 300 m

Längste Abfahrten

Riva Ridge
Länge: 6.4 km
Höhenunterschied: 955 m

Videos

Vail, Colorado - Like Nothing on... | 02:55
Sounds of Winter
Locals and guests describe the change of the seasons and...

Nach dem Skifahren

Snow Tubing im Adventure Ridge Park
© Daniel Milchev Snow Tubing im Adventure Ridge Park

Fernab der Pisten gibt es in Vail diverse Möglichkeiten, den Tag zu verbringen. Im Adventure Ridge Park können sich große und kleine Abenteurer beim Snow-Tubing, Ski-Biking oder Ziplining nach Herzenslust austoben. Speziell für Kinder gibt es Mini-Schneemobile. Auch eine geführte Schneeschuhwanderung durch die endlosen Tiefschneefelder bietet sich an.

Vail wurde in den 60er Jahren erbaut und erinnert in seiner Architektur an ein alpines Bergdorf. Dabei wurde viel Wert auf höchsten Komfort und ein ansprechendes Stadtbild gelegt. Beispielsweise sind die Gehwege vollständig beheizt und das gesamte Zentrum ist autofrei. Die Fußgängerzone lädt zu einem ausgiebigen Einkaufsbummel ein. Zwischen Lionshead und Vail Village reihen sich die Geschäfte wie Perlen auf einer Kette.

Nach einem Tag im kalten Schnee ist ein Besuch im SPA genau das Richtige. Massagen, Wohlfühlbäder und andere exquisite Anwendungen sind eine Wohltat für strapazierte Muskeln und Glieder. All das und noch einiges mehr, erwartet Gäste beispielsweise in Arrabelle´s RockResorts Spa, der Lodge at Vail RockResorts Spa oder dem Golden Leaf Spa der Marriott Mountain Lodge.

Après Ski

Wie es sich für einen Top-Skiort gehört, wird auch in Vail die Après-Ski-Tradition aufrechterhalten. Und das nicht zu knapp! Mit einem Bier oder einem Glas Wein in der Hand gemütlich den letzten Skifahrern auf den Pisten zuschauen, was gibt es Schöneres nach einem erfolgreichen Skitag. Vom Garfinkels, dem Chop House oder dem Los Amigos hat man einen tollen Blick auf die Talabfahrten. Ein Muss ist auch ein Besuch im Vendetta´s, der In-Pizzeria für alle Locals und Vail-Besucher.

Ebenfalls sehr beliebt ist The Red Lion. Hier gibt es gute Drinks und jeden Abend Live Musik. Etwas ruhiger geht es im The George zu, das zur Mountain Haus Lodge gehört. Nachtschwärmer können im Vail Underground die Hüften schwingen oder in der Samana Lounge zu den Beats der wöchentlich wechselnden Gast DJ´s abtanzen. Da in Vail fast alles fußläufig zu erreichen ist, muss man sich nicht auf eine Location beschränken, sondern kann beim Bar-Hopping die Nightlife-Vielfalt der Stadt entdecken.  

Kulinarik und Restaurants

Das gastronomische Angebot in Vail ist breit gefächert und hält für jeden Geschmack etwas bereit. Zu den Top-Adressen für Feinschmecker zählt das La Tour, dessen Küchenchef und Besitzer Paul Ferzacca aus frischen und saisonalen Zutaten köstliche Gerichte zaubert. Auch das Kelly Liken Restaurant überzeugt mit simpler aber hochfeiner Küche, wobei das Menü je nach Saison und regionalen Produkten variiert. Begleitet von exzellenten Weinen wird ein Dinner hier zu einem Highlight. Nobel geht es auch im Larkspur zu. In stilvoller Umgebung werden hier amerikanische Gerichte neu interpretiert und auf ein anderes Level gehoben.

Ein besonderes Erlebnis ist ein Mountain-Dinner im Game Creek Restaurant unterhalb Eagle´s Nest. Mit dem Snowcat geht es nach Liftschluss den Berg hinauf, wo sowohl eine grandiose Aussicht über die Game Creek Bowl als auch eine fünf-Sterne-Küche wartet. Das im Stil eines europäischen Berg-Chalets gehaltene Restaurant verwöhnt seine Gäste mit amerikanisch-französischen Gerichten und ausgewählten Weinen. 

Anfahrt

Vail Village
© McLennan Vail Village

Vail befindet sich in den zentralen Rocky Mountains in Colorado, knapp 160 Kilometer von Denver entfernt. Denver erreicht man von Deutschland aus mit dem Flugzeug in ca. 12 Stunden. Über die Interstate 70 gelangt man vom Flughafen auf direktem Weg ins Skigebiet. Alternativ kann man einen Inlandsflug nach Eagle County buchen. Der Airport ist nur gute 20 Minuten von Vail entfernt und mit dem Taxi schnell zu erreichen.

Nächstes KrankenhausVail
Nächster FlughafenVail/ Eagle County Airport

Kontakt

Vail Resorts Repräsentanz
Rolandswerther Str. 3a
50937
Köln
Anfrage senden
%69%6e%66%6f%40%76%61%69%6c%72%65%73%6f%72%74%73%2e%64%65
Tel.:0221 9235692
Fax:0221 9235693
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Karina1012am 19.01.2014
Hallo zusammen! Wir fliegen am 24ten nach Vail und schauen uns das ganze mal an. Möchten uns selber einmal von dem überall gelobten Pulverschnee und dem ganzen anderen Ambiente, welches ja so gan...
Rainer

Hallo Burghard, planen fürs nächste Jahr Richtung Colorado zu reisen. Waren auch schon in Whistler, im Januar. War super. Gebe mir doch bitte eine Antwort, ob das Wetter gut war. Wie war der Schnee? Vielen Dank Rainer Burghard hat Folgendes geschrieben: Hallo Karina,ich habe für den 3.4.-14.4.skiurlaub in vail gebucht.Ihr ward ja im Januar dort.Hat es Euch gefallen?Könnt Ihr mir irgendwelche Tips geben?Mein Hotel ist übrigens die Evergreen Lodge.Vielen Dank und Grüsse Burghard Karina1012 hat Folgendes geschrieben: Hallo zusammen! Wir fliegen am 24ten nach Vail und schauen uns das ganze mal an. Möchten uns selber einmal von dem überall gelobten Pulverschnee und dem ganzen anderen Ambiente, welches ja so ganz anders als in Europa speziell Österreich sein soll, überzeugen. Wer ist denn noch da um diese Zeit?(24.01-02.02.2014). Wenn wir wieder da sind werde ich an gleicher Stelle berichten! Liebe Grüße und Ski Heil.

Burghard

Hallo Karina,ich habe für den 3.4.-14.4.skiurlaub in vail gebucht.Ihr ward ja im Januar dort.Hat es Euch gefallen?Könnt Ihr mir irgendwelche Tips geben?Mein Hotel ist übrigens die Evergreen Lodge.Vielen Dank und Grüsse BurghardKarina1012 hat Folgendes geschrieben:Hallo zusammen! Wir fliegen am 24ten nach Vail und schauen uns das ganze mal an. Möchten uns selber einmal von dem überall gelobten Pulverschnee und dem ganzen anderen Ambiente, welches ja so ganz anders als in Europa speziell Österreich sein soll, überzeugen. Wer ist denn noch da um diese Zeit?(24.01-02.02.2014). Wenn wir wieder da sind werde ich an gleicher Stelle berichten! Liebe Grüße und Ski Heil.  

Dieteram 11.03.2012
Und wo ist apres ski und die besten Hütten ? Danke für aeure Antwort !
Thomasam 16.01.2009
Ich selbst habe 9 Saisonen in Vail als Ski- und Snowboard Lehrer gearbeitet (Teilzeit), kenne das Skigebiet wie meine eigene Westentasche.

Für mich ist Vail DAS Skigebiet schlechthin. Das Panoro...
Makkus

Thomas hat Folgendes geschrieben: Ich selbst habe 9 Saisonen in Vail als Ski- und Snowboard Lehrer gearbeitet (Teilzeit), kenne das Skigebiet wie meine eigene Westentasche. Für mich ist Vail DAS Skigebiet schlechthin. Das Panoroma kann nicht mit den Alpen mithalten. Für Colorado ist es sicherlich nach Telluride und Aspen Highlands, das schönste Gebiet. Zum Skifahren und Snowboarden findet man hier alles was das Herz begehrt. Vor allem diejenigen, die sonst gerne abseits der Piste fahren, kommen hier voll auf ihre Kosten. Die Back Bowls sind zum Austoben, die Blue Sky Basin mit ihren leichten Wäldern ein Traum für Tree Skiing. Vail ist mondän und teuer, aber jeden Cent wert. Wer Geld sparen will, den Skipass in Europa kaufen / bestellen. Hier zahlt man nie mehr als der Vergleichspreis von Whistler, dem großen Konkurrenten von Vail in Kanada. Was den Kundenservice angeht, hier in Vail wird der Weltstandard definiert. Selbst Aspen oder Deer Valley kommen hier nicht mit. Wer Promis sehen will, der geht besser nach Aspen. Man sagt, Wall Street kommt nach Vail, Hollywood geht nach Aspen - oder auch ins Nachbarskigebiet Beaver Creek. Wer immer mal in Colorado Skifahren wollte, Vail ist ein absolutes Muss. Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. mindjet@gmail.com Hallo, wir wollen mal wie wohl jeder über den Teich, USA oder Kanada, zum Skifahren. Hängt natürlich von Flügen, Preisen und Co ab Zur Auswahl steht der Jahreswechsel oder erste Aprilhälfte. Mich interessiert vor allem von dir, zu welcher Zeit man sich wo wohl besser dasteht in puncto Schneesicherheit und Temperaturen. Sprich, sind die Gebiete USA/Kanada im April noch geöffnet und haben grundsätzlich Schnee; oder erstickt man Ende Dezember im Schnee bzw. erfriert...Antwort an Kuzuko@web.de wäre super, da hier nur zufällig auf Seite! Vielen Dank!!

Login mit Google+