Skigebiet 4 Berge Skischaukel in Schladming-Dachstein: Position auf der Karte

Skiurlaub 4 Berge Skischaukel

Schladming, Haus im Ennstal, Pichl, Rohrmoos, Gleiming

Partner
Pistenplan 4 Berge Skischaukel
Für unterwegs
Druckversion (.PDF)
Offizieller Testbericht

Mit 123 Pistenkilometern ist die 4 Berge Skischaukel mit Planai, Hochwurzen, Hauser Kaibling und Reiteralm das mit Abstand größte Skigebiet der Steiermark....

Kompletten Testbericht lesen
4.1
82/100
Skigebiete-Test.de Wertung
Auszeichnungen
Könner
Après Ski
Service
Schneesicherheit
Bergrestaurants
Bewerte das Skigebiet
34
(1)
Angebote & Tipps

Allgemeines

Höhe750 m - 2,015 m
Saisonstart10 Nov 2017
Saisonende8 Apr 2018
Liftkapazität 71842 Pers./Std.

Skipasspreise

1 Tag Erwachsene €51.50
1 Tag Jugendliche €38.50
1 Tag Kinder €26
Alle Preisinfos

Lifte

14
22
8
Gesamt 44
Öffnungszeiten08:15 - 16:30

Pisten

Leicht
Mittel
Schwer
Skirouten
Gesamte Pistenlänge 122.7 km
Gesamtanzahl Pisten 84

Wissenswertes

  • Mit einer Seehöhe zwischen 750 m und 2,015 m gehört das Skigebiet zu den 10 höchstgelegenen in der Steiermark. Der Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation beträgt 1,265 m. Der durchschnittliche Höhenunterschied in Skigebieten in Österreich beträgt 721 m. Die Pisten sind also überdurchschnittlich lang.
  • 4 Berge Skischaukel gehört zu den 5 bestbewerteten Skigebieten in der Steiermark.
  • Das Skigebiet gehört zu den 10 familienfreundlichsten in der Steiermark.
  • Die Saison dauert 149 Tage vom 10 Nov bis 8 Apr. Im Durchschnitt dauert die Saison in Österreich 117 Tage.
  • Die durchschnittliche Schneehöhe während der Saison (zwischen 10 Nov und 8 Apr) beträgt 97 cm am Berg und 54 cm im Tal. Der schneereichste Monat im Skigebiet 4 Berge Skischaukel ist der März mit einer durchschnittlichen Schneehöhe von 128 cm am Berg und 71 cm im Tal. Damit gehört es zu den 3 schneesichersten Skigebieten in der Steiermark.
  • 4 Berge Skischaukel hat im Durchschnitt 66 Sonnentage pro Saison. Der Durchschnitt für diesen Zeitraum beträgt in Österreich 71 Sonnentage. Der sonnigste Monat ist der Dezember mit durchschnittlich 24 Sonnentagen.
  • Mit 123 km Pisten ist 4 Berge Skischaukel unter den 15 größten Skigebieten in Österreich.

Das Skigebiet

Beste Pistenpräparierung und modernste Lifte: Hier die Mitterhausbahn auf der Planai.
©TouriSpo Beste Pistenpräparierung und modernste Lifte: Hier die Mitterhausbahn auf der Planai.

Die Skiberge Planai, Hochwurzen, Hauser Kaibling und Reiteralm bilden zusammen die Schladminger 4-Berge-Skischaukel.Wintersportler können mit nur einem Skipass die Einzigartigkeit der verschiedenen Berge entdecken und je nach Lust und Laune von einem zum anderen schaukeln. Insgesamt 123 Pistenkilometer bieten puren Skispaß für Einsteiger, Könner und Genussskifahrer jeden Alters. 

Die Reiteralm ist nach der Autobahn die erste Einstiegsmöglichkeit in die Skischaukel und das perfekte Terrain für ambitionierte Skifahrer. Das „Black Quartett“, vier schwarz markierte Pisten mit einem Gefälle von bis zu 80%, sorgt für einen ordentlichen Adrenalinkick. Zwei davon, die Hahn´l Piste (Nr. 2) und die Gasselhöhe-Abfahrt (Nr. 3a) starten auf dem mit 1850 Meter höchsten Punkt des Skigebiets und führen jeweils knapp einen Kilometer Richtung Tal. Die Finale Grande (Nr. 4) und der Steilhang Rauner (Nr. 10) machen das Quartett perfekt.Wer noch nicht so wagemutig ist, kann sich auf 11 rot und 12 blau markierten Abfahrten gemütlich eincarven. 

Von der Reiteralm aus geht’s mit dem Hochwurzen Basic Jet hinein ins kleinste der vier Skigebiete. Die 22 Pistenkilometer auf dem Hochwurzen laden vor allem Anfänger und Fortgeschrittene auf breite, angenehm flache bis mittlere Hänge mit Genussgarantie ein. Besonders auf der Golden Line oder der Mittelabfahrt macht Skifahren richtig Spaß. 

Wer auf die Planai weiter schaukeln will, muss die Bretter in Rohrmoos kurz abschnallen und mit dem Skibus bis zu Talstation in Schladming fahren. Hier bringt dann die Schladminger Planai-Bahn Schneeliebhaber mitten hinein ins Skigebiet Planai. Bekannt sind die Pisten nicht erst seit der Ski-WM im Jahr 2013, auch wenn die schwarz markierte FIS-Weltcupabfahrt, auf der jedes Jahr das berühmte Flutlichtrennen stattfindet, sicherlich zu den Highlights von Schladming gehört. Darüber hinaus machen 37 Kilometer rot markierte Pisten das Skifahren hier zu einem sportlichen Ereignis. 

Der östlichste Einstieg und zugleich der höchste Punkt der Skischaukel ist der Hauser Kaibling mit einer Höhe von 2015 Meter. Das Skigebiet überzeugt mit breiten Pisten und schönen Panoramaabfahrten, wie der Höfi-Abfahrt oder der Prenner-Talabfahrt vor allem Genussskifahrer und Einsteiger. Aber auch Profis werden nicht enttäuscht: die FIS-Talabfahrt dient auch den Weltcup-Damen als Rennstrecke. Zu den Pisten der Planai gelangt man über die Piste „die Schöne“, an deren Ende die Sonnendeckbahn zur gegenüberliegenden Bergseite führt.

Schneesicherheit & Beschneiung

Beschneibare Pisten
100%
Schneekanonen: 600
Schneetelefon+43 (0)6454 7357 120
Durchschnittliche Schneehöhe der letzten Jahre (Berg)
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
(in cm)

Hütten und Einkehr

Tipp für Gourmets: Die Schnepf'n Alm auf der Reiteralm
©Almwelt Austria Tipp für Gourmets: Die Schnepf'n Alm auf der Reiteralm
Egal ob urig und gemütlich oder modern und stylisch, kräftige Hausmannskost oder leichte Küche, an Auswahl mangelt es in der 4-Berge-Skischaukel nicht. 56 Skihütten sorgen dafür, dass der Hunger bei den Pistensportlern keine Chance hat.

Auf der Reiteralm gibt’s im Jaga Stüberl beispielsweise Köstlichkeiten, die rein aus heimischen Produkten hergestellt werden. Die Hochalm kann darüber hinaus mit großer Sonnenterrasse und Panoramaaussicht sowie steirischen Spezialitäten aufwarten.

Die Hochwurzenalm ist auf der Hochwurzen die erste Adresse für einen gemütlichen Einkehrschwung mit gutbürgerlicher Küche, während man in der Seiterhütte selbst gemachte Mehlspeisen und Kuchen am Kachelofen genießen kann. 

Auf der Planai haben sich die Wirte von 13 Skihütten zu einem Qualitätsverbund zusammengeschlossen. Der Genuss-Specht ist Symbol für besonders hochwertiges Essen und eine abwechslungsreiche Speise- und Getränkekarte. Die Schafalm gewährt seinen Gästen beispielsweise direkten Einblick in den Stall und serviert dabei gute steirische Küche. 

Für Genießer ist die Krummholzhütte auf dem Hauser Kaibling ein Muss. Die 1. Genusshütte Österreichs arbeitet nur mit regionalen Produkten und führt eine gut sortierte Weinkarte. Pizza und Burger schmecken besonders lecker im Platzhirsch auf 1432 Meter. Eine Besonderheit gilt für sämtliche Verköstigungsstätten hier: in allen 14 Hütten werden die Gäste noch persönlich bedient!

Pisten, die man nicht verpassen sollte

Jedes der vier Skigebiete kann mit tolle Pisten und einzigartigen Abfahrten aufwarten. Zu den Highlights gehören mit Sicherheit die FIS-Talabfahrten in Hauser Kaibling und Planai, die auch für Profis ein unvergleichliches Erlebnis sind. Einmal wie ein Weltmeister den Zielhang hinunter carven! Sportlichen Fahrern dürfte auch die Gasselhöhe-Abfahrt auf der Reiteralm gefallen. Von der höchsten Stelle des Skigebiets aus geht es 2500 Meter auf rot markierter Strecke gen Tal.

Schwierigste Abfahrten

Zielhang Planai (Talstation Planai 3er bis Schladming)
Länge: 1.4 km
Höhenunterschied: 447 m

Längste Abfahrten

Quattralpina Bergstation bis Haus/Ennstal (Hauser Kaibling)
Länge: 4.2 km
Höhenunterschied: 1,110 m

Nachtski & Flutlichtfahren

Nachtskilauf möglich
Beleuchtete Pisten: km

Videos

Schladminger 4 Berge Skischaukel in... | 00:24
Ski Reiteralm - 1. Skitag der Skisaison...
Ski Reiteralm -The best for YOU ... bei perfekten...
4Berge Ski Schladming - Ski amadé
Skifreude und Winterspaß pur! Planai, Hochwurzen, Hauser...
Schladming - Ski amade - Ski Reiteralm -...
Ski Reiteralm - der beliebte Skiberg in der Region...
Ski Reiteralm - 18. Nov. 2016 - erster...
Ski Reiteralm -The best for YOU ... am Freitag, 18....

Nach dem Skifahren

Auch abseits der Pisten bieten sich Wintersportlern in der Region Schladming-Dachstein jede Menge Gestaltungsmöglichkeiten.

Die 7 Kilometer lange Naturrodelbahn auf der Hochwurzen zählt zu den längsten in der ganzen Alpenregion und lädt auch Nachts zu einer rasanten Talfahrt ein. Auf 1860 Meter Höhe startet die Bahn und verläuft auf breiten, gut ausgebauten Abschnitten an mehreren Hütten vorbei zur Talstation.

Ab Rohrmoos haben Verliebte die Möglichkeit, die verschneite Winterlandschaft auf einer romantischen Pferdeschlittenfahrt zu erkunden. Wer lieber zu Fuß unterwegs ist, kann aus einer Vielzahl an gut ausgebauten und präparierten Winterwanderwegen auswählen. Diese sind unterschiedlich lang und führen unter Umständen sogar mitten hinein ins Skigebiet. 

Nordic-Fans können sich auf rund 60 Loipenkilometer in Rohrmoos und besonders in den Tauerntälern Ober- und Untertal freuen. Direkt am Plateau befindet sich zudem eine schöne Skatingstrecke.

Après Ski

Die Hohenhaus Tenne von außen an der Talstation der Planai 1 Gondel
©TouriSpo Die Hohenhaus Tenne von außen an der Talstation der Planai 1 Gondel

Freunde des Après-Ski sollten auf jeden Fall die Hohenhaustenne am Planet Planai in Schladming besuchen. Europas größte Après-Ski Hütte hat auf 3 Etagen Platz für 1000 Personen und verwandelt sich jeden Abend in einen Schlager- und Discotempel. Etwas gemütlicher aber nicht weniger lustig geht es da in der Celtic Bar oder dem Kuhstall auf der Hochwurzen zu. Auch auf der Reiteralm gibt’s genügend Möglichkeiten sich den Abend zu versüßen. Die Sautrogalm, die sich selbst als „kleinste und urigste Hütte auf der Reiteralm“ bezeichnet, startet täglich um 15 Uhr die Après-Ski Party.  In der WM-Arena an der Talstation des Hauser Kaibling können Feierwütige bis in die frühen Morgenstunden feiern.

Kulinarik und Restaurants

Auch kulinarisch hält die Region was es verspricht. Steirische Gemütlichkeit und exzellente Küche im traditionellen Stil findet man in vielen Restaurants und Gaststätten entlang der Skischaukel. Da wären die Tischlerei oder das Johann in Schladming, die besonders für ihre Kombination aus echter steirischer Hausmannskost und modernen Speisen bekannt sind. Auch das Hotel/Restaurant Reiter und das KulmiNarium in Haus im Ennstal setzen auf österreichisches Flair sowie einheimische und internationale Köstlichkeiten.

Infrastruktur am Skigebiet

Skischulangebot

Skischulen gesamt: 2
Snowboardschulen gesamt: 2
Langlauf Kurse
Carving Kurse

Skiverleih

Skidepot
Sportgeschäft
Skiverleih
Snowboardverleih
Langlaufverleih
Tourenskiverleih
Telemarkverleih

Skiverleih-Shops

Skiverleih-Shops 4 Berge Skischaukel (14)

Anfahrt

Mit dem Auto

Aus westlicher Richtung kommend fährt man bequem über die Autobahn München-Salzburg und weiter über die Tauernautobahn bis zum Knoten Ennstal. Über die B320 geht es dann noch ca. 15 Kilometer bis zu den Skigebieten.

Alternativ kann man über Nürnberg, Regensburg und Passau bis nach Wels fahren und von dort über die Pyhrnautobahn bis zum Knoten Selzthal. Ab dort verläuft wieder die B320 bis nach Schladming. 

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Da die Skigebiete um Schladming sehr gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden sind, ist eine Anreise mit der Bahn über die Linie Salzburg-Graz bequem möglich.Die nächstgelegenen Flughäfen sind Salzburg (90 km), Linz und Graz (jeweils ca. 155 km).

Nächster FlughafenSalzburg
Nächster BahnhofSchladming

Kontakt

Sportregion Schladming-Dachstein
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Bewerte das Skigebiet
Martin Bauer vor 11 Monaten
Waren im Dezember mit 10 Leuten vor Ort. Quasi kein Naturschnee. Dafür aber hervorragende Pistenbedingungen dank der künstlichen Beschneiung. War wirklich wieder toll...
Login mit Google+