Skimagazin

Partner

Skifahren in Kanada: 11 Tage unterwegs in der Provinz Alberta

Seit Herbst 2018 darf ich mich als glückliches Mitglied des Skigebiete-Test-Teams bezeichnen. In erster Linie bin ich für euch in den verschiedensten Skigebieten unterwegs, um die Gegebenheiten vor Ort zu testen und das für unsere Berichterstattungen nötige Bild- und Videomaterial zu sammeln. Im Nachgang schreibe ich die Reise- und Testberichte. Man kann sagen, dieser Job ist mir wie auf den... Mehr erfahren

aktualisiert am 8 Mar 2019

Ab in die Rocky Mountains! Auch im Winter 2018/19 waren wir für euch wieder in einer der schönsten Regionen Kanadas unterwegs. Neben dem Besuch von vier Skigebieten in Alberta haben wir dieses Mal auch Freizeitaktivitäten abseits der Piste getestet. Seid gespannt auf 11 Tage Kanada!

Abflug von München

Zwischenlandung am Toronto Pearson International Airport
© Skigebiete-Test/k.huber Zwischenlandung am Toronto Pearson International Airport

München - Toronto - Edmonton

Mit Air Canada ging es von München über Toronto nach Edmonton. Ein großer Vorteil dieser Fluglinie ist, dass für die Aufgabe des Sondergepäcks (Skisack) keine zusätzlichen Kosten anfallen.

In Edmonton angekommen fuhren wir mit einem Mietauto von "Budget Rent a Car" vom Flughafen zum zentral gelegenen Matrix Hotel. Obwohl sich die acht Stunden Zeitverschiebung schön langsam bemerkbar machten, gingen wir nach dem Check-In ins Wishbone Restaurant zum Abendessen.

Unser Tipp gegen Jetlag: Unbedingt gleich der Uhrzeit am Ankunftsort anpassen. 

Sightseeing in Edmonton

Die beeindruckenden Ice Castles in Edmonton
© Skigebiete-Test/k.huber Die beeindruckenden Ice Castles in Edmonton

Cool - Cooler - Ice Castles

Da die Eingewöhnung in die neue Zeitzone doch etwas dauert, haben wir uns entschieden, nicht gleich in ein Skigebiet zu reisen, sondern erst die Hauptstadt Albertas zu erkunden. Absolut empfehlenswert ist ein Besuch der gigantischen Ice Castles. Durch einen Torbogen schreitet man in die aus Eiszapfen bestehende Anlage. Sowohl für Kinder als auch Erwachsene sind die Ice-Castles ein tolles Erlebnis. Unser Tipp: Besucht die Ice Castles am besten abends - denn im Dunklen werden die Eisformationen bunt beleuchtet!

Old Strathcona Farmers' Market

Nur 10 Autominuten von den Ice Castles entfernt, befindet sich der Old Strathcona Farmers' Market, Edmontons größter Indoor-Wochenmarkt. Das Besondere: Jeden Samstag bieten Aussteller dort ausschließlich lokale, eigens gefertigte oder angebaute Produkte an. Sehenswert ist auch das mit Graffitis "verzierte" Viertel Old Strathcona.

Lunch und Brauereiführung in der Situation Brewing Company

Nur wenige Straßen vom Old Strathcona Farmers' Market entfernt befindet sich das Brauhaus Situation Brewing. Im Restaurant werden unterschiedlichste Biere angeboten, die allesamt in der hauseigenen Mikrobrauerei gebraut werden. Den Restaurantaufenthalt sollte man unbedingt mit einer kurzen Brauerei-Führung beginnen.

Besuch der West Edmonton Mall - einfach WOW!!!

Vor unserer Weiterreise nach Jasper, machten wir noch einen Abstecher in die beeindruckende West Edmonton Mall, dem größten Einkaufscenter Nordamerikas. Neben knapp 800 Geschäften und über 100 Restaurants befinden sich in der Mall u. a. der Freizeitpark Galaxyland, ein Erlebnisbad und eine Eislauffläche.

>> Mehr Infos zu Edmonton

Heimspiel der Edmonton Oilers

NHL-Schauplatz: der "Rogers Place" in Edmonton
© Skigebiete-Test/k.huber NHL-Schauplatz: der "Rogers Place" in Edmonton

Voller Vorfreude machten wir uns am Abend vor unserer Weiterreise auf den Weg zum Rogers Place, um live beim NHL-Spiel der Edmonton Oilers gegen die Arizona Coyotes dabei zu sein.

Jeder, der auch nur ein bisschen sportinteressiert ist, sollte sich ein Oilers-Heimspiel keinesfalls entgehen lassen - denn in Kanada hat Eishockey den Status eines Nationalsports!

It's Game-Time!

Dass die Kanadier verrückt nach Eishockey sind, erlebten wir vor, während und nach dem Spiel. Wir waren begeistert von der genialen Stimmung und den Shows in den Drittelpausen (nicht zu vergleichen mit Bundesligaspielen oder ähnlichem)!

Weiterreise nach Jasper

Sonnenuntergang am Pyramid Lake im Jasper-Nationalpark
© Skigebiete-Test/k.huber Sonnenuntergang am Pyramid Lake im Jasper-Nationalpark

Nach einer coolen Zeit in Edmonton ging unsere Reise weiter Richtung Rocky Mountains. Erster Halt: Jasper, gelegen im Jasper-Nationalpark nahe der Grenze zwischen den Provinzen Alberta und British Columbia. Übernachtet wurde im direkt an der Hauptstraße gelegenen Crimson Hotel.

Ich glaub mich knutscht ein Elch:

Wir staunten nicht schlecht, als direkt vor unserem Crimson Hotel ein Wapiti (Elch-Art) am Parkplatz stand. Jetzt waren wir nun wirklich in Kanada angekommen! Und wir staunten noch stärker, als uns auf dem Weg zum Abendessen noch weitere "Elks" begegneten. Aber aufgepasst: Die Einheimischen raten zu großer Vorsicht. Man sollte sich den Tieren nicht zu sehr nähern!

Skifahren in Marmot Basin (Alberta)

Perfekt präparierte Pisten in Marmot Basin im Jasper-Nationalpark, Alberta, Kanada
© Skigebiete-Test/k.huber Perfekt präparierte Pisten in Marmot Basin im Jasper-Nationalpark, Alberta, Kanada

Das Skigebiet Marmot Basin liegt im westlichen Teil der Provinz Alberta und ist mit einer Talhöhe von fast 1700 Metern Kanadas höchstes Skigebiet. Wichtig: Um ins Skigebiet zu gelangen wird ein Nationalparkpass benötigt (erhältlich in Jasper oder bei der Kontrollstelle an der Zufahrt zum Skigebiet). Bei bestem Skiwetter durften wir unsere Ski-Safari starten und die Erwartungen wurden in jedem Fall erfüllt! Auf den unterschiedlichsten Pisten, zwei Funparks sowie im Freeridegebiet "Tres Hombres" konnten wir uns so richtig austoben und nebenbei noch das traumhafte Panorama genießen! Kulinarischer Tipp: Als Stärkung können wir euch den Bison-Burger oder das Bison-Käse-Sandwich auf der Sonnenterrasse des an der Talstation gelegenen Caribou Chalets empfehlen.

Hier unser Live-Video aus Marmot Basin:

Aufstieg zum Marmot Peak:

Am zweiten Skitag in Marmot Basin wagten wir den Aufstieg zum Gipfel des Marmot Peak auf 2.612 Meter. Je nach Fitnesslevel dauert der Aufstieg zwischen 30 und 45 Minuten. Oben - leicht aus der Puste - angekommen, wurden wir sofort mit dem traumhaften Ausblick auf die Rocky Mountains belohnt! Den trockenen kanadischen Powder durften wir anschließend bei den schwarzen Abfahrten "Suzie's" und "McCready's Choice" (Nr. 43 und 42) genießen.

>> Das Skigebiet von Marmot Basin im Überblick (Pistenplan, Webcams, Schneebericht...)

Jasper abseits der Piste

Neben Skifahren und Snowboarden in Marmot Basin bietet Jasper seinen Besuchern unzählige Freizeitaktivitäten. Wir haben Sterne im Planetarium beobachtet und waren Eisklettern am Tangle Wasserfall.

Eisklettern:

Ein einzigartiges Erlebnis hat uns beim Eisklettern am Tangle Falls, einem 35 Meter hohem Wasserfall, direkt am legendären Icefields Parkway, erwartet. An der spektakulären Kulisse wurden wir vom Veranstalter Rockaboo mit dem nötigen Equipment (Steigeisen, Helm, Eispickel,...) ausgestattet und in die Technik des Eiskletterns eingewiesen.

Fazit: Für Anfänger sehr anstrengend - aber das geniale Gefühl wenn man es bis ganz nach oben geschafft hat entschädigt jegliche Anstrengung! Lust auf Eisklettern bekommt ihr sicher mit diesem Video:

Planetarium:

Die Abendveranstaltung beginnt mit einer unterhaltsamen Geschichte eines Astronomie-Experten im Planetarium. Auf bequemen Liegestühlen können sich die Besucher hier gemütlich zurücklehnen! Anschließend werden mit Teleskopen die Sterne beobachtet und auf Monitoren gezeigt. Am Lagerfeuer konnten wir Marshmallows grillen und uns mit heißen Getränke etwas aufwärmen.Ein tolles Erlebnis - aber im Winter unbedingt sehr warm anziehen!!!

Saftiges Bison-Steak in der Jasper Brewing Company
© Skigebiete-Test/k.huber Saftiges Bison-Steak in der Jasper Brewing Company

Auch kulinarisch hat das urige Städchen Jasper einiges zu bieten:

Evil Dave's Restaurant:

Absolut vorzüglich haben wir in Evil Dave's Restaurant gespeist! Die Karte lässt wirklich keine Wünsche offen. Rinderfilet, Wildschwein und Lachs sind nur einige Spezialitäten, die in dieser familiengeführten Lokalität frisch zubereitet werden.

Jasper Brewing Company:

Außerdem empfehlen wir euch unbedingt einen Besuch der Jasper Brewing Company. Wir schwärmen jetzt noch von dem saftigen Bison-Steak, das uns hier serviert wurde. Natürlich finden sich auch in diesem Brauhaus verschiedenste Biersorten auf der Karte. Sportinteressierte werden zudem von den Sportübertragungen auf den großen Flatscreens begeistert sein.

Famoso Neapolitan Pizzeria:

Wer Lust auf Pizza hat, ist im Famoso genau richtig, denn hier werden die Pizzen in einem original italienischen Backofen zubereitet. Traditionell neapolitanische Pizzen - dünn, knusprig - einfach lecker!

Skifahren in Lake Louise (Alberta)

Ski-Weltcup-Austragungsort Lake Louise im Banff-Nationalpark, Alberta, Kanada
© Skigebiete-Test/k.huber Ski-Weltcup-Austragungsort Lake Louise im Banff-Nationalpark, Alberta, Kanada

Auf unserem Weg Richtung Kananaskis ließen wir es uns nicht nehmen, einen kurzen Abstecher nach Lake Louise zu machen! Das Skigebiet Lake Louise Mountain Resort ist aus dem Weltcup bekannt und liegt direkt im Banff National Park. Mit einer Fläche von rund 1700 Hektar ist es eines der größten in Nordamerika. Auch hier wurden unsere Erwartungen voll erfüllt. Am höchsten Punkt im Skigebiet, dem Mt. Whitehorn, genossen wir auf 2.637 Metern das wunderbare Panorama bevor es auf abwechslungsreichen Pisten Richtung Tal ging.

Hier für euch Lake-Louise in 60 Sekunden:

>> Das Skigebiet in Lake Louise im Überblick (Pistenplan, Schneebericht, Webcams...)

Skifahren in Nakiska (Alberta)

Der Eingangsbereich in Nakiska, Kananaskis Country, Alberta, Kanada
© Skigebiete-Test/k.huber Der Eingangsbereich in Nakiska, Kananaskis Country, Alberta, Kanada

Nachdem wir am Abend in der Pomeroy Kananaskis Mountain Lodge eingecheckt hatten, waren wir bereits gespannt auf Nakiska, das nächste Skigebiet unserer Tour! Nakiska war Austragungsort der Alpinbewerbe der Olympischen Spiele 1988 in Calgary. Aufgrund der überwiegend einfachen Pisten ist dieses Skigebiet besonders bei Familien beliebt. Doch auch fortgeschrittene Skifahrer können ihr Können in den "Monster Glades" beweisen und wer Action bevorzugt, ist im Najibska Rail Park genau richtig! Spaß bringt zudem der direkt an der Talstation gelegene Wanidu Tube Park.

>> Das Skigebiet in Nakiska im Überblick (Pistenplan, Webcams, Schneebericht...)

Skifahren in Castle Mountain (Alberta)

Der Tamarack Chair im Castle Mountain Resort, Westcastle Valley, Alberta, Kanada
© Skigebiete-Test/k.huber Der Tamarack Chair im Castle Mountain Resort, Westcastle Valley, Alberta, Kanada

Nach einer Autofahrt von ca. 3 Stunden und 20 Minuten waren wir im Castle Mountain Resort angekommen. Das letzte Skigebiet unserer diesjährigen Kanada-Tour befindet sich im Südwesten Albertas, ca. 270 km südlich von Calgary. Unserer Meinung nach ist Castle Mountain der Inbegriff für Skifahren in Kanada! Konservative Liftanlagen, die Möglichkeit sich beim Freeriden (Cat-Skiing!!!) so richtig auszupowern, steile Pisten und alles im Rahmen einer Umgebung zum Wohlfühlen.

Mehr über das Skigebiet verraten wir euch im Video!

Untergebracht waren wir in einem der Häuschen des Castle Mountain Resort. Die Selbstversorger-Häuser sind total urig eingerichtet, doch wer auf Handyempfang angewiesen ist, wird hier keinen Erfolg haben. Der einzige Ort im Skigebiet, wo WLAN funktioniert, ist im Restaurant an der Talstation.

>> Das Castle Mountain Resort im Überblick (Pistenplan, Schneebericht...)

Cat-Skiing in Castle Mountain

Unsere Powderträume gingen am letzten Skitag beim Cat-Skiing in Erfüllung. Nachdem wir am Morgen in die Lawinenkunde eingewiesen wurden und unsere Ausrüstung bekamen, ging es mit der Snow-Cat auf den Mount Haig! Je nach Gruppenstärke werden zwischen 5 und 8 verschiedene Tiefschneeabfahrten bewältigt. Zudem schießt ein Fotograf geniale Erinnerungsfotos von allen Teilnehmern.

Fazit: Unbedingt selbst erleben! Als Vorgeschmack hier unser Cat-Skiing Video:

 

Goodbye Kanada!

Kanada hat uns auch dieses Jahr wieder absolut beeindruckt. Neben traumhaften Skibedingungen bleibt uns vor allem die wunderschöne Landschaft der Rocky Mountains und die kanadische Gastfreundlichkeit in Erinnerung.

Man kann nur jedem empfehlen eine Reise nach Alberta auf seine Bucket-List zu schreiben! 

>> Hier weitere Infos für euren Urlaub in Alberta, Kanada

Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+