Skimagazin

Partner

Tolles Erlebnis: Cat-Skiing in Castle Mountain

Als Sportler durch und durch lag es nahe, mein Hobby zum Beruf zu machen: Nach meinem Studium der Sportwissenschaften an der Technischen Universität München mit Schwerpunkt Medien & Kommunikation war ich 8 Jahre lang Sportjournalist bei einer Tageszeitung. Seit 2016 berichte ich für Skigebiete-Test aus den Skigebieten dieser Welt – und kann mir keinen schöneren Job vorstellen.
... Mehr erfahren

aktualisiert am May 23, 2019

Skifahren ohne Schnickschnack, dafür steht das Skigebiet Castle Mountain in Alberta in den kanadischen Rocky Mountains. Wer in aller Ruhe in beeindruckender Natur bei herzlicher Gastfreundlichkeit und bodenständiger Atmosphäre seine Spuren in unberührten Schnee ziehen will, der ist hier an der richtigen Adresse. Absolutes Highlight: das Cat-Skiing am Haig Mountain – ein Erlebnis, das du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest!

Von Skifahrern für Skifahrer

Das Skigebiet Castle Mountain wird von den skifahrbegeisterten Bürgern vor Ort betrieben.
© Skigebiete-Test/k.huber Das Skigebiet Castle Mountain wird von den skifahrbegeisterten Bürgern vor Ort betrieben.

Idyllisch eingebettet in die kanadischen Rocky Mountains liegt das Skigebiet Castle Mountain. Nur 270 km südlich von Calgary tauchen Skifahrer hier im südwestlichen Eck der Provinz Alberta in eine Welt ein, die für puristisches Skifahren ohne viel Schnickschnack, aber dafür mit ganz viel Charme steht. Das Skigebiet wird nicht von einem großen Seilbahnunternehmen betrieben, sondern von den skifahrbegeisterten Bürgern vor Ort – ein Skigebiet von Skifahrern für Skifahrer. Anspruchsvolles Gelände, trockener Pulverschnee und eine beeindruckende Landschaft, das sind die Vorzüge, mit denen Castle Mountain punktet.

Natur pur

In Castle Mountain kannst du zum Übernachten urige Holzhütten buchen.
© Skigebiete-Test/k.huber In Castle Mountain kannst du zum Übernachten urige Holzhütten buchen.

Für wen Skifahren bedeutet, vom Parkplatz aus mit der überdachten Rolltreppe zum High-Speed-Sessellift mit Sitzheizung und Wetterschutzhaube zu kommen, um anschließend über top präparierte Pisten ins Tal zu fahren und in einem Sterne-Restaurant einzukehren, für den ist Castle Mountain definitiv der falsche Ort. Wer hingegen in abgeschiedener Natur einsam seine Spur durch den unberührten Schnee ziehen will, um anschließend in einem urigen Pub den Skitag ausklingen zu lassen, der wird sich in Castle Mountain sehr wohl fühlen. Dazu tragen auch die zahlreichen urigen Holzhütten bei, die du hier zum Übernachten buchen kannst.

Anspruchsvolle Abfahrten

Fortgeschrittene Skifahrer haben auf den technisch anspruchsvollen Abfahrten und abseits der präparierten Pisten jede Menge Spaß.
© Jack O'Grady   Fortgeschrittene Skifahrer haben auf den technisch anspruchsvollen Abfahrten und abseits der präparierten Pisten jede Menge Spaß.

Zwar gibt es in Castle Mountain auch eine Skischule und einen kleinen Anfängerbereich in Talnähe, doch für Anfänger ist das Skigebiet eher weniger geeignet. Fortgeschrittene Skifahrer haben auf den zahlreichen steilen und technisch anspruchsvollen Abfahrten hingegen jede Menge Spaß. Absolutes Highlight ist das "Cat-Skiing", bei dem du mit einer Pistenraupe (Englisch: snowcat) auf den Haig Mountain gefahren wirst. Von dort aus stürzt du dich dann in zahlreiche Tiefschnee-Abfahrten und Tree-Runs – ein sensationelles Erlebnis.

Cat-Skiing vs. Heli-Skiing

Beim Cat-Skiing befördert dich eine Pistenraupe in abgelegenes Gelände.
© Patrick Potstada   Beim Cat-Skiing befördert dich eine Pistenraupe in abgelegenes Gelände.

Während Heli-Skiing, also mit einem Helikopter auf einen Berg zu fliegen, um anschließend durch unberührtes Gelände hinab zu fahren, für nahezu jeden Skifahrer ein Begriff ist, ist Cat-Skiing in Europa noch weitgehend unbekannt. Dabei steht das Cat-Skiing dem Heli-Skiing in so gut wie nichts nach – vom Flugerlebnis mit dem Helikopter mal abgesehen. Ganz im Gegenteil, das Cat-Skiing hat im Gegensatz zum Heli-Skiing sogar einige Vorteile: deutlich geringere Kosten, weniger Zeitaufwand und dadurch i.d.R. mehr Tiefschnee-Abfahrten pro Skitag sind nur einige davon.

Cat-Skiing in Castle Mountain

Das Cat-Skiing in Castle Mountain ist ein Erlebnis, dass du dir auf gar keinen Fall entgehen lassen solltest. An unserem Cat-Skiing-Tag hatten wir 8 (!) Tiefschnee-Abfahrten in absolut traumhaftem Gelände. Angefangen mit Abfahrten in völlig freiem Areal über spaßige Tree-Runs bis hin zu steilen Abfahrten in brusttiefem Powder war alles dabei – ein absoluter Traum und jeden Cent wert.

Bevor es zum Cat-Skiing geht, werden die Teilnehmer von erfahrenen Guides in Lawinenkunde unterrichtet.
© Jack O'Grady   Bevor es zum Cat-Skiing geht, werden die Teilnehmer von erfahrenen Guides in Lawinenkunde unterrichtet.

Eine Lanze muss man dabei für die Organisation und Professionalität des Cat-Skiing-Teams in Castle Mountain brechen: Das ausgegebene Equipment war auf dem modernsten Stand der Technik, die Lawinenkunde in Theorie und Praxis nicht nur äußerst fundiert, sondern auch unterhaltsam, und die äußerst erfahrenen Guides sorgten am Berg nicht nur für die notwendige Sicherheit, sondern auch für jede Menge Spaß.

Je nach Gruppengröße und -stärke erlebst du beim Cat-Skiing in Castle Mountain zwischen 5 und 8 Tiefschnee-Abfahrten. Zudem schießt ein Fotograf tolle Erinnerungsfotos von den Teilnehmern. Wer also mal in der Gegend sein sollte, dem legen wir das Cat-Skiing wärmstens ans Herz.

Video

Skigebiete-Test beim Cat Skiing in... | 01:00
Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Wie machst du dich fit für den Winter?
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+