Skimagazin

Partner

Ochsenkopf: Zwei neue Seilbahnen geplant

Auf Skiern stand ich schon als Kind und kann es seitdem jeden Winter aufs Neue kaum erwarten wieder auf die Piste zu kommen. Deshalb ist es umso schöner, dass ich nach meinem Studium in Medien und Kommunikation einen Job als Redakteurin bei Skigebiete-Test gefunden habe, in dem sich alles um mein Lieblings-Hobby dreht. Wenn ihr Fragen zu mir oder rund um das größte Wintersportportal... Mehr erfahren

erstellt am Aug 17, 2020

Der Ochsenkopf bekommt neue Seilbahnen. Das Skigebiet im Fichtelgebirge will seine beiden in die Jahre gekommenen Sessellifte durch moderne Gondelbahnen ersetzen. Erst soll die Nordbahn erneuert werden, dann folgt die Modernisierung der Südbahn. Wegen Corona verzögert sich der Baustart für das Großprojekt allerdings um ein Jahr. Die Bauarbeiten sollen nun im nächsten Jahr starten, damit Wintersportler ab der Saison 2021/2022 die neue Nordbahn nutzen können.

Investition in die Zukunft

Die beiden Sessellifte bringen Gäste seit den 90er Jahren auf den Ochsenkopf.
© Seilbahnen Ochsenkopf Die beiden Sessellifte bringen Gäste seit den 90er Jahren auf den Ochsenkopf.

Der Ochsenkopf ist mit mehr als 4 Pistenkilometern das größte Skigebiet im Fichtelgebirge. Wintersportler finden hier außerdem die längsten Pisten in Nordbayern. Doch die Liftanlagen sind in die Jahre gekommen und benötigen dringend Modernisierungen. Notwendige Ersatzteile, um die beiden Doppelsessellifte aus den 90er Jahren zu sanieren, gibt es nicht mehr und an schönen Wochenenden im Winter kommen die bestehenden Anlagen schnell an ihre Kapazitätsgrenzen. Deshalb hat der Zweckverband zur Förderung des Fremdenverkehrs und des Wintersports im Fichtelgebirge beschlossen die beiden 2er-Sesselbahnen durch moderne Gondelbahnen zu ersetzen.

Vorgesehen sind geräumige 10er-Gondeln. Mit diesen soll die Kapazität der beiden Anlagen etwa verdoppelt werden, sodass in der Hochsaison lange Wartezeiten am Lift in Zukunft vermieden werden können. Da die Lifte im Ganzjahresbetrieb laufen, ermöglichen die barrierefreien Kabinen im Sommer zudem die problemlose Beförderung von Gästen mit Kinderwagen, Rollstuhl oder Fahrrad. Somit wird die Urlaubsregion im Fichtelgebirge nicht nur für Skitouristen attraktiver, sondern auch für Mountainbiker, Familien und Senioren. Mit den Gondelbahnen ist darüber hinaus ein Betrieb bis in die späten Abendstunden möglich, was auch für die Gastronomie auf dem Gipfel von Vorteil ist. Der Neubau der beiden Seilbahnen soll rund 26 Millionen Euro kosten.

>> Zum Pistenplan am Ochsenkopf

Baustart verzögert sich

Zuerst soll die Nordbahn erneuert werden.
© Seilbahnen Ochsenkopf Zuerst soll die Nordbahn erneuert werden.

Eigentlich sollten die Bauarbeiten für die neue Nordbahn bereits im Frühjahr starten, damit diese im Winter 2020/2021 in Betrieb gehen kann. Aufgrund der Corona-Krise verzögerten sich jedoch die Verhandlungen zum Bau. Auch ein fehlendes Gutachten zum Wasserschutzgebiet am Ochsenkopf, das von dem Liftprojekt betroffen ist, sorgt noch für Aufschub. Gefährdet sei das Projekt trotz einiger noch offener Fragen aber nicht.

Allerdings müssen sich die Wintersportler noch etwas gedulden, bis sie in den neuen Kabinen zum 1.024 Meter hohen Gipfel fahren können. Wird das Bauvorhaben genehmigt, soll im nächsten Jahr zunächst die Nordbahn ersetzt werden, die von Bischofsgrün auf den Ochsenkopf führt. Die Modernisierung der Südbahn bei Fleckl ist dann für die Saison 2022/2023 vorgesehen.

>> Übersicht: Neue Lifte für die kommende Saison 2020/2021

Die längsten Abfahrten Nordbayerns

Am Ochsenkopf warten 4,2 Pistenkilometer.
© Seilbahnen Ochsenkopf Am Ochsenkopf warten 4,2 Pistenkilometer.

Der Ochsenkopf nordöstlich von Bayreuth ist ein beliebtes Wintersportgebiet im Fichtelgebirge. Mit den beiden längsten Pisten in Nordbayern – die rote Nordabfahrt ist 2.300 Meter, die blaue Südabfahrt 1.900 Meter lang – bietet das Skigebiet mehr als vier Abfahrtskilometer und damit reichlich Skivergnügen für Anfänger und Fortgeschrittene. Neben den beiden Seilbahnen gibt es im Talbereich in Bischofsgrün an der Nordseite sowie in Fleckl an der Südseite noch kürzere Übungslifte mit Anfängerarealen.

Mit dem Klausenhang in Mehlmeisel, der Bleaml-Alm bei Fichtelberg und der Skischaukel Oberwarmensteinach warten im Tarifverbund der Erlebnisregion Ochsenkopf insgesamt sogar rund 10 Pistenkilometer.

Der Ochsenkopf ist mit 1.024 Metern nach dem benachbarten Schneeberg der zweithöchste Berg im Fichtelgebirge. Die hohe Lage sorgt auch für gute Schneeverhältnisse, denen mit leistungsfähigen Beschneiungsanlagen noch nachgeholfen werden kann.

>> Mehr Infos zum Skigebiet Ochsenkopf

Webcams werden geladen...

Neuschnee-Meldungen abonnieren

Schneeticker

Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Wann startest du in die neue Skisaison?
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+