Skimagazin

Partner

Spektakuläre Streif: Die Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht: Seit 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich seit jeher und auf Skiern stand ich zum ersten Mal im Kindergarten. Falls ihr Fragen oder Anregungen zu Skigebiete-Test oder unserem Sommerportal TouriSpo habt, könnt ihr mich jederzeit... Mehr erfahren
aktualisiert am Jan 23, 2022

Sie sind das Highlight jeder Weltcupsaison: die Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel. Heuer finden sie von 21. bis 23. Januar 2022 statt. Zwei Abfahrten und ein Slalom stehen bei der 82. Auflage auf dem Programm. Das Preisgeld ist so hoch wie nie: Eine Million Euro werden insgesamt verteilt! Allein die Sieger der Rennen erhalten jeweils über 100.000 Euro.

>> Alle Termine und Ergebnisse des Ski-Weltcups 2021/2022

Abfahrt auf der Streif

Mit bis zu 140 km/h springen die Abfahrtsläufer über die letzte Kante zum Zielschuss.
© Kitzbüheler Ski Club Mit bis zu 140 km/h springen die Abfahrtsläufer über die letzte Kante zum Zielschuss.

Höhepunkt des Kitzbühel-Wochenendes ist die spektakuläre Streif-Abfahrt, die heuer sowohl am Freitag, 21. Januar, um 11.30 Uhr als auch wetterbedingt am Sonntag, 23. Januar, ab 13.30 Uhr stattfindet. Wer dort an den Start geht, der muss eine Riesenportion Mut mitbringen, denn ihm stehen nicht nur Sprünge bis zu 80 Meter, sondern auch Hänge mit über 80 Prozent Gefälle und Geschwindigkeiten von über 140 km/h bevor.

"Ich glaube, wir spinnen!", bringt es der 5-fache Sieger Didier Cuche auf den Punkt, wenn er an Mausefalle, Steilhang und Hausbergkante denkt. Wenn dann auch noch das Wetter nicht mitspielt, dann kann es richtig gefährlich werden. Schwere Stürze gab es auf der schwersten Abfahrt der Welt nämlich schon zu Hauf. 

Daten und Fakten zur Abfahrt auf der "Streif"

Streckenlänge3312 Meter
StartpunktHahnenkamm Bergstation (1665 Höhenmeter)
ZielpunktRasmusleiten (805 Höhenmeter)
Höhendifferenz 860 Meter
Geschwindigkeit

Bis zu 140 km/h im Zielschuss 
(im Schnitt 103 km/h während des Laufs)

Maximale Neigung85 Prozent in der Mausefalle
Weiteste Sprünge

80 Meter in der Mausefalle und beim Zielsprung

Streckenrekord

1:51.58 min von Fritz Strobl (AUT) im Jahr 1997

Rekordsieger Didier Cuche (SUI) mit 5 Siegen
Sieger 2021Beat Feuz (SUI) die weiteren Plätze
Preisgeld 2022374.000 CHF (1. Platz: 110.000, 2. Platz: 55.000)


>> Startlisten, TV-Sender und Ergebnisse der Rennen 2022

Übrigens: Die Streif kann im Winter nicht nur von den Profis befahren werden. Grundsätzlich kann sich dort jeder hinunterstürzen, jedoch sind die Schlüsselstellen wie Mausefalle, Steilhang  und Hausbergkante so stark vereist, dass diese wirklich nur großen Könnern zu empfehlen sind. Umgehen kann man diese schwierigen Passagen auf der Familienstreif, die als rote Piste ein Erlebnis für alle fortgeschrittenen Wintersportler ist.

>> Mehr Infos zum Skigebiet Kitzbühel findest du hier

Slalom am Ganslernhang

Viele Bodenwellen und Kanten machen den Ganslernhang für die Slalomfahrer schwer berechenbar.
© Kitzbüheler Ski Club Viele Bodenwellen und Kanten machen den Ganslernhang für die Slalomfahrer schwer berechenbar.

Fester Bestandteil der Hahnekammrennen ist auch der Slalom, der im letzten Jahr aufgrund von coronabedingten Verschiebungen in Flachau ausgetragen werden musste. Heuer ist er aber wieder fix eingeplant und wird wetterbedingt bereits am Samstag, 22. Januar, in Kitzbühel stattfinden. Der 1. Lauf startet um 10.15 Uhr, der zweite Lauf um 13.45 Uhr.

Bereits seit 1937 werden am Ganslernhang, der seinen Namen vom in der Nähe fließenden Gänsbach hat, internationale Skirennen ausgetragen. Auch wenn er auf den ersten Blick nicht sehr steil aussieht, hat es der Ganslernhang in Kitzbühel in sich. Als "heimtückisch" beschreibt Salomspezialist Felix Neureuther die 590 Meter lange Strecke. Denn das Gelände beinhaltet viele Kanten und Bodenwellen, sodass kein Schwung dem anderen gleicht.

Daten und Fakten zum Slalom am "Ganslernhang"

Streckenlänge590 Meter
StartpunktBergstation der Ganslern-Bahn (1004 Höhenmeter)
ZielpunktNaturstadion (811 Höhenmeter)
Höhendifferenz193 Meter
Maximale Neigung

70 Prozent am Steilhang
(auf der gesamten Strecke im Schnitt 35 Prozent)

Rekordsieger

Ingemar Stenmark (SWE) mit 5 Siegen

Sieger 2020

Daniel Yule (SUI) die weiteren Plätze

Preisgeld 2022352.000 CHF (1. Platz: 110.000, 2. Platz: 55.000)


>> Startlisten, TV-Sender und Ergebnisse der Rennen 2022

1000 Zuschauer pro Tag zugelassen

Statt früher 40.000 dürfen heuer nur 1000 Besucher pro Tag dabei sein.
© Kitzbüheler Ski Club Statt früher 40.000 dürfen heuer nur 1000 Besucher pro Tag dabei sein.

Nachdem die Hahnenkammrennen im Vorjahr ganz ohne Fans stattfinden mussten, dürfen heuer zumindest 1000 Zuschauer pro Tag mit dabei sein. Das gilt sowohl für die Renn- als auch für Trainingsläufe. Jeder Besucher benötigt einen 2G-Nachweis (geimpft oder genesen) und zusätzlich einen negativen PCR-Test (max 72h). Im gesamten Zuschauerraum muss eine FFP2-Maske getragen werden, die lediglich für Speisen und Getränken abgenommen werden darf. Es gibt heuer ausschließlich Sitzplätze auf der Tribüne und keine Stehplätze im Zielraum.

Die Tickets für die Trainingsfahrten am Mittwoch und Donnerstag starten ab 30 Euro und sind im Online-Shop des Skiclubs erhältlich. Um dem Schwarzmarktverkauf vorzubeugen, werden die Tribünentickets für die Rennen nicht online verkauft. Wer eines haben möchte, der muss eine Mail mit dem Ticketwunsch an ticket@hahnenkamm.com schicken. Die Preise für Freitag und Sonntag liegen bei 154 Euro pro Person. Das Rennticket am Samstag kostet 254 Euro pro Person.

Videos

360 Hahnenkamm interaktiv | 04:46
Streif - One Hell of a Ride - Trailer
CLICK CC for Subtitles!Kinostart in Österreich: 25....
Anzeige
Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+