Skimagazin

Partner

Gitschberg-Jochtal: Neue 10er Gondel, Fun Ride und neue Piste

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht: Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich seit jeher und auf Skiern stand ich zum ersten Mal im Kindergarten. Absolut infiziert bin ich auch mit dem Weltcup-Virus und verpasse im Winter nur selten Rennen im TV.... Mehr erfahren

aktualisiert am May 15, 2019

Für über 14 Millionen Euro wird das Familienskigebiet Gitschberg-Jochtal in Südtirol aufgerüstet. Größtes Projekt für den Winter 2018/19 ist der neue „Ski Express“. Die 10er Kabinenbahn ersetzt den Schlepplift Sergerwiese und den Sessellift Breiteben. Aber auch über eine neue rote Piste, eine Fun Ride sowie modernisierte Beschneiungsanlage dürfen sich die Wintersportler freuen.

In sechs Minuten zur Gitschhütte

So sah es bisher aus: Mit dem Sessellift Breiteben kamen die Wintersportler zur Gitschhütte. An dieser Stelle wird nun der neue Ski Express gebaut.
© Ski- und Almenregion Gitschberg-Jochtal So sah es bisher aus: Mit dem Sessellift Breiteben kamen die Wintersportler zur Gitschhütte. An dieser Stelle wird nun der neue Ski Express gebaut.

Mit dem neuen Ski Express wird das Wintervergnügen in der Ski- und Almenregion noch komfortabler und bequemer. Die neue Gondelbahn am Gitschberg benötigt künftig nicht einmal sechs Minuten für die knapp 1,9 Kilometer lange Strecke bis zur Gitschhütte. 3000 Personen können pro Stunde damit befördert werden.

Die Vorgängerlifte – der alte Schlepplift Sergerwiese (Baujahr 1973) und der 4er Sessellift Breiteben (Bj. 1996) – wurden bereits abgebaut. Die neue Kabinenbahn der Firma Leitner wird neben einer Tal- und Bergstation auch über eine Mittelstation verfügen, in der man aus- und einsteigen kann.

Neue Piste durch den Serger-Wald

Im neuen Pistenplan sind die Neuerungen am Gitschberg gut zu erkennen.
© Ski- und Almenregion Gitschberg-Jochtal Im neuen Pistenplan sind die Neuerungen am Gitschberg gut zu erkennen.

Im Rahmen des Liftneubaus entsteht auch eine neue rote Piste. Die Abfahrt durch den „Serger-Wald“ wird reaktiviert und künftig mit dem Namen „23A Wastl Huber“ betrieben. Die bereits vorhandene, schwarze Abfahrt „Sergerwiese“ wird fortan als 23B geführt (siehe Pistenplan). Damit haben Skifahrer künftig zwei Varianten, um die Talstation des neuen Ski Express sowie die Kiener Alm zu erreichen.

>> Zum kompletten Pistenplan des Skigebiets Gitschberg-Jochtal 

Technische Fakten zum neuen Ski Express

10 Personen passen in jede der neuen Kabinen.
© Ski- und Almenregion Gitschberg-Jochtal 10 Personen passen in jede der neuen Kabinen.
Seilbahntyp:Einseil-Umlaufbahn mit 10er Gondeln
Kapazität:3000 Personen pro Stunde
Fahrzeit:5:51 Minuten
Geschwindigkeit:6 Meter pro Sekunde
Länge:1853 Meter
Höhenunterschied:510 Meter
Stationsgebäude:Talstation auf 1706m
Mittelstation auf 2050m
Bergstation auf 2216m

Beschneiung am Gitschberg wird erneuert

Als weiteres großes Projekt für den Winter 2018/19 wird am Gitschberg das mittlerweile veraltete Beschneiungssystem in großen Teilen erneuert. Die Gitschberg-Jochtal AG investiert trotz schneesicherer Höhenlage (1400 bis 2500 Meter) seit Jahren stetig in die maschinelle Beschneiung, um Wintersportlern durchgängig von Dezember bis April gute Bedingungen bieten zu können. Aktuell können 95 Prozent des Skigebiets mit Kunstschnee versorgt werden.

Im Zuge der Erneuerungen entsteht heuer ein neuer Speicherteich mit einem Fassungsvermögen von 90.000 Kubikmetern Wasser. Zusätzlich wird eine neue zentrale Pumpstation errichtet, von der in Zukunft der gesamte Gitschberg gespeist wird. Auch die Installation von 75 neuen Schneeerzeugern ist vorgesehen. Komplett neu verlegt werden zudem die Leitungen an der neuen roten Piste „Wastl Huber“.

Fun Ride statt Fun Park

Die neue Fun Rude im Jochtal trägt die Pistennummer 13.
© Ski- und Almenregion Gitschberg-Jochtal Die neue Fun Rude im Jochtal trägt die Pistennummer 13.

Ganz neu ist ab Dezember 2018 auch der Fun Ride für Familien im Jochtal. Die Abfahrt mit der Nummer 13 ersetzt den bisherigen Fun Park, der nur für wirkliche Könner und Profis attraktiv war. Mit der neuen Gimmy Fun Ride schafft das Familienskigebiet eine Attraktion für ein breites Publikum. Es wird einfache Sprünge, Steilkurven und Tunnels geben sowie einen Slalomparcours und auch Figuren zum Abklatschen.

Projekte der nächsten Jahre

Die Wunschliste nach Neuerungen ist mit dem Winter 2018/19 in der Skiregion Gitschberg Jochtal aber längst nicht erledigt. Im Laufe der nächsten Jahre sollen nach zahlreiche weitere Projekte umgesetzt werden.

Das sind die größten Maßnahmen:

  • Seilbahn Mühlbach Meransen
  • Erschließung des kleinen Gitsch
  • Ausbau des unteren Teilstücks der Talabfahrt in Meransen für Skianfänger
  • Trainingspiste Gitschberg (permanente Trainingspiste im Abfahrtsbereich, einmalig in Italien)
  • permanente Trainingspiste Jochtal

Mehr Informationen zum Skigebiet

Sonnenverwöhnte Südhänge prägen das Skigebiet Gitschberg-Jochtal.
© Ski- und Almenregion Gitschberg-Jochtal Sonnenverwöhnte Südhänge prägen das Skigebiet Gitschberg-Jochtal.

Die Skiregion Gitschberg-Jochtal im Eisacktal ist durch seine breiten und sonnigen Pisten besondern bei Familien und Genuss-Skifahrern beliebt. Insgesamt 55 Abfahrtskilometer werden hier in schneesicherer Höhenlage mit einem traumhaften Panorama geboten. Der Großteil der Pisten ist blau und rot markiert, was vor allem Anfängern und Wiedereinsteigern entgegen kommt. Es gibt drei Kinderparks mit Ganztagesbetreuung, eine neue Fun Ride und zwei Skischulen. Kinder bis 8 Jahren fahren in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen immer kostenlos. 22 urige Berghütten bieten kulinarische Spezialitäten und traditionelle Köstlichkeiten. Etwas Besonderes ist der Cavaliere, der als charmanter Pistenbegleiter in Frack und Zylinder im Skigebiet unterwegs ist.

>> Infos zu Saisonstart, Pistenplan und Highlights

>> Skipasspreise für den Winter 2018/19

>> Unterkünfte in der Nähe und Skiverleih-Stationen

>> Webcambilder und Wetterprognose

Ähnliche Artikel im Skimagazin

Aktuelle Umfrage

Welchen Wintersport verfolgst du im TV?
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+