Skimagazin

Partner

Meilenstein: Schöneben und Haideralm werden verbunden

Das lange Warten hat ein Ende: Die Skigebiete Schöneben und Haideralm im Südtiroler Vinschgau werden zum Winter 2018/2019 endlich über zwei 10er-Kabinenbahnen miteinander verbunden. Knotenpunkt wird der Talort St. Valentin sein. Mit den beiden neuen Bahnen entstehen auch zusätzliche Skipisten. Das Projekt ist ein Meilenstein für die Tourismusregion Reschenpass.

Zwei neue Bahnen verbinden die Haideralm mit Schöneben

Auch neue Pisten werden gebaut. Die Höllentalpiste (rot markiert) und die Verbindungspiste von der Haideralm zur Mittelstation der Verbindungsbahn (lila markiert).
© Schöneben AG via facebook am 28. Mai 2018 Auch neue Pisten werden gebaut. Die Höllentalpiste (rot markiert) und die Verbindungspiste von der Haideralm zur Mittelstation der Verbindungsbahn (lila markiert).

Im Sommer 2018 wird die von langer Hand geplante Skigebietsverbindung der Haideralm mit dem benachbarten Schöneben endlich umgesetzt. Die Verbindung erfolgt über zwei 10er-Kabinenbahnen aus dem Hause LEITNER ropeways.

Direkt neben der bestehenden Talstation der Umlaufbahn ins Skigebiet Haideralm in St. Valentin wird sich zukünftig die neue Talstation der Verbindungsbahn befinden. Sie führt auf einer Länge von 4,3 Kilometern über eine Mittelstation zur Bergstation im Skigebiet Schöneben.

Dort startet dann eine weitere neue Anlage, die 10er-Kabinenbahn Höllental. Diese erschließt die gleichnamige neue Abfahrt mit Blick auf den Reschensee und den Kirchturm in Graun sowie eine Verbindungspiste zur Mittelstation der Verbindungsbahn St. Valentin – Schöneben. An der Mittelstation endet ebenfalls die neue Abfahrt Plan Grand, die von der Haideralm hinab führt.

Auf der Haideralm selbst werden nur noch die Gondelbahn sowie ein Schlepplift an der Bergstation erhalten bleiben. Die übrigen Schlepplifte sowie der Sessellift zum Seeköpfl werden abgebaut.

Meilenstein für Skigebiete und Tourismusregion

Passend zu den neuen Bahnen kündigt eine Kabine am Reschensee die bevorstehende Skigebietsverbindung an.
© LEITNER ropeways Passend zu den neuen Bahnen kündigt eine Kabine am Reschensee die bevorstehende Skigebietsverbindung an.

Die Umsetzung eines Gesamtskigebiets Schöneben - Haideralm ist für die Tourismusregion Reschenpass von enormer Bedeutung. Die beiden Skigebiete liegen ideal im Dreiländereck zu Österreich und der Schweiz und ziehen vor allem Familien, Ski-Anfänger und –Wiedereinsteiger sowie Snowboarder und Freestyler in die Region.

Durch die neuen Bahnen wird das Dorf St. Valentin optimal an das Skigebiet Schöneben angebunden und die Haideralm ideal in den dortigen Skibetrieb integriert. Die qualitativen aber auch quantitativen Erweiterungen sollen die Attraktivität des Gesamtskigebiets erheblich steigern.

Zudem bringt die Verbindung eine ideale Ergänzung zwischen den Stärken des Skigebiets Schöneben im Winter und denen der Haideralm im Sommer mit sich, sodass sich Schöneben – Haideralm als attraktive Ganzjahresdestination etablieren kann.

Beste Ski-Bedingungen für Anfänger und Familien

Im Pistenplan sind die beiden neuen Bahnen bereits eingezeichnet. Ab dem Winter 2018/2019 verbinden sie die beiden Skigebiete.
© Schöneben AG Im Pistenplan sind die beiden neuen Bahnen bereits eingezeichnet. Ab dem Winter 2018/2019 verbinden sie die beiden Skigebiete.

Die 65 Pistenkilometer des Skigebiets Schöneben – Haideralm sind fast ausschließlich blau und rot markiert und bieten daher ideale Bedingungen für Anfänger und Familien mit Kindern. Daneben punktet das sonnenverwöhnte Skigebiet mit seiner Lage am Reschenpass im Dreiländereck zwischen dem italienischen Südtirol, dem österreichischen Tirol und dem Schweizer Engadin sowie einer tollen Aussicht auf den Reschensee.

Der Tagesskipass wird in der Hauptsaison 2018/2019 43,50 Euro für einen Erwachsenen, 26,50 Euro für Kinder (Jahrgang 2004 bis 2012) und 41,50 Euro für Jugendliche (Jahrgang 2001 bis 2003) kosten.

Schöneben – Haideralm ist Mitglied in zwei Kartenverbünden: In der „Zwei Länder Skiarena“ erwarten Wintersportler 211 Pistenkilometer in sechs Tiroler und Südtiroler Skigebieten. Die Ortler Skiarena vereint dagegen 16 Familienskigebiete in Südtirol und damit 400 Kilometer Pisten.

>> Alle Infos zum Skigebiet Schöneben – Haideralm!

Über den Autor
erstellt am 3 Aug 2018
Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Wo liegt deine Schmerzgrenze für den Tages-Skipass?
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Juwavor 1 Monat
Seit Kindheit komme ich auf St. Valentin in die Skiferien. Es war immer Erholung und Spass auf der Haideralm. Ihr sprecht von einer qualitativen Verbesserungen für beide Skiegebiete, St.Valentin ...
Juwavor 1 Monat
Seit Kindheit komme ich auf St. Valentin in die Skiferien. Es war immer Erholung und Spass auf der Haideralm. Ihr sprecht von einer qualitativen Verbesserungen für beide Skiegebiete, St.Valentin ...
Juwavor 1 Monat
Seit Kindheit komme ich auf St. Valentin in die Skiferien. Es war immer Erholung und Spass auf der Haideralm. Ihr sprecht von einer qualitativen Verbesserungen für beide Skiegebiete, St.Valentin ...
Login mit Google+