Skigebiet Zillertal Arena im Zillertal: Position auf der Karte

Testbericht Zillertal Arena: Angebot für Freerider

Zillertal Arena
Partner

Aktuell

Informiert mich bei Neuschnee

Du willst immer up to date sein, wenn in deinem Lieblingsskigebiet Schnee vorhergesagt wird? Dann melde dich zu unserem Schnee-Ticker an. Sobald Neuschnee im Anmarsch ist, wirst du per E-Mail kostenlos informiert. Die Anmeldung ist ganz einfach:
Hinweise zum Datenschutz
Angebote & Tipps
Bewerte das Skigebiet
489
(51)
Skigebiete-Test
Kategorie Freeride: Offizielle Wertung von Skigebiete-Test
Hilfreich?
00
Wertungen:
Freeride 8 / 10
Gesamt: 82 / 100
  • Ausreichend Tiefschneemöglichkeiten vorhanden
  • Geführte Freeride-Touren
  • Kein Freeride Info Point

Mehrere Routen und Tiefschneehänge

Route Krumbachalm, Isskogel im Teilgebiet Gerlos (Exposition: Ost)

Du startest mit der Isskogelbahn von Gerlos und nimmst dann noch die beiden Lifte Ebenfeld-X-Press und Stoanmandl bis auf den 2264 Meter hohen Isskogel. Dort startest Du die Abfahrt zunächst steil und dann über mäßig steiles Gelände nach Osten in Richtung Nöckentalalm. Von dort geht es durch leichte Bewaldung weiter Richtung Krummbachalm. Ein Winterwanderweg bringt Dich von der Krummbachalm zurück ins Skigebiet an den Sessellift Moseltret. Der Winterwanderweg ist auch am Pistenplan verzeichnet. Weitere Infos zur Tour unter: https://www.zillertal.at/tipps/winter/ski-snowboard/freeriden.html

Route Falschriedel im Teilgebiet Königsleiten (Exposition: Südost - Süd -Südwest)

Du startest wieder mit der Isskogelbahn in Gerlos und nimmst dann gleich die schwarze Abfahrt Nr. 36 ins Tal. Dort geht es weiter mit den Liften Moseltret, Fussalm Express und Falschbach. Von der Bergstation des Falschbach Lifts ist es noch ein kurzer Fußmarsch bis zum Gipfel des Falschriedel. Über den Südwestrücken geht es dann mäßig steil Richtung Falschalm immer in der Nähe der Abfahrt Nr. 42. Du hast dann die Wahl die Route an der Talstation des Falschbachlifts zu verlassen oder weiter abzufahren in östlicher Richtung der Lichtung folgend. Weitere Infos zur Tour unter: https://www.zillertal.at/tipps/winter/ski-snowboard/freeriden.html

Schöne Tiefschneehänge zwischen Übergangsjoch und Isskogel

Das Übergangsjoch, zwischen den Teilgebieten Zell am Ziller und Gerlos, ist mit 2500 Metern Seehöhe der höchste Punkt im Skigebiet. Entsprechend sind hier die Schneebedingungen auch am besten. Bei unserem Test konnten wir hier immer wieder problemlos ins Gelände queren und einige 300 bis 600 Meter lange Tiefschneeabfahrten machen, um am Ende problemlos wieder auf die präparierte Piste zu gelangen.

Wie bei allen Freeride Abfahrten gilt es natürlich auch in der Zillertal Arena, die aktuelle Lawinensituation im Auge zu behalten und die entsprechende LVS-Ausrüstung mitzuführen!

Testkategorien

Userwertungen

Martin Bauer
Martin Bauer (Alter: 26-30)
Könnerstufe: Profi • im Mär. 2005
Verreist als: k.A.
Optimale Trainingsbedingungen auf 4 ausgewiesenen Rennstrecken
Unter den 7 Abfahrten der Kategorie SCHWARZ befinden sich keine allzu anspruchsvollen Strecken, wie z. B. die Gamsleiten 2 in Obertauern. Eigentlich sind alle schwarzen Pisten auch gut von sportlic... Komplette Bewertung lesen
Bewertete Kategorien
Angebote & Tipps
Login mit Google+