+
+

Top 5 Gründe für einen Skiurlaub in Aspen

Aspen Snowmass ist eines der berühmtesten Skigebiete der Welt. Mitten in den Rocky Mountains gelegen, ist es für hervorragende Skibedingungen und beste Schneeverhältnisse bekannt. Zudem überzeugt das weitläufige Gelände auch an stark besuchten Wochenenden mit keinen oder nur äußerst kurzen Wartezeiten an den Liften.

Service wird in Aspen groß geschrieben. Selbst das weltberühmten Freeride-Gelände ist gesichert und wird von erfahrenem Personal überwacht. Auch in Sachen Après-Ski braucht sich die Silberminen-Stadt nicht verstecken. Zahlreiche weitere interessante Angebote abseits der Piste runden den Skiurlaub ab. Unsere Top 5 Gründe für einen Trip nach Aspen:

1. Der legendäre Champagne Powder

Der Champagne Powder ist besonders leicht und trocken und daher ideal zum Skifahren.
Der Champagne Powder ist besonders leicht und trocken und daher ideal zum Skifahren. © Aspen Snowmass

Klar, der legendäre Champagne Powder ist einer der Hauptgründe, warum du unbedingt zum Skifahren nach Aspen Snowmass fahren solltest. Auch wenn Meteorologen in den USA die gleichen Schneeklassifikationen verwenden, wie in Europa, unterscheidet sich das, was als Champagne Powder in den Rockies berühmt geworden ist, doch grundlegend von dem, was in den Alpen in der Regel zu finden ist. Denn der Neuschnee in Aspen Snowmass bleibt in den Wintermonaten dank der Kaltluft der arktischen Hochs und der geringen Luftfeuchtigkeit wunderbar locker und trocken. Zu seinem Namen kam der Edel-Schnee dank des Rangers Joe McElroy, der an einem sonnigen Powdertag zu seinen Freunden gesagt haben soll, dass „das Zeug wie Champagner in seiner Nase prickelt“.

2. Zahlreiche Top-Events

Eines der vielen Event-Highlights in Aspen sind die Bud Light HiFi Konzerte.
Eines der vielen Event-Highlights in Aspen sind die Bud Light HiFi Konzerte. © Aspen Snowmass/Jeremy Swanson

Von den legendären X Games bis zum jährlichen Wintersköl-Festival hat Aspen Snowmass Veranstaltungen für jedes Publikum im vollgepackten Eventkalender. Als eines der Highlights gelten die sechs Bud Light Hi Fi-Konzerte, bei denen über die Saison verteilt namhafte Musiker auftreten und die Piste zum Beben bringen. Das Beste daran: Der Eintritt ist gratis. Einen spannenden Einblick in die lebhafte Kunstszene liefert, neben den zahlreichen Kunstwerken im öffentlichen Raum, auch das auf zeitgenössische Kunst spezialisierte und international angesehene Aspen Art Museum mitten in Downtown Aspen. Interessierte können hier immer mittwochs und samstags an kostenlosen Führungen teilnehmen.

3. Powder Pancakes und andere Geschenke

Bei den täglichen Ambassador-Touren zeigen Einheimische interessierten Gästen das Skigebiet.
Bei den täglichen Ambassador-Touren zeigen Einheimische interessierten Gästen das Skigebiet. © Aspen Snowmass

Aspen Snowmass überrascht seine Gäste mit kreativen Gratisaktionen, wie zum Beispiel den extra-fluffigen Powder Pancakes, die es auf den vier Skibergen immer dann zu holen gibt, wenn der Schneebericht 20 Zentimeter Neuschnee und mehr meldet – Sirup inklusive. Auch wer morgens ein wenig Starthilfe braucht, kann sich hier auf kostenlose Hilfe verlassen: Täglich zwischen 8.15 und 10 Uhr wird an den Talstationen aller vier Berge frisch gebrühter Lavazza Kaffee ausgeschenkt. Als zusätzliche Stärkung warten zwischen 9 und 11 Uhr an den Gästeservice-Centern eine Tasse heißer Cider und kleine Powerriegel auf die Wintersportler. Hier starten auch die täglichen Ambassador-Touren, bei denen Einheimische interessierten Besuchern das Skigebiet zeigen.

4. Yoga am Berggipfel

Am Gipfel des Aspen Mountain kannst du "Yoga für Skifahrer" genießen.
Am Gipfel des Aspen Mountain kannst du "Yoga für Skifahrer" genießen. © Aspen Snowmass/Jeremy Swanson

Fast umsonst ist auch das Angebot „Yoga for Skiers“: Für fünf Dollar haben Wintersportler hier gleich zu Beginn eines perfekten Powder-Tages in Aspen die Gelegenheit, etwas für Balance und Beweglichkeit zu tun. Die Yoga-Stunde findet jeden Dienstag, Donnerstag und Sonntag von 9.30 bis 10.30 Uhr auf dem Sonnendeck am Gipfel von Aspen Mountain statt. Das lockert nicht nur die Muskeln, sondern öffnet auch den Blick für die atemberaubende Naturkulisse, die die Wintersportler in Aspen Snowmass bei jedem Schwung begleitet.

5. Freeriden in gesichertem Gelände

Treeskiing und Off-pist Skiing sind in Aspen Mountain ein großartiges Erlebnis.
Treeskiing und Off-pist Skiing sind in Aspen Mountain ein großartiges Erlebnis. © Aspen Snowmass/Matt Power Photography

Feinster Tiefschnee, kein Lift weit und breit und lichte Espenwälder unterhalb der Baumgrenze: Off-Piste-Skiing ist in Aspen Snowmass einfach ein großartiges Erlebnis. Anders als in den meisten europäischen Skigebieten bewegen sich Skifahrer und Snowboarder beim Treeskiing oder Freeriden in der Highland Bowl zudem auf gesichertem Terrain. Akribisch kontrolliert das On Mountain Team hier, wie in allen Bereichen der Big Four, die Lawinengefahr, sperrt gefährdetes Gelände wenn nötig und rückt im Ernstfall auch jenseits der Pisten mit Schneemobilen und den top ausgebildeten Rescue Dogs aus.

Ein Leben ohne Sport kann ich mir nicht vorstellen: Mit fünf Jahren stand ich am Stubaier Gletscher zum ersten Mal auf den Ski. Seitdem ist kein Skigebiet mehr vor mir sicher. Egal ob in den Alpen oder in den Rocky Mountains, in über 200 Skigebieten war ich schon auf der Piste – und jedes Jahr kommen zahlreiche neue Skigebiete hinzu. Auch im Sommer bin ich ständig in den Bergen... Mehr erfahren
aktualisiert am May 15, 2019

Forum und Usermeinungen

Anzeige
Anzeige