Skimagazin

Partner

Skiurlaub muss warten: Ab Montag Lockdown für alle in Österreich

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht: Seit 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich seit jeher und auf Skiern stand ich zum ersten Mal im Kindergarten. Falls ihr Fragen oder Anregungen zu Skigebiete-Test habt, könnt ihr mich jederzeit per E-Mail unter der Adresse Mehr erfahren
aktualisiert am Nov 29, 2021

Letzter Ausweg Lockdown für alle: Um den massiven Anstieg der Infektionszahlen zu senken und die Kliniken zu entlasten wird Österreich das öffentliche Leben für 20 Tage komplett herunterfahren. Ab Montag, 22. November 2021, müssen die Gastronomie, Unterkünfte, Freizeiteinrichtungen und Seilbahnen sowie auch der Handel zum vierten Mal für mehrere Wochen schließen. Lediglich Schulen und Kindergärten bleiben geöffnet. Für alle gelten Ausgangsbeschränkungen – unabhängig vom Impfstatus.

>> Update 22.11.: Skilifte dürfen doch geöffnet bleiben!!

Inzidenz kurz vor der 1000er Marke

"Wir sehen keine andere Lösung in Anbetracht der ernsten Lage", zeigt sich Bundeskanzler Alexander Schallenberg am Freitagvormittag tief besorgt. Die Corona-Neuinfektionen in Österreich steigen seit Ende Oktober aufgrund der niedrigen Impfquote drastisch an. Mittlerweile ist eine 7-Tage-Inzidenz von 990 erreicht und die Tendenz zeigt weiter steil nach oben. Dreimal so hoch wie vor einem Jahr, als im November 2020 der zweite Lockdown verhängt wurde. Die Kliniken sind aktuell voll ausgelastet, alle nicht notwendigen Operationen wurden landesweit abgesagt. Triage-Teams werden in einzelnen Städten bereits vorbereitet.

Um die Corona-Welle zu brechen ist der Gesamt-Lockdown nun der einzige Ausweg. Ein reiner Lockdown nur für Ungeimpfte, der in Österreich bereits seit 15. November gilt, kann den massiven Anstieg laut Experten nicht stoppen. Nachdem am Donnerstag bereits Salzburg und Oberösterreich – die Bundesländer mit den höchsten Infektionszahlen – einen Lockdown in ihren Regionen verkündet hatten, ist am Freitagvormittag nun die Bundesregierung mit der solidarischen Ankündigung für ganz Österreich nachgezogen.

>> Corona-Ticker: Aktuelle Meldungen aus den Skigebieten

Lockdown bis 12. Dezember

Bis 12. Dezember 2021 gelten für alle Österreicher strenge Ausgangsbeschränkungen. Sie dürfen ihre Häuser und Wohnungen nur noch für lebensnotwendige Besorgungen und die Arbeit/Schule verlassen. Geschlossen werden ab Montag neben der Gastronomie auch alle Unterkünfte, der Handel sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen. Wenn möglich soll auf Home Office und die Kinderbetreuung zuhause umgestellt werden. Bundesweit gilt in allen geschlossenen Räumen eine FFP2-Maskenpflicht, auch am Arbeitsplatz!

Zur Überbrückung der 20-tägigen Schließung versprach Bundeskanzler Schallenberg den betroffenen Branchen am Freitag umfangreiche Wirtschaftshilfen. In vielen Skiregionen waren die Betriebe und Bergbahnen bereits voll auf den Saisonstart eingestellt. In allen großen Skigebieten hätte es spätestens Anfang Dezember losgehen sollen. Nun heißt es für viele von ihnen erst einmal zurück in die Kurzarbeit und abwarten. 

Der vierte bundesweite Lockdown soll in Absprache mit der Wirtschaft maximal 20 Tage dauern, sodass am 13. Dezember 2021 alles in Österreich wieder hochgefahren wird. Lediglich im stark betroffenen Oberösterreich will man den Lockdown bis mindestens 17. Dezember verlängern. Auch Hotels und Skigebiete dürfen dann ab Mitte Dezember wieder mit 2G-Regelung öffnen. Für Geimpfte und Genesene gibt es keine Einschränkungen mehr. Für Ungeimpfte gelten die Maßnahmen samt Ausgangsbeschränkungen aber weiterhin.

Impf-Pflicht kommt ab Februar 2022

In Österreich sind viele Menschen noch nicht geimpft. Mit einer Impfquote von knapp 65 Prozent der Gesamtbevölkerung liegen sie europaweit eher im unteren Mittelfeld. "Unter anderem durch Fake-News haben sich zu viele leider nicht impfen lassen", bedauert Bundeskanzler Schallenberg. Da die Impfung aber der einzige Ausweg aus dem Teufelskreis sei, verstärkt das Land nun seine Maßnahmen und wird ab Februar 2022 eine generelle Impfpflicht in Österreich einführen. Auch die "Booster-Shots" werden verstärkt. So sind diese nun bereits ab vier Monaten möglich. Die vollständige Impfung gilt in Österreich ohnehin nur noch neun Monate und muss dann aufgefrischt werden.

>> Übersicht: So sieht es in den anderen Wintersportländern aus


Update 21.11.: Bund und Länder haben sich darauf geeinigt, dass die Skigebiete trotz Lockdowns für Einheimische geöffnet bleiben!! Hotels und Restaurants bleiben während des 20-tägigen Lockdowns aber zu. Weitere Infos im neuen Artikel:

>> Kein Lockdown für Seilbahnen: Skigebiete in Österreich bleiben offen

Anzeige
Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Forum und Usermeinungen

Ingevor 1 Woche
Es ist wirklich unglaublich jetzt noch zu denken dass es reicht ungeimpft da durch zu kommen. Auch eure lollipartys werden euch nicht mehr helfen. Die neuen Varianten werden euch die Lungen zerfres...
Tonivor 2 Wochen
…. und alle die meinen, dass die Impfung ihre DNA verändert, sollten das als Chance verstehen!
Rolandvor 2 Wochen
Ich verstehe nicht, warum man wegen dieser "COVIDioten" so einen Alarm macht. Die sind der Meinung, die Infektion ohne Hilfe/ Impfung durchzustehen - Warum lässt man diesen nicht den Nachweis antr...
Markusvor 2 Wochen
Das Heilmittel wäre ausreichend Verstand, Impfungen helfen dies umzusetzen was schwierig und notwendig ist.
Früher waren die Leute froh wenn es etwas gab das hilft, und heute gibt es die Hilfe n...
Lindavor 3 Wochen
Heute Vormittag noch bei 990 und jetzt am Nachmittag schon bei 1050! Bitte geht impfen, damit das endlich aufhört!!
Athenavor 2 Wochen

La moitié des lits occupés sont par des vaccinés... La vaccination n'est pas le remède miracle. Quand on voit les effets secondaires ca va aller merci bien

Lunavor 2 Wochen

Die Zahlen der Ungeimpften zu letztem Jahr ist deutlich geringer, hingegen die Zahlen der Coronaerkrankten um mehr als 3x mehr als letztes Jahr. Die Impfung ist nicht das Heilmittel!!!

Alle 3 Kommentare anzeigen
Aktuelles aus anderen Regionen
Anzeige
Login mit Google+