Skimagazin

Partner

Lockerungen: Skigebiet in Willingen darf ab Montag öffnen

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht: Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich seit jeher und auf Skiern stand ich zum ersten Mal im Kindergarten. Falls ihr Fragen oder Anregungen zu Skigebiete-Test habt, könnt ihr mich jederzeit per E-Mail unter der... Mehr erfahren

aktualisiert am Mar 10, 2021

Damit hat kaum einer noch gerechnet: Das Skigebiet in Willingen darf ab Montag, 8. März 2021, die Lifte und Pisten öffnen. Die Lockerungen in der Coronaverordnung der hessischen Landesregierung machen es möglich. Willingen ist das erste Skigebiet in Deutschland, das in diesem Winter seinen regulären Skibetrieb aufnehmen kann. Ob weitere Skigebiete in anderen Bundesländern folgen werden, ist aber noch unklar. Viele Betreiber warten derzeit noch auf Rückmeldungen aus den zuständigen Ministerien.

Sechs Skilifte gehen in Betrieb

Auch Flutlichtskifahren ist ab Dienstag möglich.
© Skigebiet Willingen Auch Flutlichtskifahren ist ab Dienstag möglich.

„Wir sind einfach nur froh“, so Jörg Wilke, Sprecher des Skigebiets in Willingen. Man bekomme nun endlich die Chance, den Winter nun doch noch ein wenig „direkt vor der Haustür“ anbieten zu können. „Sport an frischer Luft unter den vorgegebenen Bedingungen, dafür wollen wir gern einstehen.“

Geöffnet ist in Willingen ab Montag täglich von 8.30 bis 16.30 Uhr der Köhlerhagen mit der Sesselbahn K1, die 6er Sesselbahn am Ritzhagen, der Sonnenlift und die Dorfwiese. Skifahrer können zwischen K1 und Sonnenlift den präparierten Verbindungslift nutzen. Insgesamt sind zwei Sesselbahnen, zwei Schlepplifte sowie zwei Förderbänder geöffnet. Rodelmöglichkeiten bieten sich direkt an der Dorfwiese. Toiletten sind geöffnet, ausreichend Parkplätze vorhanden.

Ab Dienstag wird dann zudem auch noch Flutlichtskifahren am K1 und Sonnenlift von 18.30 bis 21.45 Uhr angeboten – und zwar die ganze Woche lang.

>> Zum Pistenplan

Arbeiten laufen auf Hochtouren

Das frühlingshafte Wetter hatte die Schneedecke in Willingen fast komplett schmelzen lassen. Mit Schneekanonen und Reserven aus den Schneedepots wird nun nachgeholfen.
Webcam Feratel.com   © Skigebiet Willingen Das frühlingshafte Wetter hatte die Schneedecke in Willingen fast komplett schmelzen lassen. Mit Schneekanonen und Reserven aus den Schneedepots wird nun nachgeholfen.

Seit Freitag wird in Willingen bereits auf Hochtouren gearbeitet, um ab Montag möglichst viele Abfahrten öffnen zu können. Dies ist gar nicht so einfach. Die frühlingshaften Temperaturen der letzten beiden Wochen hatten der Schneedecke stark zugesetzt. Lediglich 10 Zentimeter waren noch auf einzelnen Pisten liegen geblieben. Mit dem aktuellen Kälteeinbruch können aber die Schneekanonen wieder laufen und so wird fleißig Kunstschnee produziert. Das reicht, um zusammen mit den seit Dezember aufgebauten Schneedepots ab Montag auf den vier großen Hängen jeweils eine präparierte Abfahrt anbieten zu können. Und nächste Woche könnte auch noch etwas Neuschnee hinzukommen.

Wettervorhersage

Maskenpflicht in allen Liften und Wartebereichen

Das Skivergnügen in Willingen wird unter geprüften und abgestimmten Hygiene- und Schutzmaßnahmen starten. Dazu gehört neben der Einhaltung des Mindestabstands besonders die Maskenpflicht in allen Liften, Wartebereichen und Kassen. Dabei muss es sich um medizinische Masken oder FFP2-Varianten handeln. Einfache Schals sind nicht ausreichend. Auf der Piste selber herrscht aufgrund der großen Abstandsmöglichkeiten keine Verpflichtung eine Maske zu tragen.

Die Besucherzahl wird stark reduziert. Tickets gibt es ab sofort im Online-Shop des Skigebiets. Mit den Online-Vouchern ist das Ski-Ticket für den gewählten Tag sicher. Restkarten gibt es zudem an den Liftkassen, sofern noch vorhanden. Die Kassen finden die Sportler in unmittelbarer Nähe zu Parkplätzen und Liften am Köhlerhagen, Sonnenlift, Dorfwiese und Ritzhagen.

>> Alle Skipasspreise im Überblick

Kabinenbahn öffnet für Wanderer

Die Ettelsberg-Kabinenbahn öffnet ab Montag ebenfalls wieder – nach einer Standzeit von über vier Monaten. Ab 9 Uhr können Wanderer künftig täglich wieder die Seilbahn auf den 838 Meter hohen Ettelsberg nutzen. Pro Kabine sind zwei Personen aus fremden Hausständen zulässig, Familien werden zusammen nach gängigen Vorgaben transportiert. Der Hochheideturm bleibt weiterhin aufgrund der Corona-Verordnung geschlossen.

Lage in anderen Bundesländern noch unklar

Ob bald noch mehr Skigebiete in Deutschland ihren regulären Skibetrieb starten können, ist bisher unklar. Viele Betreiber warten noch auf die Rückmeldungen aus den Ministerien der jeweiligen Bundesländer. Denn Lockerungen im Corona-Lockdown gibt es ab dem 8. März überall. Jedoch hängt dies einerseits von den Inzidenzwerten ab und andererseits auch von den ausformulierten Corona-Verordnungen. Sobald es Neuigkeiten gibt, erfahrt ihr es am schnellsten in unserem Corona-Ticker.


Update 8.3., 20 Uhr: Jetzt steht es fest: Auch in Nordrhein-Westfalen dürfen die Skigebiete ihre Lifte wieder öffnen. In Winterberg laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Am Dienstag soll's losgehen. Mehr Infos...

Anzeige
Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+