Skimagazin

Partner

Skigebiet 3 Zinnen: Neuer Helmjet ersetzt alte Pendelbahn

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht: Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich seit jeher und auf Skiern stand ich zum ersten Mal im Kindergarten. Falls ihr Fragen oder Anregungen zu Skigebiete-Test habt, könnt ihr mich jederzeit per E-Mail unter der... Mehr erfahren

aktualisiert am Jul 31, 2020

Die sechste Anlage innerhalb von sechs Jahren: Im Südtiroler Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten wird weiter kräftig investiert. Zum Start in die Skisaison 2020/2021 eröffnet in Sexten eine moderne 10er Gondelbahn. Mit dem neuen Helmjet gehören lange Wartezeiten an der Pendelbahn künftig der Vergangenheit an. Außerdem entsteht in Moos ein neuer Schlepplift samt neuer Piste. Und weitere Pläne für neue Bahnen und Verbindungen liegen bereits in der Schublade.

Premiumkabinen mit Blick auf die Sonnenuhr

Pro Kabine gibt es Sitzplätze für 10 Personen.
© LEITNER ropeways Pro Kabine gibt es Sitzplätze für 10 Personen.

Nach 40 Betriebsjahren hat die alte Pendelbahn mit Großraumkabinen für bis zu 80 Personen ausgedient. Zwischen Sexten und dem Skiberg Helm wird künftig eine moderne Gondelbahn die Besucher transportieren. Zehn Personen passen in jede der 58 neuen Premiumkabinen, die mit Sitzbänken samt Lodenpolsterung und Skiträgern im Innenbereich ausgestattet sind. Während der Fahrt hat man einen traumhaften Ausblick auf die Dolomiten und sieht unter anderem auch die Sextner Sonnenuhr. "Wir werten damit unsere Haupteinstieg in Sexten enorm auf", ist Mark Winkler, Geschäftsführer von 3 Zinnen Dolomites, überzeugt.

>> Hier liegt das Skigebiet

Der Helm ist sowohl im Winter als auch im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel für Familien, Wanderer und Skifahrer. Für die Fahrt zur Bergstation auf 2040 Metern Höhe benötigt man künftig mit rund sechs Minuten zwar etwas länger als bisher, dafür wird die Förderleistung mit der neuen Bahn fast verdreifacht. „Dieses Projekt sehnen wir alle seit vielen Jahren herbei. Die neue Seilbahn ist so etwas wie der letzte Schliff unseres Juwels der Sport-und Bergdestination 3 Zinnen Dolomites und stellt das vorerst letzte Puzzlestück bezogen auf die Investitionen der letzten Jahre dar", so Winkler. In den letzten beiden Jahren waren am Helm bereits zwei neue Sesselbahnen entstanden (wir berichteten).

>> Neue Skipasspreise für die Saison 2020/2021

Technische Daten zum Helmjet Sexten

Typ10er Gondelbahn (Ein-Seil-Umlaufbahn)
HerstellerLEITNER ropeways
Förderleistung2200 Personen pro Stunde
Fahrzeit6:40 Minuten
Geschwindigkeit6 Meter pro Sekunde
Länge2185 Meter
Höhenunterschied729 Meter (Talstation 1310m, Bergstation 2039m)
Vorgängerbahn82er Kabinen Seilbahn (Pendelbahn)

Neuer Schlepplift in Moos

Im Pistenplan sind die Neuerungen gut erkennbar.
Im Pistenplan sind die Neuerungen gut erkennbar.

Neben des neuen Kabinenbahn gibt es auch noch eine weitere Neuerung im Skigebiet 3 Zinnen. Für den Saisonstart 2020/2021 wird in Moos der alte Tellerlift Bruggerleite (Baujahr 1972) durch einen neuen Schlepplift ersetzt (siehe Pistenplan oben). Der kleine Dorflift ist sehr beliebt, da man damit auf Skiern von Moos nach Sexten und zur Zubringerbahn auf den Helm kommt. Im Zuge des Schleppliftneubaus werden auch die Pisten im Bereich von Moos aufgewertet. 

>> Zum kompletten Pistenplan des Skigebiets

115 Pistenkilometer auf 5 Bergen

Der Großteil der Pisten im Skigebiet sind blau und rot markiert.
© Konsortium 3 Zinnen Dolomites Der Großteil der Pisten im Skigebiet sind blau und rot markiert.

Das Skigebiet in Südtirol hat in den letzten sechs Jahren eine große Verwandlung durchgemacht. So standen den Skifahrern noch im Jahr 2014 lediglich 50 Pistenkilometer auf 2 Bergen zur Verfügung. Kurz danach hat sich nicht nur der Name von "Sextner Dolomiten" auf "3 Zinnen Dolomites" geändert, sondern auch die Zahl der Abfahrten ist stetig angestiegen. Durch viele mutige Entscheidungen und große Investitionen der 3 Zinnen AG stehen den Wintersportlern heute 115 Pistenkilometer auf 5 verbundenen Skibergen zur Verfügung. 31 moderne Aufstiegsanlagen befördern die Gäste.

>> Das sind die Highlights im Skigebiet

In den nächsten Jahren sollen noch mehr Pistenkilometer und weitere neue Seilbahnen hinzukommen. So will man einerseits das Skigebiet Val Comelico bei Padola, das bereits zu 3 Zinnen Dolomiten gehört, endlich auch lifttechnisch anbinden. Die Verbindung soll mit zwei Seilbahnen über die Bagni di Valgrande geschlossen werden.

Außerdem ist vom Stiergarten ein Anschluss ans österreichische Skigebiet Sillian vorgesehen. Dann könnte man mit den Skiern von Südtirol bis nach Österreich fahren und hätte 160 Pistenkilometer zur Auswahl (mehr Infos). Geplanter Baustart für die Verbindungsbahn soll im Sommer 2021 sein. Ob dies in Zeiten der Corona-Pandemie gehalten werden kann, ist aber fraglich.

WebcamEntityBox

Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Welche Weltcuprennen verfolgst du im TV?
(Mehrfachauswahl möglich)
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+