Skimagazin

Partner

Skigebiet Hochwang mit Crowdfunding-Aktion gerettet

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht: Seit 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich seit jeher und auf Skiern stand ich zum ersten Mal im Kindergarten. Falls ihr Fragen oder Anregungen zu Skigebiete-Test oder unserem Sommerportal TouriSpo habt, könnt ihr mich jederzeit... Mehr erfahren
aktualisiert am Jun 10, 2022

Das ist noch einmal gut gegangen: Im Schweizer Skigebiet Hochwang werden auch im nächsten Winter die Lifte und Pisten wieder geöffnet. Mithilfe einer Crowdfunding-Aktion konnte genügend Geld gesammelt werden, um die nötige Revision der Lifte durchzuführen. Das kleine Skigebiet in Graubünden kämpft bereits seit vielen Jahren mit einem strukturellen Defizit und benötigte immer wieder finanzielle Hilfe durch Großaktionäre und die Gemeinde Arosa.

>> Hier liegt das Skigebiet

Defizit gab es schon immer

Bereits seit knapp 40 Jahren gibt es die Sportbahnen Hochwang und das dazugehörige Skigebiet an einem traumhaft gelegenen Sonnenhang zwischen Chur und Arosa. Elf Naturschneepisten verteilen sich auf 20 Kilometern Länge, die unter anderem bei Familien sehr beliebt sind (Pistenplan). Leider haben die Sportbahnen bereits seit Gründung mit einem strukturellen Defizit zu kämpfen, dass über die vielen Jahre nur durch zusätzliche finanzielle Unterstützung ausgeglichen werden konnte. Sowohl die Großaktionäre als auch die Gemeinde Arosa können und wollen dies aber nicht mehr in dieser Dimension leisten und so mussten die Sportbahnen zur Finanzierung heuer neue Wege gehen, um endlich auf eigenen Beinen zu stehen.

350.000 CHF werden benötigt

So startete man in einem ersten Schritt eine Crowdfunding-Aktion im Internet, um sowohl die Kosten für die Revision als auch für die Vorbereitung der Wintersaison 2022/2023 stemmen zu können. Mindestens 350.000 Schweizer Franken (ca. 335.000 Euro) versucht man seit 10. Mai 2022 durch den Verkauf von Saisonabos, Werbeflächen und Tageskarten-Paketen zu sammeln. Aber auch den Namen einer Piste kann man sich für einen Saison schnappen oder das ganze Skigebiet für einen privaten Skitag mieten (zur Aktionsseite).

Aktion läuft noch bis 12. Juni

Die Resonanz in der Bevölkerung ist groß: Bereits nach vier Wochen haben die Sportbahnen die Finanzierungsschwelle erreicht und sind überglücklich. "Wir sind überwältigt von der grossen Solidarität zum Hochwang!", heißt es auf der Homepage des Skigebiets. Nun hofft man bis zum Ende der Spendenaktion am 12. Juni 2022 noch das Finanzierungsziel von 440.000 Franken zu erreichen, um damit auch gleich die spätestens im nächsten Jahr fällige Revision der Skilift-Klemmen finanzieren zu können.

Skipässe werden deutlich teurer

Damit die Sportbahnen AG endlich auf eigenen Beinen stehen können, werden in den nächsten Wochen strategische Optionen von Geschäftsleitung, Verwaltungsrat und externe Partnern erarbeitet. Eines ist bereits fix: Damit das operative Geschäft im Winter künftig die tatsächlichen Betriebskosten deckt, werden alle Ticketarten generell um 20 Prozent erhöht. Der Tagesskipass für Erwachsene wird im Winter 2022/2023 dann 55 CHF kosten, also ca. 53 Euro (alle Preise). Gleichzeitig wird man viele Rabatte und Sondertarife streichen.

Anzeige
Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+