+
+

Für 12 Mio Euro: Neue Zubringerbahn am Katschberg

Am Katschberg wird kräftig investiert. 12 Millionen Euro fließen in den Bau einer neuen Zubringerbahn von St. Margarethen zur Mittelsektion auf dem Aineck. Damit werden ab der kommenden Skisaison 2018/2019 alle alten Sessel- und Schlepplifte auf Salzburger Seite gegen moderne Kabinenseilbahnen ersetzt sein. Ein echter Meilenstein für das Skigebiet an der Grenze zwischen Kärnten und Salzburg.

Silverjet I schließt Lücke aufs Aineck

So wird die zweistöckige neue Talstation in St. Margarethen aussehen.
So wird die zweistöckige neue Talstation in St. Margarethen aussehen. © Katschbergbahnen GmbH - www.katschi.at

Der alte Zweiersessellift von St. Margarethen zur Mittelsektion am Aineck, wo im Jahr 2011 der Silverjet II errichtet wurde, ist das letzte Nadelöhr auf der Salzburger Seite des Katschberg. Mit bis zu einer halben Stunde Wartezeit mussten Skifahrer im Tal bisher rechnen. Dies soll sich nun aber ändern. Seit dem 9. April 2018 laufen hier die Bauarbeiten für eine neue moderne Kabinenseilbahn aus dem Hause Doppelmayr, die zukünftig fast doppelt so viele Personen pro Stunde nach oben befördern kann. Zudem reduziert sich die Fahrtzeit von bisher zehn Minuten auf etwa die Hälfte.

Komplett erneuert wird dabei auch die Talstation. Im neuen Kassenbereich wird es eine Selbstbedienungszone zum Ausdrucken von online bestellten Tickets geben. Wer seinen Skipass vorab übers Internet bestellt, erhält einen QR-Code aufs Handy, der dann vom Lesegerät an der Talstation erkannt wird. Zudem wird es im Erdgeschoss des zweistöckigen Gebäudes ein Skidepot mit beheizten Kästen, einen Sportshop, einen Skiservice sowie eine Sportsbar geben. Über eine Rolltreppe und einen Großraumaufzug gelangt man dann bequem zur Seilbahn im ersten Stock.

>> Die Webcam zeigt dir den aktuellen Baufortschritt an der Talstation!

Fakten zum neuen Silverjet I

5 Minuten, und damit nur halb so lange wie bisher, dauert die Fahrt von der Talstation zur Mittelsektion am Aineck.
5 Minuten, und damit nur halb so lange wie bisher, dauert die Fahrt von der Talstation zur Mittelsektion am Aineck. © Katschbergbahnen GmbH - www.katschi.at
Anzahl Kabinen:60 Kabinen für jeweils 8 Personen
Fahrzeit:5 Minuten
Beförderungsleistung:2.600 Personen pro Stunde
Fahrgeschwindigkeit:6 Meter pro Sekunde
Länge:1.672 Meter
Höhenunterschied:480 Meter

 

Masterplan zur Modernisierung am Katschberg

Mit Inbetriebnahme des neuen Silverjet I ist der letzte Schritt zur umfassenden Modernisierung des Katschbergs auf der Salzburger Seite getan.
Mit Inbetriebnahme des neuen Silverjet I ist der letzte Schritt zur umfassenden Modernisierung des Katschbergs auf der Salzburger Seite getan. © Katschbergbahnen GmbH - www.katschi.at

2006 übernahm die Familie Bogensperger, der zu diesem Zeitpunkt bereits die Lifte auf der Kärntner Seite des Katschberg gehörten, die Ainecklifte. Infolgedessen wurde ein Masterplan zur Erneuerung der Liftanlagen sowie zur Erweiterung der Pistenflächen und der Beschneiung ausgearbeitet.

In den Jahren 2007 bis 2013 wurden im Zuge dessen umfangreiche Maßnahmen umgesetzt: Die neue A1-Talabfahrt mit Vollbeschneiung wurde ebenso wie die breite Snowbowl-Piste errichtet. Die beiden alten Schlepplifte auf den Gipfel wurden durch den Bau einer dritten Sektion ersetzt. Nachfolgend weichte dann der bisherige Doppelsessellift der zweiten Seilbahnsektion, dem Silverjet II.

Die aktuelle Umsetzung des Silverjet I von der Talstation zur Mittelsektion bildet den Abschluss der Modernisierungsmaßnahmen auf dem Aineck.

>> Alle Infos zum Skigebiet Katschberg

Den Spaß am Wintersport entdeckte ich erst relativ spät. Trotzdem gehört meine Arbeit heute zu meinen größten Leidenschaften. Seit 2013 mache ich mit dem Snowboard die Berge unsicher, recherchiere für euch die aktuellsten Après-Ski-Hits und stelle euch die schönsten Regionen der Alpen vor. Du hast Fragen zu mir, meiner Arbeit oder einem meiner Artikel? Dann schreib mir am besten... Mehr erfahren
aktualisiert am May 20, 2019

Forum und Usermeinungen

Anzeige
Anzeige