Skimagazin

Partner

Erster Skitourenpark Tirols am Pitztaler Gletscher

Als Redakteurin bei Skigebiete-Test habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht: Seit September 2016 bin ich leitend für den Content auf Deutschlands größtem Wintersportportal zuständig. Die Berge faszinieren mich seit jeher und auf Skiern stand ich zum ersten Mal im Kindergarten. Absolut infiziert bin ich auch mit dem Weltcup-Virus und verpasse im Winter nur selten Rennen im TV.... Mehr erfahren

aktualisiert am Feb 10, 2020

Tourengehen liegt im Trend und der Ritt durch unberührten Tiefschnee ist beliebter denn je. Eine Möglichkeit beides im gesicherten Skiraum zu kombinieren, gibt es am Pitztaler Gletscher. Dort befindet sich der erste Skitourenpark Tirols in einer traumhaften Kulisse. Er richtet sich sowohl an Einsteiger als auch an ambitionierte Sportler und ist von Mitte September bis Ende April geöffnet.

Mehrere Schwierigkeitsgrade

Das nötige Equipment kann man sich auch vor Ort ausleihen.
© TVB Pitztal Das nötige Equipment kann man sich auch vor Ort ausleihen.

Der Skitourenpark am Pitztaler Gletscher ergänzt die bestehenden Routen im beliebten Skitourengebiet, zu denen unter anderem die Wildspitze – Tirols höchster Berg –, die Petersennspitze sowie der Linke und Rechte Fernerkogl zählen.

Das Beste am Park: Er befindet sich ausschließlich im gesicherten Skiraum am Pitztaler Gletscher und bietet Tourenmöglichkeiten mit eigenen Aufstiegsspuren in mehreren Schwierigkeitsgraden sowie diversen Höhenmetern.

Drei permanente Aufstiegsstrecken

Es gibt drei permanente Aufstiegsrouten.
© TVB Pitztal Es gibt drei permanente Aufstiegsrouten.

Insgesamt drei permanente Aufstiegsstrecken in blau, rot, schwarz sowie eine eigene Skitourenkarte stehen ambitionierten Skitourengehern während der Saison von September bis Mai zur Verfügung.

Professionelle Skitouren-Athleten der verschiedenen Kader finden hier ein ideales Vorbereitungsareal zu einem sehr frühen bzw. späten Zeitpunkt der Saison und können das Angebot den ganzen Winter über nutzen. Königsetappe ist beispielsweise die schwarze Cappuccino-Route mit 620 Höhenmetern aufs höchste Café Österreichs "3.440". Dort wartet dann zur Belohnung ein selbstgemachter Apfelstrudel. 

Aber auch Einsteiger, welche die Grundzüge der nach wie vor boomenden Sportart erlernen wollen, werden angesprochen. Das nötige Equipment kann vor Ort ausgeliehen werden und Einsteigerkurse bieten die Skischule Pitztal und die Bergführervereinigung Pitztal an. So gibt es beispielsweise jeden Dienstag, um 14.15 Uhr einen fixen Einsteigerkurs mit Treffpunkt am Skiverleih von Intersport Huter in der Bergstation Gletscherexpress. 

Aufstiegsrouten im Überblick
 Kogel-RouteFerner-RouteCappuccino-Route
Kategorieblaurotschwarz
Höhenunterschied440 m 440 m620 m
Länge2 km3,5 km2,5 km
Aufsteigzeitca. 1 - 1,5 Std.ca. 2 - 2,5 Std.ca. 2 - 2,5 Std.

>> Detaillierte Informationen zu den Aufstiegsrouten

Skifahren und Skitouren optimal kombinieren

Nach dem Aufstieg geht's durch den Tiefschnee zurück ins Tal.
© TVB Pitztal Nach dem Aufstieg geht's durch den Tiefschnee zurück ins Tal.

Durch das Angebot lässt sich am Pitztaler Gletscher Skifahren und Skitourengehen perfekt kombinieren. „Skitourengehen ist absolut im Trend und beschilderte Strecken sind bei Einsteigern und Profis gefragter denn je", erklärt Gerhard Gstettner, Geschäftsführer des TVB Pitztal.

Mit dem Sportartikelhersteller DYNAFIT hat das Pitztal zudem einen starken Partner an der Seite, der seine Skitourenkollektion im Shop von Intersport Huter zur Verfügung stellt. Dort können auch Tourenski jederzeit ausgeliehen werden.

Kartenpreise für Skitourengeher

Karten für den Skitourenpark am Pitztaler Gletscher:

 ErwachseneKinder
Seilbahnfahrt mit Skitourenausrüstung
gültig für einen Tag
25 Euro15 Euro
Seilbahnfahrt mit Skitourenausrüstung
gültig an zwei aufeinander folgenden Tagen
48 Euro29 Euro
Seilbahnfahrt mit Skitourenausrüstung
gültig an drei aufeinander folgenden Tagen
66 Euro40 Euro


Die Seilbahnfahrten beinhalten an jedem der Tage eine einmalige Berg- und Talfahrt mit dem Gletscherexpress sowie eine Bergfahrt mit der Gletscherseebahn.

Weitere Skitouren am Pitztaler Gletscher und am Rifflsee

Am Pitztaler Gletscher genießen Tourengeher Aufstiege bis auf 3.774m Meter.
© TVB Pitztal / Webhofer Mario Am Pitztaler Gletscher genießen Tourengeher Aufstiege bis auf 3.774m Meter.

Skitourenmöglichkeiten am Pitztaler Gletscher:

Wildspitze, Petersennspitze, Brochkogel, Rechter Fernerkogel, Linker Fernerkogel, Weißer Kogel, Rettenbachjoch, Silbergrube, Taufkarjoch, Rofenkarjoch

-> Alle Touren sind in einer Gehzeit von rund 2 bis 5 Stunden erreichbar

Skitourenmöglichkeiten am Rifflsee:

K2, Rostitzkogel, Löcherkogel, (Rostizjoch Abfahrt ins Kaunertal bis ins Gebatsch) Wurmtaler Kopf, Wurmtaler Joch. 

>> Skitouren-Tipps im Pitztal

Mit einheimischen Guides auf Tour:

Wer die besten Spots im Pitztal entdecken will, der bucht am besten eine Tour mit den Experten vom Freeride Center Pitztal oder der Bergführervereinigung Pitztal. Die einheimischen Guides kennen Pitztaler Gletscher und Rifflsee am Besten und garantieren nicht nur sicheres Vergnügen, sondern verraten nebenbei auch noch viele Tipps und Tricks.

Ähnliche Artikel im Skimagazin
Angebote & Tipps

Aktuelle Umfrage

Wann startest du in die neue Skisaison?
Hinweise zum Datenschutz

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+